Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai i30
  5. Alle Motoren Hyundai i30
  6. 1.6 CRDi (110 PS)

Hyundai i30 1.6 CRDi 110 PS (2012–2017)

 

Hyundai i30 1.6 CRDi 110 PS (2012–2017)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von DNZZZZZ, Februar 2017

5,0/5

Wir haben unseren Hyundai i30 vor zwei Jahren gebraucht gekauft. Damals war er schon drei Jahre alt. In den letzten eineinhalb Jahren hatten wir keine Probleme mit dem Fahrzeug. Der verbrauch hat sich laut Bordcomputer, bei gemischtem Fahrbetrieb auf 8 Liter pro einhundert Kilometer eingependelt. Wir sind auch schon mit dem Fahrzeug längere Strecken gefahren (ca. sechshundertfünfzig Kilometer), auch hier gab es nichts zu beanstanden. Außerdem kommt der Fahrspaß auch nicht zu kurz, zumal der Motor erst in den höheren Drehzahlen richtig durchstartet. Insgesamt sind wir mit dem Auto sehr zufrieden und würden es jeder zeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von dafewi, Februar 2017

4,0/5

Mit meinem Auto bin ich bisher sehr zufrieden. Ich hatte ihn als jungen Gebrauchtwagen gekauft. Wichtig war mir eine gute Qualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sowohl Ausstattung, als auch Verarbeitung stimmen. Auch mit dem Platzangebot bin ich zufrieden. Die 110 PS reichen aus, für sportlich ambitionierte Fahrer könnte er aber etwas spritziger sein. Der Service bei Hyundai ist auch zufrieden stellend. Die 5-jährige Garantie musste ich bisher dreimal in Anspruch nehmen. Die Chromeleisten an den hinteren beiden Kofferraumfenstern lösten sich. Da diese nicht einzeln ersetzt werden können, wurden jeweils die beiden Fenster ersetzt. Außerdem gelangte irgendwie Wasser in die Rückfahrkamera und musste getauscht werden. Das Problem bei der Kamera ist, dass sie oberhalb des Nummernschildes in der Griffleiste für den Kofferraum angebracht ist und dort zumindest teilweise der Witterung ausgesetzt ist. Das größere Problem stellte aber der einmalige Ausfall der Servolenkung da. Nach Auslesen des Fehlerspeichers wurde festgestellt, dass der Drehmomentsensor hierfür verantwortlich war. Da dieser in der Lenksäule verbaut ist, musste diese komplett getauscht werden, was aber ebenfalls durch die Garantie abgedeckt war.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von AleksBlog, Februar 2017

3,0/5

Der Hyundai i30 CW hat das typische Interior der Asiaten. Größtenteils Hartplastik und futuristisches Design.
Positive Punkte sind: Multifunktionslenkrad, AUX In, USB, Radio mit CD
Negative Punkte sind: Harte Sitze, schwammige Lenkung und schlechte Batterie.

Nach 8 Minuten Radio hören bei ausgeschaltetem Fahrzeug, sprang der Motor nicht mehr an.

Für den Preis, ca. 14000 Euro, bekommt man ein solides Auto mit viel Platz. Jedoch sollte man bedenken, dass man für ca. 2000-3000 Euro mehr bereits einen Leon ST oder Golf Variant bekommen kann, welche beide wesentlich sportlicher daherkommen.
Die 110 PS reichen für den Alltag aus.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von schuflo, Februar 2017

4,0/5

Haben uns einen Hyundai i30 als Pendlerfahrzeug in der Ausstattungsvariante Passion / Diesel (Neuwagen) gegönnt. Wir sind bisher hochzufrieden mit dem Auto, wobei der Kraftstoffverbrauch etwas geringer sein könnte und auch die Lautstärke bei höherem Tempo etwas zu wünschen übrig lässt. Das Preis/Leistungsverhältnis ist in dieser Fahrzeugklasse aber absolut unschlagbar und soweit man hört, ist Hyundai in punkto Zuverlässigkeit mittlerweile eine Bank.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von Anonymous, Januar 2017

