Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Astra
  5. Alle Motoren Opel Astra
  6. 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS)

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX 130 PS (2010–2015)

 

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX 130 PS (2010–2015)
52 Bilder

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von Anonymous, März 2019

4,0/5

Ich habe mir im September 2017 ein 2012er Modell gekauft und bin bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr zufrieden. Der Motor ist nach dem Kaltstart etwas lauter, stört mich aber nicht weiter, ist halt ein diesel. Bei Betriebstemperatur empfinde ich es als angenehm ruhig. Ich habe keine lästigen Geräusche im Innenraum und die Motorleistung finde ich absolut passend. Verbrauch liegt so bei 5,6l laut Bc. 5l sind aber auch drin, wenn man es gemächlich angehen lässt. Gewöhnungsbedürftig fand ich die vielen knöpfe in der Mittelkonsole sowie die doch sehr breite A Säule. Sitz und Lenkradheizung funktionieren wunderbar. Die Klimaanlage entwickelt manchmal ein seltsames Eigenleben. Ich hab es auf 22 grad (Klimaautomatik) eingestellt, aber manchmal hat man das Gefühl man soll erfrieren oder vor Hitze umkommen. Das heisst man muss gelegentlich etwas nachregeln, das können andere Autohersteller besser. Auch dauert es im Winter etwas länger, bis der Beschlag von der Frontscheibe ist und man ausreichend Sicht hat. Den kleinen Zuheizer in der Lüftung mit 2000 Watt bemerkt man dabei nicht wirklich. Das Sechsgang Getriebe ist anfällig für lagerschaden, macht sich als dynamoähnliches Geräusch bemerkbar. Bei mir war es so laut, das man sich nicht mehr normal unterhalten konnte, wurde aber auf Garantie repariert. Seitdem keine Geräusche. Verglichen mit anderen Autoherstellern bekommt man viel für wenig Geld bei Opel.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von Anonymous, August 2018

1,0/5

Ein einziges Fiasko mit dem Fahrzeug - innerhalb von 11 Monaten mehr als 7000€ an Reparaturkosten - ohne Verschleissteile oder Wartungskosten!!! Kulanzverhalten von Opel - mehr als fragwürdig. Bei Neukauf eines Astras würden mir 250€!??? In Worten zweihundertfünfzig €uro gutgeschrieben - Kein Scherz, kann alles schriftlich belegt werden. Mein Fazit - nie wieder Opel!!!!

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von vzvzvz, Februar 2017

4,0/5

Fahre meinen Astra J Sportstourer seit mittlerweile 2 Jahren Stadt,Landstraße, Autobahn gemischt und bin was Preis/Leistung angeht sehr zufrieden. Natürlich kann man hier keine Ansprüche auf Niveau deutscher Autohersteller fordern, aber insgesamt ein gelungenes Paket.
Beim Fahrverhalten habe ich lediglich das "Turbo-Loch" zu bemängeln.
Verbrauch ist mit circa 6,5 Litern Diesel auf einhundert Kilometer ganz ok.
Ausstattung (Navi, Sitzheizung, PDC) funktionieren wunderbar und möchte ich nicht missen.
Im Unterhalt ist der Astra auch ganz angemessen, bisher keine großen Werkstattbesuche oder andere Defekte. Versicherung und Steuer ist auch mittel bis niedrig.

Wer ein Auto sucht, dass bzgl. Preis-Leistung gut ist, nicht auf das "Ansehen" anderer Menschen angewiesen ist, sondern einfach ein solides Auto sucht ist finde ich hier genau richtig. Eventuell ist genau das J Modell des Astras aktuell sogar interessanter, da ja der Nachfolger bereits erschienen ist und somit die Preise für das J-Model weiter sinken werden.

