Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai Terracan
  5. Alle Motoren Hyundai Terracan
  6. 2.9 CRDi (163 PS)

Hyundai Terracan 2.9 CRDi 163 PS (2001–2008)

 

Hyundai Terracan 2.9 CRDi 163 PS (2001–2008)
32 Bilder

Alle Erfahrungen
Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, Juli 2019

4,0/5

Folgendes ist vor dem Kauf zu beachten

Unbedingt ist der Blick in den Motorraum zu werfen um zu sehen ob hier ein extra vorfilter vor dem eigentl Dieselfilter verbaut ist.
Ist dies nicht der Fall muss der Blick auf den Tankgeber gehen der sich unter dem sitz hinter dem Fahrersitz im Fond befindet..
Dieser steht bei der Fahrt im Wind und wird gern rostig und gammelt durch.. dadurch zeiht das Kraftstoff System Luft die hochdruckpumpe läuft trocken und wirft Späne die früher oder später im injektor landen und die Motorkontrollleuchte angehen lassen... also bei einer Probefahrt und warmen Motor mal gerne voll Last geben um das zu checken... vorne im Motorraum wäre auch darauf zu achten dass sich beide E Lüfter drehen.. einer bei Klimaanlage Einschaltung.. einer bei etwas höherer Temperatur... die sind sehr teuer wenn die nicht mehr gehen... die üblichen undichtigkeiten die man am Motor hat sollte man natürlich auch kontrollieren... sollte der terracan heiß werden und leider ist die Temperaturanzeige nicht die beste handelt dieses Fahrzeug wie folgt...
Er nimmt Leistung weg.. bei Automatik schaltet er einen Gang runter um den viscolüfter schneller laufen zu lassen und wenn alles zu spät ist wird er Wasser über den ausgleichbehälter ausspucken...
In dem ausgleichbehälter wäre darauf zu achten dass sich hier kein Öl darin befindet... also kein Öl im Wasser und kein Wasser im Öl wenn man den Füllstand kontrolliert..
Gerne sammelt dieser Wagen bei mangelnder Pflege auch untenrum.. also legt sich unter das Auto.. es ist ja hoch genug und schaue nach dem Rahmen.. nach dem tankschutz.. und nach allen Leitungen... ein durchgerosteter tankschutz gibt keinen TÜV mehr... das Diff sollte dicht sein die kardanwellen sollten bei der Probefahrt nicht vibrieren.. und die stabigummis sollten nicht poltern wenn du über Unebenheiten fährst...
Die Anhängerkupplung bzw die Steckdose sollte gut im Schuss sein da die gern nach 15 Jahren mal durch ist und dann mäusekino im Display hervorruft...
Das Auto besitzt nur 2 schraubenfedern.. die sind auf der Hinterachse... vorne wird er von zwei drehstäben angesteuert.. da gibt es auf der mitteltraverse zwei Schrauben für um ihn höher oder tiefer zu legen... übrigens passen die federn von einem Patrol auch beim terracan und er kommt damit ca 5 bis 6 cm höher..
Innen ist es ein Grund solides Auto und meist bei der 163ps Variante mit grauem Leder.. da geht nicht viel kaputt.. die Klimaanlage geht ordentlich und macht schön kühl...
Auf der siche nach Rost auch alle Türen unten am Falz checken... ganz vergessen..

Wenn du selber Schrauben kannst ist es ein im Unterhalt relativ gering geldiges Auto.. kannst du dies nicht und bist auf Werkstätten angewiesen kann es gut ins Geld gehen...
Wirklich wichtig ist der Blick auf den tankgeber.. einfach den sitz vor... Teppich anheben und mit nem kreuzschlitz die Schrauben lösen.. Deckel abnehmen bzw anheben und dann hast du da den Blick drauf.. der sollte nicht soooo gammlig aussehen und relativ gut in Schuss sein... hier steht und fällt der kauf des terracan.. ist hier was durch und der gibt die MKL unter Last sind das 1500 Euro extra ohne Arbeitszeit...

Also Augen auf beim Autokauf...

Ich fahre den jetzt 60tkm und fahre auch offroad und reise mit dem Auto.. immer Werkzeug dabei und auch Ersatzteile.. so dass ich auf der Stelle reparieren könnte... nur seit ich das dabei habe passiert mit dem Auto nix... und ich helfe meist anderen...
Es gibt nicht soo viele Teile extra zu kaufen für das Auto.. klar led lichtleiste Schnorchel und höherlegung machen gut was her.. doch dann muss man schon suchen um mehr zu finden... frohe trunner bietet einen guten dachträger an.. und damit ist man ziemlich flexibel..

Freut euch an diesem Arbeitstier denn er ist gemacht um schwere Sachen zu ziehen mit 3.5T Anhängelast... der Verbrauch bei mir liegt bei 120kmh und schneller fahre ich nicht zw 8 und 9 L auf 100km. Also es ist vertretbar...
Versicherung zahle ich 600 im Jahr Teilkasko 150SB
Steuer kommt mich knapp 480euro

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, Januar 2019

5,0/5

vorn weg.. nix für Anfänger
ich habe einen terracan BJ 2006 bis 198tkm gekauft und habe jetzt 50tkm selber drauf gefahren... das Auto benötigt Pflege.. und Pflege ist hier auch das Stichwort wenn es um die Anschaffung geht... es gibt grade 3 oder 4 verschiedene Leute in Deutschland die sich mit diesem KFZ richtig auskennen..
dazu eine Facebook Gruppe die "hyundai terracan fahrer" heißt... vor der Anschaffung ist zu prüfen oder der Tankgeber der unter der rücksitzbank auf der in fährt Richtung linken Seite angebracht ist.. in einem guten Zustand ist... denn dieser rostet schnell durch und das System zieht Luft und zerstört die hochdruckpumpe sowie injektoren setzen sich zu... also da drauf schauen... rost ist ein Thema... alle gängigen Sachen fangen das rosten an ohne die nötige Pflege... tankschutz darf nicht befallen sein.. sonst kein TÜV... der terracan hat motormäsig mit 163 ps genug Leistung um überall weiter zu kommen.. ich bin mit vorraus schauende Fahrweise noch nie stecken geblieben... er besitzt keine glühkerzen... 4 injektoren und die nötige Verdichtung regeln das... das Auto fühlt sich auf der Landstraße oder auf unbefestigten wegen am wohlsten... Autobahn würde ich jenseits der 130kmh von absehen.. es ist ein cruiser.. kein rennpferd...
hält man sich an Wechselintervalle und hat das nötige know how oder geschickt bekommt man ein sehr gutes und nicht all zu teures und dürftiges Auto für einen stabilen gebrauchtpreis von ca 5000 euro .. darunter ist nach Erfahrung des Forums meist etwas kaputt.. das allradsystem arbeitet sehr gut... standardmäßig fährt er mit heckantrieb... per Wähler kann man dann entweder 4H für Allrad Highspeed oder 4L für Allrad lowspeed anwählen... 4H geht bis 80kmh anzuwählen .. jedoch lieber langsamer oder gar im stand... 4L geht nur in neutralstellung des Betriebes und demnach im stand... import Modelle haben 2H oder Auto... für eine TOD allradschaltung... ich würde beim Getriebe lieber zu dem Automatik greifen .. da dieses 4 Gang Getriebe länger übersetzt ist als das 5Gang Schaltgetriebe... und auch im Automatik hat man die Möglichkeit die Gänge einzeln zu wählen... L - 2 - 3 - overdrive off/on
im overdrive off geht er bis in den 3 Gang und sperrt den 4.. im on geht er bis in den 4... bei einem Gespann mit einem schweren Hänger lohnt sich das evtl... Innenraum ist sehr übersichtlich und typisch asiatisch recht gut ausgestattet.. ich habe zwar graues leder.. aber leder... ergänzt habe ich eine rückfahrkamera sowie eine Kamera nach vorne um im Gelände über kuppen schauen zu können... das Audio System ist dürftig.. die geräuschkulisse ist angenehm... ich habe bereits Trips mit über 1000 km einfach mit dem terri spielend gemeistert... jedoch immer mit ersatzteilen und ner Menge Werkzeug im Kofferraum als vorsichtsmasnahme... kofferraumgröße ist für mich sehr angenehm und bei umgeklappten sitzen auch zum übernachten geeignet... große Hunde finden hier auch genug Platz... dachlast von 135kg bei dem deutschen Modell ist ausreichend für ein großes dachzelt.. ich tanke den terri mit ultimate Diesel und komme auf der Autobahn 800km mit einem tank und nominiert ca 600 bis 650km. das ist moderat und im Schnitt 8 bis 10L drunter nie... drüber im Gelände ganz leicht...
schaut auf unserer Facebook Gruppe mal vorbei.. da werden die Fragen beantwortet die ich hier evtl nicht besprochen habe... ach ja.. Steuer im Jahr ca 450euro Versicherung zahle ich im Jahr 600 euro..

