Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Jaguar Modelle
  4. Alle Baureihen Jaguar XE
  5. Alle Motoren Jaguar XE
  6. 20d (180 PS)

Jaguar XE 20d 180 PS (seit 2014)

 

Jaguar XE 20d 180 PS (seit 2014)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Jaguar XE 20d (180 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Anonymous, August 2018

2,0/5

Ich hatte den XE 20 d, mit 180 PS aus dem Jahr 2016. Ich habe ihn gebraucht gekauft. Mit 28.000 Kilometern auf der Uhr. Über die Optik muss man nicht reden. Die Fahrleistungen waren wirklich sehr gut. Langstrecke Autobahn mit max. 5,5 l ist für diese Motorisierung ein sehr guter Wert. 7,5 l bei hohem Tempo auf deutschen Autobahnen ist auch nicht so schlecht. Sitzkomfort ebenfalls sehr gut. Im Grunde gab es technisch nichts zu bemängeln. Von ein paar Kleinigkeiten abgesehen, die passieren können. Leider war bei meinem die Verarbeitung schlecht. Quietschende und knarrende Vordersitze, Klappergeräusche im Heck, ständiges Knacken diverser Plastikteile. Das war kein Spaß. Zumal ich beim Fahren keine Musik höre. Bei den Geräuschen von hinten behalf ich mir anfangs damit, dass ich die Rücklehne umgelegt habe. Dann war Ruhe. Die vorderen Sitze waren so laut, dass die Geräusche problemlos mit dem Handy aufgezeichnet werden konnten. In der Werkstatt sagte man mir, dieses Problem sei völlig unbekannt. Man bot mir sogar einen Tausch an. Als ich mich in das andere Fahrzeug setzte, knarrte der Fahrersitz deutlich hörbar zur Begrüßung. Also habe ich es gelassen. Es kostete letztendlich etliche Werkstattaufenthalte und eine schriftliche Beschwerde direkt beim Importeur bis da was passiert ist. Dann wurden die Sitze erneuert. Genauer gesagt wurden die Sitzgestelle unter dem Leder ausgetauscht. Danach war es mit Quietschen und Knarzen vorbei. Dafür knackte dann die Kunststoffeinfassung des Fahrersitzes. Das lies sich leicht beheben. War nicht ordentlich montiert. Die Klapperei von hinten ist immer noch da. Es lässt sich nicht feststellen, woher das kommt. Es nervt aber, wie der berühmte tropfende Wasserhahn. Mittlerweile kommentiert die Katze jedes Schlagloch auch noch mit einem leichten Quietschton der Stoßdämpfer. Ob heiß oder kalt- es knackt an allen Ecken und Enden. Der linke Schalter für die Fahrprogramme steckt immer mal wieder fest. Obwohl ich auch das schon reklamiert habe und es auch repariert wurde. Die Reklamiererei habe ich in der Zwischenzeit aufgegeben. Nicht zuletzt, weil der Händler über 100 Km entfernt ist und ich bereits weit über 1000 Kilometer wegen diesen Geräuschen in die Werkstatt gefahren bin. Die Jaguar Werkstatt in der Nähe sagt, ich muss für die Ursachenforschung bezahlen, obwohl noch Garantie auf dem Wagen ist. Jetzt habe ich kapituliert und das Auto abgegeben. Trotz allem mit schwerem Herzen. Es war Fahrspaß pur! Für mich zumindest. Unter normalen Umständen hätte ich das Fahrzeug auf jeden Fall behalten. Möglicherweise hatte ich ja ein Montagsauto erwischt und bin der Einzige mit derlei Problemen.
Beim Wiederverkauf musste ich jetzt noch feststellen, dass Wertverlust hier ein großes Thema ist. Es war mir aber egal. Ich wollte das Auto nur noch weg haben, weil ich mich bei jeder Fahrt einfach nur noch geärgert habe.
Abraten würde ich dennoch nicht. Ich empfehle nur, eine wirklich ausgedehnte Probefahrt zu machen und darauf zu achten, welche ungewollten Geräusche die Katze so von sich gibt. Denn alles in allem ist der XE ein tolles Auto. Wenn meiner auch ein kleines Arschloch war. Und ich denke auch, dass Jaguar die letzten beiden Jahre dazu genutzt haben wird, hier nachzubessern. Ich habe mir jedenfalls wieder einen Jaguar gekauft. Aber keinen XE mehr, sondern einen XF, der bisher nicht das leiseste Geräusch von sich gegeben hat. Ich hoffe, das bleibt so!

