Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Citroen Modelle
  4. Alle Baureihen Citroen C4
  5. Alle Motoren Citroen C4
  6. 1.6 16V (109 PS)

Citroen C4 1.6 16V 109 PS (2004–2010)

 

Citroen C4 1.6 16V 109 PS (2004–2010)
27 Bilder

Citroen C4 1.6 16V (109 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Citroen C4 1.6 16V (109 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von marceli01, September 2015

3,5/5

Habe ebenfalls ein citroen c 4 cope. Mein problem ist nur. Das der fahrersitz sich nicht mehr nach vorne stellen lässt und somit ich in fast liegen stellung fahren muss. Hat da jemand vllt ahnung? Werkstatt meint ich soll mir nen kopletten neuen sitz holen xD aber das glaub ich dennen nicht. Würde mich freuen wenn mir jemand helfen Koennte

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Anonymous, Mai 2014

3,4/5

Habe mich vor zwei Jahren in das C4 Coupe by Loeb verguckt, fand ich farbtechnisch sowie vom Design und von der Ausstattung her spitze.
Fahre ich nun zwei Jahre mit und kann nichts negatives sagen, bisher keine Auffälligkeiten oder Macken.
Einzig die Motorisierung finde ich etwas unpassend, da hätten ein paar mehr Pferdchen unter der Haube gut getan. Die 109PS passen nicht so recht zum sportlichen äußeren.
Das Citroen typische Bremsenquietschen ist leider auch da und geht nicht weg und viel Platz bietet er auch nicht.
Mein persönlicher Spritverbrauch liegt bei um die 6,5l ,das ist in Ordnung. Unterhaltskosten fressen einen auch nicht auf, das passt.
Allerdings sollte man beim Gebrauchtwagenkauf nach Möglichkeit darauf achten, dass die Reifen noch eine Weile mitmachen.
Preislich können neue Reifen für dieses Auto nämlich mal gut gerne jenseits von 600€ liegen.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von BADpacman, Mai 2013

4,6/5

Hatte zuerst einen C2 (super Auto für Fahranfänger)
danach habe ich nach einem neuen Wagen gesucht und fand ein C4 Coupe BJ 05 in meiner Nähe.
Habe eine gute Werkstatt gefunden !
Die mir eine Garantieverlängerung auch ans Herz gelegt hat.
(Die ich jedem der dieses Auto kauft empfehlen kann !)
Das Auto fährt sich gut und hat ein schönes Handling !
Das einzige was mich stört ist das 5 Gang Getriebe, da gerade auf der Autobahn doch der 6. Gang fehlt aber 109 PS reichen aus.
(sollten auf keinen Fall weniger sein)

Ingesamt ist der C4 ein schönes Sport-Coupe, dass den Namen verdient und auch Spaß machen kann.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Ainfean, Oktober 2011

4,4/5

hallo, also mein C4 hat nun doch schon 5,5 Jahre am Buckel. und knappe 80.000 km - heute war der erste Satz neuer Reifen fällig - und auch die hab ich in meiner Fachwerkstaette Citroen Koncar Graz Österreich gekauft und montieren lassen. Dabei wurde das Thema des leidigen Gequitsches der Rückbremsen angeschaut - nun ja- nun sind sie halt verrostet und die Reperatur ist halt kein Schnäppchen da die Radlager mitgetauscht werden (ist wohl ein Teil) Das Quitschen hatte er immer schon. Es wurden sogar mal die Bremsen getauscht (noch in Garantie) hat aber nix geholfen. Ansonsten hatte ich nur einmal ein kitzekleines Problem bei der Heizung- da ist wohl ein Hebel von einer Lüftungsklappe gebrochen - wurde aber trotz Garantieende noch auf Garantie gemacht- weil es mir eben erst im Frühjahr aufgefallen ist. Sonst fährt er- super. Auch weite Strecken ohne was, und trotz viel Stadtfahren ist der Verbrauch ein Traum. ich fahre im Schnitt unter 5li. Ich bin allerdings eher eine Gleiterin statt nur immer auf die Tube zu drücken- mit dem Auto kann man wunderbar cruisen- da frisst er halt wenig. und wenns nötig ist, drückt man mal drauf- kein Problem. Eben einzig die Bremsensache - Doch ansonsten- würd ich mir das Auto- wenn es dieses noch gäbe- wieder kaufen. :-)

