Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Chrysler Modelle
  4. Alle Baureihen Chrysler Sebring
  5. Alle Motoren Chrysler Sebring
  6. 2.7 (203 PS)

Chrysler Sebring 2.7 203 PS (2000–2007)

 

Chrysler Sebring 2.7 203 PS (2000–2007)
9 Bilder

Alle Erfahrungen
Chrysler Sebring 2.7 (203 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von sende, September 2014

4,1/5

Seit ziemlich genau einem Jahr fahre ich einen 2004er Chrysler Sebring LX Cabrio. Ich war auf der Suche nach einem großem Cabrio, d.h. für mich: 4 vollwertige Sitze und welches auch offen einen Kofferraum hat, der groß genug ist Laptop-Tasche, Drucker mit Zubehör und einen kleinen Koffer aufzunehmen. Außerdem war folgende Ausstattung für mich wichtig: grüne Plakette, Automatic, Klimaanlage, Sitzheizung, Tempomat.
Mit diesen Wünschen auf der Liste haben sich am Ende eigentlich nur 3 Möglichkeiten aufgetan die ins Budget passten: Volvo C70, Saab und eben Chrysler Sebring.
Nach abwiegen aller (technischen) Daten, Erahrungsberichte usw. habe ich letzendlich nur nach einem passenden Chrysler gesucht, und gefunden habe ich ihn letztes Jahr (Juli 2013) bei einem freien Händler. Erstzulassung 06/2004, Laufleistung 73000 km, Tüv neu, Inspektion gemacht und für den Verkauf aufbereitet wie ein Neuwagen. Preis 6500,- €. Nach eifriger Verhandlung habe ich ihn für 6000,- mitgenommen.
Beim Kauf war der Wagen mit Alurädern aus dem Zubehör ausgestattet. Diese gefielen mir optisch nicht und da der Wagen ansonsten im Originalzustand war habe ich diese Räder verkauft und mir über ebay Originalräder mit neuen Ganzjahresreifen besorgt.

Seit dem Kauf bis heute (09/2014) bin ich 22000km gefahren. Bis jetzt gab es keinerlei Probleme mit dem Fahrzeug. Alles funzt einwandfrei. Die Jahresinspektion steht jetzt an.

Was mir nicht ganz so gut gefällt:
Mein Wagen hat (wie alle anderen die ich angeschaut habe) starke Abnutzungsspuren an der linken Seitenwange vom Fahrersitz. Zuerst wollte ich es ausbessern lassen, aber ich habe gemerkt, dass eine Ausbesserung wohl nur von kurzer Dauer einen Wert hat. Da der Wagen recht tief liegt rutsch man beim Einsteigen mit Jeans- oder Jackenbündchen immer wieder über diese Stelle. Wenn man einmal drin sitzt, sieht man diesen Mangel nicht, deshalb bleibt es vorerst so.

Leider sind im geschlossenen Zustand ab ca. 150 km/h die Windgeräusche so hoch, dass man nicht mehr anständig telefonieren kann. Also langsamer fahren und telefonieren, oder schneller fahren und Musik lauter.

Im geschlossenen Zustand klappert es. Vorallem vom rechten hinteren Fenster kommen bei schlechter Straße Klappergeräusche. Sobald man das Fenster einen Spalt öffnet sind diese weg. Bisher habe ich mit meinen Bastelkenntnissen noch keine wirksame Lösung gefunden das Problem zu beheben.

Das ist es auch schon. Alles andere empfinde ich als durchaus positiv:
Die technischen Daten, auch in Bezug auf den Verbrauch, stimmen. Es ist halt kein Auto zum morgendlichen Brötchen holen (14 Liter) sobald man aber aus der Stadt raus ist und normal unterwegs ist, pendelt sich der Verbrauch unter 10 Liter ein.

Die Verarbeitung im allgemeinen ist gut. Im offenen Zustand keinerlei nerviger Geräusche. Das Cockpit samt Amaturenbrett macht einen soliden Eindruck. Natürlich ist es aus Plastik, genauso wie bei anderen Fabrikaten. Das CD-Cassetten-Radio hat einen ordentlichen Klang und genügend Leistung, um auch mal ein bisschen lauter zu hören.

Im Gegensatz zu manchen Kritikern bin ich mit der Leistung des Motors voll zufrieden und auch die Automatik macht einen klasse Eindruck und passt zum Auto. Natürlich würde alles auch eine Spur moderner gehen, aber seit ich den Wagen habe, war ich noch nie in der Versuchung mit einem 3er BMW rennen zu fahren. Wozu?

Da ich es aber nicht lassen konnte, vor allem am Anfang habe ich natürlich ein bisschen probiert, habe ich meinem Chrysler auch mal die Sporen gegeben :-) und wenn man ihn per TipTronic schaltet und ein bisschen auf Drehzahl hält, dann geht er wie Sau. Allemal besser als diese modernen "downgesizeten" Magermixmotoren.
Aber, es passt einfach nicht. Die TipTronic ist eigentlich überflüssig. Das Auto ist ein Cruiser welches mich auf Stellung "D" perfekt vom einen Kundentermin zum nächsten bringt und dabei auch noch gut aussieht.

Was auch nicht ganz unwichtig ist:
Der Sebring hat eine Steuerkette, keinen Zahnriemen.
Er hat Frontantrieb.

Fazit:
Klasse Auto mit amerikanischem Stil und (für meinen Zweck) guter Alltagstauglichkeit.
Leichte Verarbeitungsschwächen (Klappergeräusche Scheibe / Dach, aber nicht vergessen, der Wagen hat ja auch schon 10 Jahre auf dem Buckel)
Preis / Leistung (als Gebrauchtwagen): Topp

PS
Wenn mal wieder ein Gebrauchtwagenkauf ansteht, werde ich mich auf jeden Fall wieder bei den Amerikanern umsehen. Der rasante Wertverlust kommt mir als Gebrauchtwagenkäufer sehr entgegen.

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von Anonymous, Oktober 2011

3,1/5

Hatte zunächst mehrere Sebring Cabrio als Mietwagen in den USA und habe mich nach sehr langer Suche zum Kauf durchgerungen, mein vorheriges Fahrzeug war übrigens ein 2000er Golf Cabrio. Gekauft habe ich einen 2002er Sebring mit nur 34000km auf der Uhr. Den Kauf habe ich in den drei Jahren, in denen ich das Fahrzeug fahre nie bereut, außer vielleicht beim Tanken. Das Fahrgefühl ist zwar absolut unsportlich, aber komfortabel, vom Motor hört man allenfalls ein leises Sechszylindersäuseln. Auch zu viert ist der Wagen gut nutzbar, der Kofferraum immer gleich groß. Das Styling ist einzigartig und war einer der wichtigsten Kaufgründe, der Nachfolger im Vergleich seelenlos, mit gleichem Motor nicht sparsamer oder bequemer, der Kofferraum bei geöffnetem Verdeck hier winzig, aber zum Glück werden noch immer gute Modelle der ersten Baureihe angeboten. Auf der Suche habe ich auch mehrere handgeschaltete 2.0 Vierzylinder probiert, sie passen aber absolut nicht zum Charakter des Autos, sind aber kaum langsamer aber auch kaum sparsamer zu fahren. Die Verarbeitung ist amimäßig nicht perfekt, nicht alle Innenverkleidungen sehen hochwertig aus, der Fahrersitz hat bei aktuell 51000km schon etwas an Festigkeit verloren, das Styling der Armaturen wird oft bewundert. Im Stadtverkehr verbraucht der Wagen ruhig gefahren 12 - 13 Liter, auf Strecke wegen der langen Getriebeübersetzung deutlich weniger. Die Fahrleistungen sind absolut ausreichend, fühlen sich aber aufgrund der altmodischen Viergangautomatik insbesondere bei hohen Autobahngeschwindigkeiten nicht nach 203 PS an. Kritikpunkt ist die auf amerikanische gegebenheiten abgestimmte, extrem lange Getriebeübersetzung. Der dritte Gang reicht bis ca. 185 Km/h, schaltet die Automatik dann in den Vierten, fällt die Drehzahl in den Keller und man quält sich regelrecht über 200 Km/h (der genervte Typ im Vertreter-TDI ist dann schon rechts vorbei gezischt) bis Tacho 215 Km/h, dann ist Schluss. Da auch das Dach für erheblichliche Windgeräusche sorgt, schaltet man auf Langstrecke bei 150 Km/h den Tempomat rein und cruist in aller Ruhe bei geringer Drehzahl und Verbrauch. Aus dem Stand beschleunigt der Sebring amitypisch sehr kräftig. Ein 2005er Mustang-Cabrio, der als Alternative zur Debatte stand, ist als 4.0 Sechszylinder auch nicht viel besser, ist auch kein richtiger Viersitzer.
Die Probleme sind überschaubar, die oft erwähnte Airbagleuchte geht durch Wackeln am Kabel unter dem Beifahrersitz wieder aus, die Batterie ist sehr teuer und sitzt versteckt im linken Kotflügel, sodass man die Innerverkleidung zum Wechsel abbauen muss, alles zusammen kostet in der Chryslerwerkstatt 220€, also lieber selbst machen. Weitere chryslerspezifische Ersatzteile wurden noch nicht benötigt, sollen aber sehr teuer sein. Der Wechsel von Scheinwerferlampen ist eine abendfüllende Fummelarbeit. Mit den üblichen Arbeiten kommt auch meine engagierte Hinterhofwerkstatt zurecht. Das Das Verdeck wirkt nicht so hochwertig wie bei meinem Golf (auch aus Stoff), hält aber bisher zuverlässig dicht (9 Jahre alt), regelmäßig im Herbst imprägniere ich das Verdeck, nutze den Wagen ganzjährig.
Fazit. Für mich hat sich der kauf absolut gelohnt, die tägliche Fahrfreude, der Sechszylinder und das Styling überiegen die nicht ganz perfekten Eigenschaften bei Weitem.

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von Anonymous, Oktober 2008

4,0/5

Ich suchte ein Cabrio mit Platz für vier Personen und genug Kofferraum für einen Urlaub. Deshalb kamen deutsche Modelle (3er BMW und Audi A4) nicht in Frage und so landete ich beim Chrysler Sebring Cabrio. Ich fuhr in fast 2 Jahren knapp 15000 km und außer für einem Ölwechsel hatte das Auto keine Wekstatt von Innen gesehen. Zu den Vorzügen des Sebring zählen das riesige Platzangebot es können wirklich 4 Erwachsene ganz bequem mitfahren), die Ausstattung war, wie für Amis üblich, absolut komplett, der Motor war klasse und sehr sparsam (9 l/100 km), aber die Automatik war völlig veraltet (4 Gang). Abwohl der Sebring 204 PS hat, war ständig der Wunsch nach mehr Leistung vorhanden. Mängel hatte der Wagen keine. Für Musikliebhaber ist die Stereoanlage sehr zu empfehlen. Super Klang und mit CD und Casette fast schon einzigartig.
Was man von einem Ami dieser Größe ubrigens nicht erwarten kann, ist ein sportliches Fahrverhalten. Die Federung ist extrem weich und sehr schwammig. Aber zum komfortablen Landstraßengleiten ein perfektes Auto.
Wer also ein Cabrio mit viel Platz, guter Ausstattung, moderaten Unterhaltskosten sucht, sollte sich nach einem Sebring umschauen. Ist im Moment auch sehr günstig zu bekommen, da die Preise für Chrysler-Modelle in der letzten Zeit gefallen sind.

