Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda 3
  5. Alle Motoren Mazda 3
  6. Skyactiv-G 120 (120 PS)

Mazda 3 Skyactiv-G 120 120 PS (2013–2019)

 

Mazda 3 Skyactiv-G 120 120 PS (2013–2019)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Tobias_1206, Mai 2020

4,0/5

Seit Februar 2018 fahre ich einen Mazda 3 BM aus dem Jahre 2016 mit dem 120 PS Saugbenziner mit 2l Hubraum. Meine Ausstattungslinie ist die Sportsline-Variante. In der Ausstattung ist nahezu alles enthalten. Das Facelift-Modell hat im Gegensatz zum BM eine elektrische Handbremse, LED-Nebelscheinwerfer und LED-Abblendlicht, sowie einen DAB+-Empfänger. Android Auto bzw. Apple Car Play sind nachrüstbar, was ich für ein Auto, was seit 2014 in Deutschland erhältlich war sehr gut finde.

Räder:
Wer darauf gekommen ist, auf ein so schönes Auto 16 Zöller zu montieren, muss wohl einen schlechten Tag gehabt haben. Wer dieses Autos mit Alus fährt, sollte mindestens mit 18" unterwegs sein.

Motor: Der 2.0 l Saugmotor ist eine wahre Freude. Drehfreudig, durchzugsstark und dabei sparsam. Ich habe es geschafft 150 km Autobahn mit einem Verbrauch von 5,0l zu schaffen. auf 8.600 km die ich mitprotokolliert habe, komme ich auf 6,8l. Diesen Wert finde ich in Ordnung. In der letzten Zeit bin ich eher mit 6,4l ausgekommen. Menschen mit weniger schwerem Fuß würden sicher auch eine 5 vor dem Komma im Alltag hinbekommen. Der Wert für die Beschleunigung ist hier im Autoplenum mit 8,9 s angegeben. Leider hat Mazda für diese Baureihe den MPS aus dem Programm genommen.

Ablagen: Wer einen Mazda 3 dieser Generation fährt, darf nicht erwarten, dass er in den Ablagen den ganzen Hausrat unterbringen kann. Das ist definitiv nicht so. Es gibt aber in den Türen Platz für je eine 1 l PET-Flasche, sowie Becherhalter und eine Ablage direkt vor dem Armaturenbrett. Meine Ausstattungslinie hat noch eine Armablage in der Fahrzeugmitte.

Keyless Go-System: Leider verstehe ich nicht, warum es keinen normalen Zündschlüssel nicht mehr gibt. Bei mir wird der Autoschlüssel entweder im Becherhalter oder in der Armablage untergebracht.

Fahrwerk: Das Fahrwerk ist ziemlich hart abgestimmt, aber für meine Begriffe noch mit genügend Restkomfort ausgestattet. Das Auto lässt sich sehr zügig um die Kurven bewegen.

Bremsen: Fahrer, die andere Autos gewöhnt sind, sollten vorsichtig mit dem Mazda 3 umgehen, da die Bremse zwar gut dosierbar ist, doch der Pedalweg ist recht lang, bis die Bremswirkung einsetzt. Am Anfang habe ich mich regelmäßig verschätzt und musste mich an das Verhalten erst gewöhnen.

Beleuchtung: Da ich von einem Toyota Corolla E11 auf den BM umgestiegen bin, kann ich die Kritik am fehlenden Kurvenlicht beim Xenon nicht nachvollziehen. Ich bin mit der Beleuchtung sehr zufrieden und vermisse auch keinen technischen Schnickschnack wie automatisches Fernlicht. Die Nebelscheinwerfer sind stark verbesserungswürdig. Ich werde diese gegen leuchtstärkere Halogenscheinwerfer austauschen. Die Beleuchtung hinten finde ich sehr formschön und kann nur den verwendeten Rückfahrscheinwerfer kritisieren. Dieser wird genauso wie die Innenraumbeleuchtung ausgetauscht.

