Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Sunny
  5. Alle Motoren Nissan Sunny
  6. 1.6 (90 PS)

Nissan Sunny 1.6 PS (1990–1996)

Nissan Sunny 1.6  PS (1990–1996)
8 Bilder
Varianten
  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Neupreis ab
    14.697 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.597 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.597 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,3 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben193 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Neupreis ab14.697 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Nissan Sunny 1.6 (90 PS)

4,0/5

4,0/5

Meinung von senfgurke, Februar 2017

Wird eig jeden Tag benutzt und hat seit 1991 kaum Ausfallerscheinungen gezeigt, nur typische Verschleisserscheinungen verschiedener Bauteile.
Teilweise schwierig zu bekommen (z.B. Scheinwerferverkleidungen).

Darüber hinaus ein sehr stabiles Auto und vertrauenswürdiges Auto. Nicht viel schnickschnack, sondern absolute Basics. Wenn etwas kaputt geht, kann man auch gut selbst reparieren, ohne große Kenntnis von Autos zu besetzen. Leider keine moderne Ausstattung (keine Klima, kein der Zeit entsprechendes Radio, keine elektronischen Unterstützungen, kein Airbag). Ein weiteres Problem ist der schlecht geschnittene Kofferaum und der Übergang zum Innenraum. Dadurch passen nicht viele Sachen hinein (z.B. ein 40 Zoll Fernseher kann nicht in dem Kofferraum gelagert werden oder ebenfalls nicht eine lange Hantelstange)

Das Aussehen ist auch nicht besonders toll, aber wer sich hierfür nicht schämt wird damit auch kein Problem haben.
Es eignet sich also als Einsstiegsfahrzeug für Leute ohne Anspruch.
Außerdem besitzt das Fahrzeug Seltenheitswert und man wird es so gut wie nie auf der Straße zu sehen bekommen.

Wenn doch einmal eine Reparatur anfällt ist diese nicht überdurchschnittlich teuer, da vieles einfache Technik ist und auch in der Werkstatt (wenn nicht selbst gewerkelt wird) muss kein übermäßiger Aufwand betrieben werden.

Die meisten technischen Eigenschaften können gegoogelt werden.
Der Vollständigkeit halber eingie Daten: 90 Ps , 1493 ccm Hubraum, etwa 10 Liter Verbrauch, Limousine, Benziner, Baujahr 1991, Farbe: Weiß.

4,0/5

Meinung von OdenwaldDioden, Februar 2017

Der Sunny war mein erstes Auto.
Man hatte trotz Baujahr 1995 schon elektrische Fensterheber und eine Klimaanlage. Er sieht Altbacken aus und ist wenig spektakulär, dafür allerdings unheimlich zuverlässig. Er hat die drei Jahre lang keine Mucken gemacht, obwohl er bereits 260.000 km runter hatte.
Die Sitze sind auch recht ergonomisch und recht pflegeleicht.
Das Einzige, was dem Wagen zu schaffen machte, ist die hohe Rostanfälligkeit. Da kam man kaum hinterher. Schweller, Kotflügel und die Heckklappe waren betroffen, weshalb ich den Wagen dann doch weggeben musste.

Wer von dem Nissan Sunny einen gut erhaltenen Garagenwagen als erstes Auto, oder als Zweitwagen sucht, macht nicht viel verkehrt. Zu beachten ist aber, dass man hier weder ABS, ESP, noch irgendwelche Airbags hat.

3,0/5

Meinung von DonCarton, Februar 2017

Der Nissan Sunny ist, wenn auch schon etwas älter, ein robuster und praktischer Wagen für die Stadt, der sich aber auch vor längeren Fahrten nicht scheuen muß.
Auch vom Unterhalt ist er recht günstig, denn ich bezahle ca. 170 € Steuern im Jahr und nur 180€ Versicherung im Jahr. Alerdings fahre ich auch bei dreißig Prozent.
Letztes Jahr im Dezember bin ich auch noch einmal anstandslos mit ihm durch den TÜV gekommen und ich würde ihn ohne den Unfall auch sicher noch heute fahren und beim nächsten Mal ohne Probleme durch den TÜV bekommen.

Es hat halt nicht sollen sein!
So, ich hoffe mein Bericht kann Euch ein wenig weiterhelfen und findet ein wenig anklang.
Über Kommentare und Kritiken an meinem ersten Bericht bin ich äußerst interessiert und ich hoffe das sie nicht allzu vernichtend sind, so dass ich vor lauter Schreck hier gar nichts mehr schreibe!

Ach, eine weitere Veröffentlichung meines Berichtes bei anderen Anbietern behalte ich mir vor!

5,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2017

Ein echt unkompliziertes Fahrzeug. Hab es direkt nach meiner bestandenen Fahrschule gefahren. Ein schlichtes Auto, ohne viel Schnickschnack. Hat einen tollen Bodenabstand, sodass es sogar im Gelände (unebene Wiesenwege) einen guten Eindruck gemacht hat. Aber auch in der Stadt hat es für alle Belange gelangt. Verbrauch ist auch ok.

4,3/5

Meinung von Anonymous, September 2012

habe meinen nissan sunny vor 4 j gekauft bei 96000 km habe jetzt 170000 km ohne probleme gefahren das auto hat 1000 euro gekostet was will man mehr versicherung im jahr ca 175 euro aber steuern ca 250 euro aber es ist ein top auto war mit dem auto 4 mal in ungarn in urlaub ohne probleme immer 3000 km gefahren.

4,6/5

Meinung von hanns, Oktober 2008

Nissan Sunny SR

Ich hatte den Wagen 1996 gekauft, mit rund 50000 km auf der Uhr, und bin mit ihm bis jetzt gefahren, weitere ca. 150000 km.
Außer den üblichen Verschleißteilen gab es während der gesamten Zeit 2 Mängel: die Halterung der Lehne des Fahrersitzes war bald defekt - ich vermute, dass der Vorbesitzer etwas schwer gewesen ist - und die Gummis der Motorlagerung mussten bei ca. 100000 km erneuert werden; beides keine teuren Reparaturen.
Ansonsten nichts, kein Rost, kein Ölverbrauch. Die Inspektionen preiswert, der Benzinverbrauch um 7 l - ich bin allerdings fast ausschließlich auf Autobahn und Landstraße unterwegs gewesen, meistens recht flott. Wie schnell der Wagen war, habe ich nicht herausgefunden, jedenfalls ging er auf dem Tacho mühelos auf die angegebenen 180 km/h.
Die Straßenlage war 1993 usw. recht anständig, aber auch damals fand ich die Hinterachse schon recht polterig. Insgesamt lag er besser als der Golf gleichen Baujahrs, den ich vorher hatte. Vorzüglich waren die Sitze, die auch nach fast 200000 km kaum Verschleißspuren erkennen ließen. Wenn es den Wagen noch gäbe, würde ich ihn sofort wieder kaufen!

3,4/5

Meinung von Anonymous, Januar 2008

Mann redet immer von rostigen Opeln... aber die Nissan Sunny´s sind auch nicht ohne. Werde meinen im März verschrotten müßen da er sehr verrostet ist. Anfällige Stellen: Radhäuser hinten, Unterboden, Schweißkanten am Heck, Ölwanne. Es soll auch einige Modelle geben die rostfrei sind aber es fällt schon auf das die Sunny´s den Besitzern unterm Hintern wegrosten. Motormäßig gibts echt nichts zu meckern, 160tkm ohne einen hauch von Motorproblemen. Nicht sehr sportlich aber zuverlässig. Ersatzteile sind ja bekannterweise kein Schnäpchen bei Japanern, auch der Sunny ist da keine Ausnahme. Besonders sind die hinteren Radlager zu beachten. Wenn diese ersetzt werden müßen wird es richtig teuer, bei Modellen mit ABS. Pro Seite 250€ nur das Lager... bestellt bei einem Zulieferer da Nissan nicht liefern konnte. Bei einem gepflegtem Modell ohne Rost ein Souveräner Begleiter, aber wenn der Sunny in die Werkstatt muß wird es richtig teuer... meist zu teuer