Gruß joe

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, April 2017

5,0/5

Ich fahre meinen Dicken nunmehr seit 12 Jahren und er hat mich noch nie wirklich im Stich gelassen. Während der Garantie verabschiedete sich der Nockenwellensensor, wurde aber anstandslos behoben.
Okay so etwas wie Bremsen und Zahnriemen mussten schon gewechselt werden....sind halt Verschleißteile, der Ölwechsel wurde auch regelmäßig gemacht Er ist ein Arbeitstier der auch nichts übel nimmt. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen und ich hoffe er begleitet mich noch lange.

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von RainerFI, August 2015

4,0/5

Ich Fahre den Terracan Baujahr 2004 (150 PS) nun schon seit 7 Jahren und hatte noch kein einziges Problem. Gekauft habe ich ihn für 7000 €. Nach dem Kauf, habe ich aber die Optik noch etwas erhöht. 275er Bereifung, große Ramme, Trittbretter mit Heckrohren unter die Trittbretter und Heckrohre montierte ich noch Seitenbegrenzungsleuchten auf die ganze Länge, dies ist eintragungsfrei und wird vom Tüv bezüglich der Sicherheit geduld. Desweitern habe ich ihn noch mit einem Chip versehen und er hat jetzt 193 PS. Habe jetzt mit 133000 km eine neue Kupplung gebraucht, das ist aber vertretbar. Ich bin schon fast jeden AMI-SUV gefahren, aber ich würde den Terracen jederzeit wieder kaufen

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von DELMAR, November 2013

4,0/5

Habe meinen Terra,seit Juni,nach 300km ,Totalausfall.Diagnose:Alle Injektoren kaputt.1500.-€ Die Bremse war auch am Ende .850.-€ Es ist ein gutes Arbeitstier .Ich habe ihn für mein Hobby -Camping gekauft,aber ich glaube er frisst mich auf.Heute neue Störung,Motor fällt plötzlich in der Leistung ab,läuft dann wieder normal weiter,das hat er dan 3Mal gemacht.Dann war ich Gottseidank zu Hause.Mal sehen was die Werkstatt sagt.Als Hinweis hier einige Punkte auf die man beim Kauf eines Terracan achten sollte:Zahnriemen ,wann gewechselt,Ölleckaschen,Öllinsen im Küklwasserbehälter,Heulen aus der Hinterachse ,dann stimmt das Flankenspiel zwischen Tellerrad und Kegelrad nicht mehr,irgendwann defekt.Nebelscheinwerfer werden von innen schnell beschlagen,nicht wasserdicht,dadurch keine Leuchtkraft.Schnell rostender Unterwagen.Unterbodenschutz sollte sein.So, wenn ihr euch einen Terra kaufen wollt,habe ich euch ein paar hilfreiche Tips geben konnte.

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von uwewuensch, März 2013

3,4/5

Ich habe den Terri 2005 als Facelift erworben.
Nach bereits geschilderten Macken wie Trampeln auf Unebenheiiten, abgesoffene Anhängerdose und unerklärlichen Wasserverlust nebst defektem Bremslichschalter, der dann die Gasannahme verhindert war in all den Jahren nicht´s. (Doch die Nebelscheinwerfen hakten von Wasserdurchfahrten nicht´s )
Ich habe inzwischen 210.000 auf dem Tacho , und er rollt (leicht trampelnd) überallhin.
Auf der Autobahn ein Traum, im Hängerbetrieb 10 Liter, muntere 168 Pferde reichen auch für 110 mit 2 Kaltblütern bergauf.
Meiner musste Pfedde ziehen, Weiden abschleppen, Pflügen und Bäume aus dem Wald ziehen. Hat er alles klaglos gemeistert. Inzwischen 8 fängt der Rost an der Heckklappe an (über dem Nummernschild) und das zieht sich auf die externen Teile wie das Fahrwerk einfach hin. Bei der Rostvorsorge haben Sie leider gespart, aber das wird nach den Wintern einfach wieder nachgeholt (Unterbodenschutz komplett nach jeder Periode) , ansonsten für damals Vorführpreis von 27 k€ einfach ein Traumauto, und ein Arbeitstier

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, Juli 2012

3,3/5

Besitze den Terracan seit 4 Jahren und 110.000 km. keine Geländefahrten. Trotzdem Schäden an Fahrwerk und Dämpfern, erhebliche Spurverstellungen.Serienbereifung (Hanckook) besch... Ausfall des Allradantriebes. Plötzlicher Kühlwsserverlust im Stadtverkehr aus Motorblock, umfangreiche Reparatur (ca 1100 €), Klappern und Knarzen, Ersatzteile (Bremsklötze) nicht am Lager ...Gute Werkstatt, aber teure Inspektionen. Keine Probleme mit der Automatik, weicher Motorlauf, zieht (u. a. Wohnwagen) wie ein bulle, geräumiger Innenraum, ansprechendes Interieur, Plakette von gelb auf grün: rd. 1000 €,
Verbrauch: BAB 8-8,5 l bei 120 km/h; Stadt 12,5 l Diesel. - Dennoch: nächstes Auto: Nissan!

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, März 2011

2,4/5

Positive Erfahrung nach nun 5 Jahren :

-Motor läuft immer, bei jedem Wind und Wetter.
-Springt immer an.
-Verbraucht sehr wenig Oel und Diesel für so ein Fahrzeug.
-Bremsbeläge und Scheiben halten sehr lange
-Ist im Anzug unschlagbar
-Ist sehr geräumig und gut geeignet für Kinder

Negative Erfahrung innerhalb von 5 Jahren :

-Inspektionen sind gut doppelt bis dreimal so teuer, im Vergleich.
z.B. 90 TKM Inspektion mit Zahnriehmen kostet gut und gerne € 1200,-
-Kupplung bei 80TKM kaputt, keine Kulanz des Herstellers, da 7 Tage aus der Garantie heraus war, Schaden € 2700,-
-Erste Tüvuntersuchung nach drei Jahren: gerade so durchgekommen.
-Zweite Tüvuntersuchung nicht mehr durchgekommen, da Bremsschläuche komplett durchgerostet waren, Schaden € 1000,-
-Den dritten Tüv wird er wieder nicht schaffen, da gerade unter dem Wagen sehr viel verrostet ist, das es selbst mir auffällt.
-Rost an den Scheibenwischergelenken.
-Gurtaufroller alle defekt
-Klappert an allen Verkleidungen
-Türgummis sind alle verrottet und gerissen
-Zentralverriegelung klempt
-Scheinwerferbirnen gehen sehr häufig kaputt
-Stoßdämpfer und Koppelstangen defekt bei 111TKM, Schaden € 2000,-
-Kosten für neue Bereifung sind gut doppelt so hoch.

Und noch zu erwähnen, dass wir dieses Familienauto nur in der Stadt ohne Gelände nutzen. Vielleicht haben wir da was falsch gemacht ;-)

Wer sich so ein Auto kauft, sollte sich über die Haltbarkeit gedanken machen und die zusätzlichen Kosten mit einbeziehen. Was letztendlich unterm Strich vielleicht den günstigeren Anschaffungspreis nicht mehr rechtfertigt.

