Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot RCZ
  5. Alle Motoren Peugeot RCZ
  6. 165 HDi (163 PS)

Peugeot RCZ 165 HDi 163 PS (seit 2010)

 

Peugeot RCZ 165 HDi 163 PS (seit 2010)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS) von henrikroessnerhenrik0815, November 2011

4,1/5

tolles Auto, besonder die Dieselversion, einziger Schwachpunkt ist das äußerst störanfällige NAV-System
man kann mit 2 Personen bequem in den Urlaub reisen
asolut gute Straßenlage,
Verarbeitungsqualität darf aber nicht nachlassen

Erfahrungsbericht Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS) von Malmsteen77, September 2010

4,6/5

Ich bin seit drei Wochen stolzer Besitzer des RCZ mit der Dieselmaschine und habe in der Zeit (inkl. Urlaubsfahrt) schon über 5.000 Kilometer abgespult und kann Euch ein wenig meine ersten Erfahrungen mitteilen.

1) Preis-/Leistungsverhältnis: Da der RCZ ja des Öfteren mit dem TT verglichen wird, wage ich mal einen Vergleich: Man bekommt in der Serienausstattung sehr viel für sein Geld. Extras, die man beim TT z.T teuer bezahlen muss, sind beim RCZ Serie, bspw. Tempomat, Klimaautomatik, Einparkhilfe hinten. Ich habe meinen lediglich um das Sportpaket, das JBL-Soundsystem und das Navigationssystem erweitert (alles sehr empfehlenswerte Extras)

2) Design & Styling: Bisher habe sich schon etliche Leute den Hals verrenkt :-) Also sorgt er schon ein wenig für Aufsehen, aber auch deswegen, da ich einer der ersten bin, der mit dem Auto durch die Gegend düst. Aber ich verliebe mich bei dem Anblick meines RCZ jedes Mal neu in die Formen und Linien, da hat Peugeot ein sehr emotionales Auto auf die Räder gestellt. Vor allem der ausfahrbare Heckspoiler gibt dem Auto einen ganz besonderen Pfiff. Innen geht das tolle Styling weiter, auch wenn etliche Elemente aus der Großserie drin sind, aber in der Summe gibt es ein sehr stimmitges Bild

3) Verarbeitungsqualität: Der RCZ wird bei Magna produziert, von daher sollte die Qualität in Ordnung sein. In meiner kurzen Zeit ist mir eine Sache bisher negativ aufgefallen, und zwar hat die Schaltung relativ viel Spiel, sprich ich kann im zweiten Gang z.B. den Schalthebel um 1-2 cm nach links und oben bewegen. Das ist in den anderen Gängen mehr oder minder stark ausgeprägt und ich bin da auch kein Einzelfall. In sämtlichen Vorführwägen, die ich bisher begutachtet habe, ist dieses Problem da. Deswegen der eine Punkt Abzug.

4)+5) Sparsamer Verbrauch und Motorisierung: Absolut, ich bin die ersten 1.500 Kilometer sehr sehr ruhig gefahren, sprich kein Vollgas und nicht über 3.000 Umdrehungen, mittlerweile scheint der Motor gut eingefahren und ich habe ihn auch mal an seine Leistungsgrenze getrieben, was mir ein ziemliches Grinsen ins Gesicht gezaubert hat Die 163 PS sind mehr als ausreichend, der Wagen schiebt in den ersten drei Gängen an wie ein Berserker und läuft auch die versprochenen 225 km/h Spitze :-) Wenn ich auf der Autobahn den Tempomat auf 130 km/h einstelle, sind Verbräuche von weniger als 6l/100km völlig realistisch. Wenn ich mich arg zügeln würde, würde vielleicht auch eine 4 vor dem Komma stehen. Aber dafür mag ich den Motor viel zu sehr :-)

6) Alltagstauglichkeit: Der erste Test war gleich die Urlaubsfahrt nach Kärnten, 750 Km. Der Kofferraum ist an sich für einen Sportwagen gigantisch groß. Wenn man die Rücksitze umklappt, hat man quasi ein Fußballfeld zur Verfügung. Auf jeden Fall haben wir drei große Koffer plus "Kleingedöns" sehr locker in den Kofferraum bekommen. Die Innengeräusche sind sehr leise, das Fahrwerk sportlich straff, aber mit genügend Restkomfort, unterm Strich war die Fahrt sehr entspannend.

7) Unterhaltskosten. Für einen Sportwagen hat der RCZ eine sehr gute Einstufung, ich zahle VK bei SF8 einen Beitrag von knapp 800€ im Jahr, das ist genauso viel, wie ich für meinen alten 206 Diesel gezahlt habe. Die Inspektionskosten werden natürlich höher ausfallen, genauso wie die Winterreifen. Bisher sind noch keine 17-Zöller von Peugeot für den Winter freigegeben, von daher werden es wohl die Sommerdimensionen für den Winter werden. Aber da ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen :-)

Also, unterm Strich hat Peugeot einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung getan, ich bin mit dem Auto super zufrieden und hoffe, dass er mich noch lange begleiten wird :-) Foto folgt

Alle Varianten
Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS)

  • Leistung
    120 kW/163 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    30.150 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2010–2012
HSN/TSN3003/ALA
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,7 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.288 mm
Breite1.844 mm
Höhe1.363 mm
Kofferraumvolumen321 – 639 Liter
Radstand2.612 mm
Reifengröße235/45 R18 V
Leergewicht1.486 kg
Maximalgewicht1.825 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,7 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot RCZ 165 HDi (163 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,3 l/100 km (kombiniert)
6,8 l/100 km (innerorts)
4,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen159 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c