Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Seat Modelle
  4. Alle Baureihen Seat Altea
  5. Alle Motoren Seat Altea
  6. 1.9 TDI (105 PS)

Seat Altea 1.9 TDI 105 PS (2004–2015)

 

Seat Altea 1.9 TDI 105 PS (2004–2015)
103 Bilder

Alle Erfahrungen
Seat Altea 1.9 TDI (105 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von johann.swart1, Februar 2017

5,0/5

Also bin mit dem Altea sehr zufrieden
Solide ausreichend flott und sparsam

Leider war bei meinem nach nur 50000km das dsg im Eimer und wurde getauscht bis jetzt noch ok
Der Lack ist recht empfindlich
Klimaanlage ist schwach und es dauert bis der wagen kühl wird
Leider hat Seat (VW) entschieden ihn nicht weiter zu bauen

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von Approximat, Februar 2017

5,0/5

Bei dem Seat Altea 1.9 TDI mit 150 PS handelt es sich um mein erstes Fahrzeug, man hab ich es geliebt. Leider ist mir einer rein gefahren inkl. Totalschaden, sodass ich es abgeben musste.

Hier meine Gedanken zu dem Auto:

- sehr angenehmes Fahrgefühl in der Stadt wie auf der Autobahn, da man ein wenig erhöht sitzt und so immer einen guten Rundumblick im Straßenverkehr ist.
- so gut wie der Rundumblick im Straßenverkehr ist, so schlecht ist er beim Einparken. Mag auch daran liegen, dass es mein erstes Auto war, jedoch kann ich mich gut erinnern, wie wenig ich in dem Auto in unmittelbarer Umgebung gesehen habe.
- Richtig gefahren ist er richtig spritzig. Wird man jedoch schneller als 170km/h, merkt man einen starken Leistungsabfall.
- In den Kurven liegt er komplett neutral und schiebt wenn nur gleichmäßig nach außen. Besser als die meisten PKW's (inkl. Mercedes, Opel, BMW), die ich bis jetzt fuhr.
- in diesem Auto sind auch 600 Kilometer Fahrten kein Problem.
- den Verbrauch konnte ich bei einigen Tankfüllungen easy unter 5 Liter drücken.
- musste in 30.000 Kilometern (85.000 bis 115.000) nie außerplanmäßig in die Werkstatt
- auch bei 150km/h noch möglich, sich im Fahrerraum zu unterhalten.

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von Anonymous, September 2014

4,6/5

Hallo !!!
Ich habe bis vor kurzem einen Altea 1,9 TDi mit 105 PS gefahren, und muss ehrlich sagen, dass ich dieses Auto wieder kaufen würde.
Der Altea ist sehr, sehr gut motorisiert und auch der Verbrauch (5,8 bis 6,5 auf 100km) ist angesichts des hohen Gewicht (1480Kg) sehr gut.
Das einzige, was ich bemängle ist, dass der Kofferraum zu klein ist, und dass die Reparaturen recht teuer sind. Ich habe den Altea gebraucht gekauft und habe 84.000km raufgefahren, insgesamt 151.000km und zum Schluss sind doch einige Reparaturen fällig gewesen, wo ich dann sagte, dass ich mein Auto verkaufen werde.
Bremsen vorne und hinten
Scheiberwischermotor
neuer Turbo
neuer Temperaturfühler für die Abgase
neue Fensterheber hinten
neue Verkabelung der Scheibenwisch-wasschanlage hinten
und last but not least
neue Federbeine hinten
Das alles in NUR ca. 1 Jahr !!!
Aber ansonsten kann ich das Auto trotzdem empfehlen.

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von malsomalso, März 2013

4,6/5

TOP!!!

Das schon mal vorweg...