Innenraum:
Im Vergleich zum Nachfolgerfacelift BN wurde an geschäumtem Plaste gespart. Ich finde den Innenraum trotzdem nicht nachlässig verarbeitet, sondern es wurde auf das wesentliche Wert gelegt. Der Drehzahlmesser im BM ist ziemliches Mäusekino. Aber dafür ist der Tacho schön groß und gut ablesbar. Das rote Blinken der Hintergrundbeleuchtung vor dem Starten des Autos finde ich schick.

Getriebe:
Hier gibt es fast nichts zu kritisieren. Die Schaltwege sind verhältnismäßig kurz und die Gänge lassen sich knackig einlegen. Das Getriebe wird bei dem Motor auch gebraucht, weil dieser nun mal über keinen Turbolader verfügt und deswegen öfter mal geschaltet werden muss. Das Getriebe befindet sich auf einem ähnlich hohen Niveau wie die Schaltgetriebe von BMW, die leider nicht mehr so häufig verbaut werden. Gelegentlich lässt sich der Gang nicht richtig einlegen, da bin ich aber schon deutlich schlimmere Getriebe gefahren.

Die häufig kritisierte Stange zum Aufhalten der Motorhaube finde ich vollkommen ok. Lieber soll Mazda dort sparen, als am Motor selbst. Insbesondere die 1.2 TSI und 1.8 TSI-Fraktion kann ja ein Lied von gelängten Steuerketten und verkokten Kolbenringen, die erst zu gesteigertem Ölverbrauch bis zu 1 l auf 1000 km und gelegentlich auch zu kapitalen Motorschäden führen, singen. Ich würde mein Auto nicht freiwillig gegen solch überteuerten Schrott aus Deutschland tauschen wollen. In über 2 Jahren Mazda 3 fahrens gab es keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt. Lediglich die Bremsklötze hinten mussten nach relativ kurzer Zeit (46.000 km) ausgetauscht werden.

Ich habe den Kauf nie bereut und freue mich immer wieder wenn ich den Mazda 3 von außen sehe. Sicher gibt es Kleinigkeiten zu kritisieren, aber es gibt bei jedem Auto irgendetwas was einem nicht passt. Wer 10.000€ Mehrpreis im Vergleich zu einem Mazda 3 mit naheuzu Vollausstattung übrig hat und ein Auto fahren will, was an jeder Straßenecke zu finden ist, soll weiter Golf fahren. Wer Wert auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, haltbare Benzinmotoren und ein schönes Design legt, der kauft sich den Mazda 3 BM/BN.

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, April 2020

5,0/5

Ich fahre den Mazda 3 G 120 Baujahr 2018 seit etwa 18 Monaten und bin damit sehr zufrieden. Die Verarbeitung und die tolle Austtattung sind einwandfrei. Es klappert nichts und alle Instrumente sind einfach zu bedienen.
Die Motorleistung von 120 PS ist mehr als ausreichend und der Mazda kann es ohne weiteres mit PS-stärkeren Fahrzeugen aufnehmen.
Der Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 70% Stadt, 20% Überland und 10% Autobahn zwischen 7,2 und 7,4 Liter Super 95.
Bei ausschließliche Kurzsteckenbetrieb von 5km bis 10 km verbraucht man 8,5 - 9 Liter.
Die Heckklappe geht leider bei kälteren Temperaturen nicht von selbst bis nach oben, das wäre verbesserungswürdig.
Ein kleines Manko zeigt auch die Windschutzscheibe auf, welche unter einem bestimmten Lichteinfall unzähliche kleinste Punkte aufweist, vermutlich Quarzstaub.
Ein kleiner, aber in der Praxis unbedeutender Mangel ist, daß der Motor bereits bei 4000 rpm/min an Durchzugskraft verliert, da könnte man das Drehzahlband ruhig bis 4500 rpm/Min ausweiten. Dies ist kein Minuspunkt sondern nur ein persönlicher Vorschlag.
Ich kann dieses Modell nur weiterempfehlen, da ich ich mit dem Vorgänger aus dem Baujahr 2013, welcher die gleichen Spezifikationen hatte, auch sehr zufrieden war.

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, Juli 2019

5,0/5

Kann du sagen was du wilst das neu Mazda 3 ist sehar zuverlässig an alles Kent keine Pannen Hilfe einmal kaufen und fahren bis nicht mehr geht Motor sehar gut . Eine echte Motor Werk . Fahrer Mazda seit 1996 bis ietz keinen Pannenserie we bei anderen Hersteller. Ich bin Seher Seher zufrieden 5 Sterne

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, Dezember 2018

5,0/5

Hallo zusammen,
wir habe unsern Mazda 3 G 120 Februar 2014 gekauft. Er hat jetzt rund 68000Km
gelaufen, ohne Probleme. Da ist nichts abgefallen und es klappert nichts, wie es hier schon öfter geschrieben wurde. Werkstatt hat er nur zur Inspektion gesehen.
Baut sich bei mir die Frage auf, was machen die Leute mit ihrem Auto.
Ich würde das Fahrzeug jederzeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, Februar 2018

2,0/5

Hab mir dieses Auto neu gekauft Baujahr 4 2017 nach nur 200 Km viel die Verkleidung im Fussraum ab ,nach300 Km Spannungsrisse im Teppich hinten im Kofferraum.Tuerdichtung hinten fällt runter war wohl ab Werk nicht richtig eingekl .Die Schaltwege sind lang und ungeschmeidig. nach 1000 km Klappergeräusche im Fahrwerk,Fehlmeldungen am Display am Amaturenbrett
Communicationssystem i-Activsense Systeme usw.die bis heute anhalten.Werkstatt kann den Fehler auch nicht finden!
Schlecht ablesbare digital Instrumente bei Sonneneinstrahlung von Hinten.Unpraktisch der Blinker da kann es schon mal sein das man an die Lichthupe kommt!
Der Motor ist etwas Durchzugsschwach zwar reicht das zum fahren aber muss man mal überholen wird das zum Abenteuer!Spritverbrauch lag anfänglich bei 5,4 Liter und ist jetzt bei 6.1 L. laut Rechner,Tankinhalt ist zu klein man ist ständig am Tanken.
Öelverbrauch nach 13000 Km jetzt schon 1 L.

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, November 2017

4,0/5

Gleich am Anfang: der hier oft angesprochene Vergleich mit Premiumfahrzeugen ergibt gar keinen Sinn. Ich habe für meinen 3-er Centerline mit Urban Limited Paket 20 600 € bezahlt. Dafür bekam ich ein auto, das so schön wie Alfa Romeo und so zuverlässig wie VW ist. Wer es zu dem Preis besser kann, ist mein nächster Fahrzeughersteller.
Vorteile:
- genialer 2-Liter Sauger, der ab 1800 Umdrehungen gut zieht und beim Normalfahren immer unter 6 Liter verbraucht. Erste Wahl für Turbo-Gegner wie mich,
- Design sowohl außen auch als innen. Das Cockpit aus der Sportsline, mit dem großen Drehzalmesser, der digitalen Geschwindigkeitsanzeige im Drehzalmesser und auf dem billig-HUD trifft absolut meinen Geschmack. Das Äußere, mit der eleganten sportlichen Linie, langer Motorhaube, LEDs hinten, LED Tagfahrlicht und Bi-Xenon vorn, sucht seinesgleichen unter teutonischen Einheistbrei-Kompakten. Wie die Presse schrieb "die schönste Art keinen Golf zu fahrenn",
- das Bedienkonzept eines "Driver's-Car",
- die Schaltung - hier kann nicht mal BMW mithalten,
- das Fahrwerk und die Lenkung: suverän und sicher in den Kurven. Die Letztere mag ja nicht so DIREKT sein, wie sich es der AMS und AB wünschen. Aber ich fahre ja nicht täglich die Nodrschleife und habe keinen Anspruch jedes Körnchen in der Fahrbahn am Lenkrad zu spüren.
Nun zu den Nachteilen:
- Verwendete Materialien sind nich robust genug für den brutalen Kunden von heute. Die Menschen sind auf Verschleiß orientiert - das Handy muss 10 mal auf den Betonboden fallen und immer noch funktionieren. Das Innenraum des Autos muss etliche Behandlungen mit Springerstiefeln, der Kofferaum mit Zementsäcken und Scheitholz aushalten, und wie am ersten Tag aussehen. Dies kann der Mazda 3 eindeutig nicht. Da ich jedoch altmodisch bind und mit meinen Gebrauchsgegenständen schonend umgehe, ist diese "mindere" Qualität völlig ausreichend,
- die Original-Fußbodenmatten sind so schwach, dass ich nach 25 tkm schon ein Loch in der Fahrermatte habe. Und ich trage keine Springerstiefel im Auto,
- bei flotter Autobahnfahrt könnte er leiser sein,
- die Abdichtung der Türe und der Heckklappe lässt zu viel Dreck hinein,
- genau betrachtet ist die Qualität der im Innenraum verwendeten Materialien unterdurchschnittlich. Aber wie ich es schon im ersten Satz geschrieben habe - das ist kein 30.000 € teurer Kompakt eines Premiumherstellers,
- das Infotainment -System zickt manchmal herum.

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, November 2017

2,0/5

Hallo lieber Interressent.
Wer schon mal einen BMW, Audi, Mercedes oder Volvo gefahren ist, sollte die Finger vom Mazda 3 lassen.
Wer mehr mehr Wert auf Quantität als auf Qualität legt, der ist hier genau richtig. Für den Preis bekommt man sicherlich nirgendwo mehr Ausstattung. Der Mazda 3 hat sicherlich sehr viel davon, leider aber alles in einer eher billigen Qualität. Das Lederlenktrad, welches zwar beheizt ist, jedoch nur die Hälfte davon, fühlt sich an wie von einer Plastikkuh, bei Navi fehlt z.B. die Restfahrtzeitanzeige, darüber hinaus ist die Serienlautsprecherleistung eher minderwertig. Ab Tempo 120 denkt man die Fenster sind nicht richtig zu. Auf der Rücksitzbank zieht es durch den Ritzen, des Weiteren wellt sich die Stoffverkleidung der Rückbank beim Umklappen, da diese nur mit Klett befestigt ist. Gleiche Qualität gilt bei den Sitzen, bei denen sich schon nach einigen Wochen der Stoff verzieht. Die Fensterheber hören sich an als würden sie es nicht mehr schaffen das Fenster bis nach ganz oben zu transportieren. Nach acht Wochen wackelt schon der Griff der Fahrertür, der Lack ist sehr empfindlich, also Vorsicht bei der Waschanlage. Der Innenspiegel ist etwas wabblig, man hat etwas Angst dass er bei der Einstellung abfällt. Der Verbrauch bei entspannter Fahrweise liegt bei 7,4 Liter, m.E. viel zu hoch. Die Heckklappe benötigt händische Hilfe beim hochfahren und die Morthaube wird mit einer Stange hochgehalten, das kenne ich noch von Fahrzeugen aus den 80ern.
LED Licht ist super und der durchzugsstarke Motor ist sehr gut...

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, August 2017

3,0/5

Fahre dieses Auto seit 3 Monaten Bauj 2017,positiv zu bewerten ist fuer mich das Platzangebot die form und der sehr sparsame 2.o Benzin Motor 5.2 Liter Super ist ein guter Wert,der Tankinhalt ist aber zu klein so das man dann doch wieder öffters zum tanken muss.Der Motor wirkt aber etwas durchzugsschwach fuer 120 PS.Die Lenkung ist sehr leichtgänging aber leicht indireckt,Poltergeräusche am Fahrwerk vorne und hinten nach nur 4000 Km.Die Instrumente sind klein und schlecht ablesbar.Freude macht auch die Schaltung nämlich dann wenn man einen Gang gefunden hatt,sie ist sehr unexakt schwergängig und lang!Nach nur 200 Km löste sich die Plastikverkleidung am Fussraum an der Beifahrerseite.Unpraktisch der Lichtschalter im Blinkerhebel da kann schon mal sein das die Lichthupe ungewollt betätigt wird.Die Teppiche im Kofferraum sind schon eingerissen Spannungsrisse beim umklappen der Sitzbank! und der Schaumstoff ist dann sichtbar.Die Sitze werfen schon Falten und könnten mehr Beinfreiheit und Seitenhalt geben.Verarbeitung überhaupt eher nur durchschnittlich bei näheren hinschauen......

