Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Porsche Modelle
  4. Alle Baureihen Porsche 911
  5. Alle Motoren Porsche 911
  6. Carrera RS 3.0 (230 PS)

Porsche 911 Carrera RS 3.0 204 PS (1973–1989)

 

Porsche 911 Carrera RS 3.0 204 PS (1973–1989)
4 Bilder

Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS)

4,6/5

Erfahrungsbericht Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Ein toller und robuster Oldtimer, der durch viele moderne Extras besticht.
Elektrische Sitzverstellung, Sitzheizung, elektrische Fenster. All das gab es auch schon 1983 in einem G-Modell.
Dafür fehlen ABS, Servolenkung und ähnliches, was aber wiederum den Fahrspaß erhöht und dem Fahrer einiges Abverlangt.
Der Motor klingt toll und hat ordentlichen Durchzug.
Von meinen drei Porsche Oldtimer mein geheimer Liebling

Erfahrungsbericht Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) von johjoh, Oktober 2011

4,6/5

Nicht nur subjektiv ein wunderschönes Auto!

Verbrauch bei sportlicher Fahrt 11l/100km, immer anständig warm gefahren sehr lang haltbarer Motor, kein Wertverlust (mehr), ...

Erfahrungsbericht Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) von Anonymous, Februar 2010

4,3/5

Alltime High! Der Sportwagen schlechthin! Sauschnell und cool!

Fahre das Auto in der Saison von April bis Oktober seit 1989; Kilometerstand 289.000; scheckheftgepflegt, Zustand 2+. Motor bis heute ungeöffnet und nie revidiert.
Größere Probleme in der Zeit? 0
Wer einen Klassiker sucht, der einem keine Probleme bereitet, sollte sich an die klassischen Elfer von 81-89 halten. Allerdings gibt es nach meiner Erfahrung einige Ausschlußkriterien vor dem Kauf zu beachten, deren Beherzigung einem eine Menge Geld und viel Frust ersparen kann:

1. Scheckheft, Scheckheft, Scheckheft!
Finger weg von Autos, deren Wartungshistorie nicht mehr plausibel nachvollziehbar ist; gerade bei Fahrzeugen aus Vierthand oder mehr kann man hier absolute Katastrophen erleben, wenn es einen wie auch immer gearteten Wartungsstau gibt.

2. Keine Reimporte, wenn 1. nicht gegeben ist; auch in Amerika oder Italien sollten die Vorbesitzer peinlichst auf die Wartungen geachtet haben...(Haben Sie auch, wenn ihnen das Auto am Herzen lag.)

3. Targas oder Cabrios sollten nachweislich nur in der Sommersaison geaufen sein.
Die offenen alten Elfer sind genauso fantastisch verarbeitet wie die Coupes´, allerdings sind die Autos nie hundertprozentig dicht gewesen - also keine Waschstraße, sondern Handwäsche ist angesagt!

Ansonsten sind die Autos von einer unglaublich guten Fertigungsqua-
lität - und das betrifft alle Fahrzeugkomponenten. Auch von hohen Kilometerständen sollte man sich nicht abschrecken lassen, wenn 1.,2.,3. erfüllt sind - eher von zu niedrigen (Standschäden!). Durch die relativ hohen Stückzahlen ist das Angebot auch sehr guter Autos recht ordentlich; nur sind die nie zu einem Schnäppchenpreis zu bekommen.
Hier gilt mehr als bei anderen Marken: Das hochpreisigere Auto ist in der Regel auch das bessere Auto. Von angeblich guten Fahrzeugen dieser Baujahre unter 30.000 € sollte man tunlichst die Finger lassen -dafür gibt es keine Guten. Die Preise werden gerade für diese Modellreihen in Zukunft sicher weiter steigen.

Erfahrungsbericht Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) von canikon, Mai 2008

4,1/5

Reine Männersache...
Der 11er aus den 1980er Jahren ist ein Auto für Puristen, für Menschen, die Autos lieben, für Männer.

Über die Form des Aufbaus kann man sich streiten, da das Coupe definitiv die schönere Seitenlinie hat - aber die Variabilität des Targa ist eben so schön: Ein Cabrio und Coupe in einem. Wunderbar.

Der Motor befindet sich dort, wo er bei einem Sportwagen hingehört: Hinten. Der unglaubliche Sound des 6-Zylinders der heftig und lautstark nach Luft schnappt, hat bei mir dazu geführt, dass ich erst nach 3 Monaten festgestellt habe, dass das Radio meines 11ers gar nicht funktioniert hat. Ärger darum? Nein, nur ein Schmunzeln.

Wenn Sie sich mal richtig gut fühlen wollen, dann lassen Sie Ihre Freundin ruhig mal fahren - das ist viel besser, als dem Mythos hinterherzulaufen, dass man einen Porsche nicht verleiht - denn spätestens nach 5km haben Sie das Steuer wieder. Keine Servolenkung, sehr schwergängige Pedalerie, das Monster aus dem "Kofferraum", die undefinierbaren (aber für den Kenner wunderbaren) Geräusche machen Frauen einfach nur Angst. Am ersten Ampelstopp können Sie Ihren 11er wiederhaben - und die Freundin hat zittrige Knie vom Kupplung treten. Der einzige Haken: Sie wird nie verstehen, was Sie an dem Auto finden - Macht nix.

