Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Renault Modelle
  4. Alle Baureihen Renault Grand Scenic
  5. Alle Motoren Renault Grand Scenic
  6. 1.4 TCe 130 (130 PS)

Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 130 PS (2009–2016)

 

Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 130 PS (2009–2016)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von FronkreichFronkreich, Januar 2019

1,0/5

Fahre seit über 25 Jahren Auto. In dieser Zeit war alles dabei, alte Möhren mit viel Km, fast neue Oberklassefahrzeuge, Deutsche, Franzosen, nun ein Renault Grand Scenic BJ2013, Benziner, damals gekauft 1,5 Jahre alt mit <20TKm. Gleich vorweg, ich habe noch nie so eine besch... Qualität in einem Auto gesehen.
Die Liste der Mängel, die ich hatte und die mich wohl zum besten Kunden meiner Renault Werkstatt katapultiert hat, ist so lange, dass ich gar nicht mehr alles weiß und aufzählen kann. Hier nur ein paar Highlights:

Steuerkette kaputt bei ca. 50 TKm, Rücklaufschläuche am Motor gerissen, Motor des Tankdeckels defekt, Schloss der Fahrertür kaputt, Radio/Navi mit Fehlfunktionen, Thermostatgehäuse am Kühlkreislauf verzogen, Leder am Sitz "gebrochen"...

Wohlgemerkt, das sind Mängel, die zwischen 20 und 80 TKm aufgetreten sind.

Fazit: Nie wieder Renault, nie wieder!

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von LeDude83, April 2017

4,0/5

Ein großes und variables, halbwegs schickes, sicheres Familienauto/Mehrzweckauto sollte her. Weitere Kriterien: preiswert, Benziner.

Nach gründlichem Abwägen der Optionen fiel die Wahl auf den Grand Scénic tce 130 (1.4 l Hubraum), Baujahr 2012. Ein sehr schickes Auto zum vernünftigen Preis.

Wir waren von der Qualitätsanmutung (bis auf einige Ausnahmen, s. u.) des Wagens von Anfang an positiv überrascht - der Innenraum lädt mit seinen Farben, Materialien und Formen zum Wohlfühlen ein. Die verwendeten Kunststoffe machen einen wertigen Eindruck, alle Mechanismen funktionieren zuverlässig und ohne Klappern. Auch unschöne Geräusche bei Fahrten auf Kopfsteinpflaster o. Ä. halten sich in Grenzen.
Hier und da zeigen sich jedoch Schwächen in der Verarbeitung. So scheinen die Zierleisten in den Türverkleidungen etwas locker zu sein, der "Kinderspiegel" wirkt billig und eine Ablage im Armaturenbrett muss gelegentlich in die ihr zugedachte Position zurück bewegt werden. Die Tischchen in den Vordersitzlehnen sowie deren Haltemechanismus wirken ebenfalls billig.
Das intuitive Bedienkonzept hingegen ist ausgezeichnet - alle wichtigen Funktionen sind schnell erlernt und man wird durch nichts abgelenkt.

Ein großes Plus: das unsichere Keyless Entry and Go lässt sich durch manuelles Verriegeln des Wagens mit der Fernbedienung ausschalten. Diebstahl mithilfe eines Reichweitenverlängerers ist so nicht mehr möglich.

Durch die einzeln verschiebbaren, klappbaren und herausnehmbaren Rücksitze sowie den großen Laderaum ist der Wagen vielfältig einsetzbar. Außerdem ist er voll mit Fächern - unter jedem Sitz eine Schublade, 4 Klappfächer in den Böden, große Türablagen, großes Fach in der Mittelarmlehne etc. Für meinen Geschmack etwas viel und Einladung zur Unordnung.

Die Sitze in der ersten Reihe sind sehr gut, die Sitzposition ebenfalls. Auch die Rundumsicht geht in Ordnung, hinten helfen die Parksensoren - ohne wär's stressig. Es gibt einen "Kinderspiegel" für den Blick auf die zweite Sitzreihe - sehr praktisch.
Hinten sitzt man als Erwachsener m. E. akzeptabel. Die Rückenlehnen sind eher kurz, die hohen Kopfstützen dienen als Verlängerung.