Ich habe meinen Altea XL, Baujahr 2008, als EG-Import 2009 gekauft. Der Wagen hatte 11000 Km für SEAT in Spanien hinter sich.
Nun fahre ich den Wagen 4 Jahre, er hat 123000 km auf der Uhr und außer diversen Glühbirnen noch nicht ein Ersatzteil gebraucht! Selbst die Bremsbeläge sind noch die ersten.
Für dien 1,9l Tdi habe ich mich damals bewusst entschieden, weil bei den 2,0l diverse Probleme vermeldet wurden. Das der Motor im untertourigen Bereich ein alter Brummbär ist, dürfte bekannt sein. Dafür zeichnet er sich mit einem Verbrauch von 5 bis 6 Litern aus, die bei durchaus akzeptablen Leistungen durch die Einspritzdüsen laufen.
Die Verarbeitung ist völlig in Ordnung, dass die Materialien nicht ganz dem VW-Standard entsprechen, ist dem günstigen Preis geschuldet. Man kann halt nicht alles haben...
Die Praktikabilität und der Komfort des Autos ist klasse, erwähnen möchte ich nur die um 16 cm verschiebare hintere Sitzbank, die den ohnehin schon großzügigen Fondfussraum zur Luxuslimosine mutieren lässt. Dafür ist der Laderaum nicht quadratisch und eben, aber naja, wie schon gesagt, man kann nicht alles haben.

Resümierend gebe ich mal die Aussage eines SEAT und VW-Meisters anlässlich eines Gesprächs nach einer Inspektion wieder: "SEAT und SKODA bauen z.Zt. die besseren Volkswagen!" Dem will ich nichts mehr hinzufügen, außer einer absoluten Kaufempfehlung!!!

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von Anonymous, Februar 2012

4,4/5

Ich fahre seit 3 Jahre Seat Altea 1.9 TDI mit 69 tkm für 8 000 Euro gekauft bis heute wurde ich 200% empfehlen . Mittlerweile Islam das Auto 105,000 km aber hat noch nie ein Problem nur Innenraum Gebläse Motor wurde getauscht weil geräusche gemacht hat sonst perfektes Auto . Ehrlich!!!!!

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von ddddddddddddunit, August 2011

3,0/5

Ich fahre seit 2 Jahren den Seat Altea Reference Comfort, EZ 11/2007 mit mittlerweile 50.000 km auf dem Tacho.

Schnittig sieht er schon aus, das Blech an den richtigen Stellen schön in Form gebracht, das erweckt "Emotionen". Und genauso fährt er sich auch. Schön straff flitzt man mit dem Mini-Van um die Ecken ohne Angst den Elchtest nicht zu bestehen. Der Motor ist Dieseltypisch Drehmomentstark, leider fehlt ihm ein bisschen mehr pepp im oberen Drehzahlbereich, aber dafür gibts ja den 2.0 TDI. Die Sitze sind sowohl bequem als auch sportlich, praktisch ist die verschiebbare Rücksitzbank. Die Schaltung ist kurz und knackig, so muss es sein.

Wenn man sich den Wagen jedoch näher anschaut, findet man die Unterschiede zu VW. Der Motor so wie der Unterboden sind nicht verkleidet, wenn man die Heckklappe zumacht ertönt ein unschönes Metallgeräusch, die Teppiche im Innenraum sind sehr schlecht verlegt und die verwendeten Materialien am Armaturenbrett sind eine Frechheit. Eine billige Plastiklandschaft wo man hinguckt! Das kann VW besser. Der variable Kofferraum mit diversen Verstellmöglichkeiten ist nett gedacht, aber die verwendeten Materialien mal wieder.... Die Ablagen fallen jetzt schon auseinander, unverständlich! Bisher hat der linke Fensterheber den Geist aufgegeben, der rechte fängt auch schon an zu zicken. Ansonsten gibts nicht viel über die Qualität zu meckern.

Der Wagen ist mit dem 105 PS Diesel ausreichend motorisiert, man will ja mit einem Van nicht die Raser auf der linken Spur ärgern. Obwohl man das mit 190 kmh durchaus könnte. Dann jedoch sprengt der Verbrauch die Anzeige des Bordcomputers. 6,8 L zeigt er derzeit an, bei überwiegender Landfahrt und normaler Fahrweise. Finde ich ein bisschen viel.