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von Anonymous, Oktober 2008

5,0/5

Dieser bericht ist doppelt vorhanden. Es handelt sich beim beschriebenen Fahrzeug um ein BJ 2002:
Ich suchte ein Cabrio mit Platz für vier Personen und genug Kofferraum für einen Urlaub. Deshalb kamen deutsche Modelle (3er BMW und Audi A4) nicht in Frage und so landete ich beim Chrysler Sebring Cabrio. Ich fuhr in fast 2 Jahren knapp 15000 km und außer für einem Ölwechsel hatte das Auto keine Wekstatt von Innen gesehen. Zu den Vorzügen des Sebring zählen das riesige Platzangebot es können wirklich 4 Erwachsene ganz bequem mitfahren), die Ausstattung war, wie für Amis üblich, absolut komplett, der Motor war klasse und sehr sparsam (9 l/100 km), aber die Automatik war völlig veraltet (4 Gang). Abwohl der Sebring 204 PS hat, war ständig der Wunsch nach mehr Leistung vorhanden. Mängel hatte der Wagen keine. Für Musikliebhaber ist die Stereoanlage sehr zu empfehlen. Super Klang und mit CD und Casette fast schon einzigartig.
Was man von einem Ami dieser Größe ubrigens nicht erwarten kann, ist ein sportliches Fahrverhalten. Die Federung ist extrem weich und sehr schwammig. Aber zum komfortablen Landstraßengleiten ein perfektes Auto.
Wer also ein Cabrio mit viel Platz, guter Ausstattung, moderaten Unterhaltskosten sucht, sollte sich nach einem Sebring umschauen. Ist im Moment auch sehr günstig zu bekommen, da die Preise für Chrysler-Modelle in der letzten Zeit gefallen sind.

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von mdp, April 2008

3,4/5

Habe dieses Auto in den USA zwei Wochen lang als Leihwagen genutzt und ca. 2.000 km zurückgelegt.

Dank Automatik lässt es sich vor allem bei Stop-and-Go-Verkehr angenehm fahren, leider leidet darunter die "Sportlichkeit". Trotz der 203 PS beschleunigt der Chrysler Sebring eher gemächlich. Der Verbrauch lag wohl bei ca. 11 l/100km.

Der Innenraum ist im Vergleich zu Audi/BMW recht spartanisch gehalten, ziemlich viel "Plastik". Das Einfahren des Verdecks funktioniert schnell und problemlos.

Also Leihwagen für die Strecke entlang des Highway One in Kalifornien würde ich den Chrysler Sebring jederzeit wieder mieten, kaufen würde ich ihn wohl eher nicht.

Erfahrungsbericht Chrysler Sebring 2.7 (203 PS) von ruki, Oktober 2007

3,6/5

Ein wirklich schönes, originelles und komfortables Auto, das aufgrund seiner Platzverhältnisse im Innen- und Kofferraum auch sowohl familien- wie auch reisetauglich ist. Das einzige, was ich an der Ausstattung vermisse, sind die hinteren Kopstützen und die PDC (währe in Anbetracht der Ausmaße und Unübersichtlichkeit des Autos sehr sinnvoll)Also eigentlich CLK-Klasse zum Schnäppchenpreis. Leider erkauft durch eine wirklich nicht angemessene Verbeitungsqualität: Bilanz nach 50.000km: Verdeck sitzt nicht richtig, ist teiweise druchgescheuert, Lenkung knarrt (anscheinend Sebring-Krankheit), Scheiben klappern (dito.) Bezug der Sonnenblende löst sich (ist bereits die zweite), Gebläse kaputt, Airbagleuchte leuchtet, sobald es wärmer als 6 Grad ist.

Mach eigentlich Spaß, dieses Auto zu fahren, aber das ist wirklich ein bisschen viel...

Alle Varianten
Chrysler Sebring 2.7 (203 PS)

  • Leistung
    149 kW/203 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.640 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Chrysler Sebring 2.7 (203 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2001–2003
HSN/TSN1004/529
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum2.736 ccm
Leistung (kW/PS)149 kW/203 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst455 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge4.921 mm
Breite1.792 mm
Höhe1.401 mm
Kofferraumvolumen320 Liter
Radstand2.692 mm
Reifengröße205/60 R16 V
Leergewicht1.665 kg
Maximalgewicht1.990 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum2.736 ccm
Leistung (kW/PS)149 kW/203 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst455 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch Chrysler Sebring 2.7 (203 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,7 l/100 km (kombiniert)
14,7 l/100 km (innerorts)
8,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben255 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Chrysler Sebring 2.7 203 PS (2000–2007)