Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW Z3
  5. Alle Motoren BMW Z3
  6. 3.0i (231 PS)

BMW Z3 3.0i 231 PS (1995–2002)

 

BMW Z3 3.0i 231 PS (1995–2002)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
BMW Z3 3.0i (231 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von hOSSA, November 2010

4,4/5

Die Vorredner haben alles gesagt:

Ein absolut alltagstauglicher Sportwagen der Emotionen weckt und polarisiert. Die staunenden Blicke der anderen geniesse ich jeden Tag.

Urlaub zu zweit (mehr Platz ist ja nicht) - kein Problem!

Ich liebe mein QP und werde es für immer behalten...

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, November 2008

4,0/5

Dieses Auto ist ein MUSS für jeden, der gerne sehr sportlich fährt und auch ein agiles, mal etwas ruppiges Fahrverhalten mag.
Zu jeder Drehzahl liegt genügend Leistung an. Problemlos lässt sich auch aus unterem Drehzahlbereich ein Drift provozieren. Dieses Fahrzeug ist nichts für Komfortverwöhnte.
Es ist laut, hat Windgeräusche bei hohen Geschwindigkeiten, läuft den Spurrillen nach, hat eine nervöse Lenkung und ist hart gefedert.
Zudem lässt die Verarbeitung teilweise zu Wünschen übrig.
Es knackt und knirscht schon mal hier und da.
Aber es macht einen Riesenspaß!
Wo hat man schon für so "wenig" Geld soviel Fahrspaß und Grundausstattung bekommen?
Und das Wort Wertverlust kennt das Coupé auch nicht.
Der Verbrauch hält sich mit 10,5-13,5 Litern, je nach Fahrweise auch in Grenzen.
Technische Mängel sind bis 88000 km noch nicht aufgetreten.
Das Platzangebot ist für 2 Personen inkl. Gepäck auf jeden Fall ausreichend. Dank Trennnetz kann man ja auch bis unters Dach beladen.
Ebenso sind die Wartungskosten recht human, da das Fahrzeug nur selten zur Wartung muss. (Zündkerzen z.B. nur alle ca. 90000 Km)
Einzig der kleine Tank (ca. 52 Liter) nervt etwas.

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, Mai 2008

4,1/5

Besitze mein Z3C seit 2002, gekauft mit 14.500Km. Bis jetzt keine größeren Probleme. Verbrauch 9,2 - 10,5 Liter, bei 50% Autobahn und 50% Landstraße. Hatte schon mehrer Rep. (neue Heckklappe wegen Rost, Klima Kompressor, Entrosten Seitenschweller (auch bei Z3 Roadster)) aber immer auf BMW Kosten. Fahre meinen Zti Sommer wie Winter. Hat jetzt 115.000 Km drauf. Veränderungen: Mischbereifung, 2cm Verbreiterung hinten, Bilsteinfahrwerk und Domstrebe.
Geht wie Sau. ;-)

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, April 2008

4,3/5

Fahre meinen Z3 Coupe 3.0l seit 2002 und bin immer noch sehr begeistert. Dieses Fahrzeug war seiner Zeit voraus. Zum Erscheinungstermin gab es keine Konkurrenten. Heute ist die damals von BMW geschaffenen Niesche des Shooting Brakes, oder Sportwagen Coupe mit Caymans, Crossfires, Z350 und ähnlichem Zeug belegt. Optik und Motor sind eine Wucht. Der Wagen wird von mir das ganze Jahr gefahren. Ist im Winter mit entsprechender Bereifung kein Problem. Selbst bei Schnee und Eis hatte ich bisher keine Schwierigkeiten. Natürlich ist das Platzangebot des Kofferraums mässig. Für mich ist es auch eng, aber die hinterste und unterste Sitzeinstellung ist für Menschen mit 100Kg und 190cm Körpergrösse laut einem Profi die optimale Einstellung (kontrolliert durch einen Fahrsicherheitstrainer). Kann ich mich also aucht nicht beschweren.
Leider ist die Verarbeitung nicht auf dem üblichen BMW Niveau. Hatte bisher häufig ausserplanmässige Werkstattbesuche mit meiner Alarmanlage. Ist immer wieder ein Ultraschallsensor. Kosten dafür bisher ca. 800€. Viel ärgerlicher ist aber das elektrische Fenster der Fahrertür. Sieht wohl so aus, als ob ich mir irgendwann eine neue Türe kaufen muss, da die Mechanik bereits 2Mal defekt war und neu zusammengeschweisst werden musste. Nachfrage brachte mir die ernüchternde Antwort des Meisters: "Naja, das ist bei dem Wagen schon mal so, der ist ja auch in der USA gefertigt. Da kann man nichts machen."
Vielen Dank.
Und die Heckklappe beginnt zu rosten. Das ist aber ein Problem, von dem ich schon öfter gehört habe.
Fazit: Ein selten schönes Auto, das ich nie verkaufen werde (auch wenn es die ein oder andere Macke hat). Ich überlege sogar, mir den gleichen zum Ausschlachten nochmal zu kaufen und einen M als Sammlerstück in die Garage zu stellen. Denn dieser Wagen ist zu Lebzeiten schon selten. Der Gebrauchtwagenpreis zeigt es deutlich. Die Nachfrage ist heute schon gross. Wer dieses Auto in 10 oder 20 Jahren noch in der Garage hat, darf sich freuen. Und ich freue mich jeden Tag, dass ich ihn habe.