Fazit: Qualität der verwendeten Materialien dürftig, Fahrvegnügen sehr gut!

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von jsron, Februar 2010

3,6/5

Ich habe das Auto gebraucht gekauft, um meinen nicht überzeugenden (Qualität) C-Max (TDCI) abzulösen. Ich wusste, dass ich mich auf den Pumpe-Düse Motor einlasse, seine Nachteile zu beschrieben ist müßig, man gewöhnt sich aber auch daran. Wenn man fährt, ist die Geräuschkulisse nicht schlimmer als im Ford. Der Verbrauch ist eindeutig schlechter, schon mal 6 Liter, meist 6,5 l - auf langen Strecken nicht schneller als 130 echte km/h. Da war der Ford 1l sparsamer.
Design aber hervorragend, innen bescheiden. Qualität bisher fast einwandfrei, guter Fahrkomfort, kein Klappern. 1x kompletter Ausfall des Kombiinstruments - kein Fehlerbefund - funktioniert wieder einwandfrei.

Bin echt zufrieden!

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von nielsbornemann, April 2009

4,4/5

Also ich bin jetzt seit 5 montaten stolzer besitzer eines seat alteas xl 1.9 tdi ´mit der stylance ausstattung
ich kann biser in den 10tkm die ich gefahren bin nur positives sagen klasse auto enorm zuverlässig keine kinderkrankheiten sowie bei vielen anderen autos mein verbrauch lag im schnitt laut bc bei 4.8 liter auf 100 kilometer was schon beachtlich ist
zu der form kann ich nur sagen klasse gemacht schön rund es harmoniert einfach alles zusammen der innenraum ein traum platz auch fürleute mit 1.90m größe sitze bequem hochwertige verarbeitung
negatives also man sollte sich ihm unbedingt mit pdc holen ansonsten wird rückwärtseinparken schwierig und der motor könnte etwas mehr power haben aber es reicht vollkommen aus

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von Alteafahrer, November 2008

4,1/5

Als meine Frau und ich den Altea vor vier Jahren zum ersten mal sahen, war es um uns geschehen, der musste es sein. Also ab zum Autohändler und Probefahren. Erster Eindruck tolles Design, Zweiter eindruck nach dem Einsteigen: Übersichtlichkeit ist etwas anderes...
Vorne und Hinten lassen sich nur mit etwas Erfahrung erahnen. Die dicke A-Säule beschert einem in Linkskurven Blindflug Feeling. Den 1,6 l Altea haben wir nach einer halben Stunde zurück gebracht, zuwenig Durchzug und ein unangenehmes Dröhngeräusch auf der Autobahn. Also den 1,9 l Diesel eingepackt und los geht`s. Ok 105 PS machen kein Rennpferd, aber das Drehmoment von unten heraus begeistert auch schon hier. Sitze mit gutem Seitenhalt und ein Fahrwerk das sportliche Ambitionen hat, Hinterlassen einen sehr positiven Eindruck. Also der soll es sein, stärkere Modelle haben wir aus Spargründen nicht mehr Probe gefahren. Da der Altea 1,9 l TDI Reference mit unserer Ausstattung in Deutschland an die 20.000 € kosten sollte, ging es zu Hause an den PC und siehe da, bei JV Online gab es einen "Belgier" 3 Monate alt, 50 km auf dem Tacho für 14.999 €.
Erfahrung nach vier Jahren: Ein tolles Auto, wenn auch mit bekannten Einschränkungen in der Übersichtlichkeit. Allerdings auch eine Mängel Liste:

- CD Radio wurde nach langem hin und her ausgetauscht, weil es sich bei eingelegter CD selbsttätig nachts auf dem Stellplatz einschaltete und die Nachbarn erschreckte.

- Zündschloss hakte mechanisch, leider nur ab und zu, also mussten wir erst abgeschleppt werden bevor es Ausgetauscht wurde.

