Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Ceed
  5. Alle Motoren Kia Ceed
  6. 1.6 CRDi (115 PS)

Kia Ceed 1.6 CRDi 115 PS (2006–2013)

 

Kia Ceed 1.6 CRDi 115 PS (2006–2013)
32 Bilder

Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von lexi.lind, August 2017

4,0/5

All diejenigen, die immer noch an alten Vorurteilen festhalten und denken, Kia ähnele einer Reisschüssel aus Plastik, denen kann ich sagen, auch bei einem neun Jahre alten Modell ist das nicht der Fall.

Auch die Zweifarbigkeit im Innenraum sorgt für eine frische Atmosphäre. Die Platzverhältnisse stellen mich absolut zufrieden, selbst große Menschen wie ich fühlen sich vorne wie auch auf der Rückbank sehr wohl. Der Einstieg zu den jeweiligen Sitzplätzen gelingt mir über weit öffnende Türen sehr gut.

Doch komme ich zum Gepäckraum! Er fasst bereits mit fünf vollwertigen Sitzmöglichkeiten einiges, hinzu kommt weiterer Stauraum in Form von Ablagefächern unter dem Gepäckraumboden.

Möchte ich die Sitze umlegen, muss ich zunächst die Sitzfläche hochklappen und dann die Lehne umlegen. Toll, die Kopfstützen kann ich selbst bei großen Fahrern dran lassen, ansonsten finden diese aber bequem ihren Platz an der Unterseite der Sitzfläche.

Soweit so gut, doch nun zu dem raffiniertesten Highlight des Sporty Wagon, der weit aufschwingenden Heckklappe. Doch damit nicht genug, das angewendete Heckklappen-Design hat den Anschlag der Heckklappe nach vorn verlegt, die Klappe zieht sich also bis weit ins Dach hinein. Dadurch lässt sich die Heckklappe auch auf engstem Raum öffnen. Schön gelöst ist die Art, wie man auch die Stoßstange prima gegen Ladekratzer geschützt hat.

Einzigster Wermutstropfen ist für mich der Motor. Nüchtern betrachtet reichen natürlich auch die 115 PS vollkommen aus für ein Fahrzeug dieser Klasse, aber von Rekordwerten bin ich damit weit entfernt.

Dafür ist von einer Anfahrschwäche keine Spur, er zieht schön los und bleibt dabei angenehm leise, vor allem aber mit einem Mixverbrauch von fünf Liter kann er punkten.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von lexi.lind, August 2017

4,0/5

Kia war wirklich clever, haben sie die Heckklappe deutlich eingezogen, so kann ich diese auch auf engstem Raum problemlos öffnen. Eine niedrige Ladekante macht den hohen Alltagsnutzen perfekt. Doch die Entwickler haben noch weiter gedacht und die angenehm niedrige Ladekante wie auch die Stoßstange gut gegen Verkratzen geschützt.

Und dahinter geht es ebenso praktisch weiter, unter dem soliden Boden finde ich sogar noch weitere zahlreiche nützliche Zusatzfächer. Klappe ich die Rücksitze um, was geteilt und einfach geht, indem ich die Sitzfläche vorklappe und dann die Lehne umlege, entsteht eine ebene Fläche und ich muss nicht mal die Kopfstützen entfernen (außer die Vordersitze stehen ganz hinten). Etwas stören mich dann die auftretenden Schlitze im Boden, verschwindet hier gerne mal Kleinzeug.

Die angenehmen Materialien geben keinen Grund zur Kritik, die Aufmachung der Mittelkonsole ist aber mehr Geschmacksache.

Der Diesel läuft angenehm ruhig und legt ohne Anfahrschwäche los. Er bringt seine Kraft gut auf die Straße, gut 115 PS sind nicht die Welt, aber er begeistert mich durchaus mit gutem Durchzug. So ganz niedertouriges Fahren mag er eher weniger, auch sind die unteren Gänge knackig kurz übersetzt, so dreht er willig hoch und sorgt so für feinen Fahrspaß. Die Automatik ist jetzt aber nicht wirklich agil. Da wäre der Handschalter wohl die bessere Lösung.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von newmodelarmy2005, Januar 2017

