Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Lexus Modelle
  4. Alle Baureihen Lexus IS
  5. Alle Motoren Lexus IS
  6. F (423 PS)

Lexus IS F 423 PS (2005–2013)

 

Lexus IS F 423 PS (2005–2013)
154 Bilder

Lexus IS F (423 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Lexus IS F (423 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Lexus IS F (423 PS) von Bavarian, November 2016

5,0/5

Die Entscheidung musste zwischen drei Fahrzeugtypen fallen. BMW M3 E90, Mercedes C63 AMG und dem Lexus ISF. Die Leistungswerte sind bei allen drei Kandidaten mit weit über 400Ps angegeben. Der M3 ist das Skalpell auf der Ideallinie mit endlosen Drehzahlen, der AMG der Dampfhammer mit einer etwas langsameren Automatik und der ISF genau zwischen diesen beiden. Leistung haben alle drei genug und am liebsten hätte ich auch alle drei in der Garage. Echte Charaktertypen.

Der 5Liter V8 schiebt in jeder Lebenslage, wenn dann bei 3800u/min noch die Sekundärklappe im Ansaugtrackt öffnet erinnert es schon fast an alte Doppelvergaser. Einfach herrlich. Das Getriebe kann alles, cruisen oder in 0,1 Sec. die Gänge wechseln. Manuell gefahren fährt er sich wie ein manuelles Getriebe hält die Drehzahl bis in den Begrenzer und gibt beim herunterschalten schöne Zwischengasstöße.

Erfreulich doch meist verschwiegen: Der Motor benötigt nur SUPER 95 Oktan. Das ist bei der Leistung eher selten, aber Yamaha konnte schon immer Zylinderköpfe bauen, das kommt hier bestimmt dem Motor zu gute.

Die Brembobremsanlage verzögert satt. Hitzestabile DOT 5.1 Bremsflüßigkeit ist ab Werk eingefüllt.

Die BBS Felgen sind zeilos schön.

Das Fahrwerk meines 2009er Modells ist knackig. Oft als zu hart beschrieben, jedoch finde ich es ideal. Die supersteife Karosse reagiert ohne Verzögerung auf Lenkbefehle.

Tip: Es gibt eine Steigerung an Performance wenn man ein Gewindefahrwerk von KW verbaut. Höhe, Komfort, über Druckstufe und Zugstufe einstellbar.

Das ESP lässt sich komplett deaktivieren, jedoch lässt es auch im Sportmodus kleine drifts zu und greift erst spät ein. Auf normalen Modus natürlich deutlich früher.

Die Recherche ergab das die Technik des Lexus nahezu unzerstörbar ist, was ein sehr wichtiger Punkt bei meiner Kaufentscheidung war.

Die Sitze sind bequem und das Cockpit schön. Die Ausstattung nahezu immer komplett. Das Navi nicht auf dem einfachsten Bedienstand der Sound der Musikanlage ordentlich, wobei ich beim fahren dies zu 95Prozent aus habe und dem Ansauggeräusch lausche :-D

Ich bin froh stolz und immer wieder von dem Wagen begeistert. Gekrönt von seiner Seltenheit.

Wenn Sie die Möglichkeit haben einen zu fahren, tun Sie dies, Sie werden es nicht bereuen.

Erfahrungsbericht Lexus IS F (423 PS) von koroder, Februar 2009

4,3/5

Fahre den Wagen seit einem Monat und kann nur sagen das ich sehr zufrieden bin. Sowohl mit der Verarbeitung, dem Motor, dem Design und der "Seltenheit" des Fahrzeuges. Das Auto wird in der Regel mit Mercedes C AMG, BMW M3 und Audi RS4 verglichen. Jetzt wird der ein oder andere sagen das man die Autos nicht vergleichen kann, aber ich bin der Meinung das man sehr gut kann. Die Aufpreisliste der genannten Hersteller ist heftig und wenn man gleiches mit gleichem vergleichen möchte, liegt man deutlich im Preis über dem ISF. Die serienmäßige Farbrückfahr-Kamera findet man nur sehr selten. Wenn sie überhaupt angeboten wird. Das Design ist mal was ganz anderes. Wenn man an einer Ampel wartet stehen nicht wie bei Audi zwei bis drei gleiche Autos um einen herum. Mein Fazit: Es ist, wie ich finde, ein zeitloses, schnelles ;-) 4,8s - 100km/h, mit einem super V8 Klang (der BESTE den ich je gehört habe!!!) Auto. Einfach der Hammer. Man kann viel schreiben aber ich empfehle jedem eine PROBEFAHRT beim Lexus Händler. Danach bleiben keine Fragen mehr offen!!!!

Erfahrungsbericht Lexus IS F (423 PS) von EVOCARS, Juni 2008

3,6/5

Über 400 PS, ein V8 unter der Haube, Heckantrieb, vier Türen und locker 250 Sachen schnell - diese Zutaten machen BMW M3 (4,0 Liter-V8, 420 PS) und Mercedes C63 AMG (6,2 Liter-V8, 457 PS) zu Überfliegern mit 100-prozentigem Spaßfaktor. Von der Genugtuung auch 911er, R8 und Co. ärgern zu können, brauchen wir nicht zu reden. Diesen bunten Beschleunigungs- und Autobahn-Spielchen kann sich im Laufe dieses Jahres auch der neue Lexus IS-F anschließen. Der Namens-Zusatz "F" rührt übrigens vom japanischen Berg Fuji her, zu dessen Fuß die Toyota-Teststrecke liegt. Besagtes F adelt die 4,66 Meter lange Limo zum stärksten Pferd im Stall und macht den IS-F zu einem echten EVOCAR. Satte Fünf Liter schmeißt der V8 in die Waagschale, 423 japanische Pferdchen werden auf die Hinterachse losgelassen und erst bei 270 km/h schiebt die Elektronik den Riegel vor. Genug Gründe, dem stolze 69.600 Euro teuren Nippon-Spielzeug ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Hier der Erfahrungsbericht des ersten, viel zu kurzen Ausritts:

Freihafen, wo geht's zum Freihafen? Kilometerweit durch die Stadt, ein kurzes Stück über die Autobahn (100er Beschränkung) und dann wieder über städtische Straßen - ich flipp noch aus. Das sitzt man im Sportgestühl des IS-F und eiert durch die Gegend. Aber gut, hat der wuchtige Fünfliter die Chance auf Temperatur zu kommen und ich kann mir das Interieur etwas genauer beschauen. Verarbeitungsqualität: gut. Sitzkomfort: gut. Auch wenn die Sportsitze etwas herzhafter zupacken könnten. Ergonomie: super. Alles ist da, wo es hingehört. Wichtig: Auch die Umschalttaste zwischen den Programmen Schnee/Normal/Sport ist schnell gefunden (und auf Sport gestellt). Fahrwerk, Lenkung und Schaltzeiten sind jetzt direkter und kerniger. Einziger Kritikpunkt: Die Haptik der Mittelkonsole könnte etwas "griffiger" ausfallen.

Nach fast einer Stunde ist die Foto-Session mit Stills und Car-to-Car zu Ende und ich lasse es krachen. Endlich. Da wir nicht viel Zeit zum Testen haben, Lexus den Wagen (einen von drei mitgebrachten) schon bald wieder haben will, bleiben wir gleich im Freihafen. Punktesammeln verschärft. Zwischen Lagerhallen und LKW wird der Achtgang-Automatik alles abverlangt. Die mitdrehenden Schaltpaddels hinterm Lenkrad (links runter/rechts rauf) werden zu Flipper-Knöpfen, die Gänge zwei bis fünf wechseln alle paar Sekündchen. Schade: Beim Runderschalten würde ich mir etwas mehr Zwischengas wünschen. Und auch beim Raufschalten ist der IS-F weit entfernt von sportlich-ruppig (trotz Sporteinstellung). Sicher, das ist Geschmackssache, aber wenn ich schon mal auf "Sport" stellen kann ....
Traumhaft hingegen ist der Sound, der den aufeinander gestapelten Endrohren entfleucht: Im unteren Drehzahlbereich V8-grummelig, schreit der Lexus jenseits der 5500 Umdrehungen, dass es eine wahre Freude ist. Nur bei langen Vollgas-Etappen auf der Autobahn könnte das ein wenig stören. Stundenlang einen M3 vor sich herscheuchen sollte also nur, wer hart im Nehmen ist.

Selbst diesen Vertretern dürfte es indes überhaupt keinen Spaß machen, bei zu schnell durchfahrenen Kurven oder beim Drehen in den Begrenzer so harsch vom ESP eingebremst zu werden. Es dauert gefühlte fünf Sekunden, bis das Gas wieder Befehle annimmt und man weiterballern kann. Also gut, dann mach ich's eben aus - das ESP jetzt. Und schon sieht die Sache ganz anders aus. Munter wedelnd nehme ich die Kurven, entgegenkommende LKW-Fahrer bekommen dicke Augen und ich einen schweißnassen Rücken. Schluss damit. Lieber noch einen schnieken Burnout ziehen, eh wir den Brandstifter wieder abgeben müssen. Also Fuß auf die Bremse, Hebel auf "M" und den rechten Fuß aufs Gas. Sofort bockt der Lexus mit dem Arsch und die Pneus suchen angesichts der 505 Newtonmeter hilflos nach Halt. Dann verdunkelt sich der Blick in den Rückspiegel und ich seh zu, dass ich Land gewinne. Elendlang sind die schwarzen Streifen, mit denen der IS-F sein Revier markiert. Das Hinterteil versucht verzweifelt, den Wagen zu überholen und bis in den dritten Gang drehen die Räder durch. Yiehaaaaa! Im Spiegel sehe ich, dass ein 40-Tonner durch die Dunst-Wand prescht. Schnell in den Vierten und ab. Rechts, links, wieder links und dann raus aus dem Freihafen.

An der nächsten Ampel bitte ich das ESP zurück zum Dienst, schalte auf "D" und trete bei Grün das Pedal aufs Blech. Die angegebene Sprintzeit von 4,8 Sekunden kann ich zwar mangels GPS-Gerät nicht bestätigen, objektiv betrachtet mag das aber locker hinkommen (es hilft nichts, wir brauchen ein Messgerät). Etwas durchgeschwitzt, aber sehr begeistert, fahre ich kurze Zeit später bei den Jungs von Lexus vor. Der Wagen knistert, der Tank ist nur noch zu einem Viertel voll und die hinteren Gummis haben etwas an Profil eingebüßt - so gehört sich das. Langsam schleiche ich noch ein wenig um den stärksten Lexus herum und überlege, warum man sich angesichts der namhaften Konkurrenz (M3: 68.550, C63 AMG: 67.830) diesen Hammer für 69.600 Euro kaufen sollte. Nun, wenn ich nicht in die M3-Schublade gestopft werden möchte und sowieso niemals Mercedes fahren würde, dann ist dieses Baby genau das Richtige. Optisch eher zurückhaltend, in Sachen Power über jeden Verdacht erhaben und aufgrund der geringen importierten Stückzahl in den nächsten Jahren garantiert ein Exot im deutschen Straßenbild. Ja, der IS-F wird seinen Weg machen. Und der Preis … na ja, wer sich bei den Konkurrenten in die Tiefen der Zubehörliste begibt, der darf sicherlich auch noch einige Scheinchen drauflegen.

Alle Varianten
Lexus IS F (423 PS)

  • Leistung
    311 kW/423 PS
  • Getriebe
    Automatik/8 Gänge
  • 0-100 km/h
    4,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    72.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    11,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Lexus IS F (423 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2008–2015
HSN/TSN5013/ADS
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum4.969 ccm
Leistung (kW/PS)311 kW/423 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,8 s
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.660 mm
Breite1.815 mm
Höhe1.415 mm
Kofferraumvolumen378 Liter
Radstand2.730 mm
Reifengröße225/40 R19 Y (vorne)
255/35 R19 Y (hinten)
Leergewicht1.775 kg
Maximalgewicht2.120 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum4.969 ccm
Leistung (kW/PS)311 kW/423 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,8 s
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Lexus IS F (423 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben11,4 l/100 km (kombiniert)
16,8 l/100 km (innerorts)
8,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben270 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Lexus IS berechnen!