- Dieselfilter nach einer Seat Werkstatt Inspektion undicht geworden, die Strasse und die Feuerwehr mit 20 l ausgelaufenem Diesel beglückt. Auto wurde auf Werkstatt kosten abgeschleppt, repariert und gewaschen.

-Im Spanien Urlaub Weiße Wolken beim Beschleunigen. Das Spanische Werkstätten an spanischen Autos Fehler finden, haben wir nach einer Woche aufgegeben und sind vorsichtig nach Hause gefahren, wo der Luftmassenmesser ausgetauscht wurde

- Windschutzscheibe wurde Aufgrund von Steinschlägen bis jetzt 3 mal Ausgetauscht und 2 mal geklebt. Es lebe das Design und große schräge Glasflächen....

-nach 100.000 gefahrenen Kilometern erhöhter Ölverbrauch (3l auf 15.000 km). Nach einer Behandlung mit Rewitec Nanobeschichtung Rückgang des Ölverbrauches auf 1 Liter Öl auf 15.000km

- Heckklappenschloß defekt, meine Frau war ganz begeistert als auf dem Nachhauseweg vom Einkauf, der vollgeladene Kofferraum unter der Fahrt von alleine aufging. Eigenanteil an der Reparatur, da nur noch verlängerte Garantie: 70 €

- gelbe Abgasfehler Lampe leuchtet, ab in die Werkstatt:
Fehler auslesen (ca.30 €)> Glühkerze defekt >zur Kontrolle Messung der Stromversorgung Glühkerzen (ca. 30 €) >Ich lasse alle 4 Glühkerzen austauschen, da mir die Diagnosekosten für 3 weitere potenzielle Ausfälle zu hoch ist.

- defekter Wasserkühler und Ladeluftkühler wurden von der verlängerten Garantie größtenteils Ersetzt. Trotzdem 250 € Eigenanteil....

- Starker Wassereinbruch an den rechten Türen nach dem Besuch einer Waschstraße. Konstruktionsfehler in den Abdichtungen am "Systemträger" in den Türen. Ersatzdichtungen kosten 40 €. Einbau 300 € !!!
"Undichtigkeiten und Windgeräusche werden von der verlängerten Garantie nicht abgedeckt" Man war ich sauer...

- 3 Wochen später: Beifahrertür ist wieder undicht und im Fußraum steht Wasser...also nächste Woche wieder zur freundlichen SEAT Werkstatt und reklamieren :-(

- Werkstatt hat festgestellt das beim Einbau der Türverkleidung eine Dichtung verrutscht ist. Auto 2 Tage in der Werkstatt: kostenlose Nachbesserung und Bereitstellung eines alten, aber kostenlosen Ersatzfahrzeuges

- Anruf der SEAT Kundenbetreuung ob wir den zufrieden wären mit der Letzten Reparatur...

- Da ich bei dem Telefongespräch mit der SEAT Kundenbetreuung, bei meinem Unmut über die Reparatur der Türabdichtung, gesagt habe das ich diese SEAT Werkstatt nur noch im Notfall betrete, bekam ich vom Inhaber Postwendend einen Anruf, das ich mich in seiner Werkstatt nicht mehr blicken lassen soll...

-Nach genau 2 Jahren und 3 Monaten (is klar ne), Zündschloß wieder defekt. Bin jetzt natürlich bei einer anderen wirklich freundlichen SEAT Werkstatt, die zwar bei SEAT nachfragen wegen Kulanz, ist aber nach weit... über 2 Jahren keine Ersatzteilgarantie mehr drauf.
Einbau dauert 1/2 Stunde, berechnete Arbeitszeit nach Katalog 1 Stunde....Kosten Zündschloß 74 € Einbau 66 € + MWST.

-Kommen gerade mit dem Auto aus dem Urlaub, letzte Kreuzung vor Zuhause, klapperndes, schleifendes Geräusch beim kuppeln...
Werkstatt meint es könnte bei den 150.000 km Kupplung und Ausrücklager sein, allerdings muss auch das Zweimassenschwungrad ZMS geprüft werden...
Kupplung komplett mit Einbau 650 €, wenn ZMS dazu kommt 1150 €...(Ich steh kurz vorm Nervenzusammenbruch...)

Sind jetzt nach Ablauf der verlängerten Garantie bei einer freien Werkstatt und sehr zufrieden.

Trotzdem alles in Allem ein tolles Auto. Allerdings ist der Original SEAT Service nicht gerade günstig und manche Seat Werkstätten hätten mit mehr Kulanz mehr Kunden. Das 1.Zündschloss wurde in einer uns fremden Seat Werkstatt problemlos ausgetauscht. Die Seat Werkstatt in der wir eigentlich alles haben machen lassen, von Service, Reparaturen und ein fremd verschuldeter Auffahrunfall, hat das abgelehnt, weil der Fehler nicht immer auftrat (meine Frau nur ab und zu über eine halbe Stunde in der Kälte saß bis das Zündschloss sich wieder einmal erbarmte...).
Nach jetzt 150.000 km fahren wir das Auto immer noch gerne, allerdings ob wir es noch einmal kaufen würden, sind wir nicht so sicher. Vielleicht bei einer anderen, kulanteren Seat Werkstatt.

PS: Außerdem hat sich ein Marder ein Stück Steuerschlauch ausgeliehen (gelbe Abgasfehler Lampe leuchtete)und Nistmaterial von der Motorhaubendämmung mitgehen lassen.
OK dafür kann SEAT mal ausnahmsweise nichts...seufz

Erfahrungsbericht Seat Altea 1.9 TDI (105 PS) von Anonymous, Mai 2008

4,0/5

Ich fahre den Altea Diesel 1,9 Baujahr 2005 und kann mich nur lobend über den Wagen äußern.
Der Verbrauch liegt bei günstigen 5,5- 6,2 Litern auf hundert.
Motor zieht trotz 105Ps gut ab.
Zuverlässiger Wagen trotz 45000Km nie eine Panne.

 

Seat Altea Van 2004 - 2015: 1.9 TDI (105 PS)

Hier geht es um eine der populärsten Maschinen für den Altea Van 2004, und zwar die 1.9 TDI (105 PS) von Seat. Von den Fahrern wurde sie mit 4,0 von fünf Sternen bewertet. Bei den Ausstattung besteht viel Auswahl: Den Wagen gibt es in zwölf Ausstattungsvarianten. Du kannst zwischen 5-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatikgetriebe wählen. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich beim manuellen Schaltgetriebe deutlich geldbeutelfreundlicher. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch sind die Automatikgetriebe teurer. Zwischen 5,4 und sechs Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU4 und EU3. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Zwischen 145 und 159 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Abseits der technischen Kennzahlen sind sich unsere Nutzer aber nicht ganz einig über die Qualität des Fahrzeugs, sodass unterm Strich nur eine durchschnittliche Bewertung für den 1.9 TDI von Seat zu Buche steht. Da ist noch Potenzial auszuschöpfen.

Alle Varianten
Seat Altea 1.9 TDI (105 PS)

  • Leistung
    77 kW/105 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.190 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Seat Altea 1.9 TDI (105 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2004–2006
HSN/TSN7593/025
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,3 s
Höchstgeschwindigkeit183 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst740 kg
Maße und Stauraum
Länge4.280 mm
Breite1.768 mm
Höhe1.568 mm
Kofferraumvolumen409 – 1.320 Liter
Radstand2.578 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.405 kg
Maximalgewicht2.000 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,3 s
Höchstgeschwindigkeit183 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst740 kg

Umwelt und Verbrauch Seat Altea 1.9 TDI (105 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,4 l/100 km (kombiniert)
6,8 l/100 km (innerorts)
4,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben146 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen164 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Seat Altea 1.9 TDI 105 PS (2004–2015)