5,0/5

Meine Frau hat mir den ceed als Familiensuto des Jahres empfohlen. Ich war sehr skeptisch. Meine Erwartung waren billiges Plastik und schlechte Fahrdynamik. Ich war angenehm überrascht. Das Interieur ist ansprechend. Der Motor ist einfach nur zu empfehlen. Der einzige Nachteil ist der etwas zu hohe Verbrauch. Das Platzangebot ist ausreichend. I'm lovin it.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von Anonymous, Juni 2016

4,5/5

Gekauft wurde der Wagen im April 2008, Ausstattungsvariante Motion, 115 PS, mittlerweile hat der Gute 232.000 km zurückgelegt und die sehr verlässlich. Man darf den Kia natürlich nicht mit einem Audi, BMW oder Mercedes vergleichen, denn er kostet auch nur etwa die Hälfte von einem vergleichbaren Modell dieser Marken. Ich hatte eine Zeit lang einen VW Golf Variant (Bj. 2009) als Dienstauto, und vor dem braucht er sich keinesfalls zu verstecken.
Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, es ist relativ komfortabel (die Lärmdämmung könnte etwas besser sein, besonders auf Autobahnen dringen Abrollgeräusche auch von ca. 20m vorausfahrenden LKW in den Innenraum) sparsam und bietet viel Platz. Legt man die Sitze um, kann man die Sitzflächen versenken, sodass sich ein fast ebener Laderaum ergibt.
Über den gesamten Zeitraum habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 5,5 l/100km erziehlt, was ein akzeptabler Wert ist (großteils Landstraße, aber es waren auch viele Autobahnkilometer mit 140-190 km/h dabei und ab und zu mit Anhängerbetrieb). Mit gemächlicher Fahrt auf der Autobahn (max. 120 km/h) und mit vorausschauender Fahrweise war mein Bestwert ein Verbrauch von ca. 4,6 lt. über mehrere Tankfüllungen - Verkehrshindernis war ich dabei aber noch keines ;)
Mängel gab es in der langen Zeit natürlich auch - bei ca. 30.000 km wurde die Spurstange getauscht (Garantie), bei 120.000km die Tankbänder (Garantie) und im Sommer 2015 bei etwa 205.000 km versagte die Klimaanlage - ein Klimaservice brachte Abhilfe, allerdings nur für ein halbes Jahr, beim Pickerlbesuch diese Woche stellte sich heraus, dass der Wärmetauscher kaputt ist.
Dazwischen war noch ein unplanmäßiger Werkstattaufenthalt, beim Starten am Morgen leuchtete die Check-Warnlampe. Ab in die Werkstatt, Motorhaube auf - aha, Schlauch zum Luftmengenmesser angeknabbert (Marderbiss), den Schlauch bis nach der Bisstelle gekürzt, passte dann immer noch drauf, fertig. 10,- Kaffeegeld für den Freundlichen und die Fahrt konnte weiter gehen. Im Herbst 2015 heizte der Kia nicht mehr, ein Ventilator vom Heizgebläse, der keine 2 Euros kostet, war kaputt, das wars schon mit den Defekten.
Diese Woche (232.000 km am Tacho) ging das Fahrzeug in die Werkstatt, Pickerl ist fällig, was aber leider verwehrt wurde - Bremsen vorne (Scheiben und Beläge), Servolenkung und Dieselpartikelfilter müssten getauscht werden, zusätzlich wurde das Problem an der Klimaalagen entdeckt (Wärmetauscher defekt). Alles zusammen würde die Reparatur ca. € 4.000,00 kosten, was den Restwert des Autos übersteigt. Entweder finde ich einen Bastler oder das Auto wird ausgeschlachtet, schade drum.
Mein Fazit:
+ günstig in Anschaffung und Unterhalt
+ 7 Jahre Garantie (oder bis max. 150 tkm)
+ guter Sitzkomfort und viel Platz
+ Motor - läuft wie eine Nähmaschine, durchzugsstark, sparsam, leise und zuverlässig (auch nach +230.000 km, kaum Ölverbrauch)
+ Bremsen (Beläge hinten alle 80.000, vorne alle 120.000 getauscht)
+ Zuverlässigkeit - nur 1 Defekte in 8 Jahren, Batterie, Stoßdämpfer Bremsscheiben vorne sind alles noch Erstausstattung
~ Verarbeitung - grundsätzlich solide, mit zunehmender Laufzeit knarzt es hie und da etwas, aber im Großen und Ganzen o.k
~ Übersicht nach hinten ist durch das Styling (schräge Säule hinten und kleines Heckfenster) bedingt nicht besonders gut, aber das ist mir nicht so wichtig, hatte nie Probleme beim Einparken
- ab 100km/h wird es innen etwas lauter (Fahrtwind- und Abrollgeräusche), die Lärmdämmung könnte besser sein, bei Unterhaltungen muss man dann schon lauter werden
- nach etwa 3 Jahren Rost an der Heckklappe bei der 3. Heckleuchte und den hineren Türen am Fensterrahmen, wurde alles auf Garantie erledigt, die hintere Tür sogar getauscht - letztendlich kam der Rost von einem Produktionsfehler, da aber laut Aussage des Freundlichen ab Bj. 2009 nicht mehr auftreten sollte

Fazit: Wären die Defekte nicht alle auf einmal aufgetreten, hätte ich sie bestimmt beheben lassen, da ich dem Wagen noch locker weitere 100 - 150 tkm zutraue, er hat mich nicht einmal im Stich gelassen und der Motor schnurrt noch immer wie am ersten Tag. Positiv möchte ich die Garantieleistung von Kia hervorheben, die 3 Probleme (Spurstange, Tankbänder und Rost) wurden schnell und unbürokratisch behoben.
Würde ich das Auto wieder kaufen - Ja!

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von DirkB38, März 2016

2,3/5

KIA Ceed Kombi.
Der Ceed Kombi wird in der Slowakei produziert für den europäischen Markt. Meinen Wagen habe ich als Reimport in Berlin erworben, er unterscheidet sich damit lediglich in der Sonderausstattung etwas zum "deutschen" Wagen.
Positiv: Verbrauch. Bei sparsamer Fahrweise kann ich den Wagen mit 5.4l/100km fahren.
Der Motor ist mit 115PS ausreichend motorisiert. Im direkten Vergleich zu anderen Wagen mit der Leistung, aber eher sehr träge.
Das Fahrwerk ist gut, die Lenkung direkt und genau.
In den 6 Jahren traten keine großen Schäden auf (über 1000 EUR).
Ich habe keine Angst direkt liegen zu bleiben. Die Klimatronik funktioniert gut. Die Ausstattung ist ausreichend und ok.
Der Wagen passt auch großen Fahren. Ich bin ca. 1,95m gross.

Negativ:
Bremsen. Die Original Bremsscheiben und Beläge sind nicht sonderlich haltbar. Die Kosten beim der Fachwerstatt für die Erneuerung annähernd doppelt so hoch, wie beim Boschdienst mit Bosch Teile, welche noch wesentlich länger halten.
Lautstärke: Der Wage ist eine "Klapperkiste" die einfach laut ist.
Zentralverriegelung: Wurde mehrfach versuch zu reparieren, leider immer wieder defekt. Die hinteren Türen öffnen oft nicht, oder der Wagen muss meachnisch verriegelt werden.
Tankhalterung: Wurde durch einen Rückruf kostenfrei ausgetauscht (Gefahr durch Rost / Abriss).
Ölverbrauch: Ca. 0,6l/10000km. Das finde ich recht viel.

SEHR-Negativ: Die Garantie. Angeblich 7 Jahre. Durch meinen Re-Import sollten es dann "nur" 7 Jahre auf den Antriebsstrang sein und 6 Jahre Vollgarantie. Dies ist so im Serviceheft auch hinterlegt.
Nach knapp 6 Jahren "erinnert" sich KIA Detuschland hieran nicht mehr. Trotz mehrere Telefonate und Schriftwechsel, nennt man schriftlich immer nur eine 3-Jahre Basisgarantie. In der Werkstatt wollte ich Kopien der Garantierarbeiten im Jahr 4+5 haben. Dies wurde mir verweigert mit Hinweis darauf, dass KIA Deutschland dies verbietet. Ich durfet in den PC sehen, habe aber nicht schriftlich bekommen. D.h. ich habe zwar im JAhr 4+5 nichts bezahlt für Garantiearbeiten, aber jetzt für einen Verkauf bekomme ich das Jahr 6+7 nicht mehr bestätigt. Im Gegenteil, angeblich hätte ich immer nur 3 Jahre gehabt.
(Mein Anwalt hat mir angeraten erst Klage einzureichen, wenn ein Schaden auftritt und falls jetzt im letzten Jahr nicht auftritt, es auszusitzen.)
Ich fühle mich von KIA regelrecht betrogen. Aber so verliert man Kunden. Weder ich noch in meinem Freundeskreis wird jemand wieder einen KIA oder Hyundai kaufen. Eigentlich schade, der Wagen hätte Potential sich zu entwickeln, aber ich lasse mich als Verbraucher ungern für dumm verkaufen.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von lenin021, Februar 2014

4,0/5

Das Baujahr meines KIA Ceed SW ist 2013 und ich kann bis auf den Höhenschlag zweier Felgen (wurde in Garantie abgewickelt) nichts negatives berichten.
Mein durchschnittlicher Verbrauch bei 25000 Kilometer pro Jahr liegt bei 5,5 Liter Diesel (hauptsächlich Stadtbetrieb).
Die Straßenlage ist gut. Bei Schneefahrbahn oder schlechten Wetterbedingungen erschien mir das ältere Modell besser. Das alte sowie das neue Modell sind eher hart gefedert und man wird über schlechte Straßen sofort informiert. Das Fahrwerk poltert etwas. Beim neuen Modell ist der Versatz in Kurven wenn Querrillen überfahren werden spürbar. Das hatte das ältere Modell nicht.
Besser gelöst wurde die Scheibenreinigungsanlage. Beim Neuen trifft der Wasserstrahl sehr gut und man kann ökonomisch Scheibenreinigen. Der Alte hatte da so seine Probleme.
Die Schiene im Kofferraum finde ich als unnötiges Mitbringsel welches Platz wegnimmt(wurde sofort entfernt und benötigt jetzt Platz im Keller).
Es fehlt jetzt die geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeanhebung des Radios. Die Reifen, früher Michelin, sind jetzt ein NoNameprodukt der unteren Preisklasse,
Ansonsten ist der KIA ein ruhiger Reisewagen mit harter Aufhängung und nicht zu komfortablen Sitzen (mir schläft zeitweise meine re. Popobacke ein obwohl ich eher schmal gebaut bin unangenehm!!!). Mit dem Alten hatte ich nach 800 Kilometern am Stück keine derartigen Probleme. Das Getriebe ist ausreichend exakt zu schalten und der Sparstift wurde nur marginal und dort wo es nicht zu sehr stört angesetzt.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von marblumeharz33, November 2012

4,3/5

Hallo!
Preis-16500€
Ausstattung- Spirit / Reimport
Super Garantie- 7 Jahre
Motor: 1,6 CRDI- 115 PS
Der Motor zieht von unten her richtig gut durch, nicht wie bei VW & Skoda. Der Verbrauch liegt im Sommer bei 5,2 l, im Winter bei ca. 5,7 l.
Das Fahrwerk ist etwas straf abgestimmt, guter Geradeauslauf,
klar ablesbare Instrumente, gute Sitze.
Negativ empfinde ich die etwas zu hohen Fahrgeräusche bei hohen Geschwindigkeiten, ab 160 km/h.
Ich fahre den Ceed seit zweieinhalb Jahren und war außer zu den Inspektionen nicht in der Werkstatt. Da meine Werkstatt mir ein Inspektionspaket ( 5 Inspektionen = 249,00 € ) angeboten hat,
sind die Wartungskosten auch sehr niedrig.
Abschließend möchte ich sagen, daß ich mit dem kauf volkommend
zufrieden bin.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von SkylineGTR, Juli 2012

3,6/5

Ich fahre nun meinen Ceed SW 1.6 CRDI seit fast 3 Jahren. Leider muss ich sagen, dass die bisherige Bilanz nicht besonders positiv ausfällt.

Vom Design her fand und finde ich das Fahrzeug toll. Dies und die lange Garantiezeit, gepaart mit einem vernünftigen Diesel, waren für mich als Vielfahrer (40.000km im Jahr) ein guten Kaufargument.

Die Ernüchterung kam bereits kurz nach dem Kauf. Hier mal die ganze Historie:

- nach einem Monat: Radio und Heckklappenkontakt für Beleuchtung defekt...Garantie

- nach 2 Monaten: Fahrzeug weißt sporadisch merkwürdiges Lenkverhalten auf der Autobahn auf und ein "Pfeifgeräusch" vom Motor her nimmt seinen Lauf...beide Probleme zu diesem Zeitpunkt ohne Befund!

- nach einem halben Jahr: Türgummi Fahrertür weißt Risse auf...Garantie

- nach einem Jahr: Kaltstartprobleme...Diagnose 3 von 4 Glühkerzen hinüber...Garantie

- nach 1 1/2 Jahren: Rostpickel an Heckklappe und rechte/hinter Seitentür...Garantie...ausserdem Achsmanschette undicht...

- Nach über 2 Jahren ist durch Selbstnachforschen und Forenhilfe das Problem wegen der Lenkung zum Vorschein gekommen. Da eine Werkstatt im Umkreis von Berlin bereits 2 mal das Problem mit der gleichen Symtomatik hatte. Also wurde die komplette Lenkung auf Garantie getauscht. Seitdem traten keine Probleme mehr auf. Gott sei Dank, da das sporadische Lenkverhalten nicht gerade witzig war.

- nach 2 1/2 Jahren wurde das "Pfeifen" vom Motor her immer lauter. Diagnose: Turbolader defekt. Garantieantrag wurde aber erst nach einem 2. Anlauf genehmigt.

- Ein Wochenende nach dem Turboladertausch fängt das Fahrzeug wieder zu "pfeifen" an. Werkstatt ratlos. Kia-Regionalvertreter soll weiter enscheiden. Aber der gute Mann lässt jetzt schon 4 Monate auf sich warten und seitdem her sind mir neugierige Blicke am Straßenrand gesichert. Eine Ende der Geschichte ist noch nicht abzusehen....

negativ fallen ausserdem auf:

- Fahrersitz nach knapp 3 Jahren schon recht durchgesessen.
- Lack extrem kratz- und beulenempfindlich
- Abblendlich zu schwach

positiv:

- tolles Design
- Raumwunder
- Verhältnismässig sparsam (5,0 - 5,5 Liter)

Noch eine Sache ist mir negativ aufgefallen durch meine ganzen Werkstattbesuche. Es ist garnicht so leicht eine gute Kia-Werkstatt zu finden. Entweder einem wird erst garnicht geholfen oder man bekommt zuviel des Guten und darf sein Fahrzeug zum Dank abschleppen lassen.

Ich hoffe ja immer noch auf Besserung in der offenen Sache, aber ich muss jetzt schon sagen, dass dies leider mein Ersten und Letzter Kia gewesen sein wird. Auch wenn das Grundprinzip des Ceed wirklich gut ist, aber es fehlt am Detail.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von Teleprompter, Juli 2011

4,0/5

Als Nachfolger meines auch in Saschen Zuverlässigkeit am Ende sehr enttäuschenden Astra Kombi 1.9 D (Erfahrungsbericht hier http://www.autoplenum.de/Auto/OPEL/Astra/Test-OPEL-Astra-1.9-CDTI-Caravan-DPF-2006-2007-id9378.html) wollte ich unbedingt wieder ein Auto mit guten Garantien. Da drängte sich der Anfang 2010 facegeliftete Cee'd SW mit den 7 Jahren Herstellergarantie geradezu auf, zumal auch das für mich unverzichtbare 6-Gang-Getriebe seit diesem Zeitpunkt mit dem 115-PS Diesel kombinierbar war. Und bislang hat das Auto meine Erwartungen voll erfüllt, da kann die Autopresse noch so viel über fehlenden Feinschliff schreiben, wer einmal mit einem feingeschliffenen deutschen PKW eine Pannen-Nacht auf einer deutschen Autobahn verbracht hat, wird das verstehen.

Motor /Verbrauch 2+
Der mittlere der drei Diesel (ob der 90er für den Kombi überhaupt angeboten wird, weiß ich gar nicht) war zum Kaufzeitpunkt quasi alternativlos, der große mit 140 PS ein Exot mit hohen Verbrauch, sonstigen Unterhaltskosten und dem veralteten Zahnriemen. Für die 115 PS macht der seine Sache aber wirklich gut, die turbotypische Anfahrtschwäche ist nicht ausgeprägt, der Akkustik zurückhaltend, der Durchzug durchweg ordentlich. Mit der gut funktionierenden, wenn auch manchmal kommentarlos aussetzenden Start-Stop-Automatik sind Verbräuche von 5,5 realsierbar, im Schnitt komme ich mit gut 6 Litern hin mit ein paar Spitzen Richtung 7 Litern, die ich mir allerdings nicht so ganz erklären kann.

