Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai i40
  5. Alle Motoren Hyundai i40
  6. 1.7 CRDi (136 PS)

Hyundai i40 1.7 CRDi 136 PS (seit 2011)

 

Hyundai i40 1.7 CRDi 136 PS (seit 2011)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Fishki, April 2019

4,0/5

Ergänzend zu meiner ersten Bilanz aus dem Jahr 2014 möchte ich nun ein umfangreicheres Resümee nach viereinhalb Jahren und knapp 190.000km folgen lassen.

Für alle lesefaulen hier eine kurze Zusammenfassung:

Was mir gefällt:
+ sehr gute Serienausstattung
+ gute Verarbeitung außen wie innen
+ großer, gut nutzbarer Innenraum
+ bequeme, langstreckentaugliche Sitze
+ Verbrauch von durchschn. 5,0 ltr./100km
+ ca. 1300km Reichweite mit einer Tankfüllung
+ hoher Fahrkomfort
+ sehr unproblematische Abwicklung von Garantieleistungen seitens Hyundai

Was mir weniger gefällt:
- ausgeprägtes Turboloch (lässt sich durch Chiptuning ändern)
- das Tankprozedere: die letzten 10l gehen nur tröpfchenweise rein
- verbesserungsfähige Haltbarkeit mancher Bauteile

So, nun ausführlicher :-) Um das Ganze etwas greifbarer zu machen, möchte ich kurz skizzieren wie ich mit der Karre umgegangen bin:

- Fahrstrecke fast nie unter 50km
- 90% Autobahn
- Regelmäßig lange Strecken über 900km
- Regelmässige Autobahnfahrten mit langen Vollgasetappen
- Alle Wartungen penibel eingehalten
- Komplettaufbereitung zweimal jährlich

Karosserie / Design:

Natürlich handelt es sich nach wie vor um eine Familienkutsche, aber in meinen Augen ist der i40 ein sehr gefällig gezeichnetes und elegantes Stück Blech. Die Sicht nach hinten ist suboptimal, wird durch die Rückfahrkamera aber ausgeglichen.
Wer Kinder hat und regelmäßig Kindersitze ein- und ausladen muss, wird sich über die weit öffnenden Türen im Fond und die große Heckklappe freuen.

Motor/Getriebe:

Ohne Chiptuning hat der 1.7er ein mieses Turboloch und steile bzw. bergige Passagen werden schnell zum mentalen Kraftakt. Zudem rate ich zum Automatikgetriebe. Das Problem wurde aber von Hyundai erkannt und mit dem Facelifting verbessert. Der Verbrauch ist sicherlich kein Wunder, aber mit teilweise 4,7 ltr. im Durchschnitt muss er sich keineswegs verstecken. Aber bei fast 1300km Reichweite muss man eh selten tanken.

Fahrwerk / Lenkung:

Definitiv kein Sportwagen, aber dennoch erstaunlich dynamisch und agil im Fahrverhalten. Die Fuhre lässt sich auch bei Höchstgeschwindigkeit anstandslos durch Kurven manövrieren und die Federung dämpft klassen typisch vor sich hin.

Innenraum:

Viele viele Kilometer und nichts auszusetzen. Die Bedienbarkeit ist gut, alle Bedienelemente sind gut erreichbar und die Materialien sehen auch jetzt noch ganz passabel aus. Die Sitze sind eine echte Wucht. Ich bin erst kürzlich 7 Stunden ohne Pause gefahren und hatte am Ziel keine Rückenschmerzen...das sagt alles.

Zuverlässigkeit/Defekte:

Ich bin zwar nie liegengeblieben, aber leider hatte das Fahrzeug einige Defekte zu verzeichnen, welche aber AUSNAHMSLOS AUF GARANTIE behoben wurden.

- Defekte Kupplung ---> Austausch
- Kühlmittel im Öl ---> Austausch Rumpfmotor
- Navi defekt ---> Austausch
- Parksensoren vorne defekt ---> Austausch
- Radaufhängung hinten re. und li. ---> Austausch

Kosten:

Nicht billig, aber man bekommt sehr viel fürs Geld. Die Wartungskosten sind ebenfalls auf gutem Niveau. Dank der Garantie ein nahezu unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis.