Lenkung und Fahrwerk sind sehr gelungen. "Sportlich" wäre maßlos übertrieben aber eine gewisse Restverbindung zur Straße ist vorhanden - die gewünschte Linie lässt sich präzise anpeilen. Federn und Dämpfer sind straff, weshalb kein starkes Nicken oder Rollen aufkommt. Über Querfugen, Schlaglöcher oder Geschwindigkeitshuckel ruckelt es dadurch allerdings merklich.

Der Motor ist hervorragend, schiebt kräftig aber sanft an und überzeugt durch Laufruhe. Das Getriebe lässt sich super schalten - die Gänge rasten gut ein, die Schaltwege sind kurz. Die Übersetzung hingegen lässt mich grübeln - warum 6 Gänge spendieren, wenn der 6. bereits bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn relativ hoch dreht? Sprich: das Getriebe ist zu kurz übersetzt und erfordert unnötig viele Schaltvorgänge bis ca. 60 km/h. Ab dann kann man im 6. fahren. Der höchste Gang geht also von 60 km/h bis VMax! Den 6. Gang hätte man konsequent als "Overdrive" konzipieren müssen mit entspannten 3000 U/Min bei 160 km/h.
Die merkwürdige Übersetzung ist m.E. einer der Gründe für den etwas hohen Verbrauch des Wagens.

Also zum Verbrauch: der liegt bei uns im Schnitt bei glatten 8 l. Wir "lernen" allerdings noch und ich schätze, auch 7.7 l sind drin. Einen so "niedrigen" Verbrauch erreicht man mit sehr vorausschauendem Fahren und "block shifting" - dem Überspringen von Gängen beim Beschleunigen. Hinzu kommen die üblichen Tricks: bergab ein paar km/h aufnehmen, bergauf ggf. ein paar verlieren, zügig auf die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigen und so lange wie möglich halten etc.

Unterm Strich ist der Verbrauch Renault-typisch etwas zu hoch. Laut spritmonitor.de verbraucht der Wagen im Schnitt 8.69 l. Ein Touran 1.4 tsi aus der selben Zeit verbraucht mit 8.14 l 0.54 l weniger.
Ursächlich hierfür ist m. E. nicht in erster Linie der Motor, sondern das hohe Fahrzeuggewicht (1495 kg leer, der Touran wiegt ca. 50 kg weniger), die große Stirnfläche sowie die ungünstige Getriebeübersetzung.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von earl5001, Februar 2017

5,0/5

Ich habe das Fahrzeug mit EZ Okt 2009 im Juli 2012 mit einem Kilometerstand von etwa 30.000 gekauft. Bis heute (Feb 2017, 100.000km) gab es keinen einzigen Werkstattaufenthalt, der nicht zur routinemäßigen Wartung diente.
Das Auto bietet für seine Größe sehr viel Platz und hat jede Menge Ablagemöglichkeiten. Zum Transport langer Gegenstände kann die Lehne des Beifahrersitzes und aller drei Sitze der Mittelreihe nach vorne umgeklappt werden. Diese kann man außerdem einzeln vor- und zurück bewegen, um -je nach Bedarf- die Beinfreiheit oder das Kofferraumvolumen zu vergrößern. Für gelegentliche Nutzung sind die beiden zusätzlichen Sitze im Kofferraum durchaus zu gebrauchen. Wegen des etwas beengten Zustiegs, ist das aber nur für Kinder bis etwa 1,50m zu empfehlen. Auch dann kann man noch etwas Gepäck mitnehmen. Lange Ausflüge mit 7 Personen sind aber eher nicht drin.
Bei meinem Streckenprofil (fast nur Strecken bis 20km, kaum Stadtverkehr, leicht hügelig) und eher zurückhaltender Fahrweise, komme ich auf 7,8-8,0l E10 pro 100km. (Ich habe ein Jahr lang protokolliert und festgestellt, dass der Bordcomuter genau das gleiche anzeigte. Seitdem verlasse ich mich darauf.)

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von ragnarygg, Februar 2017

5,0/5

Wir haben im Jahr 2014 nachwuchs erhalten und wollten gleich in "Serienproduktion" gehen. Dafür haben wir uns ein Preiswerten 7Sitzer gesucht der trotzdem sehr gut ausgestattet ist. Meiner Meinung nach ist da der Grand Scenic mit Abstand das beste Preis/Leistungs-Modell. Wir haben ein Modell mit Glasdach gekauft und sind absolut zufrieden. Die Ausstattung ist sehr gut und bietet viele Extras (Sitzheizung, Navi, Rückfahrkamera etc.). Wir fahren das Auto jetzt seit 2Jahren und sind sehr zufrieden und würden uns jeder Zeit wieder für genau diesen Grand Senic entscheiden.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von Anonymous, Oktober 2016

5,0/5

grand scenic bose edition, ez 2016, 130 ps benziner.

komme gerade von 3 wochen frankreich urlaub, insgesamt nun 5700 km gelaufen der wagen.

verbrauch : 8.7 liter, meistens wegen frankreich tempomat 130.

schnell genug, gross genug für 45 personen. leider sind die parkplätze und häuser in france zu klein für die grösse. sehr problematisch, wenn eng geparkt wird.

ansonsten absolut zu empfehlenedes kfz.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von FranzXapher, Juni 2016

2,3/5

Seit 2011 hat sich unser Renault Grand Scenic TCe 130 wacker durch viele Langstrecken und Familienausflüge geschlagen.

Der Stauraum ist mit den ca. 600 Litern großzügig bemessen und die zwei aufklappbaren "Notsitze" helfen durchaus schon mal, wenn man mit 7 Personen kurze Strecken zurücklegen muss.
Für Langstrecken ist der Komfort in der 3ten Reihe eindeutig zu gering und man muss mit eingeschlafenen Füßen rechnen.

Der Platz auf der Rückbank ist ausreichend um 2 Kindersitze mit Isofix zu befestigen und lässt trotzdem noch genügend Bewegungsspielraum für eine Person in der Mitte.

Klima, Navi und MP3-Fähiger CD-Player funktionieren ohne Beanstandung und trugen einiges zu einem angenehmen Fahrgefühl bei.

Der Verbrauch des Benziners pendelte sich je nach Fahrweise in der Regel bei 9 bis 9,5 Liter auf 100 km ein. Nicht gerade sparsam aber auch nicht weiter verwunderlich, da nur ein 1.400er-Motor die 130 PS bringen muss und daher immer mit relativ hoher Drehzahl läuft.

Die Mängel begonnen bei einer evtl. zu schwach ausgelegten Batterie welche vor allem im Winter immer wieder unter Spannungszusammenbrüche litt. Auch die neue Ersatzbatterie konnte das Problem nicht dauerhaft lösen.

Mit 75.000km ereilte den Scenic nun 2016 ein Motorschaden.
Durch einen Riss in der Zylinderlaufbuchse ist Kühlwasser in den Verbrennungsraum gedrungen was in einer Überhitzung resultierte.
Ein Tausch der Buchse ist nicht möglich, ein neuer Motorblock ist nicht mehr erhältlich und ein Werksmotor mit ca. 3.200 EUR kostspielig.

Seitens Renault erfolgte keinerlei Kulanz weswegen wir uns in Zukunft auch von der Marke fern halten werden.

Alles in allem war der Scenic für uns eine sehr preiswerte Familienkutsche welche keine großen Kritikpunkte zuließ.
Allerdings ist ein Motor der mit nur 75.000km den Geist aufgibt für mich ein absolutes K.O.-Kriterium weswegen ich einen Kauf nicht empfehlen kann.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von bricolux, Mai 2015

3,9/5

Bin vom Grand Scenic 2 (BJ 2004) auf Grand Scenic 3 (BJ 2010) umgestiegen (7-Sitzer, mit Autogas).
Hier meine Bewertung nach knapp 2 Monaten:
+ bessere Motorleistung
+ bessere Bremsen
+ besser gedämmte Fahrgeräusche
+ gutes Design
+ Carminat TomTom Navi
+ Tempomat
+ Zahnkette statt Zahnriemen
+ Besseres Fahrer-Scheibenwischfeld
+ getrennte Klimazonen links und rechts
+ extra Lüftungs-/Heizungsdüsen seitlich für hintere Sitzreihe
+ 3.Sitzreihe schneller aufklappbar
+ Verarbeitung macht guten Eindruck