Platzangebot 1-
Eine der ganz großen Stärken des KIA, gerade in Relation zu den berufsmäßigen Platzverschwendern bei Opel. Bei normaler Einstellung der Vordersitze kann hinter mir (1,85m) kann noch ein Erwachsener problemlos sitzen, das war (und ist, wie ich höre) beim Astra und vielen anderen Kompaktautos nicht der Fall. Der Kofferraum ist ausreichend, auch wenn ich das von KIA angegebenen Maximalvolumen von fast 1600 Litern nicht ganz nachvollziehen kann.

Innenraum / Bedienung 1-
So muss das sein - Instrumente klar ablesbar, alle Schalter selbsterklärend und an ihrem gewohnten Platz, dazu reichlich Ablagen, ein Kühlwasserthermometer und eine Wachwasserkontrollleuchte. In der Spirit-Ausstattung + Komfort-Paket fehlt auch nichts wesentliches, so gibt es beheizbare Sitze, einklappbare Außenspiegel und ein paar Nettigkeiten mehr; einzig Parkpiepser vorne wären nicht schlecht.
Kleiner Wehrmutstropfen: Die mittlerweile werksseitig ausgemusterte, nicht eben billige Clarion-Multimedia/Navianlage; die zwar gut bedienbar ist und ein paar nette Gimmicks hat, aber gelegentlich abstürzt (vor allem in Zusammenspiel mit der ISG), ihre Sender vergisst, nicht mit jedem Handy will und eine lausige Tonqualität der Freisprechanlage bietet.

Fahrwerk 3+
Irgendwo muss es ja was zu meckern geben, und so ist das Fahrwerk mir einfach einen Tick zu hart, das Auto rollt gerade mit den Energy-Saver-Reifen sehr steif ab (mit Winterreifen ist es erstaunlicherweise etwas besser, meine nächsten Sommerreifen sind ganz sicher andere). Die Fahrdynamik erreicht dabei nicht ganz die Klasse des Opel, aber das ist mir nicht so wichtig, zumal man immer noch zügig durch alle gängigen Kurven kommt.

Fazit: Auch wenn ein ganz neues Modell in asientypisch kurzer Zeit schon am Horizont auftaucht: Wer ordentlich Prozente herausholt, erhält für nicht viel über 20000 Euro ein voll alltagstaugliches Auto mit sehr gutem Platzangebot, tollen Garantien und einem Motor, an dem sich manch europäischer Dieselverbauer (hallo Opel) eine Scheibe abschneiden kann.

Erfahrungsbericht Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS) von triumph1, Dezember 2009

3,7/5

Auf der Suche nach einem Neuwagen bin ich auf den Kia ceed sw gestoßen und konnte eine ausgedehnte Probefahrt machen. Beim einsteigen fällt auf, daß alles passt. Den Sitz und das Lenkrad hat man schnell auf seine Bedürfnisse eingestellt. Die Sitze sind straff aber nicht zu hart und bieten guten Halt. Der 1.6l Diesel läuft sehr leise, man merkt nicht, daß es ein Diesel ist. Der Motor zieht in allen Gängen gut durch und läßt sich auch richtig schaltfaul fahren, wobei der letzte Gang(5.) etwas kurz übersetzt ist. Der Bedienungskomfort ist gut, alle Schalter liegen gut zur Hand. Das Cockpit ist nicht mit Knöpfen überfüllt wie bei anderen Fahrzeugen. Von der Geräuschkulisse war ich angenehm überrascht, auch sonst hat der Wagen einen guten Eindruck hinterlassen, zumal das 2010er Modell ein 6Gang Getriebe hat. Könnte mein nächstes Auto sein.

Alle Varianten
Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS)

  • Leistung
    85 kW/115 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.255 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2007–2009
HSN/TSN1260/AAK
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.582 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.470 mm
Breite1.790 mm
Höhe1.525 mm
Kofferraumvolumen534 – 1.300 Liter
Radstand2.650 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.419 kg
Maximalgewicht1.920 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.582 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Ceed 1.6 CRDi (115 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt53 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,9 l/100 km (kombiniert)
5,9 l/100 km (innerorts)
4,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben128 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen154 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Kia Ceed 1.6 CRDi 115 PS (2006–2013)