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Anonymous, November 2017

4,0/5

Konnte glücklicherweise einen vollausgestatteten Portfolio mit 10tkm günstig erstehen, das erste Service nun bei 35tkm durchgeführt. Würde den Wagen jedenfalls weiterempfehlen, auch wenn technisch nicht ganz so perfekt wie ein 3er. Wer nicht dem selben Modell in der gleichen Farbe 5mal am Tag begegnen möchte und sich von der Masse abheben will... Das ist der elitäre 3er.

Das Fahrzeug überzeugt durch sein Design und begeistert jeden in meinem Umfeld, hat seltenheitswert und fährt sich wirklich sehr gut.
Voriges Fahrzeug BMW 120d
Fahrer: 1,93m / 100 kg

+ Fahrverhalten, liegt sehr satt auf der Strasse, adaptives Fahrwerk
+ Lenkung ist elektrisch und sehr gut ausgeführt, gute Rückmeldung, präzise wie ein Messer
+ Optik in Schwarz plus Black Paket wirkt wie ein Sport Paket, welches keines ist
+ ACC ist exzellent programmiert, fühlt sich sehr sicher an, reagiert beim Spurwechsel sehr gekonnt
+ ZF 8Gang Automatik in Kombination mit den Fahrdynamikprogrammen erstklassig (Gleiten ohne ruckeln mit sanften Übergängen und frühen Schalten bis zu harten kurzen Gangwechsel alles drin)
+ Headup Display hat keine Schwächen, Navi und Tempolimits sehr gut lesbar, hohe Auflösung mit Farbdarstellung
+ sehr hohes Drehmoment im Vergleich zur Leistung 430Nm / 180Ps > äußert sich aber durch spürbare Ermüdung im oberen Drehzahlband
+ Sport Modus lässt sehr viel Schlupf und Drift zu
+ sehr bequeme Sitze, Langstrecke kein Thema (bei Leder Sitzbeheizung und Lüftung empfohlen)

/ manche sagen die Verabreitung sei mangelhaft. Entweder liegt das an den ersten, die vom Band liefen oder nach den Pressemitteilungen wurde nachgebessert. Mein 2016er ist tadellos und ich bin hinsichtlich dessen sehr kritisch. Auf Niveau von BMW und Co
/ Platz auf der Rückbank ausreichend, aber BMW 3er hat mehr
/ Panoramadach ist eher ein Schiebedach, ausgefahren etwas ungelungene Optik

– 20“ sehen super aus, aber bei elektronischem Fahrwerk hätte ich mir mehr Fahrruhe erwartet
– Auspuffrütteln bei kaltem Motor ist Programm, nicht die Ausnahme. Klarer Kontruktionsfehler, der von der Fachwerkstätte immer nur notdürftig korrigiert wird
– Umlegen der Sitze ist mit Abstand das dümmste was ich an Lösungen bislang gesehen habe (Zugseil und Sitz muss man gleichzeitig umstoßen– allein funktioniert das nur mit Regenschirm in der zweiten Hand)
– Heckklappe schließen (Knopf) ist am Kofferraumdeckel rechts, für alle nicht Briten wäre es links deutlich sinnvoller
– Felgensuche bei den ETs (hinten 61) eine Katastrophe, nur Originalbefelgung möglich
– Spracherkennung ist bei Adressangaben ziemlich begriffsstutzig
– ESP lässt sich bei den Dieselmodellen nicht vollständig abstellen

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von mr.Bob, Januar 2017

5,0/5

Mein XE Modelljahr 2017 2.0D AWD Britisch Design Edition fahre ich seit anfang Dez2016. Noch kann ich nur gutes berichten. Tolles Fahrwerk , Super Bremsen, Geiles 8Gang ZF Getriebe. Die Meridian (380W) Musikanlage klingt wirklich gut.

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Donaldist, Januar 2017

5,0/5

Hallo zusammen,
schleches Schaltverhalten überspringt man, indem man von Hand mit den Paddles die Gänge hochschaltet; wahlweise vorher noch auf "S" drehen.
Das wieder Anspringen an der Ampel habe ich damit gelöst, nicht am Lenkrad rum zufummeln.
Berechtigtermaßen lässt die Elektronik den Motor wieder anspringer, wenn der Eindruck von Lenkbewegung entsteht.

Fazit: Einfach mehr mit dem Auto ausprobieren und sich nicht zurücklehnen und über diesen wunderbaren Wagen schimpfen, weil er alles alleine machen soll; Gedanken lesen kann er nicht.

Grüße von einem begeisterten XE Fahrer.

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von c.feldmann, November 2016

1,0/5

Jaguar XE in der Version R-Sport im Mai im Autohaus gesehen und auf Anhieb verliebt! Spontan, sogar ohne Probefahrt gekauft. Bezüglich des Designs sucht der Jaguar meiner Meinung nach wirklich seines Gleichen! Traumhafte sportliche Optik, die fühlbar nicht wenige Blicke auf sich zieht. Vielmehr positives gibt es leider auch nicht mehr zu berichten.

Im Innenraum schafft es Jaguar trotz guter Ansätze nicht an die Qualität vergleichbarer deutscher Autos anzuschließen, ist also allenfalls Mittelmaß.
Der Motor röhrt sehr laut und führt auf Grund seiner mangelhaften Abstimmung teils zu äußerst unentspannten Anfahrmanövern. Der werksseitig angegebene Verbrauch ist nicht ansatzweise realistisch und liegt bei mir, trotz eines relativ defensivem Fahrstils ca. 30% höher!!!!
Mein Wagen war in 7 Monaten nunmehr 5 mal in der Werkstatt um diverse Mängel zu beseitigen:

1. Mangel: Seitenschweller nicht plan montiert, Werkstatt versucht zu richten - ohne Erfolg
2. Mangel: Neu bestellter und neu lackierter Seitenschweller eingebaut - Lack-Abplatzer an neuem Schweller
3. Mangel: Behebung des Lack-Abplatzers
4. Mangel: Komplettausfall der Start-Stop-Automatik - Behebung und Softwareupdate,
5. Mangel: Rückrufaktion Jaguar: Austausch einer Platte im Kofferraum
6.Mangel: Rückrufaktion Jaguar: Fixierung einer Abriss gefährdeten Benzinleitung im Motorraum
6. Mangel: Totalausfall des Automatik- Rades. Abschleppen in die Werkstatt, wo die komplette Automatik-Einheit neu bestellt und ausgetauscht wurde. Erneut Softwareupdate

Noch nicht behoben:
An etlichen Bauteilen der Karosserie sind die Spaltmaße eine absolute Katastrophe!!

- Kotflügel, Fahrertür, Motorhaube, Kofferraum, Heckscheibe....

Wie man vielleicht nachvollziehen kann, habe ich das Vertrauen in diese Fahrzeug komplett verloren und strebe gerade per Anwalt eine Wandlung an.

Dementsprechend mein Fazit: Finger weg!!!
Die eigentliche Krux liegt allerdings

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Donaldist, November 2016

5,0/5

Mein XE erzeugt Zufriedenheit, Wohlbefinden, Aufsehen und ein breites Lächeln. Bordcomputer und InControlbedienung sind großzügig.und erlauben sehr gute Übersicht aller fahrzeugspezifischen Parameter äuf einen Blick. Von minimalen Anzeigeinhalten bis zur übersichtlichen gleichzeitigen Anzeige von mehr als 10 Fahrzeugparametern bleibt kein Wunsch offen. Das spielerische Erlernen im Umgang mit Bordcomputer ind dem Infotainment Display macht dem verspielten Fahrzeugbesitzer,also mir, Spass beim Programmieren der persönlichen Konfiguration. Selbst die rote Beleuchtung der Instrumente bei Wechsel der Automatik auf S erzeugt eine kindliche Überraschung, die durch den Anpressdruck des Rückens im Sitz beim Gasgeben unterstrichen wird. Der Motor ist im Zusammenspiel mit dem ZF Getriebe ein sportliches Fahrerlebnis, dessen Beschleunigungsverhalten sich dank stattlichem Drehmoment bis in obere Geschwindigkeiten fortsetzt.
Ein durch und durch erfreuliches Fahrvergnügen, das zu deutlich günstigerem Preis als bei weissblauem-Ringe-Stern Triumphirat zu erwerben ist.
Das zeigt die Konfiguration schon auf den Homepages der Hersteller im Vergleich.
8.500 € gespart und einfach nur Spaß.
Jederzeit wieder.
Danke Jaguar!!!!

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von knicky, November 2016

5,0/5

Ich habe meinen Jaguar XE jetzt seit Mai 2016 und war einer der ersten MY2017 Fahrzeuge. Habe jetzt schon 20.000km mit dem Fahrzeug durch ganz Europa gefahren.

Ich bin absolut zufrieden! Manchmal könnte der Motor noch etwas mehr Leistung haben das ist schon meckern auf sehr hohem Niveau.

Durchschnittlich verbrauche ich 5,5-6,6 Liter Je nach Fahrweise. Auf der Autobahn sogar schon weniger geschafft.
Das Design des Fahrzeugs ist einfach mega - habe die R-Sport Variante in Italian Racing Red und der Wagen fällt einfach überall auf und wird geliebt.

Absolut zu empfehlendes Fahrzeug für jeden der gern von der maße abhebt.

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Anonymous, Mai 2016

3,2/5

Der XE ist schon ein guter Wagen keine Frage aber mein XE befindet sich schon das vierte mal in der Werkstatt. Eine Rückrufaktion jagt die andere. Geht gar nicht für ein Fahrzeug das an die 60000€ kostet. Jetzt befindet sich der XE gerade mal wieder dort für 6Tage. Also wenn das Luxus ist frage ich mich. Auch der Verbrauch. 4,2 Liter wohl eher auf 50Km.
Also ich würde mir dieses Auto nicht wieder kaufen. Nur Probleme und jede Menge Ärger.

Erfahrungsbericht Jaguar XE 20d (180 PS) von Anonymous, Mai 2016

1,4/5

Ich teile die Meinung zu dem neuen Jaguar XE 20d nicht. Ich fahre nun seit 5 Monaten den "Jag" und bis auf die weiterhin sicherlich elegant-sportliche Optik, hält das Fahrzeug nicht annährend, was Werbung und bisherige Fahrberichte versprechen. Abgesehen von Details, wie sie bereits in diversen Testberichten erwähnt sind - umständliche Bedienung des Touchscreen-Infotainments; Verkleidungen mit unterschiedlicher Optik und Materialgüte, unsaubere Passungen sowie triste, kontrastarme Instrumente wirken für Preisklasse und Anspruch zumindest lieblos, die Karosseriequalität noch nicht ganz geschliffen und reif - ist das oft benannte und vielfach gelobte Achtstufenautomatik ZF 8 HP 45 in Kombination mit Motor (neu entwickelte Ingenium-Familie) sorgt für sehr ruppige und kaum zu beherrschende Anfahrmanöver. In einem anderen Testbericht heißt es "Er hängt gut am Gas, zeigt so gut wie keine Anzeichen von Anfahrtschwächen oder Turbolöchern.." Das kann ich sowie ein halbes Dutzend befreundeter Testfahrer überhaupt nicht bestätigen. Die ersten drei Gänge sind ein einziges Turboloch, so dass Anfahren und Gas geben keinen Spaß machen. Auch die Elektronik hat starke Macken. Die Reifendruckanzeige leuchtet auf und geht wieder aus - je nach Außentemperatur. Die Start-Stop-Automatik wird nur manchmal durch den Tritt auf die Bremse ausgelöst und startet vollkommen ungewollt wieder. Die ist laut Autohaus Dinnebier zurückzuführen auf den "intelligenten Batteriemonitor", was Quatsch ist, da alle Autos vergleichbarer Marken diese Funktion problemlos ausführen. Die fehlende Innenraumverkleidung im Inneren des Kofferraumes komplettiert meinen Eindruck.

Mein Fazit: Absoluter Fehlkauf und schlechte, nicht einsichtige Betreuung durch das Autohaus.

Alle Varianten
Jaguar XE 20d (180 PS)

  • Leistung
    132 kW/180 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    37.260 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Jaguar XE 20d (180 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2014–2017
HSN/TSN1590/ADU
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.999 ccm
Leistung (kW/PS)132 kW/180 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,8 s
Höchstgeschwindigkeit231 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.672 mm
Breite1.850 mm
Höhe1.416 mm
Kofferraumvolumen455 – 830 Liter
Radstand2.835 mm
Reifengröße205/55 R17 95Y
Leergewicht1.550 kg
Maximalgewicht2.135 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.999 ccm
Leistung (kW/PS)132 kW/180 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,8 s
Höchstgeschwindigkeit231 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Jaguar XE 20d (180 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt63 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,2 l/100 km (kombiniert)
5,0 l/100 km (innerorts)
3,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben109 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen158 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a