Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Fiat Modelle
  4. Alle Baureihen Fiat Stilo
  5. Alle Motoren Fiat Stilo
  6. 1.8 16V (133 PS)

Fiat Stilo 1.8 16V 133 PS (2003–2008)

 

Fiat Stilo 1.8 16V 133 PS (2003–2008)
27 Bilder

Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) von Steppho, Juli 2017

4,0/5

Wir hatten den Stilo für wenig Geld mit 100.000 km vom Händler gekauft. Aus unerfindlichen Gründen befand sich in der ersten Fahrt nur wenig bis gar kein Oel im Motor. Zündkerzen waren schon fast verschmolzen. Knapp am Motorschaden vorbeigeschrammt. Das bedeutete schlechte Wartung zuvor. Zahnriemen und Zylinderkopfdichtung sollen aber kurz vor Kauf gemacht worden sein.
Mittlerweile sind in 5 Jahren und 60.000 km vergangen. Tatsächlich mag ich den Stilo. Kaputt gegangen ist vor allen einiges beim Fahrwerk (das Fahrwerk ist insgesamt zu weich und zu schwach gerüstet), allerdings hielten sich die Kosten dabei im Rahmen. 4 Federn, eine Silikonlager etc. Der Motor und Getriebe blieben seither heile. Getriebe ist aber schon schwitzig. Die Werkstatt sah noch kein Handlungsbedarf.
Die Elektrik hat schon manches Mal unerklärliche Macken gezeigt. Alle elekt. betriebenen Motoren können daher mal von Geistern angesteuert und ungewollt in Betrieb oder nicht ausser Betrieb gehen. Aber insgesamt nix böses , nur nervig.

Was mir gefällt ist das Platzangebot, der robuste Motor, ja auch die Zuverlässigkeit, die prakt. Heckklappe, die Übersichtlichkeit. Leider gab es keine Parkhilfe für hinten.

...

Erfahrungsbericht Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) von lexi.lind, Juni 2017

5,0/5

Der Stilo als Kombi ist wirklich eine praktische Lösung. Schön gelöst ist der Griff der Heckklappe. Sie selbst schwingt weit genug nach oben, sodass auch für mich mit 1.80 Meter keine Anstoßgefahr besteht. Darunter glänzt der Stilo Multi Wagon mit einer sehr niedrigen und bestens geschützten Ladekante, Verzurrösen und einer solide Gepäckraumabdeckung.

Unter dem Boden liegt in einer Plastikschale sauber aufgeräumt das Werkzeug, der Wagenheber und das Reserverad.

Um z.B. kleinere Gegenstände einzuladen oder wenn der Kofferraum bereits weitgehend beladen ist, brauche ich nicht die gesamte Heckklappe zu öffnen, sondern kann ganz bequem die Heckscheibe separat öffnen. Ein super praktisches Feature!

Die Heckklappe wie aber auch die Türen öffnen auf leichten Zug und fallen mit einem satten Ton zurück ins Schloss. Lässt auf eine gewisse Wertigkeit schließen.

Ich kann die Rücksitzlehnen nicht nur vollständig umlegen, sondern auch individuell in der Neigung verstellen oder aber die Rücksitzbank geteilt in der Längsrichtung verschieben.

Beschränke ich mich darauf, schnell nur die Lehnen umzuklappen, bleibt eine große Stufe im Ladeboden erhalten, klappe ich vorher noch die Sitzfläche hoch, entsteht ein großer ebener Laderaum. Zusätzlich verfügt der Multi Wagon auch über eine praktische Skidurchreiche und die Lehne des Beifahrersitzes kann ich auch noch nach vorne klappen, um richtig lange Gegenstände einzuladen.

Der Fiat bietet mir vorne wie hinten bequemen Platz, auch hinter großen Fahrern wie mir ist mächtig viel Beinfreiheit gegeben.

Die feine Sitzhöhenverstellung und das in Länge und Weite verstellbare Lenkrad hat mich schnell die optimale Sitzposition finden lassen. Und auch was die Größe und den Sitzkomfort angeht gibt es von mir nichts zu beanstanden.

Erfahrungsbericht Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) von Anonymous, Mai 2015

4,3/5

Ich fahre den Wagen seit nunmehr 2003 und habe nahezu 200 000 Kilometer runter. Bis auf die üblichen Verschleißreparaturen hatte der Wagen... gar nichts (bei 100 000 war's die Kupplung, bei 180 000 die Stoßdämpfer, Bremsbeläge und -Scheiben im üblichen Rahmen.)
Der Wagen wird von mir sicherlich nicht geschont - er ist und bleibt zuverlässig.
Einziges Manko, welches zu erwähnen wäre, ist der doch unzeitgemässe Ölverbrauch - mein Stilo braucht etwa 1 Liter Öl auf 1500 - 2000 km - je nach Fahrweise.
Ich würde mir den Wagen jederzeit wiederkaufen - die oft in einschlägigen Foren und auch hier kolportierten Elektronikprobleme habe ich niemals erlebt.
Meiner Ansicht nach hängt das alles von einer professionellen Wartung ab. Ich gehe regelmäßig (Scheckheft) zu den Inspektionen, die nun tatsächlich nicht die Welt kosten. Wer günstig kauft und dann noch an der Wartung spart oder die sogar reihenweise ausfallen lässt, darf sich nicht wundern, wenn das Fahrzeug zickt. Das macht aber sicherlich ein Fahrzeug eines Mitbewerbers genauso...

Erfahrungsbericht Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) von Anonymous, August 2010

2,3/5

Habe seit 2006 einen Fiat Stilo Wagon 16V Benzin.
In der Vergangenheit habe ich viele verschiedene Pkw`s der unterschiedlichsten Hersteller besessen. Mit denen habe nie Probleme gehabt. Was jedoch Fiat als Pkw verkauft, ist der letzte Dreck!

Hier mein Erfahrungsbericht: Schon nach der Abholung im Autohaus gab es das erste problem, da der Wagen nicht genügend zog. Kommentar des Autohauses: `das Fahrzeug ist etwas schwerer`. Schwachsinn!

Ich will es kurz machen: Im ersten Jahr war ich 17 mal mit dem Fahrzeug in der Werkstatt! In den Folgejahren waren es bis Heute mindestens zwei Werkstattbesuche pro Jahr, um Schäden reparieren zu lassen. Zur Zeit habe ich Klappergeräusche im Vorderwagen.

Fazit: Fiat-Werkstatt ist unfähig, Fehler zu diagnostizieren und diese zu beheben. (Ich weiss, wie soll die Werkstatt Fehler beheben, wenn sie sie nicht erkennt). Nie wieder einen Fiat!.

Was mich wundert, sind die positiven Dastellungen des Fahrzeugs auf dieser Seite. Ich selbst habe noch keinen Fiat-Fahrer angetroffen, der nicht klagen konnte.

Erfahrungsbericht Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS) von Affenkorb, Dezember 2008

3,9/5

Ich besitze das Auto seit nun 2 Jahren. Da er beim Kauf nur etwa 27000 km gelaufen war, hat er mit bislang 50000 km für sein Alter noch recht wenig Kilometer auf der Uhr.

Bislang keine Defekte außer zwei defekter Glühbirnen.

Der Verbrauch liegt zwischen 8 und 9 Litern, die Fahrleistungen sind mehr als ausreichend. Das kurz übersetzte Getriebe lässt eine angenehm schaltfaule Fahrweise zu, dass das Auto im Vergleich zur Konkurrenz dadurch bei schneller Fahrt etwas lauter ist, stört mich kaum, da man sich auch noch bei 200 Km/h in Normallautstärke unterhalten kann.

Da ich schon sehr viele andere neue Autos dieser Klasse gefahren bin, wundert mich die oft schlechtere Bewertung einzelner Kriterien im Vergleich zu VW und Co.

Alle Bedienungselemente lassen sich intuitiv handhaben und liegen sehr griffgünstig. Schön, dass sich die Fensterheber auch bei ausgeschalteter Zündung und sogar von außen noch bedienen lassen. Auch der verstellbare Intervall der Fensterheber gefällt mir gut.
Das Handschuhfach ist riesig, auch sonst gibt es viele Ablagemöglichkeiten. Schade, dass höchstens 0,7 Liter-Flaschen (mit Gewalt) in die Türen passen.

Die Schaltung funktioniert leichtgängig und präzise, die Lenkung ist ein Traum. Die City-Funktion ist in der Stadt (beim Einparken, in Parkhäusern) sehr angenehm, trotzdem registriere ich - anders als viele Autotester - keine fehlende Präzision bei schneller Kurvenfahrt, nur Rasern (und wer will die schon) dürften das Auto für etwas behäbig halten. Auch der Geradeauslauf ist 1a.

Die Federung ist angenehm unauffällig, das Auto poltert und knistert nicht mehr oder weniger als Golf 5 und Co.
Die Sitze gefallen mir persönlich (auch auf langen Reisen) sehr gut.

Die Materialien im Innenraum wirken teils recht hochwertig, teils etwas billig (wie bei fast allen Mitbewerbern auch).

Da dieses billige Material im Kofferraum verbaut wurde, sieht meiner leider zum Teil etwas verkratzt aus, was aber auch wirklich sein einziger Makel ist. Sehr groß, gutes Format, einfach zu erweitern, keine störenden Radkästen, niedrige Ladekante, schwere Ladung muss nicht (wie z.B. beim Golf 4 Variant) erst umständlich angehoben werden, um sie zu laden/entladen.
Auf die separat zu öffnende Heckscheibe will ich bei keinem Auto mehr vezichten. Sehr praktisch beim Transport von sehr langen Gegenständen und wenn man nur mal kurz was in den Kofferraum werfen will.

Ich hoffe, dass mein Fiat noch lange so zuverlässig bleibt, denn bis auf den etwas hohen Verbrauch und die zerkratzte Kofferraumauskleidung stört mich überhaupt nichts.

Alle Varianten
Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS)

  • Leistung
    98 kW/133 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.650 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2003–2004
HSN/TSN4136/552
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.747 ccm
Leistung (kW/PS)98 kW/133 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.516 mm
Breite1.756 mm
Höhe1.570 mm
Kofferraumvolumen510 – 1.480 Liter
Radstand2.600 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.460 kg
Maximalgewicht1.835 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.747 ccm
Leistung (kW/PS)98 kW/133 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Fiat Stilo 1.8 16V (133 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt58 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,1 l/100 km (kombiniert)
11,5 l/100 km (innerorts)
6,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben197 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Fiat Stilo berechnen!

Alternativen

Fiat Stilo 1.8 16V 133 PS (2003–2008)