5,0/5

August 2016 wurde ein neues Auto fällig, da mein alter Kia bei 232.000 km nicht mehr wirtschaftlich vertretbar zu reparieren war. Nach langem Suchen und Entscheiden (neu oder gebraucht) ist es ein neuer Hyundai i30 CW 1,6 Crdi mit 110 PS geworden.
Mittlerweile habe ich 12.000 km abgespult und muss sagen, dass ich mit dem Auto rundum zufrieden bin.
Optisch ist der Hundi sehr gelungen und innen sieht er teurer aus, als er ist. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau, da klappert nichts. Er bietet viel Comfort um wenig Geld, habe die Comfort-Ausstattung mit Winterpaket - inkl. Sitz- und Lenkradheizung - genommen. Gerade im Winter sind die Sitz- und Lenkradheizung ein Traum. Nach ca. 1min Fahrzeit wird es schon angenehm warm um Hände und Hintern. Die 2-Zonen-Klimaanlage und Heizung arbeiten auch wunderbar.
Auch sonst ist ausstattungsmäßig alles vorhanden, was man braucht, als einziges Extra habe ich mir das Clarion-Navi dazugenommen. Die Lautsprecher sind für diese Preisklasse sehr gut, da gibts nichts zu meckern und auch die Bluetooth-Freisprecheinrichtung am Navi ist sehr praktisch - Koppeln mit Windows- oder Andriod-phone klappte immer. Auf der Autobahn wird man eventuell etwas schlecht verstanden, da doch Fahrgeräusche vorhanden sind, aber für diese Preisklasse ist die Geräuschdämmung allemal spitze - als Firmenauto haben wir einen VW Touran Bj. 2016, der innen auch nicht leiser ist (ich bin noch am Überlegen, ob ich die Radkästen innen mit Antidröhnmatten dämmen soll, mal sehen). Die Parksensoren hinten arbeiten auch sehr zuverlässig und sind eine echte Hilfe beim Einparken.
Platz ist im Hundi mehr als genug, auch in der 2. Reihe sitzt man entspannt. Der Kofferraum lässt sich durch geteiltes Umlegen der Rücklehnen sehr variabel gestalten und bildet beinahe eine durchgehend ebene Fläche - bietet jedoch genug Stauraum, auch für den Transport größerer Stücke.
Die Fahrleistungen sind für den alltäglichen Verkehr ausreichend, der Motor ist leise und zieht gut durch - erst ab 3000 U/min wir der Motor lauter, aber in diesen Regionen bin ich selten unterwegs, meistens zwischen 1500 und 2200, das 6-Gang-Getriebe ist gut abgestuft und angenehm zu schalten, das reicht um im Verkehr schön mitzuschwimmen. Klar, ein paar PS mehr wären immer gut, treiben allerdings auch die Versicherung/Steuer in die Höhe - und zum Heizen sind andere Autotypen besser geeignet. Bis jetzt hat sich der Verbrauch bei ca.5,1/100km* lt eingependelt (hauptsächlich Landstraße bzw. Ortsgebiet), mit höherem Autobahnanteil (max. 130 km/h) bin ich auch schon bei 4,6 lt/100km gelandet - toll.
*Verbrauch lt. Bordcomputer - habe bis dato alle Tankvorgänge notiert und der tatsächliche Verbrauch liegt in etwa 0,1 lt höher - immer noch ein sehr guter Wert.
Das Fahrwerk ist auch sehr gut, das Auto liegt komfortabel auf der Straße, aber straff genug, ohne in Kurven schwammig zu werden.
Nagatives ist schwer zu finden, der Regensensor könnte besser arbeiten, manchmal gehts nicht anders, als dass man den Wischer per Hand betätigt - aber das ist schon jammern auf hohem Niveau. Probleme gab es bis jetzt nicht ein Einziges.
Fazit, ein mehr als empfehlenswertes Auto:
+ günstig, komfortabel, zuverlässig, wirtschaftlich, anprechende Optik/Interieur
- ? Innengeräusche bei höherem Tempo ?