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Anonymous, Juli 2011

2,3/5

Ich fahre seid 03.2009 einen Citron C4 Coupe habe mich von seinem sportlichen und oderAussehen teuschen lassen. Und habe seit dem Probleme damit nach 2 Wochen ging es los der Tempomat ging wärend der Fahrt einfach aus mit der Meldung Geschwindigkeits Reglung Defekt Werkstatt aufsuchen zurüch zu hause in die Werkstatt Problem erklärt an Fehlersuche angeschlossen nichts! stand im Fehlerspeicher man wollte mir nicht glauben das ging einen Monat so dann hat man aus kulanz den Schalter an Lenkrad getauscht warscheinlich aber eher um mich los zu werden. Das hat aber nichts genützt kurz danach stand ich wieder da mit einem anderen Problem ein kacken in der Lenkung beim Rückwärtsfahren man hat es zur Kenntniss genommen aber bis heute nicht's Repariert bei meiner Heckklappe glafft eine lücke man könnte einen Schlosser samt Werkzeugkiste durchwerfen es wurde mir schon mehrfach Versprochen es zu beheben aber nichts das selbe bei dem Speuler der hängt auch an einer seide in der Luft. Ich muss aus Sagen ein 6 Gang Getriebe hätte ihm besser zu Gesicht gestanden, 194 Km/h höchtsgeschwindigkeit sind ein reines Wunschdenken der Hersteller man hat schon zu tun ihn mit 150 auf der Straße zu halten bei einem Überholvorgang Ruckartigen Lenkbewegung mag er gernicht das Fehrwerk ist viel zu schwammig, zudem hätte ich von einem Motor mit 109 PS mehr erwartet beim Beschleunigen muss man regelrecht Betteln das er auf Touren kommt er nimmt das Gas sehr schlecht an. Mein Persöhnliches Fazit ist das ist der einzige und letzte Citroen den ich Fahre bereue meine Kaufentscheidung schon lange und würde ihn sofort abgeben auch wegen des schlechte Service in der Werkstatt die Macken hat er nach wie vor und Interessieren tut es keinen werde jetzt auch einen Anwalt Einschalten das geht so nicht weiter schließlich hat das teil ein haufen Geld gekostet und das hat der Händler auch genommen.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von mt01eil, Oktober 2010

2,7/5

Hallo,ich fahre meinen C4 schon seit 2005 und habe 150000km gefahren.
Meine Erfahrungen: Erstens unbedingt Garantieverlängerung abschließen,die hat sich nach einen Monat bei mir schon gelohnt.
Zweitens eine gute Werkstatt suchen,die findet man bei Citröen selten und man sollte einen großen Bogen um die Citroen Niederlassung Hamburg machen.Dank deren Fehlersuche ich mit 103000km einen neuen Motor bekam.Zum Glück gibt es ja ne Garantieverlängerung bis 120000km. Aber mal von Anfang an.

