Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Saab Modelle
  4. Alle Baureihen Saab 900
  5. Alle Motoren Saab 900
  6. 2.0i (133 PS)

Saab 900 2.0i 133 PS (1993–1998)

 

Saab 900 2.0i 133 PS (1993–1998)
3 Bilder

Saab 900 2.0i (133 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Saab 900 2.0i (133 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Saab 900 2.0i (133 PS) von client10, Oktober 2012

3,9/5

Da stand er, nicht ahnend, dass er gleich meiner wird... der 900 / II 2.0i S.
Mitternachtsblaumetallic,
Wurzelholz,
131Pferde verpackt in einem 177Nm 4 Zylinder 16v DOHC Triebwerk.
Erster Eindruck nach dem Einsteigen, klar: BIG BOSS!
Klimaautomatik, die selbst bei über 35°c Außentemperatur in 3min den Wohnraum auf 18° runterkühlt, fast alles elektrisch, laaaaange Motorhaube und überall Stahl! Unten Stahl, vorne Stahl, hinten Stahl, damit kann man durch so einige neuere Vehikel einfach durchfahren!
Was mit Kindern ein sehr gutes Argument für dieses Auto ist.
Die Verarbeitung lässt wenig Wünsche offen. Ab 160kmh müsste man eigentlich das Radio lauter stellen, braucht man aber nicht, da es geschwindigkeitsabhängig selbst regelt.
Vorne die traurige Kasette, im Kofferraum serienmäßig 6fach CD-Wechsler von Clarion (kommt mit gebrannten schlechter klar).
Schlüssel rum, Antenne fährt elektrisch aus,
Klima geht an, der Wagen überprüft kurz alle Elektronik, verweist darauf, das Bremspedal zu treten, um zu wissen, ob nicht eine der Lampen kaputt ist. "CHECK OK" FASTEN SEATBELTS! und Start!
Schön, wenn das Auto, in meinem Fall BJ 96 mit einem kommuniziert.
Der Saab fährt sich, wie es für ein Auto dieses Größe und Gewichtes sein muss, etwas sperrig, bullig, aber keineswegs untermotorisiert oder lahm.
Beschleunigung ist mit 0-100 in 9sek ok und auf der Autobahn kann man damit so einige Audis und BMWs von der linken Spur blinken. Meistens braucht man dazu noch die Hupe, weil für einen Saab ungerne Platz gemacht wird. Und wenn man endlich an dem lahmen A6 oder 5er vorbei ist, kommen staunende Blicke.
Die meisten, die den Wagen sehen, fragen erstmal, was das überhaupt ist! Saab ist relativ unbekannt, aber dafür Luxus pur und zeitloses Design.
Der Blick nach hinten sagt eindeutig Frontscheibe des Hintermanns und darunter nur der eigene Spoiler. Wer trotz großem Familienwagen nicht auf Leistungsvergleich an der Ampel verzichten will, ist mit dem 2Liter Turbo besser bedient, jedoch reicht der 2.0i Sauger auch schon gegen viele Fahrzeuge aus.
Sportlich, sperrig, schwer und schnell!
Voll beladen mit 4 Köpfiger Familie oder auch gerne mal 300kg Steinen im Kofferraum rennt der große problemlos noch seine 210.
Tachoende ist bei 250kmh, aberdas erreicht man wirklich nur alleine, unbeladen und mit viel Strecke und Gefälle.
Der Verbrauch ist eigentlich angemessen, leider nicht mehr ab 1,50€/l.
Der Saab schluckt in der Stadt gerne zwischen 9,9 bis 13l Super e10, auf der Autobahn, sehr sparsam bis 100kmh kommt man sogar mit 7 Litern aus. Wer aber seine Zeit lieber woanders als im Auto verbringt, der ist auf Dauer mit etwa 12l/100 auf der Autobahn bedient (150- 190kmh).
Bei 190 wird es allerdings etwas lauter im Innenraum, jedoch nicht durch den motor, sondern den Fahrtwind, da Saab hier an den Dichtungen einfach mal etwas gespart hat. Gedämmt ist er trotzdem ziemlich gut gegen Wind, Kälte, Wärme und Außengeräusche.