- zu hoher Verbrauch, auch bei vorsichtiger Fahrweise
- deutlich kleinerer Zugang zum Kofferraum
- störende, im Boden verankerte Gurte für 3.Sitzreihe
- weniger Ablagefächer, kleineres Handschuhfach
- Mittelkonsole ohne Extra-Fach für 2.Sitzreihe,
großer Bereich des Hauptfaches nicht einsehbar
- Ablagen unter Armaturen wenig brauchbar
- Schubladen unter Vordersitzen nur zu öffnen, wenn Teppichboden
zurückgeklappt und Sitz nicht nicht zu weit vorne (Fehlkonstruktion)
- Armaturenabdeckung zu niedrig (mit 1,85 m Körpergröße wird die oberste Zeile des Displays verdeckt)
- keine Armablage mehr auf Fahrer und Beifahrerseite
- Blinkergeräusch gewöhnungsbedürftig (laut)
- Sonnenblenden schränken bei großen Personen die Sicht stark ein
- unterer Wagenbereich durch Volllackierung sehr kratzerempfindlich
- Luftverteilungsregelung umständlicher
- Innenrückspiegel zu klein
- Sitzneigungsverstellung per Drehrad ist eine Zumutung

Mein Fazit: Es wurde sehr viel investiert in Design, die Technik in Maßen verbessert, die Praktikabilität und das Raumangebot haben sich insgesamt verschlechtert

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von tedd, Oktober 2013

3,6/5

Fahre einen TCe, EZ 12/09. Absolut alltagstauglich, urlaubstauglich, umzugstauglich durch den enormen Stauraum. Gute Verarbeitung, wenig bis gar keine Mängel ( 135.000 km)
Nur der Benzinverbracu ärgert einen. Angaben von Renault sind nicht korrekt. Fährt man nur nach dem Display für Spritsparendes Fahren, wird man zum Verkehrshindernis. Für ein modernes Auto ist der Verbrauch zu hoch, je nach Fahrweise und Beladung ( Urlaub) zwischen 8,5 und 9,5 Liter!!!!

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von enricoerni, August 2013

4,8/5

Hallo,
hatte den Grand Scenic TCe 130 als Mietwagen und bin damit absolut zufrieden gewesen habe ihn im Urlaub ca. 3000 km gefahren und hatte einen Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern und das bei sportlicher Fahrweise vom Balaton bis Erfurt in 9 Stunden so schnell wie nie. Der Comfort ist wirklich spitze. Für mich eine absolute Kaufempfehlung, bin schon viele 7 Sitzer gefahren, Sharan, Zafira und so weiter, aber von der Wertigkeit kommt nicht mal der Sharan mit. Also Kaufen.

Erfahrungsbericht Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS) von fei79, Juli 2013

4,1/5

Fahre seit nem guten Monat den Scenic bin bis jetzt Hellauf Begeistert,bis auf den Verbrauch unter 9l krieg ich ihn nicht,Überlege einen Chip zu Installieren mal schauen ob der Verbrauch sinkt.Ansonsten ein Auto was man zeigen kann.

 

Renault Grand Scenic Van 2009 - 2016: 1.4 TCe 130 (130 PS)

Eher zurückhaltende Nutzerurteile kassierte der 1.4 TCe 130 (130 PS) von den Renault-Fahrern. Während der Grand Scenic Van 2009 insgesamt durchschnittlich 3,7 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,6 von fünf Sternen ab. Bei den Ausstattungen bleibt Wahlfreiheit. Der Kompakt-Van glänzt in einer der drei Varianten: Dynamique, Luxe und Bose Edition. Beim Getriebe bist du auf die manuelle Schaltung mit sechs Gängen festgelegt. Auf 100 Kilometern schluckt das Fahrzeug rund 7,3 Liter Benzin.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 1.4 TCe 130 zwischen EU5 und EU4. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Der CO2-Ausstoß liegt bei 168 g pro 100 Kilometer.

Alles in allem ist der 1.4 TCe 130 ein empfehlenswerter Motor von Renault, auch wenn unsere Nutzer mit einigen Eigenschaften unzufrieden sind.

Alle Varianten
Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS)

  • Leistung
    96 kW/130 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    23.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2009–2011
HSN/TSN3333/ATO
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.397 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,7 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst745 kg
Maße und Stauraum
Länge4.560 mm
Breite1.845 mm
Höhe1.675 mm
Kofferraumvolumen678 – 2.083 Liter
Radstand2.772 mm
Reifengröße205/55 R17 V
Leergewicht1.495 kg
Maximalgewicht2.080 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.397 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,7 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst745 kg

Umwelt und Verbrauch Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 (130 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,3 l/100 km (kombiniert)
9,8 l/100 km (innerorts)
5,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben168 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Renault Grand Scenic 1.4 TCe 130 130 PS (2009–2016)