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Anonymous, Februar 2011

3,7/5

Ich fahre jetzt den zweiten Terracan. Der erste war ein 2002er Bj. der zweite 2006er Bj.; Beim ersten war die einzige grosse Reparatur das hintere Differential als Neueinbau bei 195.000km. Die Aussenbeleuchtung hat anfangs verrückt gespielt wurde aber von der Fachwerkstatt behoben. Beim zweiten , bis jetzt 115.000km mit viel Gelände wie Waldwege teils Tiefschnee , Rückegassen für Forstfahrzeuge sowie Hängerbetrieb bis 3,5to , war die Kupplung bei ca. 90.000km kaputt. Wurde von Hyundai mit Teilgarantie ersetzt.
Die Nähte an den Ledersitzen vorne platzen seitlich auf. Bei Temperaturen unter 3-5Grad knarzt und quietscht es mittleren Armaturenbereich bis es etwa 20Grad warm wird im Innenraum. Fahrverhalten liegt für einen Geländewagen im guten Durchschnitt.
Der Innenraum ist riesig , der Verbrauch liegt gemittelt bei 10,8 Liter Diesel; das Fahrzeug hat eine sehr gute Ausstattung , das Preis - Leistungsverhältnis ist sensationell. Der Leiterrahmen bietet extreme Geländemöglichkeit ohne dass etwas verzieht, allerdings leidet der Komfort etwas. Rundrum ein sehr gutes Alltagsauto für Menschen die viel transportieren, ins Gelände müssen/wollen sowie eine grosse Familie haben. Kilometerleistungen bis etwa 150.000km sind kein Problem vorausgesetzt man hält die Wartungsintervalle. Bei Gebrauchtkauf unbedingt auf lückenloses Scheckheft achten . Über 150.000km kann dann die eine oder andere Grössere Austauschaktion kommen. Bekannter von mir hat jetzt mit seinem 347.000km runter mit folgenden Reparaturen : Kupplung neu, hinteres Differential neu, Synchronringe Getriebe neu, ein Satz Stossdämpfer neu, irgendwelche Querstabilis. neu ; wer einen günstigen/billigen Allrounder sucht und ziehen muss kommt am Terracan nicht vorbei.
Schade dass der Nachfolger wieder ein Weichspüler ist, so wird mein nächster vermutlich ein Landcruiser oder Pajero.

Erfahrungsbericht Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS) von Vbas7022, November 2010

3,4/5

Fahre dieses Auto 110000 km,bin sehr zufrieden,bisher einziges Problem bei 90000 km war ein heulendes Geräusch im Hinterachsdifferrential.
Abhilfe kann nur durch Reparatur oder Tausch desselben behoben werden.Alle anderen Diagnosen kann man vergessen.

Der Tausch der vorderen Begrenzungsleuchten ist ohne Fachwissen einProblem,sollte man nicht selber versuchen,die Mechaniker von Hyundai machen dies in wenigen Minuten.Habe es inzwischen gelernt,kann die Vorgehendsweise gerne weitergeben.
MfG. Vbas7022

 

Hyundai Terracan SUV 2001 - 2008: 2.9 CRDi (163 PS)

Ab jetzt geht es um eine der populärsten Maschinen für den Terracan SUV 2001, und zwar die 2.9 CRDi (163 PS) von Hyundai. Von den Fahrern wurde sie mit 3,9 von fünf Sternen bewertet. Der 2.9 CRDi (163 PS) ist ein sehr gut ausgestattetes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in drei Ausstattungsvarianten erhältlich (GL, GLS und Team 06) – darunter auch eine sehr gute. Je nachdem, welche Vorliebe du hast, kannst du dich für das 5-Gang-Schaltgetriebe oder das 4-Gang-Automatikgetriebe entscheiden. Bei der Auswahl hilft vielleicht das Wissen, dass hier die manuellen Schaltgetriebe sowohl günstiger im Verbrauch als auch in der Anschaffung sind. Der Kraftstoffverbrauch variiert zwischen 8,7 und 9,1 Litern. Getankt wird in jedem Fall aber Diesel.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU3 und EU2. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Zwischen 222 und 241 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Abseits der technischen Kennzahlen sind sich unsere Nutzer aber nicht ganz einig über die Qualität des Fahrzeugs, sodass unterm Strich nur eine durchschnittliche Bewertung für den 2.9 CRDi von Hyundai zu Buche steht. Da ist noch Potenzial auszuschöpfen.

Alle Varianten
Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS)

  • Leistung
    120 kW/163 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    26.790 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2004–2004
HSN/TSN8252/461
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.902 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h13,0 s
Höchstgeschwindigkeit168 km/h
Anhängelast gebremst2.610 kg
Anhängelast ungebremst700 kg
Maße und Stauraum
Länge4.710 mm
Breite1.860 mm
Höhe1.790 mm
Kofferraumvolumen750 – 1.125 Liter
Radstand2.750 mm
Reifengröße255/65 R16 S
Leergewicht2.162 kg
Maximalgewicht2.810 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.902 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h13,0 s
Höchstgeschwindigkeit168 km/h
Anhängelast gebremst2.610 kg
Anhängelast ungebremst700 kg

Umwelt und Verbrauch Hyundai Terracan 2.9 CRDi (163 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt75 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,7 l/100 km (kombiniert)
10,9 l/100 km (innerorts)
7,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben222 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Hyundai Terracan 2.9 CRDi 163 PS (2001–2008)