Mein Tipp: Wenn sich in Ihrem Leben eine Chance ergibt für wenigstens 1 Jahr einen 11er zu fahren - besonders einen Klassischen (bei mir aus dem Jahr, in dem ich den Führerschein gemacht hatte) - DANN MACHEN SIE ES!

Ach ja: Schauen Sie den Wagen von unten an, bevor Sie zuschlagen. Einen 11er kauft man von Privat oder vom Spezialisten - nie vom Händler. Ist der Motor trocken und die Radlager fest, dann können Sie ihn sicherlich nochmal 150.000km fahren...

Erfahrungsbericht Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS) von Anonymous, April 2008

4,7/5

Ladys und Gentlemen, Bühne frei für den Godfather of Sportcars - den einzigartigen - world greatest - Spaßbringer der 80er Jahre. Der Elfer Targa!

Oh was könnte man alle über ihn sagen? Tausend Worte würden Goethe und Schiller einfallen (hihi,wenn Sie noch gelebt hätten zu Zeiten des 11er), mir fallen nur 4 ein, die ihn kurz und pregnant beschreiben.

Schön - Laut - Hart - Gemein ! Thats it!

Anmerkung zur Ausstattung:
Servo,ZV,el.Fh / Ende Gelände!

Der 3.2 ltr, für mich der letzte wahre Porsche!
Ein Porsche für Kerle die noch Eier in den Hosen hatten.
Und für rattenscharfe Mädels, die es schafften ruckfrei mit High Heels anzufahren.( Leider kenne ich keine!):-)

Was für ein Übermacho!
Was für ein Styling! Was für ein Sound!
Einsteigen und wohlfühlen. Du startest den Teufel links
( Le Mans technisch,damit die rechte Hand gleich frei war, den Gang einzulegen), und dann hörst du ihn. Den brachialen
Sound der 6-Boxer Zylinder. 204 Rennpferde schnauben, das dir himmelangst wird. Adrenalin pur schießt in deine Blutbahn schon im Stand. Gib Gas, sonst stirbt er, denn Kupplung schleifen lassen gilt nicht. Die Fenster nach unten, das Targadach verstaut im nicht vorhandenen Kofferraum - und dann gehts vorwärts mit Getöse. Eine Symphonie ohnegleichen dringt in deine Ohren während der 11er wie eine Kanonenkugel abgeht. Dir bleibt kaum Zeit zum denken - und du hast Mühe mit dem Schalten nachzukommen.
Das muß er sein - der Himmel auf Erden! Das ist besser als der in den 80er propagierte Gruppensex.
Landstraße! Kurven,schalten,bremsen, beschleunigen. Aber paß bloß auf! Grenzbereich gibt es keinen, entweder er hält oder er bricht aus mit Gewalt. Wenn Du´s draufhast fährst du jede Kurve im Drift. Da lohnt es sich am Wochenende schon um 4:00 aufzustehen, um auf leeren Straßen eine Art fahrerischen Orgasmus zu erleben.
Das ganze pur, ohne dämliche Fahrhilfen, wie ESP, daß wie einen Kastration wirkt. Das war kein Auto für Warmduscher, Bettnässer oder durchgestylte Yuppis. Denn der 11er verlangte durchtrainierte Waden, Selbstbeherrschung und ein feinfühliges Popometer. 2 Stunden morgens Porschefahren, und du kannst dir das Gym sparen. Anschließend hilft nur ne kalte Dusche und ´nen ordentlichen Schluck Bourbon, damit du wieder runterkommst von diesem Höllentrip.
Das er dazu noch null Wertverlust hat,einen moderaten Verbrauch hat, und zu allem noch alltagstauglich ist, spricht einfach für den Autobauer aus Zuffenhausen.
Das die Porsche von heute sicherlich immer noch Spitzensportler sind, ist keine Frage, aber diesen Purismus, dieses endgeile Fahrgefühl haben sie nicht mehr.
Und das ist vielleicht ganz gut so. Denn die Überlebenschancen stiegen damit beträchtlich. Die Suchtgefahr ist nicht mehr ganz so groß.
Bis zum Lancia 8.32 hatte ich keinen solchen Spaß mehr.

I miiiiiiiiisssssss you soooooo!

Alle Varianten
Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS)

  • Leistung
    150 kW/204 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,2 s
  • Neupreis ab
    28.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    11,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.994 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
Antriebsart
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit262 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht1.160 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.994 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
Antriebsart
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit262 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Porsche 911 Carrera RS 3.0 (230 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben11,5 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben267 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Porsche 911 Carrera RS 3.0 204 PS (1973–1989)