Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW 5er
  5. Alle Motoren BMW 5er
  6. 528i (193 PS)

BMW 5er 528i 193 PS (1995–2004)

 

BMW 5er 528i 193 PS (1995–2004)
60 Bilder

Alle Erfahrungen
BMW 5er 528i (193 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Sydney, März 2017

4,0/5

Hallo. Ich fahre den 528i als Schaltwagen jetzt seit einem Jahr und habe den Wagen mit 269000km gekauft . In der Zwischenzeit hat er 293000km drauf . Ich musste das Termostat, Kurbelgehaüseentlüftung, Riemen und Rollen, die Oelfiltergehaüsedichtung zum Block und Radlager vorne wechseln.Der Kühler und die Wasserpumpe wurden vor 6 Jahren erneuert. Vorder und Hinterachsteile wurden vom Vorbesitzer schon einmal erneuert. Die Handbrems Beläge muss ich noch wechseln, sind wohl ausgehärtet. Ansonsten laüft der Wagen immer einwandfrei. Verbrauch liegt so bei 7,5 bis 10 Liter . gruss Harry

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von nielsman, Februar 2017

4,0/5

Das Fahrzeug wurde im Jahr 2009 gebraucht gekauft und hatte zu dem Zeitpunkt bereits über 200.000 Kilometer auf dem Tacho. Wie es sich für eine Fahrzeug der Oberklasse bzw. der oberen Mittelklasse gehört - auch danke des großen Motors - war dies jedoch unproblematisch und hat sich kaum auf das Fahrverhalten ausgewirkt.

Im großen und ganzen war ich mit Fahrverhalten, Ausstattung und besonders dem gebotenen Komfort mehr als zufrieden, so dass ich das Fahrzeug unter diesen Aspekten weiterempfehlen würde, auch heute als 20 Jahre alten Gebrauchtwagen noch. Was mich dazu bringt einen Stern abzuziehen? Nunja, leider ging bei einer Autobahnfahrt die Wasserpumpe kaputt, was dazu führte, dass die Nebenaggregate (Lichtmaschine etc) nicht angetrieben wurden. Somit wurde auch der Motor nicht mehr gekühlt bzw der Kühlkreislauf unterbrochen. Dies führte zu einer Überhitzung des Motors, welche ich erst durch Rauch aus der Motorhaube bemerkte. Ich fuhr also ran und rief den ADAC. Leider war bei dieser "Aktion" die Zylinderkopfdichtung durchgebrannt, so dass das Auto mit einem Motorschaden als wirtschaftlicher Totalschaden (Restwert unter Reperaturwert) verkauft werden musste.

Jedoch bin ich bei BMW als Marke geblieben und werde dies Schätzungsweise auch beibehalten, deshalb - Klase Empfehlung!

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von blue528i, Februar 2017

5,0/5

War mein zweites Auto und würde es immer wieder kaufen. Tolles Fahrwerk, komfortabel und vor allem sportlich, hat eine ausgezeichnete Straßenlage. Motor durchzugsstark und dennoch sparsam. Die Verarbeitungsqualität des Fahrzeugs ist hervorrragend und die Ersatzteilpreise sind relativ günstig. Klare Kaufempfehlung!

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von firstale, Februar 2017

4,0/5

Der 528i ist ein tolles Auto.
ich habe jetzt auch den 528i meines Vaters. Er hat jetzt einen E90 318i. BJ und EZ ist 11/97. Macht schon sehr viel Spaß der Wagen und da ich auf dem Land wohnhaft bin, bin ich mit dem Verbrauch zwischen 9 und 10 Litern /100km.

Die genaue Reparaturhistorie kann ich leider nicht auflisten, Wasserpumpe mit Wasserschaden an der Motorelektronik hatten wir bei 130tkm (aktuell hat er knappe 310Tkm runter), Federbruch an der VA bei guten 200Tkm. Darauf wurde vorne alles mögliche erneuert(Dreieckslenker usw.)