2005 Auslieferung mit undichter Klimaanlage. Wartezeit auf das Ersatzteil 3Monate und der Sommer war vorbei.Seit dem ist trotz Reparatur einmal pro Jahr eine Komplettbefüllung nötig gewesen.Laut Werkstat ist das Klimasystem immer 100% Dicht. Nun ja man braucht halt ne gut Werkstatt die noch nicht gefunden habe. Weiter ging es mit defekter Waschpumpe für die Xenonscheinwerfer,Fehlermeldungen das die automatische Scheinwerfereinstellung defekt ist.Das war mitte 2006 und der Grund war: korrossiion des Sensors an der Vorderachse auf deutsch Rost nach 1,5Jahren!!!! Kurz vor Ende der gesetzlichen Garantie entschied ich mich zur Verlängerung und das war gut so. Kurz vor Ende der 2 Jahre war nun auch der Sensor für die Lichtregelung an der Hinterachse weg gekammelt und ein 3mm Stift am Fahrersitz gebrochen.Das Gestell wurde auf Kulanz erneuert,weil Sitze nicht unter Garantie fallen!!! Nun brach der Tag 1 eins nach der regulären Garantie an und ich hatte ca 55000km gefahren und siehe da alle Leute auf der Straße drehten sich nach meinen C4 um.Beide Radlager hinten defekt. Beim Wechsel des Fahrersitzes zuvor wurde das Rückenpolster zerstochen und zum Glück gleich mitgetauscht.1 Tag nach der Reparatur warf ich ein paar Sitzteile auf den Tisch meines Mechanikers in Hamburg. Der Grund:Der Deckel der von Hinten den Fahrersitz verschließt war mir nach 10km abgefallen.Nun ja eigentlich nichts schlimmes aber das beste kommt noch. Der Deckel war an den Halterung gebrochen und mit Scheibenkleber in der Vertragswerkstatt geflickt wurden,leider ohne die Klebestellen anzurauhen.Dumm wenn der Fusch schief geht.
65000km. Nun bekam ich Motorprobleme,ist der Motor kalt springt er an,und geht wieder aus und manchmal "säuft" der Motor ab und wenn der wieder nach Minuten langen starten anspringt läuft er unsauber.Bei starten mit warmen Motor erscheint öfters die Meldung:Abgassystem defekt. Also wieder in die Werkstatt,werde seit dem direkt mit Namen begrüßt.Die Werkstatt meinte nach wochenlanger Suche:"An der Elektronik liegt es nicht." ,die Drosselklappe wurde auf verdacht gewechselt,mir wurde gesagt ich fahre das falsche Motoröl(habe immer aus Garantiegründen eine CitroenVertragswerkstatt zur durchsicht gewählt.) usw. Nun machte man die Ventile dafür veräntwortlich.Also einmal Ventile neu bitte.Nach dem die Ventile neu waren das Problem aber immer noch nicht behoben.Und ein zweites Problem kam hinzu.-Erhöhter Ölverbrauch.1Liter auf 1000km.Nach 3 Monaten hatte ich die Werkstatt soweit das sie eine Kompressionsmessung machte.Ergbniss: Zylinder 3 kompressionverlust. Motor wieder auf und da war das Problem,irgendwas ist beim Wechsel der Ventile im Motor geblieben und hat sich eingeschliffen. Also einmal Motor neu.Ich sag es nochmal Garantieverlängerung!!! Also bei 103000km gab es einen neuen Motor+Kühler+Wasserpumpe und alles was dazugehört,nur die Einspritzung blieb die alte.Habe in angesicht der schon hohen Laufleistung die Kupplung wechseln lassen. Ich fuhr mit neuen Motor ca 100km und die Motordiagnose meinte Abgassystem defekt.Nun habe ich die 150000km erreicht und lebe weiter mit dem Problem.
Noch vor Ablauf der Garantieverlängerung ging mein Kofferraum nicht mehr auf,das Problem hat ich schon öfters,eigentlich nur ne Einstellungssache.Dachte ich! Der Werkstattmeister kam zu mir und sagte."Wegen Brandgefahr legt er jetzt mein Auto still" Grund: ALLE Leitungen an der Heckklappe sind kaputt.(O-Ton Werkstatt: Sie machen den Kofferraum zu oft auf).Also einmal neuer Kabelbaum. Irgendwann kam das Getriebe raus und wurde übeholt,wohl ein Fehler des Mechanikers der den Motor gewechslt hat.Ich habe nun zum Getriebeausbau die Werkstatt gewechselt mit der Hoffung es wird besser.Denkste.Nun konnte ich die Lüftung nicht mehr auf die Scheibe stellen,der Tempomat ging nicht mehr usw.Der Fehler mit der Lüftung hat mich 8 Werkstatt besuche und ein telefonat mit Citroen gekostet und war die letzte Garantiereparatur.Amaturenbrett raus,Heizungsgehäuse mit Lüfterklappe erneuert,Temperaturfühler für Klimaerneuert,Amaturenbrett schlecht wieder eingebaut.Nun habe ich Geräusche beim Rückwärts fahren,wo ich denke es ist die relativ neue Kupplung.Gebe das Fahrzeug in die Werkstatt zum nach sehen,Fehler nicht erkennbar,dafür haben sie mir den Luftansaugschlauch eingedrückt und die Halterung der Airbox zerbrochen.

Sauber oder??? seit 123000km bis 150000km ignoriere ich jede Fehlermeldung,weil jetzt wirds teuer.Fahre bis die Kiste auseinander fällt.

Finger weg vom C4 Anfangbaureihe

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Anonymous, April 2010

4,4/5

Ich bin mit meinem C4 bis auf einige Kleinigkeiten sehr zufrieden.
Ich finde Citroen hat Mut beim Design bewiesen. (wie oft schon bei vorangegangenen Modellen) Der C4 ist anders und das liebe ich an ihm.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Focus06, Februar 2009

3,1/5

Mitte 2005 hatte meine Schwester ihr Studium beendet und benötigte als aufstrebende Jungunternehmerin einen passenden Ersatz für den in die Jahre gekommenen Golf III.
Unter anderem waren Mazda 3, Peugeot 306 u. ä. im Gespräch, bis der Blick schließlich auf den C4 viel. Dieser war erst ein Jahr zuvor auf den Markt gekommen und glänzte durch sein frisches Design und die moderne Technik. Darüber hinaus machte uns das Autohaus einen äußerst günstiges Leasingangebot, nachdem das Fahrzeug insgesamt nur rund 17000€ gekostet hat.

Nach nunmehr 3,5 Jahren "Erprobung" hinterlässt das Auto einen durchwachsenen Eindruck.
Der äußere Eindruck ist eine Mogelpackung, vermittelt die Karosserie doch Sportlichkeit, wo keine ist (dazu später mehr). Insgesamt wirkt die Optik aber sehr gelungen und setzt sich vom allgemeinen Einheitsallerlei der Automobilindustrie ab. Dabei unterscheidet sich das Coupe ab der B-Säule deutlich von der Limousine. Leider stört die geteilte Heckscheibe, die durch einen Spoiler unterbrochen wird und die Sicht nach hinten einschränkt. In Folge dessen hätte man den mickrigen Hechscheibenwischer auch weg lassen können, das Gick.loch, das er in die Schießscharte von Heckscheibe krazt ist ein Witz! Für beide Modelle gilt die gute Beladungsmöglichkeit für den großen Kofferraum, da die Heckklappen (wie für Fahrzeuge der Gollfklasse üblich) sehr weit öffnen und damit die Beladung erleichtern.
Was bei der Coupe-Form (wie allen Vertretern dieser Klasse) negativ auffällt sind die großen Türen, die zwar ein einfaches Ein- und Aussteigen garantieren, aber in engen Parklücken auch zum Hindernis werden können.
Als vergleichsweise unempfindlich erwies sich der Lack. Selbst kleine Stöße und ein intensiver Kontakt der rechten Tür mit einem Streugutkasten kamen nicht bis auf die Grundierung durch.
Der Motor ist drehfreudig, erkauft seine Leistung aber mit einem hohen Durchschnittsverbrauch von 9 bis 11 Liter und wirkt für ein Triebwerk mit fast 110 PS besonders im unteren und mittleren Drehzahlbereich etwas kraftlos.
Das Getriebe ist passend abgestimmt, die Gänge lassen sich butterweich einlegen. Weich ist überhaupt die treffendste Beschreibung für den Franzosen - nicht nur das Getriebe, sondern auch Fahrwerk und Lenkung sind sehr komfortabel ausgelegt und vermitteln wenig bis gar keine Rückmeldung zur Straße. Sportlich ambitionierte Fahrer greifen lieber zu einem anderen Fahrzeug. Andererseits bringt dieser Komfort aber auch den Luxus eines erfreulich leisen Innenraums mit sich - Bei vielen anderen Herstellern findet sich eine solch humane Geräuschkulisse nur bei den Top-Ausstattungen, bzw. bei den Dieselmodellen. Weiterhin sorgt ein Tempomat dafür, dass der Fahrer auf langen strecken entspannter ankommen soll, was allerdings etwas gewöhnungsbedürftig ist und den Verbrauch weiter in die Höhe treibt.