Fazit:

Ja, der i40 hatte einige Defekte, aber ich würde ihn jederzeit wieder kaufen...allerdings nur als Neuwagen bzw. jungen Gebrauchtwagen mit Garantie. Das ändert aber nichts daran, dass ich mich nach wie vor jedes Mal freue damit zu fahren.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von DanJones, Oktober 2018

5,0/5

Ich habe den I40 seit 2013. Siehe Vorbericht.
Ich habe jetzt 196.000 Km auf der Uhr. Dieses Auto macht immer noch jeden Tag Spaß.
Er hat meinen Audi bereits locker überlebt. Da war mit 184.000 Km Ende der Fahrt.
Alles funktioniert. Keinerlei Elektronikprobleme. Nur ein paar Stabistangen vorne wurden gewechselt. Dieses Auto ist extrem wirtschaftlich. Ich würde jederzeit wieder einen kaufen. Eigentlich müsste ich den I40 dieses Jahr abgeben, da er abgeschrieben ist. Kann mich dazu aber noch nicht durchringen...

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Anonymous, Juni 2018

1,0/5

So ein SCHLECHTES Auto 87000tkm juli 2013
25 Garantiefälle innerhalb 4 jahren.
Habe es neu gekauft.
2 .massenschwungrad nr3 bald 4tes
Gaspedal nr.3 hat von alleine Gas gegeben
Werkstatt spielte es runter...
Motor nr.2
Lack probleme blättert an heckklappe ab usw.
Spaltmasse
Armaturenbrett geräusch
Xenon licht ist ein Witz
Usw usw.
Schön aber schrott.
Für das schön ...1*

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von mamono, Mai 2018

1,0/5

Das ist bis jetzt eines der mangelbehaftetsten Fahrzeuge, welches ich jeher hatte. Im Herbst 2013 kaufte ich den Wagen als Neufahrzeug. Schon nach etwa 6000km musste das Getriebe getauscht werden, da es sich immer schwerer schalten lies. Grund war, Getriebe wurde mangelhaft im Werk verbaut und damit stand das Getriebegehäuse unter Spannung. Kurz darauf musste im Frühjahr 2014 schon das erste Paar Gasdruckdämpfer der Kofferraumklappe getauscht werden, da die Klappe nicht mehr richtig offen hielt. Zugleich wurde auch das Armaturenbrett ausgebaut und neu befestigt, da es zu starken Klappergeräuschen kam. Im Sommer 2014 fiel der erste Parksensor an der Front aus. Ebenfalls wurde das erste Paar der Dachreling gewechselt, da es sich ablöste. Ursache, Halteklipse mangelhaft konstruiert und somit Stand der Technik. Daher wusste ich, dass dies nicht der letzte Tausch war. Im Herbst 2014 fiel der nächste Frontparksensor aus. Jetzt wurden alle Parksensoren an der Front getauscht, da Hyundai festgestellt hatte, dass die von Werk verbauten Sensoren nicht dicht waren und somit Wasser eindrang. Gleichzeitig wurde der innere Rückspiegel gewechselt, da dieser Fleckig wurde. Im Januar 2015 wurden abermals die Gasdruckdämpfer der Heckklappe gewechselt, da diese abermals nicht offen hielt. Im Frühjahr bemerkte ich, dass die Reinigungsabstände des Diesel-Partikelfilters immer kürzer wurden. Sie verkürzten sich von 400km auf 120-80km. Ursache unbekannt. Somit stieg natürlich auch der Kraftstoffverbrauch, da bei jeder Reinigung zusätzlich Kraftstoff in das System eingespritzt wird. Im Sommer 2015 löste sich wieder die Dachreling und wurde gegen dasselbe fehlerbehaftete System getauscht. Ende 2015 bemerkte ich erstmals sporadischen Leistungsverlust beim Beschleunigen. Es fühlte sich an, als ob 20-30 PS plötzlich fehlen würden. Ursache, unbekannt. Zugleich traten erstmals rassel- bzw. Schnarrgeräusche aus dem Motorraum auf, welche immer zwischen 2500-3000 U/min erschienen und das meist kurz vor oder direkt während der Reinigungsphase des Diesel-Partikelfilters. Ursache, unbekannt. Ebenfalls wurde die Starterbatterie gewechselt, da diese keine volle Leistung mehr hatte. Im Frühjahr 2016 trat das Problem mit den Gasdruckdämpfern der Heckklappe erneut auf, aber ich entschloss mich dafür selber ein Paar aus dem Zubehörhandel zu kaufen und zu verbauen. Seit dem ist das Problem gelöst. Im Sommer 2016 löste sich abermals die Dachreling, doch ich war es leid andauernd wegen solcher Mätzchen in die Werkstatt fahren zu müssen und somit blieb der Mangel unbehoben. Mitte 2017 begann der Wagen im Teillastbetrieb stark zu ruckeln. Ursache war, Abgasrückführungsventil war versottet. Somit musste das Ventil gewechselt werden. Im Winter 2017 bemerkte ich erstmals leichten Kühlwasserverlust, welcher sporadisch auftrat. Im März 2018 wurde der Kühlwasserverlust stärker. Nach einem Werkstatttermin im April wurde festgestellt, Rumpfmotor und Zylinderkopf gerissen. Und das bei gerade einmal 116000km. Motor Rumpfmotor und Zylinderkopf wurden gewechselt, aber es entstanden trotz noch vorhandener Garantie, Kosten im Wert von 500€, da Umlenkrollen, Riemen und Steuerkette nicht mit in die Garantie fallen und bei einem solchen Motorwechsel sinnvollerweise mit erneuert werden sollen. Ebenfalls musste die Rückfahrkamera mit gewechselt werden, da diese seit Dezember 2017 immer wieder ausgefallen war.

Somit bleibt nur als Fazit, wenn es für den Wagen keine 5 Jahre Garantie gegeben hätte, hätte dieses Fahrzeug für mich schon viele Tausend Euro an Reparaturkosten bedeutet. Daher geht der Wagen nach Ablauf der Garantie im Herbst in den Verkauf und wird durch ein Fahrzeug einer anderen Marke ersetzt.

PS: Der Wagen wurde ausschließlich von mir und nur auf Langstrecke gefahren und auf Autobahnen nie dauerhaft über 150 km/h belastet.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Anonymous, April 2018

2,0/5

Der Wagen ist ein Albtraum jedes Jahr ein anderes Problem wir fahren den Wagen seit vier
Jahren und haben nur Probleme man kann froh sein das man fünf Jahre Garantie hat sonst währe
Das ein Problem. Zum guten Glück haben wir dieses Jahr bei einer Inspektion 1000 Euro bezahlt nie mehr ein Koreaner hab die Schnauze voll. Mit freundlichen Grüßen Holger.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Anonymous, Februar 2018

1,0/5

Wertes Hyundai Deutschland Team,

seit 01.05.2014 darf ich mich stolzer Besitzer eines I40 nenne oder wie ich sage einer Fehlkonstruktion.

Hier meine Leidensgeschichte die bereits im Herbst 2014 begann:

2 Abstandssensoren Frontseitig waren defekt, um dies festzustellen 1x Anfahrt ins Autohaus nach Amberg.
Nächste Anfahrt war kurz darauf um diese tauschen zu lassen, es waren die falschen bestellt
Nächste Anfahrt kurz darauf 2x getauscht es wurde festgestellt die anderen beiden sind auch defekt.
Nächste Anfahrt nächsten beiden getauscht.
Anfahrt einfach 40km x4 x2= 320km für 4 Abstandssensoren toll!
Bis alle Getauscht waren war es dann bereits Januar 2015!

Nächster Leidensweg, unerklärlicher Kühlwasserverlust..... über ein ½ Jahr habe ich diesen dokumentierten sollen und auch immer wieder ans Autohaus gemeldet, wes wurde nicht für wichtig gehalten einen Reparaturtermin zu vereinbaren immer nur schütten Sie Wasser nach, der Fehler ist bei Hyundai bekannt.
Dies wurde von mir so lange gemacht bis ich irgendwann im Frühsommer das Auto auf der Autobahn stehenblieb oh Wunder Kühlwassermangel, dann hat man reagiert und die Kiste fast 3 Wochen lang einer Reparatur unterzogen und laut Angaben der ½ Motor getauscht.
Das war die weitere Aktion 2015
Geschichte waren 2 Anfahrten ins Autohaus

Im Jahr 2016 war die Rückfahrkamera defekt, musste wieder 2x ins Autohaus.
Weiterhin wurde 2016 der Antennenschuh getauscht wieder 2x Anfahrt ins Autohaus

2017 starker Rostbefall im Bereich der Dachreling, 3 Anfahrten ins Autohaus

2018 Einbruch der Motorleistung beim Gas geben, die Automatik schaltet zwar runter, die Drehzahl bleibt aber bei max 3000 u/min stehen und die Geschwindigkeit geht nach unten....
Eine vermutliche Fehlerdiagnose wurde von Seiten der Werkstatt genannt: Getriebe, Software oder Kupplung. Über die Dauer der Reparatur schwieg man sich zunächst aus.
Als Ersatzfahrzug bekomme ich einen, passend zum Hyundai I40, äquivalenten Opel Corsa für 5 Tage. - Ist gerade heute passiert -

Es ist einfach eine Fehlkonstruktion und Hyundai ist nicht in der lage sich bei mir zu melden!