Bremsen wurden natürlich auch schon mehrfach erneuert ;). Ansonsten wüsste ich nichts, was der 5er bisher hatte.

Momentan hat er noch erste Kupplung und die Klimaanlage funktioniert spitze(ohne das jemals etwas nachgefüllt werden musste).
Die Batterie habe ich auch mal getauscht.

Die Pumpe der Scheibenwaschanlage war mal kaputt, wurde von Vaters Mechaniker kurzerhand einfach mit der von der Intensivreinigung getauscht.
Gelobt sei der E39 528i

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, Januar 2015

4,6/5

Hallo zusammen. Habe meinen 1999er 528i 5 Gang Schalter vor nun knapp 3 Jahren mit 106000km aus erster Hand gekauft. Scheckheft gepflegt, M-Paket komplett Innen sowie Aussen ab Werk, Shadowline. Er hat alles was mir persönlich in einem Auto wichtig ist. Als mein Sohn geboren ist war dann im 3er Cabrio doch etwas wenig Platz für Kindersitz und Co. Daher der wechsel zum 5er. Habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Mittlerweile sind knappe 145.000km auf der Uhr und ein von mir gemachter TÜV der OHNE MÄNGEL bestanden wurde.

Zum MOTOR:

Der M52 Motor gilt ja seit jeher als unzerstörbar. Ich hab bei mir bereits den M52tu (technisch Überarbeitet) verbaut der bei niedrigerer Drehzahl sein volles Drehmoment und Leistung entwickelt. Dieser ist auch im Vergleich zum Normalen M52 durch die Doppel-VANOS sparsamer. Was die Leistung angeht streut der 2.8er nach oben. Wenn er sauber eingefahren wurde und anständige Pflege bekommen hat streut die Leistung bist auf ca. 220PS hoch. Dies liegt auch an der geänderten Ansaugbrücke und Abgasanlage beim M52tu. Ein Leistungsdiagramm habe ich machen lassen so mit sind das keine aus der Luft gegriffenen Aussagen. Laufleistungen von mehr als 800.000km sind bei guter Pflege keine Seltenheit. Faustregel: IMMER warm fahren. Leistungsmäßig ist der 2,8er ideal. Ob zum Cruisen oder schneller Autobahnfahrt. Knappe 250km/h (laut Tacho) sind drin. Finger weg von ominösen CHIPTUNERN die einem einreden wollen man könnte beim M52 noch mehr rausholen. Geht bloß alles auf die Haltbarkeit und auf den Verbrauch. Merken tut man Leistungsmäßig davon rein gar nichts.

Zum INNENRAUM:

Das Interior ist sehr gut verarbeitet und gut gedämmt. Das Leder ist sehr DICK und hält bei guter Pflege ewig ohne alt zu wirken und rissig zu werden. Selbst bei schneller Autobahnfahrt kann man sich im Innenraum ruhig unterhalten ohne einander anzuschreien. Die Bedienung und Anordnung der Knöpfe ist BMW Typisch sehr übersichtlich und zum Fahrer ausgelegt. Hinten ist ausreichend Platz für 3 Normal gebaute Erwachsene Personen. Ich bin 1.85m Groß und bei meiner Sitzeinstellung kann ich bequem hinterm Fahrersitz Platz nehmen. Das Hi-Fi System ohne DSP ist vollkommen ausreichend. Ich habe es, ein Freund in seinem 523i nicht und man hört fast keinen Unterschied. Ich empfehle die Memoryfunktion für Sitze, Lenkrad und Spiegel. Ist sehr praktisch wenn zwei Personen das Fahrzeug regelmäßig fahren wie im meinem Fall meine Frau und ich. Der Kofferraum ist von der Größe absolut ausreichend. Kinderwagen plus Großeinkauf passen rein. Ich habe mir den Kofferraum mit einem Zollstock ausgemessen und uns für den Urlaub drei gleich große Reisetaschen gekauft. Die genauen Masse weiß ich jetzt nicht mehr. So lassen sich die drei Taschen perfekt verstauen und man hat noch platz für eine vierte plus Kosmetiktaschen, Schuhe, Jacken etc.