Oft wird der "kernige" Diesel Motor des Astras kritisiert, dem empfinde ich aber nicht ganz so. Ist halt einfach ein Diesel, da ist es ok wenn der an kalten Tagen mal etwas mehr zu hören ist.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von dominic.brenz, Februar 2017

5,0/5

Dieser Opel hat einen wirklich durchzugsstarken Dieselmotor an Bord. Trotz der (für mich) hohen Leistung, hat er trotzdem einen moderaten Verbrauch (laut Bordcomputer) von durchschnittlich maximal 5,5 Litern auf 100 Kilometern. Leider finde ich das Cockpit mit seiner übermäßigen Zahl an Knöpfen für Klimaanlage, Heizung und Radio in der Mitte sehr unübersichtlich. Zwar weiß man mit der Zeit, wo sich welcher Knopf befindet, allerdings kommt sich ein ungeübter Fahrer vor wie in einem Flugzeugcockpit. Ansonsten finde ich das Interieur (trotz viel verwendetem Plastik) sehr hochwertig und ansprechend.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von USA2005, Februar 2017

4,0/5

Wir fahren den AstraSports Tourer seit ca. 2.5 Jahren und haben ihn damals als Gebrauchtwagen (ca. 1.5 Jahre, 30000 km) gekauft.
Das Auto wird sowohl für Fahrten zur Arbeitsstelle, als auch für längere Wochenendfahrte genutzt. Nach bei ca. 65000 km wurden die Bremsschreiben hinten und die Bremsklötze vorne erneuert. Ansonsten gab es noch keine Verschmeisreperaturen.
Die Nachteile des Astras sind vor allem sein sehr großer Wendekreis was insbesondere beim (Ein-)parken stört, die sehr langsam reagierende Heizung (manuelle Klimaanlage), die gerade im Winter oft 10 Min. benötig bevor eine ausreichende Heizleistung erreicht ist und die Opeltypischen 1 Jahresinspektionen mit Ölwechseln. Im Vgl. zu anderen Hersteller ähnlich teurer Autos erhöht das die Kosten etwas. Außerdem trocknet die Klimaanlage den Innenraum nur mäßig.
Ansonsten sind wir mit dem Auto zufrieden. Der 131 PS Dieselmotor ist für das Modell eine gute Wahl, da der Auto ein relativ hohes Eigengewicht hat. Die Größe des Innenraums und des Kofferraums sind gut.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von zzz40000, Februar 2017

4,0/5

Ich kannte den Fahrzeug - wir hatten davon 2 Dienstfahrzeuge.

Dann sah ich ihn im Netz - Die Anzeige gerade 1 Wo. alt. Vollausstattung bis hin zur Lenkradheizung - hab ihn in Hannover geholt , am 05.Feb. 2016 - und bin seit dem sehr zufrieden - ich fahre jeden Tag 65km zur Arbeit hin und wieder zurück - da bekommt er gute "warme" Kilometer - das eine und andere hab ich dann noch verfeinert :
- Navi update von 600 -> 900
- Innerraum / Kofferraum / Handschufach, sowie Kennzeichenleuchte
auf weiße LED umgerüstet.
- Bordkomputer komplett freischalten lassen
- Ambientbeleuchtung in den Türen (oberhalb des Griffes ) nachgerüstet.
So, wie er jetzt ist, so gefällt er mir
Im Verbrauch liegt er so bei 5 Ltr.
Wie gesagt : es macht Spass und ich bin sehr zufrieden.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von Anonymous, Januar 2017

2,0/5

Habe das Fahrzeug als (Halb-)Jahreswagen gekauft mit üppiger Ausstattung: Navi, Bluetooth, Klimaautomatik, AFL-Xenon, Tempomat, Sitz- und Lenkradheizung, Parkpilot vorn und hinten.
Das gesamte Entertainment-System des Astra ist technisch völlig veraltet: umständliche Bedienung, schlechter UKW-Empfang, Mobilfunk-Gespräche können zeitweise gar nicht aufgebaut werden oder brechen ab, Navigation nahezu unbrauchbar aufgrund oftmals falscher GPS-Positionsbestimmung. Software-Update wurde durchgeführt (hat Ewigkeiten gedauert, bis es überhaupt verfügbar war), hat nichts gebracht. Radio wurde mittlerweile getauscht, was die Probleme auch nicht behoben hat - das System ist konstruktionsbedingt tatsächlich so schlecht! Offensichtlich macht auch Opel daraus keinen Hehl und spricht intern von "Stand der Technik". Hallo?? Bei einem 2014er Modell??
Weiter geht's mit dem total veralteten Motor, einem Rappeldiesel mit unkultiviertem Lauf, laut und rauh. Hintergedanke ist wohl, die ganzen Quietsch- und Knackgeräusche im Innenraum zu übertönen. Dazu ein Durchschnittsverbrauch von knapp 6,8 Litern, der für einen Diesel absolut unangemessen ist, trotz moderater Fahrweise und häufiger Nutzung des Tempomaten.
Zum Motorgeräusch gesellt sich eine dröhnende Abgasanlage, die offensichtlich ebenfalls "Stand der Technik" ist.
Beide Vordersitze quietschen und die Sitzflächen wackeln, auch dieses Problem ist bei Opel seit Jahren bekannt und kann nicht zufriedenstellend behoben werden.
Rundumsicht ist ebenfalls mies - nach hinten blicke man auf dicke Säulen, und die beiden A-Säulen sind so dermaßen ungeschickt angebracht, dass sich dahinter beim Abbiegen Fußgänger, Fahrradfahrer, sogar PKWs verstecken.
Xenon ist von der Lichtausbeute her gut, die Fernlicht-Automatik ist aufgrund der veralteten Frontkamera aber kaum zu gebrauchen - Gegenverkehr wird geblendet, und bei freier Bahn schaltet die Automatik nicht oder erst sehr spät ein. Die Automatik ist daher kaum zu gebrauchen.
Wie so ziemlich alle Assistenten und Automatiken: Regensensor, Klimaautomatik, abblendbarer Innenspiegel - alles Murks und nicht zu Ende gedacht. Alles lenkt eher vom Autofahren ab, als zu unterstützen.
Und dann noch das Gewicht. Jedes Jahr meldet mir die Werkstatt, die Reifen seien wieder abgefahren. Nicht nur der überzogene Kraftstoff-Verbrauch, auch die Reifen treiben die Unterhaltskosten ziemlich in die Höhe.
Alles zusammen ein notwendig gewordener Spontankauf, der gehörig daneben ging. Ich hoffe, das wird mein einziger Opel bleiben.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von Pferdehinnerk, Juni 2016

4,4/5

Astra ST Edition 150 Jahre Opel, Komfortsitze!

Also ich denke grundsätzlich kann man mit einem Astra ST nichts falsch machen.

Gebe meinen jetzt nach 4 Jahren und 125.000 km ab. War mein Dienstwagen, den auch meine Mitarbeiter hin und wieder gefahren sind und so zu den Kilometern beigetragen haben.
Und was soll ich sagen - es gibt wieder einen Astra.
Gründe: Halbwegs geräumig (ausser Rücksitze), sparsam, sehr hübsch (mag die schlichte Einrichtung von VW, BMW und Audi nicht). Der einzige der da optisch mithalten kann ist die neue C-Klasse (ab 2015), aber die kostet einiges mehr...

Meine Eindrücke:

1. Qualität: 125.000 km und erst jetzt die erste Macke: Anhänger- Steckdose hat einen Wackelkontakt, und die Bordelektrik meint, am Anhänger ginge kein Licht. Erstaunlich, wo doch der Anhänger Kilometer weit entfernt steht - sehr hoch entwickelte Technik bei Opel ;-).

Nein im Ernst: War nur zweimal ausser der Reihe in der Werkstatt: Einmal haben irgendwelche Idioten einen Wischerarm abgebrochen und damit auf der Motorhaube herumgedroschen, ein anderes Mal wurde die Scheibe eingeschlagen (stand am Bahnhof in einer Reihe von 8 Autos, die allesamt aufgebrochen wurden).
Ansonsten wirklich nichts - Spitzenqualität!

