Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW 5er
  5. Alle Motoren BMW 5er
  6. M5 (400 PS)

BMW 5er M5 400 PS (1995–2004)

 

BMW 5er M5 400 PS (1995–2004)
60 Bilder

BMW 5er M5 (400 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
BMW 5er M5 (400 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von ccey83, Februar 2017

5,0/5

Der BMW e39 M5 ist der letzte richtige Sauger 8 Zylinder von der M GmbH.
Zeitloses Design und ein Motor sound der seines gleichen sucht.
Im Innenraum überzeugt der M5 mit einem von BMW gewohnten Cockpit der auf den Fahrer zugeschnitten ist.
Die Kupplung ist ein wenig härter als beim normalen e39 Modellen.
Der Durchzug ist ein Traum.
Was man beim M5 sehr beachten muss,und da ist er sehr penibel ,ist die Motoröl Temperatur.
Wenn man das Auto immer schön warm fährt dann wird man dafür durch Robustheit bedankt.
Wenn man ihn aber kalt "tretet" dann wird der M5 unangenehm und kann gerne defekte hervor rufen.

Ansonsten ist das ein Fahrzeug was mir bisher die wenigsten Probleme zwischen all meinen Fahrzeugen gemacht hat.

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von oektan, Februar 2017

5,0/5

Das Auto hat sich als absolut zuverlässiger Begleiter erwiesen. Es war trotz seiner Leistung extrem fehlerresistent, hatte bis zu einer Laufleistung von ca. 70000 km keinerlei Macken ( bei 80.000 km ist leider die Benzinpumpe geplatzt - Skiurlaub ). Darüber hinaus hat man einen echten Erlkönig, der es in puncto Leistung mit Porsche und co aufnehmen kann aber weniger Aggressiv daher kommt und auch zum berühmten Brötchenholen mit der Schwiegermutter geeignet ist.

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von lenzerheidefan39, Mai 2014

4,1/5

Der E39 M5 ist ein durchaus sehr gelungenes Fahrzeug mit extrem starkem, aber auch durstigem Motor. Grundsätzlich sind die Facelift Modelle ab Jahrgang Mitte 2000 den Vor-Facelift Modellen vorzuziehen.Probleme zb mit der Vanoseinheit kommen hier deutlich seltener vor. Ich bin den Wagen knapp ein Jahr lang gefahren und war sehr zufriden. Einzig der Verbrauch ist nicht mehr zeitgemäß: In der Stadt im Winter hat man ehrlich gesagt keine Chance unter 20 Liter zu kommen. Nur auf der Autobahn kann man gegen 13 L Super Plus steuern.
Leistungstechnisch ist der 5 Liter V8 mit 400 PS ein Monster. Er hat immer mehr als genug Leistung, insbesondere ab 2500 U/min gehts richtig ab. Und interessant: Wenn man meint, die Beschleunigung würde ab 180 langsam etwas behäbiger werden, so täuscht man sich. Wenn die Vmax offen ist ( bei mir der Fall ) dann geht die Tachonadel bis Nahe 300 in fast gleichbleibend rasantem Tempo nach oben.
Das doch hohe Gewicht merkt man eigentlich nur in ganz rasanten Kurven auf der Landstraße, sonst nicht.
Die Haltbarkeit ist atemberaubend, insofern man regelmäßig Öl wechselt und eine kleine Wartung durchführt. Ich selber habe den M5 mit knapp 168.000 km gekauft und diese Laufleistung hat man nie gemerkt. Nicht umsonst stehen im Internet Fahrzeuge mit Laufleistungen jenseits der 250.000km. Dem Motor macht das alles nichts, insofern man ihn gut behandelt und erst dann Zunder gibt, wenn das Öl mindestens 75 Grad erreicht hat. Und das kann manchmal dauern, bedenkt man die Größe des Motors und das Fassungsvermögen von knapp 8 l Öl oder mehr.
Ersatzteile sind M entsprechend teuer, aber das muss man vor dem Kauf einfach wissen. Bremsen und insbesondere die hintere Bereifung leiden ziemlich und müssen dementsprechend häufig gewechselt werden.
Die Verarbeitung im Innenraum ist sehr gut, bedenkt man, dass der Wagen über 10 Jahre alt ist.
Alles in allem ein sehr gelungenes Auto, mit starkem aber durstigem Motor, gutem Design, einer tollen Verarbeitung und Porsche Jäger Qualitäten.
Empfehlenswert ist es jedoch nur Fahrzeuge mit gepflegtem Scheckheft zu kaufen, denn viele M5 kosten zwar sehr wenig ( deutlich unter 10.000 Euro ), aber man kennt die Historie nicht und das kann einem teuer zu stehen kommen. Also lieber ein paar Euro mehr investieren und sorgenfrei Spaß haben, als billig einzukaufen und am Ende nur Stress zu haben...

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von BMWM5SILVERBLUE, Oktober 2010

4,6/5

BMW M5 E 39 - Das beste Auto, daß ich je gefahren bin! Besitze das Fahrzeug nun schon 4 Jahre, habe ein 2000 er Modell.
Häufig ist bei diesen Baujahren vor Facelift ein zu hoher Ölverbrauch und Probleme mit der Vanos - Verstelleinheit für die Nockenwellen bemängelt worden.
Habe bisher noch nicht einmal Probleme mit dem Fahrzeug gehabt.
Ölverbräuche von 1-3 Litern auf 1000km sind bei mir ein Fremdwort; liegt eventuell auch an der Fahrweise - meiner hat einen normalen Ölverbrauch wie jedes andere normale Auto auch. Vielleicht 0.5 liter Castrol TWS 10 W - 60 auf 1000 km. Muss fast nie etwas nachfüllen!
Habe immernoch die erste Vanos - Einheit verbaut, sie rasselt nicht und habe bisher noch nie Probleme bekommen.
Mein durchschnittlicher Benzinverbrauch auf 100 km sind immer zwischen 12,5 und 14,0 Litern. Für diesen Spitzenmotor sicherlich ein Bestwert!
Mein M5 ist von Hamann leistungsgesteigert, dieser V8 Sound ist unschlagbar!!
Die Leistungsausbeute des Fahrzeuges ist ebenfalls unschlagbar, gemütlich längere Strecken reisen und wenn man Lust hat, ärgert sich so ziemlich jeder Porsche und viele Ferrari über den nicht aus dem Rückspiegel weichenden Kontrahenten ( zumindest, wenn die V-max. Sperre deaktiviert ist ). Am Wochenende hat auf der Autobahn ein Fahrer eines Ferrari F 430 Spider fast ins Lenkrad gebissen; er konnte es nicht verkraften, daß eine "Familienkutsche" von ihm nicht überholt werden konnte :-))))
Thema Steuern: Wie im Vorbericht mit 335 Euro pro Jahr sehr moderat, auch meine Versicherung war wesentlich billiger, wie anfangs befürchtet.
Inspektionen am Besten wirklich nur beim BMW Fachhändler durchführen lassen, der hat wahrscheinlich schön öfters mal an diesem Fahrzeug gearbeitet, als der Mann von bspw. ATU!
Wer sich dieses Fahrzeug zulegt, sollte auch das passende Kleingeld für den Service bereitstellen können.
FAZIT: Bin schon selbst Lamborghini Gallardo, Chevrolet Corvette Z 06, Porsche 911 u.ä, einmal Ferrari f 550 maranello gefahren, Sie können mir jetzt glauben oder nicht, mir macht der BMW M 5 E 39 am meisten Spass. Ich habe viel Platz, kann auch mal lange Strecken ohne Rückenschmerzen fahren, habe ein Auto mit einer exzellenten Verarbeitung zu schätzen gelernt und auch wenn man es mal krachen lassen will, so schnell haut meinem M5 keiner ab; ob ein Auto 300 oder 316 ( F 430 Spider ) fährt, macht kaum einen Unterschied.
Hoffe, Sie können sich nun ein bischen besser entscheiden anhand meiner Beschreibung; könnte noch viele weitere Eigenschaften aufzählen, aber denke, daß es für den Anfang reicht.

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von Anonymous, Januar 2008

4,4/5

Eleganter und hochwärtiger Wagen dessen leistung ohne V/max erst ab 2 Uhr Nachts zu entfalten ist dann sind knapp 300 drinn dann allerdings bei 30 liter verbrauch. Von nichts kommt nichts. errinnert an porsche mit sehr viel komfort.

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von MikeM5, Oktober 2007

4,1/5

Seit 3 Jahren haust "The Beast", wie er liebevoll in Übersee genannt wird, in meiner Garage. Und ich geniesse jeden einzelnen Kilometer, den wir zusammen hinter uns bringen. Sicher, es gibt kompromisslosere Sportgeräte, Fahrzeuge mit grösserem Ladevolumen oder einer besseren Umweltbilanz. Doch in Summe stellt der e39 M5 für mich persönlich die gelungenste Synthese aus Alltagsnutzen und Fahrdynamik dar. Er besticht durch seine optische Zurückhaltung, gepaart mit unglaublichen Leistungsreserven im Bedarfsfall.

Modelljahre ab 2000
-------------------
Kurz zu den Hauptmerkmalen der Modelle ab 2000: Das wichtigste dürfte wohl eine Änderung am Motor (Stichwort Smallblock) im Vergleich zu den früheren Modellen gewesen sein. Die machte nämlich aus dem Ölsäufer M5 mit einem Ölverbrauch von z.T. über 1 Liter auf 1000 Km einen Geniesser mit moderatem Konsumverhalten. Und ein M5 lässt sich beileibe nicht alles schmecken. Hält man sich an die BMW Vorgaben, muss es schon das gute TWS 10W-60 sein. Zudem soll der M5 mit dieser Änderung am Motor auch öfter die werksseitig angegebenen 400 PS erreichen, was vorher nicht immer der Fall gewesen ist. Weitere Änderungen waren neue Klarglas-Scheinwerfer mit Celis-Standlichtringen (ugs. auch "Angel Eyes" genannt) und runden Blinkern, desweiteren geänderte Alufelgen. Im Innenraum kam das grosse 16:9 Navi samt schnellerem Navi-Rechner, das Autotelefon wurde schnurlos und es änderte sich das Design des Airbag-Lenkrades. 2001 wurde ferner Xenon serienmässig und es folgte ein geändertes Sitzdesign.

Design
------
Das Design ist bekanntermassen Geschmackssache. Mir persönlich gefällt es ausgezeichnet. Nirgends trifft die Bezeichnung Wolf im Schafspelz so gut zu wie hier. Von aussen kaum von einem herkömmlichen e39 zu unterscheiden fliesst man so im Strassengeschehen unauffällig mit, ohne allzu viel Neid auf sich zu ziehen. Nur der Insider kann die versteckten Details deuten, die da wären: 4-endige Auspuffanlage, aerodynamische Aussenspiegel, M5-typische Alufelgen mit Breitreifen (245er vorne, 275er hinten), Frontschürze mit grossen Lufteinlässen sowie kleinen M5-Emblemen an der Seite und ggf. hinten am Kofferraumdeckel (bei mir nicht). Dazu die fahrwerksbedingte Tieferlegung um ca. 2 cm.