Hoher Wert wurde auf die Sicherheit gelegt. Front-, Kopf- und Seitenairbag für Fahrer und Beifahrer sind Serie. Hierbei sticht vor allem das Lenkrad mit fester Nabe hervor. Damit soll erreicht werden, dass der Airbag immer optimal zum Fahrer öffnet.
Der Innenraum wirkt für einen Franzosen fast schon konservativ. Der bestimmende Faktor ist Plastik im Carbon-, bzw. Alu-Look. Alle Knöpfe sind übersichtlich angeordnet und geben keinerlei Rätsel über deren Funktion auf. Das Radio verfügt serienmäßig über CD mit MP3-Funktion und lässt sich über die Lenkradfernbedienung steuern.
Wer die bei anderen Fahrzeugherstellern über dem Lenkrad liegenden typischen Rundinstrumente sucht wird enttäuscht. Einzige Anzeige ist ein digitaler Drehzahlmesser, der zwar durch die feste Lenkradnabe immer gut einzusehen ist, für meinen Geschmack aber etwas klein geraten ist. Mit dem Faceliftmodell hat Citroen dies geändert und den Drehzahlmesser mit in das optisch auffällig und gut ablesbare Kombiinstrument (Digitalanzeige - ist auch nicht jedermanns Geschmack, reagiert die Anzeige besonders auf Geschwindigkeitsänderungen etwas träge) in der Mitte der Windschutzscheibe verlegt. Das Kombiinstrument im Milchglas-Design gibt weiterhin Auskunft über Geschwindigkeit, Tankinhalt und Reichweite, Kilometerstand, Außentemperatur und Fahrer/Mitfahrer, die nicht angeschnallt sind - ebenfalls ein Tribut an die Sicherheit, der Unfallfolgen durch Missachtung der Gurtpflicht genau so verhindert wie das Ablegen einer etwas schwereren Tasche o. ä. auf den Sitzen.
Das Gestühl ist auch auf längeren Strecken sehr bequem und bietet einen sehr guten Seitenhalt.
Mich hat das Armaturenbrett etwas irritiert. Dadurch, dass die Instrumente in der Mitte angeordnet sind wirkt dieses sehr tief. Fahrer, die gern etwas erhöht sitzen kommen sich dadurch fast schon ausgeliefert vor.

Größere Pannen und Reparaturen hatte der C4 bislang nicht, jedoch stören etliche kleine Macken den Gesamteindruck.
Schon kurz nach dem Kauf musste das Fahrzeug in die Werkstatt, da sich der Türgummi auf der Fahrerseite gelöst hatte. Bei dieser Gelegenheit wurde dann auch gleich die Kopfstütze des Beifahrersitzes getauscht, da diese mit der falschen Farbe geliefert wurde.
Seit einem halben Jahr macht die Servopumpe merkwürdige Geräusche - bleibt zu hoffen, dass hier kein Defekt auftritt...
Im Rahmen einer Rückrufaktion wurde letztes Jahr ein Bauteil für das ESP getauscht - natürlich kostenlos.
Die hinteren Bremsen sind nicht durch Schmutzleitbleche geschützt, was zu einem Blockieren der hinteren rechten Bremse geführt hat. Nach einigen Hammerschlägen auf den Faustsattel konnte das Problem aber schnell und effektiv gelöst werden, zumindest bis zum nächsten Mal.
Bei den Scheinwerfern zeigt sich, dass die Franzosen sehr familienfreundlich sind, da man hier ohne Kinderhände kaum weiter kommt. Das Tauschen einer Glühbirne gestaltet sich beim Citroen als Geschicklichkeitsspiel. Durch ein winziges Loch hinter dem Scheinwerfer muss ohne Sichtkontakt gearbeitet werden. Dabei bereitet die fummelige Bügelkonstruktion die meisten Schwierigkeiten. Menschen mit großen Fingern sollten das am besten von ihren minderjährigen Kindern machen lassen.
Unschön ist auch die Abnutzung des Innenraums - die Sitze zeigen sich deutlich abgenutzt, der Fußraum sieht aus, als ob eine Elefantenherde durch gelaufen ist und das Kombiinstrument hat sich in einer Ecke etwas verfärbt.

Mit dem Facelift (erkennbar an den Klarglasrückleuchten und dem geänderten Frontgrill) hat Citroen vieles besser gemacht.
Die hinteren Bremsen sind nun geschützt. Der Innenraum wirkt hochwertiger und die Verbrauchsintensiven PHS-Motoren wurden durch Treibstoffsparende und wesentlich agilere Aggregate aus dem BMW-Konzern ersetzt.
Leider beleiben Fahrwerk und Lenkung weiter schwammig und indirekt, was den Gesamteindruck des Fahrzeugs deutlich schmälert.

Fazit: Sicheres und mit den neuen Motoren deutlich sparsameres Auto für Menschen mit kleinem Geldbeutel und hohen Komfortansprüchen, aber einigen kleinen Schwachstellen.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Anonymous, Mai 2008

3,6/5

Ein 6-Gang Getriebe würde dem 1.6 besser stehen ,denn er wird bei Richtgeschwindigkeit 130km/h recht laut und warum ist dieser riesige Spoiler hinten aufmontiert .Die Höchstgeschwindigkeit von 194 km/h ist auch nur Wunschdenken der Konstruckteure und das Fahrwerk ist viel zu hart abgestimmt.Gut ist das Komfotpaket mit Einparksensoren ,Lichteinschaltautomatik und Regensensor auch wenn die orginal Scheibenwischer frühzeitig Ihren Dienst versagen und anfangen zu rubbeln.

Erfahrungsbericht Citroen C4 1.6 16V (109 PS) von Anonymous, Mai 2008

4,0/5

Leider wurde das Fahrzeug mit diversen Mängeln ausgeliefert, die im Rahmen der Gewährleistung behoben wurden. Die meisten Mängel waren das Ergebnis einer nachlässigen Montagequalität sowie aufgrund schlechter Zulieferteile. Die vorderen Bremsscheiben und Beläge mussten nach ca. 36.000 km gewechselt werden. Ferner wurde der Fensterheberschalter in der Türe nach Ablauf der Gewährleistung ersetzt.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Materialanmutung, Sitzkomfort, Lenkung und Fahraktivität sind überragend.

Alle Varianten
Citroen C4 1.6 16V (109 PS)

  • Leistung
    80 kW/109 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.550 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Citroen C4 1.6 16V (109 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2004–2008
HSN/TSN3001/849
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum1.587 ccm
Leistung (kW/PS)80 kW/109 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,1 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.553 kg
Anhängelast ungebremst676 kg
Maße und Stauraum
Länge4.260 mm
Breite1.769 mm
Höhe1.456 mm
Kofferraumvolumen314 – 342 Liter
Radstand2.608 mm
Reifengröße205/50 R17 W
Leergewicht1.353 kg
Maximalgewicht1.798 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum1.587 ccm
Leistung (kW/PS)80 kW/109 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,1 s
Höchstgeschwindigkeit188 km/h
Anhängelast gebremst1.553 kg
Anhängelast ungebremst676 kg

Umwelt und Verbrauch Citroen C4 1.6 16V (109 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,6 l/100 km (kombiniert)
10,6 l/100 km (innerorts)
5,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben180 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse