Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Ceed
  5. Alle Motoren Kia Ceed
  6. 1.4 T-GDI (140 PS)

Kia Ceed 1.4 T-GDI 140 PS (seit 2018)

 

Kia Ceed 1.4 T-GDI 140 PS (seit 2018)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Kia Ceed 1.4 T-GDI (140 PS)

5,0/5

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.4 T-GDI (140 PS) von lexi.lind, November 2018

5,0/5

Der Kofferraum zählt zweifelsohne zu den Stärken eines Kombis und mit seinem Gepäckraumvolumen spielt der neue Kia Ceed Sportswagon gegenüber den anderen Herstellern hier seine ganze Stärke aus. Wer mal den Vergleich anstellt, wird sehen, er sichert sich den Titel Klassenbester und nimmt es sogar mit einigen D-Segment-Kombis auf.

Um größere Gegenstände zu transportieren, besteht die Möglichkeit mit nur wenigen Handgriffen die Rückbank geteilt umzulegen. In der höchsten Ausstattung kann ich die Rücksitze sogar dreigeteilt vom Gepäckraum aus umklappen.

Sollte auch diesen Raum auch ausgeschöpft haben, stehen mir auf dem Dach noch weitere Transportmöglichkeiten parat, ist die schön integrierte Dachreling Serie. Doch bleibe ich mal lieber beim Kofferraum, gibt es hier noch viel zu entdecken.

Dank angenehm niedriger Ladekante und großer Öffnung ist das Ladeabteil wirklich sehr gut zugänglich, auf störende Schwellen und Stufen verzichtet Kia und die weit aufschwingende Heckklappe gibt eine großzügige Öffnung für das Be- und Entladen frei.

Mit der sensorgesteuerten Heckklappe ausgestattet öffnet diese sogar automatisch. Während manch anderer Hersteller einem gerne den wildumherfuchtelten Pinguin abverlangt, reicht es beim Ceed aus, sich mit dem Schlüssel in der Tasche dem Heck zu nähern und den Warnton abzuwarten, entferne ich mich jetzt nicht mehr vom Fahrzeug, geht automatisch die Klappe auf. Tolle Idee. Um den Kofferraum wieder zu schließen, muss ich allerdings noch eine Taste drücken.

Der Kia Ceed Sportswagon setzt nicht nur auf Volumen, der Gepäckraum bietet mir auch eine tolle Variabilität und praktische Ablagefächer im Gepäckraumboden, die Gepäckraumabdeckung lässt sich in einem Fach unter dem Ladeboden verstauen, ein Gepäckraumnetz ist erhältlich und ein Gepäckraumtrennsystem, das mir mittels Schienensystem und einer Teleskopstange ermöglicht, Gepäckstücke, Einkaufstüten etc. spielerisch zu fixieren.

Das komfortable Reisegefühl und das großzügige Platzangebot im Fond ist einfach toll und so bringe ich dort bis zu drei Großgewachsene mühelos unter. Die Kopffreiheit ist auch mit dem Glasdach uneingeschränkt und der gebotene Raum wunderbar luftig.

Die Koreaner haben einen echten Wohlfühlcharakter geschaffen. Und so überrascht und begeistert mich die tolle Materialanmutung und Verarbeitung. Hier schwingt spürbar die Wertigkeit höherer Fahrzeugklassen mit.

Zu meiner Freude, setzt Kia auch am Heck auf ein markantes Tagfahrlicht, denn das macht sich nicht nur optisch gut, es gewährt auch zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr.

Auch betreffend der Assistenzsysteme hat der Ceed einiges zu bieten, den Querverkehrwarner, den Stauassistent und die Verkehrszeichenerkennung möchte ich wirklich nicht mehr missen. Und er hat noch einige mehr.

Den Fahrwerkskompromiss finde ich gelungen, ob es mit dem Kia Ceed Sportswagon über schlecht ausgebaute Straßen oder aber flott durch enge Kurven geht, der Koreaner meistert diese Aufgaben mit Bravour.

Die super direkte Lenkung trägt ihren Teil dazu bei und hätte ich hier so nicht erwartet, dass gilt auch für das super schicke Lenkrad, welches sehr hochwertig wirkt.

Das Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe ist eine sehr feine Alternative und in meinen Augen den Aufpreis wert.

Zumal Kia mit dem Preis voll punkten kann. Wen all die Qualitäten tatsächlich noch nicht überzeugen konnten, der kommt letztlich beim Preis nicht umhin, zugeben zu müssen, hier hat der Platzhirsch aus Wolfsburg endgültig das Nachsehen.

Der neue Kia Ceed Sportswagon bietet mir im direkten Vergleich nicht nur eine Einsparung von mehreren tausend Euro, der Koreaner packt auch gleich noch einiges mehr an Ausstattung drauf und die einzigartige Herstellergarantie von 7 Jahren ist ohnehin unerreichbar.

Alle Varianten
Kia Ceed 1.4 T-GDI (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,3 s
  • Neupreis ab
    23.090 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Kia Ceed 1.4 T-GDI (140 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraumab 2018
HSN/TSN1260/AER
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.353 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst1.410 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.600 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.465 mm
Kofferraumvolumen625 – 1.694 Liter
Radstand2.650 mm
Reifengröße205/55 R16 91H
Leergewicht1.352 kg
Maximalgewicht1.850 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.353 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst1.410 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Ceed 1.4 T-GDI (140 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,7 l/100 km (kombiniert)
7,1 l/100 km (innerorts)
4,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben130 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseE6T
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Kia Ceed 1.4 T-GDI 140 PS (seit 2018)