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, August 2017

3,0/5

Fahre dieses Auto seit 3 Monaten Bauj 2017,positiv zu bewerten ist fuer mich das Platzangebot die form und der sehr sparsame 2.o Benzin Motor 5.2 Liter Super ist ein guter Wert,der Tankinhalt ist aber zu klein so das man dann doch wieder öffters zum tanken muss.Der Motor wirkt aber etwas durchzugsschwach fuer 120 PS.Die Lenkung ist sehr leichtgänging aber leicht indireckt,Poltergeräusche am Fahrwerk vorne und hinten nach nur 4000 Km.Die Instrumente sind klein und schlecht ablesbar.Freude macht auch die Schaltung nämlich dann wenn man einen Gang gefunden hatt,sie ist sehr unexakt schwergängig und lang!Nach nur 200 Km löste sich die Plastikverkleidung am Fussraum an der Beifahrerseite.Unpraktisch der Lichtschalter im Blinkerhebel da kann schon mal sein das die Lichthupe ungewollt betätigt wird.Die Teppiche im Kofferraum sind schon eingerissen Spannungsrisse beim umklappen der Sitzbank! und der Schaumstoff ist dann sichtbar.Die Sitze werfen schon Falten und könnten mehr Beinfreiheit und Seitenhalt geben.Verarbeitung überhaupt eher nur durchschnittlich bei näheren hinschauen......

Erfahrungsbericht Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS) von Anonymous, Juli 2017

5,0/5

Im Dezember 2013 gekauft und bis heute begeistert und zufrieden. Außer den Serviceterminen keinerlei Werkstattaufenthalte. Aktueller Verbrauch: 5,6 Liter! (BAB, Überland, Stadt zu 40/30/30%). Komplette Ausstattung, tolle Optik und dabei super zuverlässig. Alles in allem ein leicht sportlich ausgelegtes und gut zu bedienendes Fahrzeug, das hält was die Optik verspricht. Aussttungsbereinigt zudem viel günstiger als so mancher Wettbewerber. Was will man mehr?

 

Mazda 3 Kompaktwagen 2013 - 2019: Skyactiv-G 120 (120 PS)

Der Skyactiv-G 120 (120 PS) ist eine der weniger beliebten Motorisierungen für den 3 Kompaktwagen 2013 von Mazda, sie erhält nur vier von fünf Sternen in der Bewertung der Fahrer. Der Skyactiv-G 120 (120 PS) ist in acht Ausstattungsvarianten verfügbar, unter denen sich auch eine exklusive Ausstattungsvariante für den luxuriösen Geschmack befindet. Egal, ob du dich für die Variante mit dem manuellen oder dem automatischen Getriebe entscheidest – in jedem Fall bist du mit sechs Gängen unterwegs. Im Verbrauch sind die Varianten mit dem Schaltgetriebe sparsamer als die Automatikgetriebe, und außerdem in der Anschaffung günstiger. An der Tankstelle wird aber in jedem Fall Benzin getankt. Der Verbrauch liegt zwischen 5,1 und 5,6 Litern je 100 Kilometer.

Bei der Schadstoffklasse gibt es allerdings Unterschiede, sie kann sich nämlich zwischen EU5 und EU6 einordnen. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Variante zwischen 119 und 129 g je 100 Kilometer.

Letztlich ist der Skyactiv-G 120 ein sehr gelungener Wagen. Das bestätigen auch unsere Nutzer in ihren Bewertungen.

Alle Varianten
Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS)

  • Leistung
    88 kW/120 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    20.790 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2013–2016
HSN/TSN7118/AGK
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)88 kW/120 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.460 mm
Breite1.795 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen350 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße205/60 R16 H
Leergewicht1.280 kg
Maximalgewicht1.815 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)88 kW/120 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch Mazda 3 Skyactiv-G 120 (120 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt51 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,1 l/100 km (kombiniert)
6,5 l/100 km (innerorts)
4,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben119 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b