Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Meriva
  5. Alle Motoren Opel Meriva
  6. 1.7 DTI (75 PS)

Opel Meriva 1.7 DTI 75 PS (2003–2010)

 

Opel Meriva 1.7 DTI 75 PS (2003–2010)
26 Bilder

Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS) von Anonymous, November 2007

4,1/5

Nun gut der Meriva versprüht nicht gerade den Charme eines sportlichen Spaßautos, allerdings zeichnet er sich durch seine sonstigen Qualitäten aus und hebt sich somit teilweise von der Konkurrenz ab.

Auf der Technik des Corsa basierend, präsentiert sich der Meriva nicht zuletzt durch sein praktisches Innenraumkonzept in einer sehr ansprechenden Form.
Trotz der deutlich geringeren Aussenmaße bietet der Meriva schon fast so viel Platz wie der Zafira. Durch das durchdachte Klappsystem der Sitze ist dieses Platzangebot wirklich vielseitig nutzbar und bereitet beim Beladen große Freude.

Der Zustieg in den gelungenen Innenraum ist sehr bequem. Der schön gestaltete Innenraum ist sehr übersichtlich und bietet ein druchdachtes Bedienkonzept. Das Platzangebot ist auf allen Plätzen sehr großzügig, Fahrer und Beifahrer sitzen äusserst bequem....

Das Fahrverhalten des Meriva ist sehr angenehm und dank ESP gutmütig und sicher. Die Lenkung ist sehr Gefühlvoll und überzeugt durch guten Fahrbahnkontakt. Ein sehr aufdringliches und ärgerliches Manko ist allerdings die äusserst hakelige Schaltung, die die gewonnene Freude schnell trübt...
Der Motor ist zwar sehr genügsam im Verbrauch bietet allerdings auch nicht gerade viel Leistung. Oft mangelt es an der gewissen LEistungsreserve beim Überholen oder auch nur beim Beschleunigen auf der Autobahnauffahrt.

Fazit:

Ein Opel der gefällt. Der Meriva ist wirklich ein ausgesprochen gelungenes Familienauto mittlerer Größe und überzeugt druch durchdachte Detaillösungen.

Erfahrungsbericht Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS) von Anonymous, Juli 2007

3,1/5

Der Opel Meriva hat ein gutes Design und vor allem die Tatsache, dass die Rücksitze im Boden verschwinden, ist toll.

Kaufen Sie keinen Meriva, der keine umlegbare Beifahrersitzlehne hat ... es ist unglaublich dumm von Opel, dass die den Beifahrersitz mit fester Rückenlehne anbieten: damit fällt die Möglichkeit weg, auch mal lange Sachen einzuladen. Und nachrüsten kann man das nicht. (laut den Garagen ist die Sitzbefestigung total anderst)

Opel sollte auch mal überlegen, ob man die hinteren Sitze und eventuell den Beifahrer Sitz nicht noch zusätzlich herausnehmbar macht ... (wie beim Mitsubishi Colt ...) Leute die sowieso nur alleine oder zu zweit herumfahren, können dann die Sitze zu Hause lassen, das spart Gewicht und Sprit.

Opel sollte auch unbedingt ALLE nur möglichen Birnen gegen LED's ersetzen ... der Meriva ist ein fürchterlicher Birnen fresser. Und teilweise ist es fast nicht möglich die Birnen auszuwechseln ... das Standlicht vorne zum Beispiel kann man nur auswechseln, wenn man das ein paar mal am ausgebauten Scheinwerfer probiert hat. Und das Standlicht könnte auch gut durch eine LED ersetzt werden. Und eine grosse helle LED die das Tages-fahr-licht ersetzt, wäre auch kein Luxus und würde zudem Energie sparen. Ich habe nichts dagegen, dass das Licht am Tag an ist, aber es sollte nicht zu einem höheren Birnenverschleiss führen (damit wird dann der kleine Sicherheitsgewinn durch Licht am Tage damit kaputtgemacht, dass die Birnen häufiger kaputt sind) ... und das ist bestimmt nicht sinnwoll. Warum deshalb nicht ganz helle LEDS als "Tageslicht" einsetzen?

Und warum hat es in modernen Autos keine wirklich helle Innenbeleuchtung? Opel könnte sogar Pionier werden, wenn Opel der erste Auto Hersteller wäre, der eine wirklich helle Innenbeleuchtung anbietet und keine 15 W Funseln.

Auch der Lichtschalter gehört überarbeitet ... Standlicht -Licht AUS - Fahrlicht ... wobei Standlicht (nach einer Warnung) auch dann anbleibt, wenn der Zündschlüssel abgezogen ist. Das Fahrlicht muss, wenn der Schalter auf Fahrlicht steht ausgehen, wenn man den Schlüssel abzieht. Dann kann man den Schalter normalerweise ständig auf Fahrlicht lassen, und es braucht auch eine Fotozelle, die die Armaturenbeleuchtung je nach der Helligkeit steuert ... jetzt ist es oftmals zu hell oder wenn man mit ausgeschaltetem Fahrlicht fährt (dann brennen trotzdem die Scheinwerfer) ist die Tachobeleuchtung zum Beispiel in Tunnels nicht mehr zu sehen. In unserer Zeit wäre es auch wahrscheinlich nicht teurer, wenn man das Licht automatisiert.

Was auch nicht gut ist, dass sind die Kopfstützen, wenn die so wären, wie beim hinteren mittleren Sitz (=in den Sitz integriert und ausziehbar), dann wäre das aich viel schöner und genialer. Jetzt muss man die Kopfstützen erst abnehmen, bevor man die Sitze umklappen kann ... warum s einen Umstand?

Auch das Reserve-Rad ... gehört gegen einen Luftkompresor ersetzt .. und die Abdeckung vom Reserverad (ein billiger Karton) sollte gegen wtwas solides ersetzt werden.

Mein Fahrzeug hat einen Tempomat ... und der ist heutzutage unbedingt nötig. Das spart 5-10 % Treibstoff, wenn man den richtig einsetzt .. und er spart auch viel Ärger mit Geschwindigkeitsbegrenzungsübertretungen. Aber er sollte eine Möglichkeit haben, fest voreingestellte Geschwindigkeiten mit einem Knopfdruck zu wählen.

Der Spritverbrauch ist gerade noch zumutbar, aber er entspricht nicht unserer Zeit. Ein Auto in dieser Grösse könnte, wenn sich der Hersteller ein wenig Mühe geben würde, im Bereich von 3 l pro 100 km liegen.

Noch ein Tip: es gibt einen Opelfahrer Club in der Schweiz:

www.opelcarclub.ch

Alle Varianten
Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS)

  • Leistung
    55 kW/75 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    17,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    15.055 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2003–2005
HSN/TSN0035/484
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.686 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h17,0 s
Höchstgeschwindigkeit161 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst675 kg
Maße und Stauraum
Länge4.042 mm
Breite1.694 mm
Höhe1.624 mm
Kofferraumvolumen360 – 1.420 Liter
Radstand2.630 mm
Reifengröße185/60 R15 T
Leergewicht1.393 kg
Maximalgewicht1.870 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.686 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h17,0 s
Höchstgeschwindigkeit161 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst675 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Meriva 1.7 DTI (75 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt53 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,4 l/100 km (kombiniert)
6,9 l/100 km (innerorts)
4,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben146 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,3 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen167 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d