2. Verbrauch: Anfangs war ich doch enttäuscht. Die Sparsamkeit war eigentlich einer der Hauptbeweggründe für den Astra gewesen, und anstelle der versprochenen 4,5 liter genehmigte er sich zwischen 5,7 und 6 l bei geschätzt 80% Landstraße und 20% Ortschaften. Wenn ichs drauf anlege, komme ich auch auf 5 liter, aber da bin ich dann fast ein Verkehrshindernis. Bei meinen bisherigen Fahrzeugen war ich mit dem angegebenen Verbrauch immer überein gekommen, jetzt brauchte ich auf einmal knapp 30% mehr. Aber da scheint Opel nicht der einzige Hersteller zu sein, der da so untertreibt. Heute sehe ich es so: Opel tut mir mit der Untertreibung einen großen gefallen - ich muss weniger KFZ- Steuern zahlen, als eigentlich korrekt wäre.
Ich denke aber, knapp 6 liter gehen für ein 1,6 to.-Auto in Ordnung.
Der Verbrauch ist über die getankte Menge und die gefahrenen Kilometer errechnet. Die Anzeige des Bordcomputers zeigt meist 0,5-0,7 l weniger an.

3. Sitzkomfort: Große Leute (bin 1,85) sollten unbedingt die Komfort- Sitze nehmen, wo man die Sitzneigung verstellen kann. Oder die AGR- Sitze. Bin da sehr empfindlich, wenn die Beine während der Fahrt nicht aufliegen, dann tut mir schnell der Hintern weh. Ich find die Sitze genial (Komfortsitze) - man kann den ganzen Tag entspannt durchfahren. Mein neuer hat die AGR- Sitze, die sind genauso gut.

4. Platzangebot:
Vorne 1+! Fühlt sich etwas eingepackt an, ich mag das aber gern (dies Auto wurde scheinbar für mich gemacht). Objektiv betrachtet, ist das Raumangebot vorn aber sehr gut.
Hinten 4-! Wie ein Kleinwagen. Erwachsene können da sitzen, fühlen sich aber nicht besoners wohl. Wer Kinder hat und dies das Hauptfahrzeug sein soll, dem müsste man abraten. Kinder haben meist kurze Beine, die sie nicht senkrecht nach unten anwinkeln können, weil die Sitzfläche länger ist als der Oberschenkel. Das geht nur mit Kindersitz mit Rückenlehne, weil die kleinen dann weiter vorn sitzen und die Beine nach unten abwinkeln können. Mit reinen Sitzschalen / Sitzerhöhungen sehr schwierig! Da muss ich mit meinen 1,85 schon etwas nach vorn rutzschen, damit es hinten passt.
Mit größeren Kindern geht es besser.

5. Ausstattung: Bei Selection / Edition aufpassen, habe ich leider nicht getan: Elektrische Fensterheber hinten kosten extra (ausser Sport und Innovation); Beleuchtung für die Rücksitze! Habe ich für ca. 130,- nachrüsten lassen, ist fürchterlich, im dunkeln kleine Kinder in den Kindersitzen anzuschnallen. Finde es von Opel unmöglich überhaupt einen Kombi ohne Beleuchtung hinten anzubieten. Schämt euch! Hab mich fürchterlich drüber geärgert.

6. Motorisierung: Achtung! Da kann man bei der Anschaffung viel falsch machen.
Mein alter hat den 1,7 CDTI, habe aber auch andere Motorisierungen ausprobiert, meine Meinung:
Benziner: Mindestens den 140 PS Turbo nehmen, alles andere taugt überhaupt nicht (die ziehen keinen toten Fisch vom Teller, macht mich wahnsinnig, wenn ich bis 5000 Umdrehungen hochziehen muss, damit überhaupt irgendwas passiert).
Diesel: Der 1,7 CDTI mit 130PS zieht ab 1500 U/min sehr gut - nimmt auch sehr direkt das Gas an. Start-Stopp kann man nehmen, der Anlasser und die Batterien funktionieren noch wie am ersten Tag. Aber großes Ärgernis: Alle, die ihn gefahren haben, haben ihn beim Anfahren abgewürgt. Unter 1300 Umdrehungen hat er quasi gar keine Kraft. Zudem regelt das Steuergerät beim Anfahren mit wenig Gas scheinbar relativ bescheiden. Diesen Diesel muss man mit viel Gas anfahren, habe mich sehr lange dran gewöhnen müssen. Hätte ich ihn vorher zur Probe gefahren, hätte ich diesen Motor definitiv nicht genommen.
Könnte meiner Meinung nach auch etwas runder / ruhiger laufen.
Der neuere 1,6 l Diesel scheint sehr viel besser zu sein. Habe den 110 PS probegefahren - zieht auch bei weniger Drehzahl gut, bin auch mal bei nem Kunden mit dem 110 PS 1,6er Diesel mitgefahren, der war begeistert von dem "Flüsterdiesel".
Mein neuer ist ein Jahreswagen mit 2,0 CDTI Automatik. Als gebrauchter kaum teurer in der Anschaffung und verbraucht nur unwesenlich mehr (ca. 0,2-0,4 l), fährt sich aber traumhaft! Sehr zu empfehlen. Da kommt die Wandlerautomatik im Tiguan meiner Frau nicht mit, obwohl die auch schon sehr gut ist. Auch der Motor gefällt mir besser als der 2 l- VW- Diesel, und das will schon was heißen.

7. Strassenlage, Federung, Spurtreue:
Meiner Meinung nach alles 1a. Läuft wunderbar stabil und geradeaus! Man fühlt sich auch bei Tempo 200 noch sicher. Wollte nicht mit der E-Klasse meines Schwiegervaters tauschen!

Beste Grüße,
Hartmut

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von Anonymous, August 2013

4,1/5

Nach zwei Astra G und einem Astra H steht jetzt, nach einem kurzen Intermezzo eines Citroen Berlingo, wieder ein Astra vor der Tür. Das aktuelle Modell als Sports Tourer in der Active Ausstattung. Das Fahrzeug stand bereits beim Händler und ist sehr gut ausgestattet mit AFL+-Xenon, grossem Navi 900, Parkpilot vorne und hinten, Klimaautomatik und dem AGR Fahrersitz. Das war "meine" Ausstattung und ich konnte den Wagen nach wenigen Tagen abholen.
Das Fahrzeug habe ich jetzt 10 Tage und bin super zufrieden. Kurz nach der Auslieferung ging es auch gleich in Urlaub damit. Jetzt, 2500km später, möchte ich ein erstes Urteil abgeben.
Design gut (die Frontpartie könnte "schöner" sein), Verarbeitung sehr gut (oder mit den Worten des Herrn Winterkorn: "da scheppert nichts"). Keine Windgeräusche. Die Platzverhältnisse sind für meine Bedürfnisse (3-köpfige Familie) völlig ausreichend. Das Kofferraumvolumen ist mehr als ausreichend.
Der AGR-Fahrersitz ist super. Trotz langer An- und Abreise (jeweils über 900km) hatte ich keine Problem mit dem Rücken. Die Einstellmöglichkeiten sind sehr gut. Eine absolute Empfehlung.
Das grosse Navi 900 war drin. Bestellt hätte ich es sicher nicht da mobile Navis den gleichen Zweck erfüllen. Allerdings hat dieses Navi noch etwas mehr zu bieten. Neben dem Radio gehört hier ein USB-Anschluss und ein Telefonmodul zum Serienumfang das mit Bluetooth mit einem Handy verbunden werden kann und die Daten des Telefons übernimmt. Das Handy wird dann nur noch als SIM-Kartennträger benötigt und in den Standbymodus geschaltet. Funktioniert prima. Genauso wie das Navi. Und das ganze kann auch noch sprachgesteuert genutzt werden. Oder über die Lenkradfernbedienung.
Die Bedienung des Fahrzeuges ist einfach. Auch an die vielen Knöpfe in der Mittelkonsole gewöhnt man sich schnell. Ein Knopfdruck - eine Funktion. Die ganzen Dreh- und Drücksteller erfordern da m.E. mehr Aufwand (man muss immer auf den Bildschirm schauen) und lenken vor allem mehr vom Geschehen auf der Strasse ab.
Die Klimaautomatik funktioniert sehr gut und kühlt das Auto schnell ab. Zur Heizung kann ich noch nichts sagen. Nachtrag im Herbst/Winter wird folgen.
Jedem sei das AFL+ Licht empfohlen. Diese Bi-Xenonscheinwerfer verfügen über Kurvenlicht, neun verschieden Lichtvarianten die sich je nach Geschwindigkeit und Wetter (über Regensensor gesteuert) anpassen. Zudem über ein zusätzliches Abbiegelicht. Ein besseres Licht habe ich bislang in keinem Auto gehabt. Der Fernlichtassistent funktioniert sehr gut.

