Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Ceed
  5. Alle Motoren Kia Ceed
  6. 1.6 CVVT (125 PS)

Kia Ceed 1.6 CVVT 125 PS (2006–2013)

 

Kia Ceed 1.6 CVVT 125 PS (2006–2013)
32 Bilder

Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von matzel89, Dezember 2012

3,6/5

Hallo zusammen,

ich fahre den Kia Cee'd SW 1.6 Cvvt Edition 7 nun seit gut 6 Monaten und 6000 KM und würde gerne ein erstes Fazit abgeben.

Ausgestattet ist das (Auslauf-) Modell mit el. Fensterhebern vorn, Klimaautomatik, Bordcomputer, Sportsitzen mit 3-stufiger Sitzeizung vorn, Navi und USB/AUX/CD Radio, Rückfahrkamera und Piepsern hinten, Nebelscheinwerfern, Dachreling in silber, beheizten und elektrischen Spiegeln, 16" Alufelgen mit 205er Sommerreifen und 6 Gang Schaltgetriebe... also reichlich.

Soweit ein gutes Paket, was mich damals auch dazu bewog, für gut 15500 Euro zuzuschlagen.

Leider war es als Auslaufmodell zwar in der von mir gewünschten Farbe, aber nicht mehr mit Start-Stop-Automatik zu haben. Im Nachhinein sehr ärgerlich, weil der Spritdurst gerade bei Stop-and-Go nicht mehr zeitgemäß ist. Dies trifft vor allem auch zu, wenn man dem Motor etwas mehr als "segeln" oder gar bergauffahren abverlangt. Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Rasern und Bleifüßen, aber mein Verbrauch hat sich im gemischten Betrieb (etwa 2/6 Überland, 3/6 Stadt, 1/6 Autobahn) folgendermaßen eingependelt:

Sommerreifen, 1/4tel der Zeit mit Klimaautomatik, etwa 7,6-7,8 Liter. Winterreifen (195er 15") und um 0°bis 9°satte 9,3 Liter.

Vor allem der Winterverbrauch ist viel zu hoch, da ich die Leistung von 125 PS quasi nie abverlange und auch sonst seltenst später als bei 2000 pro Minute schalte. Zudem schalte ich Sitz, Scheiben- und Spiegelheizung nur sehr sehr selten an. Auch schalte ich die Klimaautomatik nur bei extremer Hitze oder stark beschlagenen Scheiben an und belasse die Temperatur so nah wie möglich an der Außentemperatur.

Mitschuld am hohen Verbrauch haben hier das recht hohe Gewicht, fehlende S-S-A, unverkleideter Unterboden und ein in den hohen Gängen unpassend abgestuftes wenn auch knackig schaltbares 6-Gang Getriebe. Die Abstufung zwischen dem 4. und dem 6. beträgt knapp 500 rpm. Dadurch ist der 6. Gang so kurz übersetzt, dass der 5. nahezu keine Daseinsberechtigung hat, denn auch im 6. kann man auch der Autobahn noch beschleunigen oder bereits mit 1400 rpm bei knapp unter 60 Km/h unterwegs sein. Hier bin ich wirklich enttäuscht. Das hohe Drehzahlniveau nervt, einen Schaltvorgang hätte man sich sparen können, auch wenn das Schalten an sich fast wörtlich "wie von selbst" fluppt. Mein Verkäufer sagte seiner Zeit:"Die 90 PS reichen eigentlich, aber wenn man häufig die Kombiform nutzt, sind die 125 PS auch nicht verkehrt. Die 6 Gänge machen aber nur mehr Arbeit." Zumindest mit den Gängen hatte er recht, den kleineren Motor möchte ich mir aber nicht antun. Wobei - wer weiß, wie der Verbrauch dann wäre.

Das mit der Abstimmung konnte übrigens sogar Ford mit seinem Focus II 1.6 besser. Die 100 PS fühlen sich lebendiger an, der Motor läuft ruhiger, die Gänge sind passend abgestimmt.

Ansonsten wird der Innenraum des KIAs zwar nicht den neudeutschen Premiumansprüchen gerecht (Kunststoff ist zum Glück noch Kunststoff und kein Gummilack). Alles ist aber sauber verarbeitet und gut aufgeteilt, die Türen fallen satt ins Schloss. Das Raumangebot ist, Körpergrößen unter 190 vorausgesetzt, auf allen Plätzen gut, hinten sogar sehr ordentlich und besser als beim neuen Ford Focus.

Die Übersichtlichkeit ist gut, auch beim Einparken ohne Rückfahrkamera ist es nicht unmöglich, in knapp bemessene Parklücken zu kommen. Sie erleichtert es natürlich ungemein und ist inzwischen ein geschätztes Feature. Das Navi mit seinen Fahrspurhinweisen ist gut, wenn auch nicht alle Geschwindigkeitshinweise aktuell sind (liegt meist an Baustellen) und "Ursel" selten mal etwas hinterher hinkt oder einen Umweg nimmt, der nicht hätte sein müssen. Das können andere aber auch nicht besser (Ich empfehle einen Beifahrer zum Naviflüstern). Die Sprachsteuerung ist auch so eine Sache: Eigentlich praktisch, funktioniert sie nicht immer wie gewünscht und lenkt dadurch zu sehr ab. Am Ende landet man häufig doch bei der Bedienung über den Touchscreen, was im übrigen immer (nicht nur hier) fummeliger ist als die diversen "Drück-Dreh-Knöpfchen" anderer Hersteller. Derweil ist der Klang des FM-Radios, der USB und CD Wiedergabe gut, die separaten Hochtöner in der A-Säule kommen dem Klang wirklich zu gute. Den AUX Anschluss habe ich nicht getestet, ebenso wenig wie den iPod Stecker. Bluetooth Streaming und Anbindung klappen ebenfalls.

Die stärker konturierten, straff gepolsterten Sitze mit Lordosenstütze verdienen besonderes Lob. Wenn jetzt noch die Neigung der Sitzfläche verstellbar wäre...

Zum Kofferraum kann man sagen, ausreichend groß, aber unpraktisch geschnitten. Beispielsweise passt ein Paket Laminat ohne umgeklappte Rücksitze weder längs rein noch quer zwischen die Radkästen. Lediglich weiter richtung Ladekante ist genug Platz. Demnächst kommt eine maßangefertigte Hundebox rein, dann sind die Ablagefächer im Boden nicht mehr nutzbar. (Es gibt scheinbar kein passendes Trenngitter, obwohl sowohl Ösen am Boden als auch Vertiefungen im Dach vorhanden sind. Zwar serienmäßig ist dieses Rückhaltenetz, wenn der Schäferhund da rein fliegt, möchte ich aber nicht in der Flugbahn sitzen). Indes ist die Kofferraumklappe etwas schwer zu handhaben, sie schwingt nicht freiwillig bis zum obersten Punkt. Für Personen über 183 ist sie zu niedrig, wenn man nicht di eWölbung als höchsten Punkt zum darunter Stehen nutzt.

Ansonsten bin ich, so lange ich nicht lang an Ampeln stehe oder von Dienstwagenfahrern über die Autobahn gescheucht werde, mit dem Wage recht zufrieden. Das Fahrwerk ist straff, unbeladen fast schon zu straff, ab 4 Personen aber ausgewogen, wenn auch akustisch nicht komplett entkoppelt. Die Abrollgeräusche sind stark reifenabhängig. Im Sommer herrscht bei mir etwas gehobene Abrollläutstärke, im Winter etwas geringere. Dazu tragen die 15" kleinen und 195 cm schmalen Winterreifen bei. Ein Komfortgewinn, der etwas auf Kosten der Kurventauglichkeit geht. Aber das weiß man und das habe ich bewusst so gewählt. Von den erhältlichen 17"ern rate ich ab. Hier ist dann der letzte Komfort gänzlich dahin.

Die Windgeräusche halten sich derweil in Grenzen, mit einem BMW 7er würde ich hier allerdings keine Vergleiche anstellen wollen.

Ich würde den Wagen (speziell mit diesem Motor) empfehlen, wenn eher auf Straßen mit Tempolimit bis 120 Km/h gefahren wird, jährlich unter 12000 Km zusammen kommen und man nicht auf Punkte in Flensburg steht. Hier ist der Wagen angenehm zu Fahren. Für alles schnellere, Touren über mehrere 100 Km Länge, häufige Stop-and-Go Einsätze oder generell Fahrleistungen über 12000 km/Jahr würde ich wohl eher einen Diesel, am besten mit Start-Stop, wählen.

Alles in Allem mag ich ihn aber doch, denn so häufig bin ich nicht lange Zeit über Autobahnen unterwegs und wenn, halte ich 110-120 Km/h für eine ausreichende Geschwindigkeit (Etwa 6,2-6,9 Liter Verbrauch). Die Ausstattung ist klasse, das Platzangebot großzügig und die Verarbeit gut. Der Verbrauch ist im Winter zu hoch und der 5. (Zwischen-)Gang unsinnig, aber zumindest gut zu schalten.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Februar 2012

5,0/5

Leider habe ich mich bei dieser Bewertung in der Zuordnung der Motorisierung vertan. Daher habe ich meinen Bericht angepasst und diesen beim Fahrzeug Kia Ceed 1.4 CVVT mit 90 PS geschrieben.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von tommywalker37, Januar 2012

4,3/5

Hallo,
vor einem halben Jahr kaufte ich mir meinen ersten KIA Ceed SW EU Import gebraucht und bin seit dem ein begeisterter KIA Fahrer.
Jetzt hatte ich ein super Angebot von meinem freundlichen KIA Händler bekommen und mir einen Vorführwagen KIA Ceed SW Vision Sommer/Winter gekauft.
Habe jetzt die ersten Kilometer abgespult und bin absolut begeistert.
Das Fahrzeug ist top ausgestattet, das Fahrwerk ist feiner abgestimmt als bei meinem ersten und das Beste ist natürlich das 6-Gang Getriebe.
Ich fahre jetzt 100km/h mit ca. 2000 U/min, dadurch läuft der Wagen bedeutend leiser und sparsamer. Habe bis jetzt einen Durchschnittsverbrauch Stadt und über Land bei flotter Fahrweise von 6,6 l/100 km.
Das Lederlenkrad liegt super in der Hand ebendso wie der Lederschaltknauf. Das 6-Ganggetriebe lässt sich knackig schalten . Bei 80 km/h schalte ich schon in der 6. Gang und der Wagen gleitet dahin. Zum beschleunigen schalte ich dann in den 5. Gang.
Allgemein hat sich die Verarbeitungsqualität gegenüber meinem ersten Wagen verbessert, alles passgenau, nichts knistert. Ich hoffe das es so bleibt.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von Fahrspass10, Oktober 2011

3,9/5

tolles Auto für den Alltag

negativ: hoher Verbrauch (10 l), Rostschäden, die aufgrund von Bildern als Steinschlag abgetan und nicht anerkannt werden, wenig Händlerauswahl

positiv: schöne Design, viel Platz, Fahrspaß

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von kiagra, Januar 2011

3,6/5

Mein cee´d sw ist nun gut ein Jahr alt und hat fast 28000 km runter. Grundsätzlich bin ich mit dem Wagen zufrieden und kann bis jetzt einen Kauf empfehlen. Ausstattungsmässig lässt der Wagen mit dem Komfort-Plus-Paket (fast) keine Wünsche offen. Der erste Eindruck ist der gleich wie nach einem Jahr: im Großen und Ganzen solide Arbeit!

Besonders postiv fällt mir das Straßenverhalten im Winter auf: gute Straßenlage, der Wagen nimmt nichts übel, das ESP spricht in Krisensituationen sehr gut an. Im Winter ist es eine besondere Freude, den cee´d zu fahren! Das Interieur ist gut durchdacht, der (serienmässige!) USB-Anschluss macht den CD-Player eigentlich überflüssig. Das Platzangebot auch im Fond lässt nichts zu wünschen übrig! Die Gesamtumsicht als Fahrer halte ich entgegen manchen offiziellen Tests für recht übersichtlich - und mit Hilfe der Parksensoren kann eigentlich nichts passieren. Besonders im unteren Drehzahlbereich zieht der Wagen sehr gut durch - dafür fehlt´s dann weiter oben etwas.

Besonders negativ: der Service von Kia! Bei einem Defekt von zwei Türschlössern nach bereits 6 Wochen dauerte es fast 2 Monate, bis der Schaden auf Garantiebasis behoben war. Obwohl sich die Schlösser nicht schließen liessen bedurfte es massiven Drucks auf Kia, damit ein für mich kostenloser Leihwagen zur Verfügung gestellt wurde - das fand ich bei all den Garantiezusagen sehr ernüchternd!
Weiterhin negativ der hohe Spritverbrauch bei Autobahnfahrten. Schon klar, dass die 6,2 l Durchschnitt völlig unrealistisch sind, aber da dem Wagen ein 6. Gang fehlt, steigen die Verbrauchswerte bei hohem Tempo enorm an (bei reiner Autobahnfahrt über 9 l - das ist zuviel!). Auf der Landstrasse jedoch ist er tatsächlich einigermassen genügsam. Die Hecktür öffnet bereits nach einem Jahr nicht mehr komplett von allein nach ganz oben - da muss man leicht nachhelfen.

Insgesamt ist der cee´d ein Wagen, der sich angenehm von der Masse abhebt. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her war der Wagen sicherlich ein guter Kauf - mit "Abzügen in der B-Note" sozusagen.
Spannender wird die Sicht der Dinge nach 3 Jahren sein!

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Januar 2011

2,6/5

Positiv:
-so viel Auto gibt es sonst nicht für das Geld
-die Optik fällt positiv auf (geht in der Masse nicht unter)
-bestes Platzangebot in der Klasse, auch 2.Reihe mit viel Beinfreiheit
-gute Sicherheitsaustattung
-große Spiegel (Länge gut einzuschätzen)

Negativ:
-Motor wirkt überfordert (ungünstige Drehmementkurve)
-Verbrauch nur im Flachland Nähe der Werksangabe
-Lüftung ungenügend (Beschlagen bei Feuchtigkeit)
-diverse Kleinigkeiten (Verarbeitung)

-- Diesel 1.6 ist die bessere Wahl

Ich habe den CEED SW verkauft. Warum? Der CEED hat mich zwar non A nach B gebracht, aber es macht keinen Spaß das Auto zu fahren.
Das hier geschriebene ist meine Meinung und trifft auf mein Fahrzeug zu – andere KIA-Fahrer scheint so was nicht zu stören.