Wer Familie hat, oder vielleicht einem platzreichem Hobby nachgeht, wird sich über den 496l großen Kofferraum freuen. In der Mitte der Rücksitze befindet sich die Mittelarmlehne, darunter wieder eine Klappe zum Durchladen. Die Rücksitze sind geteilt umklappbar (1/3 oder alles).
Das nächste Plus an Sicherheit sitzt hinten. Keine Airbags, sondern eine Stahlstrebe direkt hintern den Sitzen, die die hinteren Gurte hält.
Die Airbags sind beide vorne, jedoch bei einem Auto, nein einem Schiff dieses gewichtes kaum nötig.
So erinnere ich mich an einen Baumbügel, der von 90° ziemlich schnell auf 30° gebogen wurde durch mein Heck, ich davon jedoch absolut nichts merkte.
Die Stoßstangen sind selbstentformend (bis 10cm kann man den Pfeiler stecken haben, die Stoßstange kommt selbst wieder raus und hat höchstens nen Kratzer) und darunter wieder ein dickes Stahlprofil. Saab eben.
Auch typisch Saab sit die Verzinkung. Der Wagen stand in frankreich, Schweiz und hier nur draußen und hat absolut keine Stelle Rost. Prima!
Die Übersicht und erreichbarkeit der Instrumente, Aschenbecher, Klima, Radio, alles was man braucht ist wirklich toll und als Beifahrer kann man sogar alle Fensterheber bedienen, da die Bedienung, wie auch bei Volvo direkt neben der Handbremse liegt. Wieder ein Pluspunkt als Familienlimousine. Bei Autos mit Schiebedach ist der Schalter ebenfalls hier.

Ansonsten hat er hinten auch Kopfstützen, die Klima hat hinten hinten Auslässe an B-Säule, zwischen den Vordersitzen und natürlich im Fußraum. ein Aschenbecher ist hinten ebenfalls vorhanden. Die Innenraumbeleuchtung (alles/hinten) ist über einen hebel unter der Handbremse sehr bequem zu erreichen und wer das Licht nur für sich braucht, hat es unter der Sonnenblende vorne.
Kaum einer weiß es: Motor aus, Schlüssel abziehen, Tür auf, LICHTHUPE betätigen, Tür zu und der Wagen beleuchtet einem noch 30sek den Weg ! Der Knopf oben bei der Innenraumbeleuchtung ist für die Sirene der Alarmanlage. (Mein Bordbuch ist leider auf Französisch)

Das Gefühl, einen Saab zu fahren unterscheidet sich natürlich von Mercedes und BMW. Es ist zwar auch ein Dahingleiten, jedoch etwas sportlicher und größer, aber trotzdem sehr komfortabel.
Einige daten: 1375kg leer,
4,64m lang (wovon man 20cm für die Stoßstangen abziehen kann),
1,71m breit (viel Platz im Innenraum) und 1,4m hoch (Kopffreiheit auch bei 1,81m Größe).
Man sitzt sehr bequem, vor allem als Fahrer dank der härteverstellbaren Lendenwirbelstütze und steigt entspanter aus, als ein. Bei Einsteigen wird es wieder negativ. Zumindest gehen hinten die Türen nicht so weit auf, wie vorne. Man passt aber trotzdem problemlos durch und man kann hinten auch mit babyschale und Kindersitz noch gut sitzen. Die Frontsitze haben Taschen in den Rückenlehnen und vorne direkt zwischen den Beinen. zB für ein Feurzeug, Stift, oder ähnlich kleines.
Leuchtweitenreglung natürlich elektrisch, ESP hat er keins, braucht er auch nicht, Traktion im Winter ist top (Hankook Centum Allwetterreifen 185er), der Wagen schwimmt nicht im Schnee, sondern macht einfach Spaß! Auf nasser Fahrbahn sollte man etwas aufpassen, da die Räder mit Vollgas gerne noch bis 90kmh(3.gang) durchdrehen können. Wer unsanft mit dem Gaspedal umgeht, wird merken, dass selbst der kleinste 2Liter Sauger manchmal doch zu viel Power hat. Es macht aber süchtig!
Der aktuell gehandelte Preis (20.10.2012) liegt bei 1.300€ für ein gepflegten Saab 900i S mit gutem TÜV. Es sei allerdings an dieser Stelle gesagt, dass Saab in der Insolvenz ist und die Wagen derzeit stark an Wert gewinnen. (2011 bis 2012 +100%).