Preis/Leistung
--------------
Gut erhaltene Exemplare ab BJ 2000 werden in den einschlägigen Autobörsen bereits ab 17.000,- gehandelt. Eigentlich ein Schnäppchen, bedenkt man, dass man dafür den Gegenwert von zwei Fahrzeugen erhält. Zum einen die absolut alltagstaugliche Familienkutsche mit in der Regel sehr umfangreicher (z.T. Sonder-)Ausstattung wie Leder, Navi, Klimaautomatik, X Airbags, Antischleuder-DSC, Telefon, CD-Wechsler, High-End Soundsystem, Regensensor, Lichtautomatik, beheizbare aut. abblendende Aussenspiegel, etc. Und als Argument für die skeptische Ehefrau wären ausserdem die Isofix-Befestigungen für den Nachwuchs oder die teilbare und umklappbare Rückbank für den Grosseinkauf hervorzuheben. Nettes Gimmick ist auch der beleuchtete Schaltknauf des manuellen 6-Gang-Getriebes. Der Verhandlungstaktik am heimischen Küchentisch eher abträglich dürften hingegen die wahren Beweggründe für den Erwerb eines M5 sein, denn unter dem hübschen Blechkleid steckt natürlich mehr als nur ein biederer Familienlaster.

Motorisierung, Fahrwerk, Bremsen
--------------------------------
Um die brachiale Gewalt in Szene zu setzen, genügt es eigentlich schon, über die Klaviatur das DSC aus und SPORT (spontanere Gasannahme und direktere Lenkung) einzuschalten. Sodann den Gasfuss fallenlassen und abwarten. Der Motor brüllt auf und die 275er Pneus auf der angetriebenen Hinterachse verabschieden sich unter lautem Kreischen in einer weissen Rauchwolke binnen kurzer Zeit in ihre Bestandteile. Dies ist zwar eine ganz nette Showeinlage, dem Vortrieb aber eher abträglich. Daher versuchen wirs noch einmal und diesmal mit etwas mehr Gefühl. Leicht schwänzelnd und mit wohl dosiertem Schlupf schiessen die 1795 Kg urgewaltig nach vorne, erreichen die 200Km/h Marke je nach motorischer Fähigkeit des Wagenlenkers bereits nach 16-18 Sekunden und setzen so eine Marke, die auch mit aktuellen Sportwagen keinen Vergleich zu scheuen braucht. Möglich wird dieses physikalische Kunststück durch den 8-Zylinder mit 5 Litern Hubraum und 400 PS. Wohlgemerkt es handelt sich hierbei um einen reinen Saugmotor ohne zwangsbeatmende Massnahmen á la Turbo oder Kompressor. 480 NM stehen bereits ab 2000 U/min zur Verfügung, das Drehmomentmaximum von gewaltigen 500 NM von 3800 U/min bis 5000 U/min. Ausser beim rückwärts einparken hat man eigentlich jederzeit genug Schub, um einen Supertanker ins Hafenbecken zu ziehen. Die Verzögerung mit der Serienbremsanlage ist für den Alltagsbetrieb ausreichend, bei häufigen Bremsungen aus hoher Geschwindigkeit, insbesondere wenn die V/max Begrenzung bei echten 259 Km/h aufgehoben ist und eine theoretische V/max von echten 296 Km/h zulässt, sind allerdings einige Modifikationen empfehlenswert, siehe Tips+Tricks weiter unten. Das Fahrverhalten ist dank des hervorragenden Sportfahrwerks, gepaart mit den breiten Reifen als ausgezeichnet und neutral zu betrachten. Kurven werden geradezu glattgebügelt. Und ohne das sehr gut arbeitende DSC ist der M5 trotz seines Gewichts leicht in einen kontrollierten Drift zu bekommen.

Nach all dem Lob nun zu den unangenehmeren Seiten des M5...