Beim CEED BJ.2010 wurde so konsequent nicht zu Ende entwickelt, dass es immer mehr nervte. Gute Ideen – aber nicht zu Ende umgesetzt.

Das Auto wurde für den Prüfstand gebaut!
Im Alltag stellten sich immer mehr Dinge raus, die negativ auffielen.
Ein Beispiel: Wintertauglichkeit – bei -20°C arbeitet nach 50 km die Drehzahlerhöhung immer noch, da der Motor zu kalt ist (Kühlwasser bei 50°C, Thermostat iO). Der Verbrauch liegt bei deutlich über 8,5 l je 100km im MIX Winter (Sommer 7,3 l MIX).
Bei Schneefall frieren die Scheibenwischer fest – trotz volle Heizleistung auf die Scheibe.
Standheizung / Teilheizung Frontscheibe soll angeblich helfen? Hat mir vorher keiner gesagt, dass ich eine „skandinavische Ausführung“ bestellen soll. Beheizbare Frontscheine – nicht erhältlich. Im Winter muss die Frontscheibe von innen vom Eis befreit werden.
Die Klimaanlage muss immer mitlaufen, um bei Regen die Scheiben einigermaßen frei zu halten.
Beim Gas geben regelt der Abgaswert die Beschleunigung - oder 2 Gänge runter schalten. Nur bei kaltem Motor drehten die Räder (unbeabsichtigt) regelmäßig durch.
Bei Minusgeraden klappert und knarrt es im ganzen Auto. A-Säule und Tür durch Garantieleistung bereinigt.
Trotz Radio-Tausch immer wieder Probleme (CD wird nicht erkannt – erst nach Zündung aus und Neustart, MP3-Aussetzer, Zufallsfunktion spielt immer die selbe Reihenfolge)
Die Berganfahrhilfe arbeitet nur zufällig, die Handbremse muss nachgezogen werden, wenn gleichzeitig die Fußbremse betätigt war. Die Werkstatt hat die Bremse nachgestellt, daraufhin wurde die Bremse bei Autobahnfahrten regelmäßig heiß.
Die Liste meiner Kleinigkeiten geht so weiter – KIA reagierte nicht auf meine Anfragen und die Werkstatt hat anscheinend auch keine Antwort bekommen.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von H14B6S, Oktober 2010

1,4/5

Radio defekt Garant.getauscht;Motor Ölverlust Simmering bei 5000 km erneuert,nach eine Woche wieder undicht.Bekam einen Teilemotor,nach kurzer Zeit wieder Ölverlust.Laut Aussage Kia Simmering am Getriebe defekt wurde getauscht.Motor läüft Rau.Musste jedes Mal einen Leihwagen nehmen und BEZAHLEN! Hauptbremsziylinder wurde auch getauscht.War mit meinem Audi 80 280455km in 18 Jahren
(wegen defekte) weniger in der Werkstatt als mit dem Kia !!!
Unterbodenschutz und Hohlraum Versiegelung???????

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS) von tumtok, September 2010

3,9/5

Hallo liebe Leser,

Also ich fahre meinen CEED nun seit 2500 km. Ich habe ihn als EU Neuwagen gekauft. Die Ausstattung kommt der der Vision sehr nahe. Hab nur keine Bluetooth freisprecheinrichtung. Der Motor ein 1,6 Liter Benziner, hat für mein empfinden ausreichende beschleunigungs Werte. Auch beladen kommt man noch gut vorwärts. Die Verarbeitung hat mich sehr positiv überrascht. Auch ohne lederlenkrad und schaltknauf ist die gesamte Haptik sehr hochwertig. Auch die fahrgeräuche sind angenehm leise. Für die Fahrgäste im fond ist auch bei einem großen Fahrer viel Platz. Insgesamt hat mich der kauf positiv überrascht. Aus einem Vernunft-kauf wurde Freude am fahren.

Alle Varianten
Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS)

  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.695 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2009–2010
HSN/TSN1260/AAV
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit192 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.490 mm
Breite1.790 mm
Höhe1.525 mm
Kofferraumvolumen534 – 1.300 Liter
Radstand2.650 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.317 kg
Maximalgewicht1.820 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit192 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Ceed 1.6 CVVT (125 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt53 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
8,0 l/100 km (innerorts)
5,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben151 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Kia Ceed 1.6 CVVT 125 PS (2006–2013)