Der 1,7 ltr. Diesel mit 130 PS ist sicherlich nicht der beste Diesel den man heute kaufen kann. Schlecht ist er allerdings auch nicht. Von Citroen kenne ich deren laufruhige Diesel. Das schafft der Motor nicht. Er ist präsenter; aber nicht störend. Ab 120 km/h ist vom Motor so gut wie nichts mehr zu hören. Das Drehmoment mit 300nm bei 2000 Umdrehungen ist gut. Zumal ein grosser Teil bereits früher anliegt. Mit 80 km/h im 6. Gang bei 1400 U/min sind kein Problem. Sicherlich darf man dann keine Beschleunigungsorgien mehr erwarten. Zurückschalten ist dann zum flotten Beschleunigen nötigt. Was aber sehr gut geht. Das Getriebe ist gut abgestuft (bei 160km/h noch keine 3000 U/min), die Gänge sind über kurze Schaltwege sauber geführt.
Das Fahrzeug ist mit einem Normverbrauch von 4,5 ltr. auf 100 km angegeben. Das dieser Normverbrauch absolut Realitätsfremd ist hat sich ja mittlerweile rumgesprochen. Ich bin nach 2500km bei 5,8 ltr. "gelandet". Und das Auto ist noch in der Einfahrphase. Der Verbrauch dürfte nach meinen Erfahrungen während der nächsten 5000 km noch weiter runtergehen. Langsam war ich nicht unterwegs. In Deutschland (die Autobahn liess es zu) 140-160 km/h; in Dänemark viel Autobahn mit 110-130 km/h. Werde im Nachtrag im Herbst/Winter nochmals dazu berichten.

Manch einer (vor allem die Tester der Autozeitschriften) hat sich über das hohe Gewicht beschwert. Sicherlich lässt sich mit einem geringeren Gewicht auch Sprit sparen. Das es geht zeigt uns VW und Skoda. Opel wird beim nächsten Astra sicherlich in die gleiche Richtung gehen (müssen). Aber zu schwer ist der Astra auch nicht. 130 PS kommen mit dem Gewicht gut zurecht. Mein vorheriges Auto (Citroen Berlingo) war nochmals 120 kg schwerer. Bei weniger PS (111). Und auch ein Golf oder Focus wiegen mit ähnlicher Motorisierung und Ausstattung deutlich über 1400kg. Ein Astra ist also „nur“ ca. 100kg schwerer.

Kann das Auto nur empfehlen. Mit dem neuen 1,6 ltr. Diesel (136 PS) wird der noch besser werden.

Update vom 28.02.14:
Nach nunmehr 13.000 km bin ich noch immer von dem Fahrzeug überzeugt. Der Verbrauch hat sich auf 5,8 - 6 ltr. bei gemischter Fahrweise (ca. 60% Stadt/Landstr. & 40% Autobahn) eingependelt. Bei Langstrecke auf der Autobahn und nicht mehr als 140 km/h liegt er bei ca. 5,6 ltr/100 km.
Die dunkle Jahreszeit hat gezeigt das die Xenonscheinwerfer einfach Spitze sind. Ich hatte nie das Gefühl es könnte etwas mehr Licht sein. Der Fernlichtassistent funktioniert sehr gut. Überflüssig sind eigentlich die Nebelscheinwerfer. Eine merkliche Verbesserung der Ausleuchtung vor dem Auto ergibt sich durch deren Nutzen nicht.
Ein neagtiver Aspekt hat sich in der kalten Jahreszeit herausgestellt: die Heizung. Sie braucht für meinen Geschmack zu lange bis ordentlich warme Luft kommt. Leider habe ich kein Quickheat-Heizsystem. Damit würde die Heizung wohl schneller ansprechen.
Zudem friert die Frontscheibe von innen an wenn die erste kalte Luft durch die Düsen kommt. Als Laternenparker äusserst ärgerlich. Man muss den Wagen, bevor man anfängt freizukratzen, anmachen. Dann bleibt die Scheibe frei, bzw. ist teilweise wieder frei. Quickheat sei daher jedem Laternenparker als sinnvolles Zubehör unbedingt empfohlen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS) von machobo, März 2013

2,2/5

Ich habe mich damals beim Kauf zu sehr vom optischen hinreissen lassen, denn ansehnlich ist er zumindest in meinen Augen. Aber nun nach rund 25.000km kann ich nur sagen - aussen Hui, innen pfui!

Die Verarbeitung läßt in einigen Bereichen sehr zu wünschen übrig. Vor allem die Spaltmaße sind teilweise so groß, dass mein kleiner Sohn seine Finger hineinstecken kann. Dazu kommt noch, dass die Werkstatt es bis heute nicht geschafft hat die Windgeräusche an der B-Säule zu beseitigen.

Ich habe mir die Sport Version genommen, aber von Sport ist hier kaum was zu merken. Der Motor hat absolut keine sportliche Ckarakteristik. Der Drehmomentenverlauf ist für einen Diesel äusserst schwach und bei dem tatsächlichen Gewicht des Wagens ist der 1,7l Motor einfach untermotorisiert. Gut vielleicht reicht er jemanden, der viel in der Stadt fährt und sehr gemächlich fahren möchte, aber sobald man z.B. im Freiland einen Lastwagen oder ähnliches überholen möchte, zeigen sich die Durchzugschwächen des Motors. Ein Überholmanöver wird so zu einem Glückspiel.

Zudem ist der Verbrauch im Vergleich zur erbrachten Leistung einfach inakzeptabel. Ein Durchschnittsverbrauch von 6,3l bei sparsamer Fahrweise (heißt meist Autobahn und Freiland mit Tempomat) ist auch jenseits von Gut und Böse.

Obwohl das Styling gelungen ist, werde ich mich von dem Wagen wieder trennen und auf ein Fahrzeug mit ansprechenderem Fahrverhalten wechseln.

Alle Varianten
Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS)

  • Leistung
    96 kW/130 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    25.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2011–2011
HSN/TSN0035/ASU
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.686 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,4 s
Höchstgeschwindigkeit194 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.698 mm
Breite1.831 mm
Höhe1.535 mm
Kofferraumvolumen500 – 1.550 Liter
Radstand2.685 mm
Reifengröße225/50 R17 V
Leergewicht1.550 kg
Maximalgewicht2.090 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.686 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,4 s
Höchstgeschwindigkeit194 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX (130 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt56 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,4 l/100 km (kombiniert)
5,4 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben118 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch4,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen130 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Opel Astra 1.7 CDTI ecoFLEX 130 PS (2010–2015)