Auch positiv ist der kultivierte und böse knurrende Motor, der neben Schubaschaltung auch zwei Steuerketten besitzt. Laut meiner Saab-Vertragswerkstatt sind Kunden mit 1-1,5M km nicht selten.

Und sollte man irgendwas haben, zeigt der Saab die meisten Probleme selbst an. zB Kühlwasser nachfüllen, Bremslicht defekt, oder eben als blinkcode über die Check Engine im Tacho.

Der Lack hält fast alles aus. Leider keine Steine, die man dagegen wirft, aber die Grundierung lebte noch.
Wer es gepflegter mag, sollte am 902 die polnische Politur (tempo Turbo) ausprobieren. Nach 2 Stunden per hand hat man einen Neuwagen, der nur so vor sich hin glänzt und strahlt!

Wer auf Saab 902 umsteigt, wird die erste Woche das Zündschloss unterm Lenkrad ssuchen. Das befindet sich in der Mitte vor der Handbremse!
Und wer Angst um seinen Saab hat:
Wenn der Dieb es tatsächlich an der serienmäßigen Alarmanlge (Solarsensor, Ultraschall Bewegungsmelder, Türkontakt, Kofferraum, Motorhaubenkontakt, erschütterung, Stöße auf Scheiben) vorbeischafft und tatsächlich die Wegfahrsperre knackt (nach öffnen mit FB 2min Zeit um Motor zu starten, danach Wegfahrsperre aktiv!), fährt er nur rückwärts, da die Getriebesperre den Zündschlüssel nur im Rückwärtsgang rauslässt und das Schalten komplett blokiert!

Kommen wir zu Problemen:

Die Lüftung ist auf voller Leistung gut hörbar, die mittlere Düse liefert scheinbar nur temperierte Frischluft.
Ersatzteile für Saabs kosten gleich, oder etwas mehr als für Mercedes C-Klasse, sind aber noch überwiegend problemlos zu bekommen und sei es auf dem Schrottplatz. Die meisten Teile unterhalb des Unterbodens sind von Opel und soweit auch sehr kompatibel. In meinem Auto steckt derzeit eine Benzinpumpe vom Opel Vectra A, Bremsen für Saab/Opel, Federn für Saab 900 / Opel Calibra und Bremsbacken für Saab / Opel Astra.

An dieser Stelle sei gesagt, dass der 902 eine kombinierte Scheiben-/Trommelbremse besitzt. heißt nichts anders, als dass hinten unter den Scheiben noch Bremsbacken für die Handbremse sitzen.
Ist alles einfach zu tauschen, allerdings braucht man eine Hebebühne. Wer allerdings die Benzinpumpe unter der Serviceklappe sucht, der sollte mit einer Blechschere das Loch Richtung linke hintere Tür erweitern. Hier war der Konstrukteur müde, oder stark alkoholisiert. (Spezialwerkzeug: 2 Wasserpumpenzangen über Kreuz und drehen! Anleitung im Forum)
Generell macht das Schrauben an diesem Fahrzeug Spaß und man spart wirklich viel Geld. Für größere Reparaturen, wie Getriebe, Kupplung muss allerdings der ganze Motorblock raus, da unten ebenfalls ein Stahlrahmen keine Reparaturen zulässt.
Dieser Stahlrahmen hält dafür sämtliche Belastungen aus.
Bordsteine werden mit einem schönen Knall geschluckt, ganze Findlinge (40cm hoch war das Ding?) lassen sich gerne rückwärts überfahren und der Rahmen nimmt keinen Schaden. Der Findling war dafür gut zerkratzt!