Unterhaltskosten und Verbrauch
------------------------------
Wer sich schon eifrig die Hände reibt ob des vermeintlich günstigen Anschaffungspreises, dem sei gesagt, dass die laufenden und fixen Kosten nicht zu unterschätzen sind. Die Steuer nimmt sich dank Euro 3 mit lediglich 340,- p.a. geradezu bescheiden aus. Versicherung kann man leicht online berechnen, dürfte aber mit VK bei 100% etwa 1500 bis 2000,- betragen. Geht man von einer monatlichen Fahrleistung von 2000 Km aus, betragen die Benzinkosten (Super Plus versteht sich!) je nach Fahrweise zwischen 400 und 500,-. Eine typische Inspektion bei BMW beläuft sich je nach Verschleiss auf 1000 bis 2000,- inkl. Zündkerzen, div. Filter, Öl, etc. Bremsen komplett schlagen mit 2000,- zu Buche, Reifen rundherum etwa 800,- . Bremsen und Reifen sind bei gemässigter Fahrweise (kein Rennbetrieb) alle 2 Jahre fällig. Zuzüglich diverser Kleinigkeiten kann man also realistisch mit Kosten von durchschnittlich 800 bis 1000,- pro Monat rechnen, Wertverlust und etwaige Kaltverformungen nicht mit eingerechnet. Vom edlen Saft genehmigt sich mein M5 im Mittel 14-15 Liter. Das ist akzeptabel ob der dargebotenen Leistung, ein 60 PS Polo liegt ja auch bei 8 Litern, so what... Gut, im Rennbetrieb oder bei längeren Vollgasfahrten kommt man schon auch problemlos an die 18-20 Liter, aber für die Rennstrecke gibt es eh bessere, da leichtere, Alternativen. Im Stadtbetrieb komme ich nicht auf die von BMW angegebenen 21 Liter, sondern liege mit 16-17 Litern weit darunter. Ich fahre wenn möglich in hohen Gängen, was bei 500 NM auch gar kein Problem ist. Im Vergleich zu meinem vorherigen BMW 540i kann ich sagen, dass sich der Verbrauch nicht erheblich gesteigert hat, so viel Leistung gibts eben nicht zum Nulltarif. Dafür sind die sonstigen Unterhaltskosten leider um Einiges höher.

Alltagstauglichkeit
-------------------
Das Auto ist absolut alltagstauglich - es gibt sogar das Winterpaket mit Winterreifen und Skisack - dennoch habe ich in dieser Disziplin nur 4 Sterne vergeben. Das liegt zum einen daran, dass ich mir bei diesem Prachstück ständig überlegen muss, wo ich parke, um mir nur ja keine Delle oder Kratzer von unaufmerksamen Parkplatz-Rowdys einzufangen und zum anderen, weil es für die kalte Jahreszeit weissgott bessere Alternativen gibt, als ausgerechnet mit einem 500NM starken Hecktriebler auf 235er Winterreifen durch den Schnee zu rutschen - DSC hin oder her - und die Alufelgen der korrosiven Salzsuppe auf Deutschlands Autobahnen auszusetzen. Daher und um fürs Frühjahr etwas zu haben, worauf ich mich jedesmal freue wie ein Kind, hat mein Fahrzeug Saisonkennzeichen und wird von November bis März gut konserviert eingemottet.

Tips+Tricks
-----------
Zu guter Letzt ein paar persönliche Erfahrungen und Hinweise. Wenn Privatkauf, dann nur mit lückenlosem Scheckheft. Ansonsten lieber vom Händler mit Garantie, das hat sich bei mir bereits ausgezahlt.
Ein wichtiger Punkt ist das Warmfahren: Niemals den Motor über 3000 U/min drehen, solange die Öltemperatur nicht zumindest den 75 Grad Punkt gesehen hat (das trifft im übrigen auch auf sämtliche anderen Fahrzeuge zu, nur haben diese leider häufig kein Ölthermometer)...
Typische Schwachstelle der M-Modelle ist die Vanos-Einheit. Diese wird im Laufe des M5-Lebens mit grosser Wahrscheinlichkeit kommen und schlägt mit ca. 2000-2500,- zu Buche. Sofern noch nicht getauscht am besten gleich mit einkalkulieren. Eine e39-typische Schwachstelle ist ferner der Pixelfehler im Instrumentenkombi, wobei sich der finanzielle Aufwand in Grenzen hält. Schlimmer ist, dass das Fahrzeug dafür 2 Tage ohne Kombi beim Händler stehen bleiben muss. Ebenfalls häufig beim e39 anzutreffen sind Roststellen unterhalb des Tankdeckels sowie an den Tür- und Motorhaubenfalzen. Also Augen auf vor dem Kauf!
Das gute Öl gibts im Internet für 1/3 des Preises, den BMW dafür aufruft. Daher lieber online ordern und selbst mitbringen. Stichwort Bremsen: Um richtig standfeste Bremsen zu erhalten, sollten die Beläge getauscht werden gegen entsprechend höherwertige aus dem Zubehör. Sollte dies immer noch nicht ausreichen, können zusätzlich die Luftkanäle vom e39 540i sowie Stahlflexleitungen verbaut werden. Die Bremsscheiben selbst sind ausreichend dimensioniert. Eine Mehrkolbenbremsanlage bringt trotz erheblicher Kosten keine nennenswert besseren Bremsergebnisse.

So das wars, ist ne Menge Holz geworden, aber über den legendären M5 kann man ja auch wirklich viel erzählen. Hoffe, der ein oder andere konnte wertvolle Tipps für oder gegen einen Kauf finden.

Ciao MikeM5

Erfahrungsbericht BMW 5er M5 (400 PS) von Anonymous, Oktober 2007

4,0/5

Ich befürchte dass der e39 M5 wohl vorerst der letzte schöne Wurf der münchner M-GmbH sein dürfte.

Das zeitlos elegante Design gepaart mir purer sportlichkeit, ergeben ein sehr begehrenswertes Auto!

Das Interieur ist e39 typisch sehr hochwertig und luxuriös. Alles hat seinen Paltz und ist sehr durchdacht.

Eigentlich hat man hier eher das Gefühl in einer gediegenen Limousine zu sitzen und vergisst schnell dass unter der Haut des M5 ein starkes Herz darauf wartet 400PS zu entfesseln.

Lässt man dem V8 freien Lauf, so wird man mit eindrucksvollen Fahrleistungen belohnt. Der Vortrieb scheint keine Ende zu nehmen und bereitet unglaublich viel Freude. Das Fahrverhalten ist äusserst gutmütig und dennoch sportlich. Das straffe Fahrwerk ermöglicht hohe Kruvengeschwindigkeiten und sorgt für eine sehr gute Strassenlage.
Trotz der sportlichen Ausrichtung mangelt es nicht an Komfort um auch lange Reisen bequem zu bestreiten.
Eigentlich ein geniales Auto, dass zu günstigen Preisen erhältlich ist. Der Spritverbrauch von durchschnittlich über 15L und die hohen Wartungskosten sind allerdings ein großes Manko.

Fazit:

Ich hätte den e39 M5 kaum anders erschaffen. Kleinigkeiten wie die 4-Rohr Auspuffanlage hätte ich mir evtl. gespart.

Ach wenn es doch nur einen M5 Touring geben würde :)

Alle Varianten
BMW 5er M5 (400 PS)

  • Leistung
    294 kW/400 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    71.785 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    13,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten BMW 5er M5 (400 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1999–2000
HSN/TSN7909/311
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum4.941 ccm
Leistung (kW/PS)294 kW/400 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,4 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.784 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.432 mm
Kofferraumvolumen460 Liter
Radstand2.830 mm
Reifengröße245/40 R18 W (vorne)
275/35 R18 W (hinten)
Leergewicht1.795 kg
Maximalgewicht2.290 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum4.941 ccm
Leistung (kW/PS)294 kW/400 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,4 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch BMW 5er M5 (400 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben13,9 l/100 km (kombiniert)
21,1 l/100 km (innerorts)
9,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben336 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g