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von monika.scheer, August 2017

5,0/5

Super gutes Auto muss es leider weg geben um mir ein höheres zu kaufen da ich mit Bandscheibenvorfall nicht mehr einsteigen kann. Das Auto hat Luxusausstattung mit Sitzheizung, Sitzkühlung, Klima, Navi, Einparkhilfe Panoramadach uvm. und ist technisch und optisch im super Zustand. Möchte nur mal Anfragen was ich dafür wohl bekommen würde.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von stefan.hoessler, April 2017

1,0/5

Ich hoffe, das hier auch mal Leute von Hyundai Deutschland mitlesen!Eigentlich ist der I 40 ein komfortables gut ausgestattetes großes Auto mit einem niedrigen Verbrauch und riesen Reichweite.Was ich aber mit meiner Scheißkarre innerhalb von 3,5 Jahren und jetzt 98000 km erleben durfte, spottet jeder Beschreibung!Garantie hin oder her, das hat mit Qualität nicht im entferntesten zu tun:Geräusche an der A Säule-Armaturenbrett raus und neue Dichtung rein- bisher Ruhe,mittlerweile alle Pdc's getauscht genauso wie die Dachrelingleisten die sich lockerten.Naht am Beifahrersitz offen- getauscht.Schaltprobleme- anderes Getribeöl bekommen- geht so einigermaßen. Pdc Schalter und Rückfahrkamera defekt genauso wie Scheinwerferreinigung,wurden getauscht.Bei 48000 km!!!Ölverlust-Dichtung zur Kurbelwelle getauscht, dabei noch eine neue Kupplung erhalten!! Im Moment ärgere ich mich mit Kühlwasserverlust, Ölverlust und einem Wärmetauscher der seine Lamellen verliert und verölte Hecklappenmotoren herum.Die Dreckskarre soll jetzt einen neuen Wärmetauscher, einen neuen Kühler und einen neuen Ausgleichsbehälter bekommen! Insgesamt war ich ohne Inspektion mitzurechnen ca.15 bis 20 mal in der Werkstatt!!Die Karre wird immer vorsichtig warmgefahren und fast nur moderat auf Langstrecke genutzt.Montagsauto lasse ich nicht gelten, da Hyundai doch hoffentlich nach gewissen Standarts produziert?Alles in allem wurde meine Freude an meinem ersten Hyundai so versaut, das der I 40 mein erster und letzter Hyundai war!! Ohne Garantie wäre ich schon ca.7000 Euro los.Mir graut schon vor dem Garantieende.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Anonymous, März 2017

3,0/5

Habe meinen i40cw 5star 2016 im Februar gekauft. Bj 2012 hat jetzt 82000 km runter.bis jetzt würden auf garantie Scheinwerferreinigungsanlage parksensoren vorne und die parksensoren hinten samt Kabel Bahn gewechselt. Sämtliche Spaltmarse angepasst der Himmel gereinigt das Lenkrad und diverse Steuer Geräte sowie die rücklichter getäuscht.jetzt noch das komplette heizsystem und nochmal die parksensoren hinten insgesamt bis jetzt Ca we Punkte.gottseidank alles auf Garantie. Das Auto an sich ist echt super.verbraucht 6 Liter und man fährt völlig entspannt.

Erfahrungsbericht Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS) von Anonymous, Februar 2017

4,0/5

Fast sehr zufrieden mit dem Auto. 25 000 km wurden schon gefahren und keine Probleme gehabt. Die Automatik schaltet zügig. Das Soundsystem ist gewöhnungsbedürftig sowie die Freisprecheinrichtung, welche man nur per Sprache steuern kann. Dafür funktioniert diese sehr gut und erkennt jeden Namen automatisch. Die Klimaautomatik regelt die Temperatur sehr gut und erkennt auch sehr zuverlässig wenn die Frontscheibe beschlagen sollte und schaltet automatisch auf Frontscheibenbelüftung um. Das Keyless system erkennt den Schlüssel reibungslos, nur die noch nötigen Knöpfe an den Türgriffen zum entriegeln könnten qualitativ besser ausgeführt sein.
Auch für größere Personen sind die Sitze bequem und die ausgiebige Beinfreiheit ist auch gegeben. Somit sind auch längere Fahrten gut zu meistern. Die Leistung des 1,7 CRDI reicht zum zügigen mitfahren im Straßenverkehr gut aus, ein bisschen mehr würde aber nicht schaden.
Großer Kritikpunkt. Kosten für KFZ Versicherung und Wartung.

Alle Varianten
Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS)

  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    29.500 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2011–2015
HSN/TSN8252/AFG
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.685 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst700 kg
Maße und Stauraum
Länge4.770 mm
Breite1.815 mm
Höhe1.470 mm
Kofferraumvolumen553 – 1.719 Liter
Radstand2.770 mm
Reifengröße205/60 R16 H
Leergewicht1.570 kg
Maximalgewicht2.120 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.685 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst700 kg

Umwelt und Verbrauch Hyundai i40 1.7 CRDi (136 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,5 l/100 km (innerorts)
4,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben124 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,5 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen170 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Alternativen

Hyundai i40 1.7 CRDi 136 PS (seit 2011)