Alles in allem ein wundervolles Auto für die ganze Familie!
Als kleines Beispiel für den Kofferraum:
Kinderwagen für 2 + Wocheneinkauf + 120cm Modellflieger + Autobatterie + Werkzeug und die Hutablage war noch installiert!

Ergänzen sollte man seinen Saab 902 mit einer Einparkhilfe und einer Registrierung im Saab-Forum (saab-cars.de). Dort findet man Anleitungen, Lösungen sehr vieler Probleme und eine Notfallliste der Mitglieder, die einen in der Not auch unkommerziell schleppen oder reparieren.

Zuverlässigkeit:
JAAAAAAAAAAA!!!!
Das Ding fährt sogar noch 15km ohne Umlenkrolle und Keilriemen!
Im Stich gelassen hat er mich bisher nur ein Mal, als die Benzinpumpe den Geist aufgegeben hat. Es könnte allerdings sein, dass dafür das Reinigungsadditiv im tank in Kombination mit Super e10 verantwortlich ist. Oder auch die Walbro Pumpe, die auch in 3er BMWs verbaut wurde und ebenfalls zeitweise klemmt.

Reparaturen (in Eigenarbeit 12€/h Hebebühne) 172tkm bis 194tkm:
Scheibenbremsen vorne,
Scheibenbremsen und Bremsbacken hinten, (Bremsklütze 16€, Bremsbacken 13€)
Federn vorne (80€ beide, 150€/stk von Saab),
Leerlaufsteller (Leerlaufregelventil beim Verwerter 42€, Neu von Bosch 179€),
Reifen vorne (45€/stk),
Koppelstangen vorne (Stabilisator: 9€/stk),
Kubelwellengehäuseentlüftung (5€ von Saab),
Antriebswellendichtring (getriebeseitig 13€ Skandix),
Auspuffschelle (Endschalldämpfer 5€),
Zündkerzen (25€),
Umlenkrolle (Keilriemen 77€ von Saab),
Benzinpumpe (50€ Schrottplatz, Gesamte Einheit 300€ /560€ von Saab),
Winkelstecker (Benzinpumpe zu Kraftstoffschlauch, selbst geschrottet für 30€ von Saab),
Montagering der Benzinpumpe (selbst geschrottet 15€ bei freiem Saabschrauber / 72€ von Saab),
Warnblinkschalter (Sohn geschrottet 60€ von Saab),
Emblem vorne (17€ eBay),
Stoßdämpfer vorne (106€/stk)
Der Wagen war vorher 90tkm lang in keiner Werkstatt!
TÜV war problemlos. (zitat: "der gute alte saab")

Wir selbst trennen uns sehr schweren Herzens von Saab, da uns der Verbrauch und die Ersatzteilkosten leider ins Geld gehen.

Aber jedem Mann sei an dieser Stelle gesagt:
D A S ist das Auto, das Frauen lieben !

Familienkutsche,
Sportwagenersatz
und Frauenaufreißmobil in einem
mit einem zeitlosen Design, Top Ausstattung und einem guten Herz mit genug Drehmoment !

Alle Varianten
Saab 900 2.0i (133 PS)

  • Leistung
    98 kW/133 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Neupreis ab
    20.937 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    12,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Saab 900 2.0i (133 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.985 ccm
Leistung (kW/PS)98 kW/133 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.985 ccm
Leistung (kW/PS)98 kW/133 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Saab 900 2.0i (133 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben12,1 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben281 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse