Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Dodge Modelle
  4. Alle Baureihen Dodge Viper
  5. Alle Motoren Dodge Viper
  6. SRT-10 (506 PS)

Dodge Viper SRT-10 506 PS (2003–2010)

 

Dodge Viper SRT-10 506 PS (2003–2010)
13 Bilder

Alle Erfahrungen
Dodge Viper SRT-10 (506 PS)

3,1/5

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von Schlangenfanger, Juli 2016

3,1/5

Seit kurzem, fahre ich eine Viper SRT-10 als Saisonfahrzeug. Überall zieht das Fahrzeug die Blicke auf sich und wenn die Viper nicht gesehen wird, hören tut man sie allemal.
Nach allem, was ich in den Foren so gelesen habe, war ich mir nicht sicher, ob ich so eine Schlange überhaupt beherrschen kann.
Das Fahrfeeling ist sehr direkt, als ich die ersten Kilometer gefahren bin, hatte ich mich an die Schaltung und an die Gasannahme schnell gewöhnt und es machte richtig Spaß. Die Vibrationen des riesigen Motors sind spürbar und das Fahrwerk ist knochenhart.
Nach kurzer Zeit traute ich mich, mal so richtig rein zu treten. Der Schub des Motors treibt einem jedes Mal ein Grinsen ins Gesicht. Wer nicht gerade beim Einlenken, das Gaspedal reindrückt, hält auch die Schlange in der Spur. Wenn man es nicht übertreibt, bricht sie auch nicht aus.
Die Pedalabstände sind ziemlich klein, so dass man am besten mit schmalen Schuhen fährt. Die Sitze lassen sich nur horizontal aber nicht vertikal verstellen, so dass kleine Fahrer/innen einen schlechten Überblick haben, auch im Rückspiegel sieht man nicht alles, was man sehen möchte, da ein Teil der Sicht von der Sitzkonsole genommen wird. Die Verarbeitung ist echt amerikanisch rau und in der Qualität nur mäßig.

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von DeBo, März 2010

2,7/5

8,4 L Motor mit 600 PS direkt aus AMERIKA (80000€).
Wenn ich nur daran denke bekomme ich wieder Gänsehaut.
Einer meiner Geschäftspartner besitzt dieses Auto und ich durfte es fahren.
Ich hatte ein Dauergrinsen solange es geradeaus ging.
Die Kupplung geht schwer, die Schaltwege sind irre lang, 6 Gang manuell, und dann ab in die Kurven: erst gehen die Räder vorn weg und dann kommt schlagartig das Heck. Kein ESP!!!
Man bekommt immerwieder so einen spontan Lachflash am Kurvenausgang. Irre! ABS gibt es aber man sollte es nie nutzen. Vorsicht an der Bremse ist oberstes Gebot! Das Auto bricht aus -dreht ein - und stellt sich mit viel arbeit wieder gerade.
Hab mich in 2 Stunden fahrt über 10x gedreht.
Aber auch:
Auf der A5 höhe Butzbach --- 315 km/h!!!
Von 0-100 unter 4 sec.
Tankinhalt 68l für nur knapp 260km.
Fazit:
übel schnelles Auto was sich extrem schwer fahren lässt.
Beim Innenraum kann man sich auch in einen Ford setzen. Optisch ist die Viper nur von außen schön.
Der Verbrauch leigt etwa bei 25l auf 100km.
Also ein Rennwagen ohne jede Alltagstauglichkeit.

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von Anonymous, Dezember 2009

3,2/5

Ich habe lange gesucht und bin etliche Kilometer gereist, bevor ich mein ultimatives Spaßmobil fand, neben meinem SpaRmobil für den Alltag einem AUDI S3.

Der letzte Dinosaurier mit dem satt kligenden Truck-Motor, langer Schnautze und einem unendlich geilen Fahrgefühl.

Sicher, er säuft wie einst Udo L. und Harald J. zusammen, er kostet Steuer und Versicherung wie der Hintern der Lopez - aber er hat etwas, was selbst unter den Menschen heut ganz, ganz selten ist - CHARAKTER !

Schade, dass diese Legende jetzt eingestampft werden soll - es macht die letzten guten Vipers in wenigen Jahren unbezahlbar.

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von barona, September 2008

3,7/5

Das Auto ist genial in seinen Vorteilen. Obwohl ich ein "Alltags-Normalfahrer mit 70 PS" bin, läßt sich der Wagen bei einer bewusten Fahrweise, trotz der vielen PS im Straßenverkehr kontrolieren und fahren. Der Fahrfreude steht nichts im Wege. Bei gutem Wetter nicht einmal das Verdeck :-)Auf dem Nürburgring (Nordschleife)ist das "Auto) dann eine echte Schlange! Bissig mit viel Inteligenz und man könnte faßt meinen, eigener Aufmerksamkeit, kann man die Kurven auskosten.
Leider ist das Auto nicht in meinem Besitz :-(.
Mein 70 PS Wagen (Skoda Fabia) ist auch gut.
Nachteile beim Dodge Viper?? Mein Einkommen.
....... vielleicht auch noch der tiefe Einstieg und der Platzmangel für Großeinkäufe. Darauf kann ich, wenn ich mir neben der Viper einen kleinen "Lastkraftwagen" leisten kann, gerne verzichten. Klasse Auto, für alle, die es sich leisten können.

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von MichelBleier, Januar 2008

3,0/5

Heute berichte ich mal von meinem Absoluten Traumauto die Dodge Viper SRT-10.

Alleine mit Worten ist die Dodge Viper schwer zu beschreiben.

Aber Fangen wir mal an, dass Auto ist einfach der Hammer mit 507 Ps und einer Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h geht die Viper ab wie ein Zäpfchen. :D
Das ist aber noch nicht alles von 0/100km/h brauch die Viper unschlagbare 3,9 s, und mit dem 6 Gang Schaltgetriebe ist das auch kein Problem.

Die Einzelradaufhängung ist auch nicht von schlechten Eltern: Spiralfeder mir Gasdruchstoßdämpfern und einem Satbilisator vorne und hinten.
Die Viper hat vorne 10x18 und hinten 13x19 Aluminiumfelgen.
Doch die bereifung ist echt der wahnsinn, die Viper glänzt vorne mit P 275 / 35 ZR18 BSW (run flat tires) und hintel mit P 345 / 30 ZR19 BSW (run flat tires) und mit den 4-fach scheibenbremsen, ABS und Bremsassistent bleibt die Viper auf jeden fall auf der Straße. xD

Naja, aber wie gesagt ein Traumauto mit einem Kostenfaktor von 105.000€ und bei einem Spritverbrauch von über 30 Liter/100km (ind der Stadt) ist die Viper für einen Normalsterblichen nicht finanzierbar, und von den Versicherungskosten wollen wir erst gar nicht reden.

Obwohl die Viper Atemberaubende Fahrleistungen, ein ausgeprägtes Sport Flair und eine überragende Fahrdynamik besitzt, gibt es eigentlich nicht daran auszusetzen.

Aber wie jeder weis alle guten dinge haben auch ihre schlechten Seiten, bei der Viper ist das Ein und Aussteigen schwierig, dadurch das es ein Sportauto ist hat es dementsprechend einen kleinen Kofferraum und einen eingeschränkten Ferderungskomfort.

Die Dodge Viper SRT-10 ist Meiner Meinung nach ein Traum

Mfg MichelBleier

Erfahrungsbericht Dodge Viper SRT-10 (506 PS) von Anonymous, Januar 2008

3,0/5

Unbändige Kraft, jede Menge Emotionen das Gefühl, das man in der Dodge Viper hat, paßt zum Aussehen. Sie ist das Macho-Auto pur. Ein Gefährt in der Tradition der "muscle cars" wie man sie aus Amerika kennt. Und die Viper hat Muskeln. Der V10-Motor ist ein modifizierter Truck-Antrieb und ein Koloß. Wobei seine 506 PS bei fast 8,3 Liter Inhalt eigentlich bescheiden ausfallen. Dafür sorgt ein sehr hohes Drehmoment für das nötige Fahrgefühl. Egal Welcher Gang eingelegt ist, Leistung ist immer genügend vorhanden. Allerdings sind die Gänge sehr lang übersetzt. Der erste geht zum Beispiel über 80 km/h. Und so kommt es nicht zur sportlichen Note, bei der schnell Gang auf Gang folgt. Und den sechsten Gang dreht man auch bei Höchstgeschwindigkeit nicht aus. Wahrscheinlich hat man das gemacht um etwas Sprit zu sparen. Der Verbrauch liegt aber auch so über 20 Liter. Das entspricht den Fahrleistungen, und jemand, der dieses Art fährt, wird kaum darauf schauen. Beim Fahren fiel mir auf, daß man fast auf der Hinterachse sitzt und sofort spürt, wenn das Auto ausbrechen will. Und mit der Tendenz zum Überreagieren war ich deshalb mit dem Gegenlenken manchmal etwas zu früh dran. Gewöhnungsbedürftig ist die Empfindlich der Viper gegenüber Bodenwellen. Die sehr straffe Federung und die extreme Bereifung mit 18-Zoll-Feigen vorn und 19 Zoll hinter führen dazu, daß das Auto springt und auf unebener Straße versetzt. Da auch keine Traktionskontrolle vorhanden ist, sollten Ungeübte vorsichtig sein. Apropos Macho-Auto: Im Cockpit gibt es eine ungewöhnlich hohe und breite Mittelkonsole. Wer zur Beifahrerin Kontak aufnehmen möchte, muß klettern.

Alle Varianten
Dodge Viper SRT-10 (506 PS)

  • Leistung
    372 kW/506 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    3,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    115.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    21,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Dodge Viper SRT-10 (506 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseExoten
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2003–2009
HSN/TSN1004/570
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum8.285 ccm
Leistung (kW/PS)372 kW/506 PS
Zylinder10
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h3,9 s
Höchstgeschwindigkeit314 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.458 mm
Breite1.944 mm
Höhe1.209 mm
Kofferraumvolumen240 Liter
Radstand2.510 mm
Reifengröße275/35 R18 87Y (vorne)
345/30 R19 98Y (hinten)
Leergewicht1.675 kg
Maximalgewicht1.756 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum8.285 ccm
Leistung (kW/PS)372 kW/506 PS
Zylinder10
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h3,9 s
Höchstgeschwindigkeit314 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Dodge Viper SRT-10 (506 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt68 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben21,1 l/100 km (kombiniert)
34,5 l/100 km (innerorts)
13,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben488 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Dodge Viper SRT-10 506 PS (2003–2010)