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, März 2008

3,7/5

Ich fahre den Z3 Coupé jetzt seit Frühjahr 2000 und damit ziemlich genau 8 Jahre. Vorweg: es ist definitiv ein Funmobil, dass den BMW-Leitsatz "Freude am Fahren" ideal umsetzt. Zudem begeisterte mich von Anfang an das Design, das einem alten englischen Sportwagen sehr nahe kommt.

Mein geliebter "Turnschuh" hat mich noch nie im Stich gelassen: bis auf die üblichen (teuren) Radwechsel, etwa 2 oder 3 Ölwechsel, Bremsflüssigkeit, einem auch nicht geraden günstigen Austausch der Zündkerzen, einer Repa der Kupplungsführung (musste wegen Quietschen nachgefettet werden), einer Repa der Sensoren für das ABS und natürlich der Bremsscheiben und Bremsklötze (ich glaub 2 mal) habe ich noch nie eine größere Reparatur gehabt. Allerdings meide ich auch die BMW-Vertragswerkstätten. Bestenfalls lasse ich mir dort noch sagen, was kaputt ist und fahre dann zu "meiner" Werkstatt!

Der Lampenwechsel vorne gestaltet sich etwas umständlich, da u.U. wegen der Enge im Motorraum mind. ein Teil ausgebaut werden muss. Hat man einen "windigen" Monteur mit guter Arm-/Handbeuge geht es manchmal auch ohne Ausbau. Ach ja: einmal war die Hecknummernleuchte kaputt; aber das war auch kein Drama und schnell und günstig behoben.

Zwei weniger schöne Dinge, die die Wertigkeit des Fahrzeugs nicht unterstreichen: der schwarze Plastiküberzug für die Airbag-Verkleidung auf der Beifahrerseite hat sich seit dem heißen Fußballsommer 2006 aufgeblasen/gewölbt und die Handbremse erzeugt im Unterbau des Fahrzeugs ein klapperndes Geräusch (bei Kopfsteinpflaster nicht sehr schön anzuhören). Nach Auskunft der Werkstatt, könnte man zwar das klappernde Geräusch durch Anziehen irgend eines Teiles wieder beruhigen; jedoch würde sich das nach einiger Zeit wieder lösen. Es sei ein typischer BMW-Fehler, zumindest bei dieser Modellreihe.

Der Verbrauch ist mit 11l in der Stadt nicht grad niedrig; auf der Autobahn bei Nutzung des Tempomats auf etwa 130 ... 140 km/h kommt man auf gut 9l. Im Alltag erfüllt dieses geile Fahrzeug natürlich nur bedingte Anforderungen: für Personen ab 175cm wird es eng. Der "Kofferraum" ist für meine Bedürfnisse als Single mehr als ausreichend. Für eine Fahrt zum Bau- oder Möbelhaus wird es allerdings knapp. Immerhin eine Latte bis etwa 2m lässt sich grad noch vom vorderen Beifahrer-Fussraum bis Heckklappe transportieren.

Das Fahrgefühl ist unbeschreiblich: der Wagen "klebt" regelrecht auf der Strasse und die Beschleunigung auch aus der Kurve heraus lässt kaum Wünsche offen.

Nur auf eines muss man definitiv verzichten: der Wagen ist in keinster Weise wintertauglich. Der Heckantrieb mit Hauptlast des Fahrzeugs auf der Vorderachse verbunden mit den breiten 275er Reifen auf der Hinterachse prädestiniert das Fahrzeug zur perfekten Heckschleuder: vor ein paar Jahren bin ich auf der Autobahn von Schnee und fallen Temperaturen überrascht worden. Natürlich hatte ich auch keine Winterreifen drauf. Resultat: der Wagen schlug im Heck aus, ich stand fast diagonal zur Fahrtrichtung, dann machte sich das ABS bemerkbar, der Wagen schlenkerte zurück und nun zur anderen Seite wie ein Pendel. Das ging etwa 5 bis 5 mal so hin und her. Als sich der Wagen beruhigt hatte schlich ich mich mit grad 30...50 km die letzten 100km nach Hause. Seither lasse ich den Wagen bei Schnee/Eis prinzipiell stehen.

Zum Schluss: ich fahre hauptsächlich in einer Großstadt und komme auch nur auf etwa 10.000 km pro Jahr. Ich habe den Wagen als 1-Jahreswagen mit 20.000 km übernommen und bin Zweitbesitzer. Jetzt hat er 100.000 km runter und ich werd' mich wohl so schnell nicht von ihm trennen.

Nach so vielen Jahren des auf der Straße "klebens", würde mich jetzt mal ein hochgebocktes Fahrzeug interessieren. Mal sehen, was der BMW X1 in 2 Jahren zu bieten hat!

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, Januar 2008

4,1/5

Ich fahre seit einem Jahr einen BMW Z3 Coupe mit jetzt 122000 km auf dem Tacho.Der Verbrauch liegt bei normaler Fahrweise bei 11,5 ltr./100 km. Störungen traten während der 12000 gefahrenen km nicht auf. Das Fahren macht jeden Tag aufs Neue Spass.Ein nicht alltägliches Spassmobil mit zu erwartendem Wertzuwachs.

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Anonymous, Januar 2008

3,9/5

Ich habe den Wagen seit 2003 in Zweitbesitz und werde in hoffentlich nie verkaufen müssen. Seit dieser Wagen vorgestellt wurde, wollte ich ihn haben, konnte es aber erst später umsetzen. Zum Glück fand ich einen in der Niederlassung Stuttgart, der exakt meinen Wünschen in bezug auf Farbe, Räder (wie auf dem Foto Topasblau und Kreuzspeichenmischbereifung) und Innenausstattung (Vollleder schwarz uni)entsprach.

Dieses Auto macht einfach Spaß, das Leistungsgewicht ist optimal und es ist kein Problem, deutlich stärkere Fahrzeuge in Schach zu halten. Die Strassenlage ist super, rausbeschleunigen aus Kurven macht sehr viel Spaß. Die weit hinten liegende Sitzposition, die Sicht über die lange Motohaube und der Motorsound bei höheren Drehzahlen sind ein Genuss. Das sehr direkte Gefühl zur Fahrbahn gibt einem echtes Sportwagenfeeling.

Ich bewege den Wagen nur bei Sonnenschein ca. 3. - 5.000 km im Jahr und habe bisher erst echte 31.000 unfallfreie km auf dem Tacho.

Viele Grüße, Dirk

Erfahrungsbericht BMW Z3 3.0i (231 PS) von Fortiter, Juli 2007

4,0/5

Das Auto bietet sehr viel Fahrspaß.Das Das Design und Styling muss man mögen - oder auch nicht.Mit diesem Z3 Coupe falle ich immer wieder auf,weil viele so ein Auto gar nicht kennen.Man sieht eben nur,dass es ein BMW ist. Der 3l-Reihen-Sechszylinder ist spitzenmäßig.Ich habe dazu eine 5-Gang-Automatik.Per Hand kann man nicht besser schalten,höchstens schlechter.Das Fahrwerk klebt auf der Straße ohne unkomfortabel zu wirken.In sechs Jahren hatte ich 2 zusätzliche Werkstattaufenthalte: Lampenwechsel und Rostrand an den hinteren Bremsscheiben.
Fazit: Ich wechsele meine Autos nach 3 Jahren - diesen BMW fahre ich nun schon über 6 Jahre,und es ist kein Wechsel in Sicht.Er macht Spaß wie am ersten Tag.

Alle Varianten
BMW Z3 3.0i (231 PS)

  • Leistung
    170 kW/231 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten BMW Z3 3.0i (231 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2000–2002
HSN/TSN0005/687
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.979 ccm
Leistung (kW/PS)170 kW/231 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h6,0 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.025 mm
Breite1.740 mm
Höhe1.306 mm
Kofferraumvolumen210 – 410 Liter
Radstand2.446 mm
Reifengröße225/50 R16 W
Leergewicht1.320 kg
Maximalgewicht1.590 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.979 ccm
Leistung (kW/PS)170 kW/231 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h6,0 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch BMW Z3 3.0i (231 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt51 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,5 l/100 km (kombiniert)
13,3 l/100 km (innerorts)
7,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben228 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g