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von burbachthelen, März 2016

5,0/5

Ich fahre sehr viel,auch bei schlechter Witterung,wie heute am 06.03.16 in der Eifel ,sehr viel Neuschnee ,der Wagen hat super Wintereigenschaften kein rutschen , gute Spurhaltung ,prima anfahren
im Berg(Himmelsleiter bei Roetgen).Den i 30 cw fahre ich seit knapp 2 Monaten und bin von Tag zu Tag mit dem Fahrzeug mehr zu frieden.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von Hotteoldschool, Dezember 2015

4,7/5

Als Autofahrer (ehem. KFz- Mechaniker) der old school hatte ich folgende Eckdaten im Pflichtenheft für meinen nächsten Wagen: Kombi mit ausreichend Platz, auch beim Einsteigen möchte ich mit 1,84m den Kopf nicht einziehen müssen. Ein sparsamer Dieselmotor mit Steuerkette (ein Zahriemenwechsel ist so nicht erforderlich) und einem Reserverad sind ebenfalls ein Muss. Spätestens beim Reserverad wurde die Auswahl mager. Durch einen plötzlichen Motorschaden meines alten Diesels bei fast 260.000km (Injektor defekt) mit gelber Umweltplakette, welcher die o. a. Vorzüge hatte, mußte ich umgehend eine Entscheidung treffen, denn eine Instandsetzung war hier nicht mehr wirtschaftlich. Wir haben uns dann für den Hyundai i30 Diesel entschieden, ohne diesen Wagen jemals probegefahren zu haben. Wir haben uns hier auf Testberichte verlassen. Auf der Suche nach einem passenden Jahreswagen (als Budget waren so 17.000 - 20.000€ geplant) sind wir über EU- Neuwagenangebote mit Tageszulassung im EU- Ausland (Tschechien) gestoßen. Da das Angebot noch günstiger als ein Jahreswagen bei den ortsnahen Händlern war, haben wir uns auf den Weg gemacht und ein solches Fzg gekauft. Der Verkäufer konnte vorab telef. alle Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantworten. Das Fzg wurde dann an einem Montag gekauft und direkt bezahlt. Mit den erforderlichen Papieren dann am Dienstag zugelassen und dann abgeholt. Ganz wichtig: Hier muss der Händler unbedingt unterstützen (unserer hat das perfekt getan), denn da muss die Fz Identnummer von einer Behörde bestätigt werden; jede Zulassungsstelle kocht da ihr eigenes Süppchen.
Fahren:
Der Hyundai ist nicht ganz so spritzig wie mein alter Diesel (2 ltr. Hubraum, 136 PS). Das 6- Gang Getriebe schaltet sich dagegen butterweich ohne Wiederstand, perfekt.
Bei 2000 Touren im 6. Gang fährt das Auto ca. 120 KM/h. Der alte Diesel lief da im großen Gang (5) nur 100 KM/h.
Bei den wichtigsten Geschwindigkeiten 30, 50, 70 findet man immer den passenden Gang ohne unter- oder hochtourig fahren zu müssen. Am wohlsten fährt sich nach meiner Einschätzung das Auto zwichen 1500 und 2000 U/Min.
Mit dieser Fahrweise habe ich bereits über 1000KM zurück gelegt, der Verbrauch lag bei 5 ltr./ 100KM (der alte brauchte dabei 5,5-max 6 ltr) .
Beim Eiinbau der für mich notwendigen AHK habe ich folgendes positiv festgestellt:
ordentliche Verarbeitung, Blechschrauben werden nicht einfach in die Karosserie verschraubt, nein da ist ein Kunststoffwürfel eingelassen, dort wird die Schraube eingedreht; ist gut für den Rotschutz. So eine Qualität kannte ich bisher nur von den Premiummarken.
Die Türen und Hauben schließen satt und leise. Die Motorhaube, läßt sich leicht entriegeln und öffnen. Die Haube selbst wird mit einer Stange aufgestellt, da hatte mein altes Auto 2 bequeme Lifter. Dieses Manko ist jedoch absolut unwichtig.
Für die Selbstschrauber: Im Motorraum ist alles durchdacht platziert; Ölfilter, Luftfilter und die Flüssigkeitsbehälter sehen auf den ersten Blick absolut zugänglich aus.
Erst- und Zweitschlüssel sind gleichwertig (Funk- Fernbedienung). Hier wird oft gespart (mein alter Wagen hatte nur einen normalen Zweitschlüssel). Jedoch kann bei leerer Batterie (für die Funkfernbedienung) die Fahrertür wie gewohnt mit dem Zündschlüssel geöffnet werden.
Thema Ablagen im Auto: So viele durchdachte Ablagen hatte ich noch nie in einem Auto. Alles was ich in meinem alten Kombi sichtbar im Laderaum hatte (Regenschrim, Spanngurte, Handfeger, Adapter für die AHK) liegen jetzt problemlos in mehreren Staufächern unterhalb der Laderaumabdeckung im Zwischenboden zum Reserverad (hier leider nur Notrad aber besser als Tirefit). Die 12 Volt Steckdose im Laderaum ist gut für die Kühlbox im Sommer.
Im Fahgastraum sind 2 12 Volt Steckdosen, 2 Ablagen für Getränkedosen und weitere Anschlüsse für moderne Musik Speichermedien. Das beleuchtete Handschuhfach kann als Kühlfach genutzt werden.
Von den vielen weiteren Goodies habe ich erst den Tempomat auf längeren Autobahnabschnitten schätzen gelernt.
Mein Fazit: wer eine Diesel Rakete wie die TDI aus dem VW Audi Konzern erwartet, wird enttäuscht werden oder bezahlt es beim Verbrauch mit entsprechendem Express Zuschlag.
Bei meinem alten Diesel (nicht aus dem VW Audi Konzern) ging bei entsprechendem Druck auf das Gaspedal das Auto zwar ab wie Schmit's Katze, natürlich in Verbindung mit einer entsprechenden (mir peinlichen) Rußwolke.
Fazit: Den Kauf habe ich nicht bereut. das Auto hat als EU Neuwagen mit Tageszulassung und zusätzlichen Winterrädern weniger gekostet, als mein alter Diesel (gekauft vor über 11 Jahren als Jahreswagen) .
Das Auto fährt sehr leise, ist gut gedämmt.
Als Reisewagen sehr zu empfehlen.
Als Rakete für den eiligen Vertreter eher nicht.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von Isch2015, Oktober 2015

