Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Renault Modelle
  4. Alle Baureihen Renault Grand Scenic
  5. Alle Motoren Renault Grand Scenic
  6. 1.6 dCi (130 PS)

Renault Grand Scenic 1.6 dCi 130 PS (2009–2016)

 

Renault Grand Scenic 1.6 dCi 130 PS (2009–2016)
52 Bilder

Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS)

3,3/5

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) von J.R, Juli 2019

1,0/5

Freunde v. Renault.

Bei unsrem grand scenic BJ. September 2011 Diesel 131 ps war kaputt.
Am Beginn schon ein Teil, da die Scheiben anliefen.
Lenkradsperre neu.
Umlenkrolle inkl. allem
Klimakompressor
Spurgelenk 3 mal beidseitig, und ich rase nicht und passe auf
Traggelenke. Radlager etc.
Und noch einiges mehr.
Kosten so um die 5800.- Euro
Positiv sind Öl u. Dieselverbrauch, das geht einigermaßen.

Ölwechsel bzw. Servicekosten ist sowieso ne Frechheit.

Dazu kommt das in Österreich manche RenaultHändler eine Frechheit und Unverschämtheit besitzen, da springt die Pockenimpfung auf die Wangen.
Nie nie Nie nie wieder etwas von Renault, nicht mal geschenkt.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) von Michl67, Oktober 2017

3,0/5

Nach gut 5 Jahren kann man ja mal eine Zwischenbilanz ziehen:

Fahreigenschaften:
Da wären wir eigentlich bei 5 Sternen. Ich finde er fährt sich komfortabel, wenig Windgeräusche auf der Autobahn, auch flott in der Stadt und in Kurven.

Verbrauch:
Liegt wie bei den meisten Autos deutlich über der Herstellerangabe.
Unter 5 Liter bekomme ich ihn nur bei Landstraße oder gemütlicher Autobahnfahrt.
Bei 130/140 km/h kommen wir über die 6-Liter-Marke und im Stadtverkehr auch fast auf 7 Liter.

Probleme:
Elektronik.
Mechanisch echt gutes Auto, wenn man die Inspektionen macht sieht man die Werkstatt sonst kaum. Wäre da nicht die Elektronik:
Ich hatte mehrfach Ausfälle des Radio/Naviteils. Kündigt sich immer an, da der Ein/Aus-Schalter am Radio anfängt zu blinken. Ich weiß aber inzwischen schon, welche Sicherung ich ziehen muss, eine Minute später wieder rein, alles wieder o.k.
Gaspedal:
Ist elekronisch. Einmal Totalausfall. Fehler, der Motor könne zerstört werden. Also Motor aus, rechts ran rollen lassen, in die Werkstatt schleppen lassen, Poti wurde getauscht. Das Teil kostet knapp 150 €.
Airbag-Fehler:
Immer wiederkehrend. Lokalisiert - liegt am Kabelsatz unter dem Fahrersitz. Kommentar von Renault - der werde wohl viel verstellt und das sei deshalb.
Ich bin aber der einzige Fahrer und das Verstellen des Sitzes erfolgt wohl höchstens in der Werkstatt. Kabelsatz müsse getauscht werden, Kostenvoranschlag über 400 €.
Also Renault Deutschland angeschrieben - siehe nächster Punkt

Service Renault Deutschland
Keine Mailadresse zu finden, also das Online-Formular verwendet:
Es erfolgt keine Rückmeldung, keine Bestätigungsmail, dass das Schreiben dort eingegangen ist.
Ca. 2 Wochen später ein Anruf. Renault wolle kulanterweise eine Beteiligung prüfen, aber ich solle alle Wartungsnachweise einschicken.
Auf meinen Hinweis, dass diese doch über den Händler elektonisch vorliegen müssten, wird dies bestätigt. Aber einer würde fehlen.
Auf die Rückfrage, welcher fehle, damit ich dies klären kann, kommt immer wieder, ich müsse alle Wartungsnachweise einreichen.
Auch auf die Frage, was die Wartung mit dem Kabelsatz zu tun habe, wurde nicht eingegangen.
Werde nun den Lötkolben schwingen.

Fazit:
Mechanisch top, Elektronik fehleranfällig, Service unterirdisch

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) von pitje, Februar 2017

5,0/5

Auf der Suche nach einem großen Familienwagen, bin ich durch Vergleichstest auf diese Modell aufmerksam geworden. Unter anderem wegen des Preis/Leistungsverhältnises. Der Motor ist sparsam und denn noch durchzugsstark. Wer hier Vergleiche zur Sportlimosiene zieht wird zwar enttäuscht aber dies liegt auch ganz klar an der Zielgruppe. Die manuelle Schaltung ist etwas hankelig, lässt sich aber dennoch sauber schalten sofern man selbst nicht zu ungenau wird bei den Schaltvorgängen. Der Innenraum sowie die Bedienung überzeugt auf ganzer Linie. Die Sitze bieten für normal gebaute Personen auch guten Seitenhalt, was bei Renault nicht selbstverständlich ist. Vor allem die 3 Einzelsitze in der zweiten Sitzreihe überzeugen mit der Variabilität. Störend hingehen bzw. gewöhnungsbedürftig ist die SmartCard/Schlüssel. Dieser bietet keine große Nutzerfreundlichkeit aufgrund der Größe und Position im Auto sowie die Anordnung der Knöpfe.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) von Sascha123, Februar 2017

3,0/5

Ich habe diesen Wagen 2 Jahre als Dienstwagen gefahren und mit ihm knapp 80.000km zurückgelegt.
Positiv an diesem Wagen ist der geringe Kaufpreis für die Ausstattung die er zu bieten hat. Xenon, Navi, Leder und Bose Soundsystem und dennoch nur um die 20.000€.
Mir persönlich gefallen diese Eigenartigen Amaturen in diesem Wagen überhaupt nicht, aber das ist ja in der Regel geschmackssache.
Der Motor war trotz 130 PS nicht wirklich spritzig und auch die Höchstgeschwindigkeit mit knapp 195 km/h waren nicht der Brüller.
Trotzdem war der Wagen ganz okay um mit ihm in der Stadt zurechtzukommen und gemütlich mit 130 und Tempomat über die Autobahn zu fahren.
Das Platzangebot war hervorragend, die Sitze gemütlich.
Die Soundanlage von BOSE hat mich jedoch sehr enttäuscht, für mich hat der Name BOSE durch diesen Wagen doch enorm an Image verloren, der Sound war unterirdisch schlecht, kaum Bass, die Höhen und Mitten schlecht.
Wer einen günstigen Wagen sucht und keine enorm hohen Ansprüche hat, jedoch viel Platz haben möchte, der wird mit diesem Wagen glücklich. Jedem anderen würde ich empfehlen etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und einen anderen Wagen zu kaufen.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS) von zebra04, Oktober 2015

4,6/5

Als ein 7-Sitzer für unsere Familie benötigt wurde fiel die Entscheidung ziemlich rasch auf den Renault Grand Scenic. Nicht nur wegen des günstigen Preise, vor allem weil das Design Innen wie Außen uns sehr gut gefiel und im Vergleich zu den anderen Vans Dynamischer aussieht.
Mein Scenic wurde Gebraucht von einem Arzt gekauft der schon 104.000 km mit dem Fhz. gefahren war. Alle Inspektionen wurden zuvor durchgeführt daher war ich ziemlich zuversichtlich…
Dass Renault viel Erfahrung im Van Bau hat merkt man an vielen Details: die beleuchteten Türschweller, das Beladefreundliche Ausschnitt der Heckklappe, zahlreiche kleinen und großen Fächern, 4 von diesen befinden sich im Fußboden und die hinteren sind sehr geräumig. Die Box zwischen den Vordersitzen ist ebenfalls sehr geräumig und sogar mit Innenbeleuchtung.
Das Raumgefühl ist einfach großartig, dazu trägt das gelungene Armaturenbrett bei mit dem mittig angeordneten Instrumenten. Er ist sowohl vom Design wie auch von der Funktionalität sehr gelungen. Das Armaturenbrett ist nicht so Invasiv wie z.B. im Peugeot 5008 und auch nicht mit Tasten überladen wie z.B. bei Opel oder Ford der Fall ist.
Die Verarbeitungsqualität im Innenraum ist zwar nicht Spitzenmäsig gut aber ordentlich: die Oberflächen sind angenehm, die Materialien sind von guter Qualität, Tasten und Schalter sind von hoher Qualität.
Der Chassis macht ebenfalls ein ordentlicher Eindruck. Die Fugen sind relativ eng und Passgenau, die Karosserie ist Verwindungssteif und fühlt sich sehr stabil an.
Vorne wie hinten hat man viel Platz in der Breite und nach oben. Der Knieraum in die Hintersitze ist dank des langen Radstands großzügig. Die Sitze selbst sind Vorne groß und bequem, hinten etwas knapp geschnitten. Dafür kann man diese in zig verschiedene Variationen gestalten: falten, neigen, verschieben, klappen oder ganz entfernen usw. Die Sitze 6 & 7 werden einfach mit eine Lasche hochgezogen, pfiffig finde ich dabei das die Sitzrücken so gestaltet ist das man keine extra Matte für den Kofferaumboden benötigt.
Das Fahrwerk vom Scenic ist zwar auf Komfort getrimmt, aber Er lässt sich recht zügig und sicher um die Kurven zirkeln. Die Lenkung finde ich dabei gut abgestimmt, nicht zu direkt, Leichtgängig beim Rangieren und mit der nötigen Härte bei höherer Fahrgeschwindigkeit. Man hat beim Fahren kaum das Gefühl in einem Van zu sitzen eher in eine Limousine der Mittelklasse.
Der Motor ist für mich ein alter Bekannter, er trägt die Bezeichnung F9Q, Ein solider, ausgereifter Motor. Relativ einfach gebaut und trotzdem Durchzugstark und Sparsam. In meinem Scenic befindet Er sich in seine letzte Entwicklungsstufe: 130 PS mit bärigen 300 Nm Drehmoment. Ab 2011 wurde es vom neueren R9M Motor ersetzt der die gleichen Leistungsdaten hat bei weniger Hubraum, 1,6 anstatt 1,9 l.
Der Verbrauch von meinen Scenic lag in den 25.0000 km die ich bisher gefahren habe bei 6,3 l/100 km. Zwischen den Tankfüllungen (ca. alle 850 km) lag der maximale Verbrauch bei 7.7 l. der minimale bei 5,6 l. Der Autobahnanteil lag dabei bei ca. 70%. Meine Fahrweise könnte man als „flüssig“ bezeichnen, also ich bin kein Raser aber wenn es frei ist fahre ich gerne über 160 km/h, wenn es voll ist, versuche ich abrupte Bremse- / Beschleunigungsphasen zu vermeiden.
Unter diesen Umständen sind die Verbauchswerte sehr ordentlich. Man darf nicht vergessen dass man hier einem 1,5 Tonner haben mit einer ziemlich großen Stirnfläche.
Bisher gab es keinerlei Defekte oder gar Ausfälle, wobei das Fhz. Insgesamt knapp 130.000 km hinter sich hat.
Da ich meinen Autos selbst Repariere und Warte habe ich bei der Reparaturfreundlichkeit ein besonderes Augenmerk. Hier ist der Renault leider kein Musterschüler, man merkt dass der Motorraum für die Passagiere geopfert wurde, das ist bei den Vans leider typisch. Man muss sich also besonders viel Zeit nehmen wenn man im Motorraum werkeln will… da war mein voriges Auto, der Citroen Xsara HDI Automatic ein Traum dagegen…tja man kann nicht alles haben. Muss aber dazu sagen das dies bisher gar nicht nötig war, bis zum Zahnriemenwechsel sind noch 30.000 km, da hat man noch etwas Zeit.
Die Wartungsintervalle sind sehr Kundenfreundlich alle 30000 km oder alle 2 Jahre, da ist Renault in dieser Hinsicht besser als bei vielen anderen (z.B. Opel) die zwar auch eine 30000 km Intervall bieten aber dafür nur 1 Jahr Fahren darf bis zur nächste Inspektion.
Mein Fazit: Der Renault Grand Scenic 1,9 D ist ein sehr gelungenes Auto! Komfortabel, geräumig, einfach zu bedienen, mit vielen pfiffigen Extras. Motor & Fahrwerk sind super, und zu guter Letzt Sparsam und Zuverlässig. Nur der enge Motorraum stört mich ….Aber das ist für die meisten nicht das entscheidende Kaufkriterium.

Alle Varianten
Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS)

  • Leistung
    96 kW/130 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    26.700 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2011–2011
HSN/TSN3333/AZB
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.560 mm
Breite1.845 mm
Höhe1.675 mm
Kofferraumvolumen678 – 2.083 Liter
Radstand
Reifengröße205/55 R17 H
Leergewicht1.604 kg
Maximalgewicht2.179 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Renault Grand Scenic 1.6 dCi (130 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,4 l/100 km (kombiniert)
5,1 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben115 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen169 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Renault Grand Scenic berechnen!