4,1/5

Fahre den I30 CW mit der 1,6 Liter und 110 PS Dieselmaschine seit ca. 3 Monaten und habe ca. 5500 km auf dem Tacho. Finde den Wagen top. Schönes Design, gute Verarbeitung. Der Preis ist super da können andere nicht mithalten. Er ist ein wenig schwach im Anzug und beschleunigt nicht so gut, da könnte Hyundai ein wenig nachbessern. Die Lenkung wird häufig bemängelt da sie etwas indirekt ist und ein wenig zum Untersteuern neigt. Aber auch das ist nur eine Sache der Gewohnheit. Der Verbrauch liegt ziemlich konstant zwischen 5,4 und 5,5 Litern Diesel. Fahre meist eine Kombination aus Stadt, Land und kurze Strecke Autobahn. Es gibt Kleinigkeiten die man besser machen kann, aber die finde ich bei jedem Auto. Alles in allem ein sehr schönes Auto zu einem wirklich gutem Preis. Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS) von thomasweber1208, Juni 2014

4,4/5

Fahre seit Januar 2014 einen 1.6 CRDI intro edition, der erstmals im November 2012 zugelassen wurde, Verbrauch liegt bei 6,1 Liter, 80% Autobahn bei ca. 140-150. Das ist o.K. Verarbeitung ist Top. Da klappert nichts und ruhig ist es auch. Platz ist genügend vorhanden und gut zu variieren. Bei 20000km wurden beide Radlager hinten und vorne links erneuert. Problemlos auf Garantie. Ansonsten gutes Auto mit reichhaltig Ausstattung und gutem Komfort. Der Motor hat leider eine leichte Anfahrschwäche, die in der Stadt auffällt, sonst ist die gebotene Leistung gut. Idealer Wagen für Landstraße / Autobahn. Bisher auf 34000km keine Panne und so gut wie kein Ölverbrauch. Jahresinspektion lag bei ca. 230€. Einzig zu bemängeln ist, das der Kunststoff im unteren Türbereich innen Kratzempfindlich ist und die lackierten Kunststoffteile im Frondbereich doch deutlich sichtbare Steinschläge aufweisen. Das geht besser. Würde mir diese KFZ jederzeit wieder kaufen

Alle Varianten
Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS)

  • Leistung
    81 kW/110 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    22.240 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2012–2015
HSN/TSN1349/ACZ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.582 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,8 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst650 kg
Maße und Stauraum
Länge4.485 mm
Breite1.780 mm
Höhe1.500 mm
Kofferraumvolumen528 – 1.642 Liter
Radstand2.650 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.401 kg
Maximalgewicht1.920 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.582 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,8 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst650 kg

Umwelt und Verbrauch Hyundai i30 1.6 CRDi (110 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt53 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,3 l/100 km (kombiniert)
5,1 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben113 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,5 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen145 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a