Zur Karosserie:

Zeitloses Design, selbst mit seinen inzwischen 15 Jahren sieht das Auto nicht alt aus. Schwachstellen in Form von Rost an der Karosserie sind der Kofferraumdeckel der gerne an der Kennzeichenbeleuchtung rostet, die hinteren Einstiege, die Blechleiste unterhalb des Kofferraumdeckels. Die Leisten auf dem Dach wo man den Dachgepäckträger montiert sind aus Alu und oxidieren gerne. Sieht man erst auf den zweiten Blick. Aber sollten Sie einen 5er kaufen wollen und dieser hat diese Oxidation dann gut handeln. Die Leisten kosten bei BMW um die 80€ das Stück (unlackiert) und gehen beim Ausbau zu 98% kaputt. Zum M-Paket gibt es auch einiges zu beachten. Wenn ein Verkäufer angibt "mit M-Paket" heißt das noch lange nicht das das Auto dieses auch besitzt. Die meisten montieren lediglich die Frontstoßstange aus dem M-Paket und das war es dann schon. Am besten bei der Besichtigung ins Serviceheft auf die erste Seite gucken. Da ist ein Aufkleber drin auf den die gesamte Ausstattung der Autos aufgelistet ist. Zum M-Paket gehört nicht nur die vordere Stoßstange. ;-)

Zum Unterhalt:

Das Auto ist relativ Günstig im Unterhalt. Ich bezahle bei aktuell 50% für VOLLKASKO 790€ im Jahr und 189€ Steuern.

Zum Verbrauch:

Ein leidiges Thema in allen Foren im Internet. Tatsache ist es kommt auf viele Faktoren an die sich sehr auf den Verbrauch auswirken. Allein schon die Rad/Reifen Kombination. Ich Fahre 8.5 und 10Jx18 Zoll mit 235 und 265ern im Sommer. Im Vergleich zu den Originalen 17 Zoll Styling 66 M Felgen in 8 u. 9Jx17 mit 235 und 255ern Sommerrädern macht das einen Unterschied von knapp 0.4 Litern auf 100km. Hier ein paar Beispiele aus meiner Erfahrung mit diesem Auto:

940km in eine Richtung in Urlaub gefahren.
4 Erwachsene, ein Kind, 2 Hunde im Fußraum und Kofferraum voll bis Anschlag. Duchschnittsgeschwindigkeit 160km/h = 8.67 Liter Super

Täglich zur Arbeit, eine Erwachsene Person, 16,5km, Tempo 80-90km/h hinterm LKW auf der AB = 7,52 Liter Super

Bei reiner Stadtfahrt, hochschalten bei 2500U/min, 50-60km/h im 4 Gang = 10,67 Liter Super

Ausgerechnet anhand der gefahrenen Strecke und der daraufhin zugeführten Liter beim Tanken.

Zum Fahrwerk:

Ich habe das M- Sportfahrwerk II an Bord und bin endlos begeistert. Es ist sehr straf aber nicht hart und lässt somit ein wenig Komfort zu, was auf längeren Reisen doch sehr angenehm ist. Es hat genug Bodenfreiheit wodurch man in alle Parkhäuser kommt ohne aufzusetzen. Habe zusätzlich alle Lager gegen Polyurethan Lager getauscht. Diese kosten nur paar € mehr als Standard Gummilager sind aber deutlich straffer und vor allem langlebiger. Um Geräusche zu vermeiden vor dem Einbau gut mit Kupferpaste einschmieren. Es lohnt sich.

Finger weg von "Keilform" Sportfahrwerken bei diesem KFZ. Sieht optisch super ist aber vom Fahrverhalten eine absolute Katastrophe. Beim e39 MUSS beim tiefer legen der Schwerpunkt gleichmäßig gesenkt werden. Heißt im Klartext: Wenn ich das Auto vorne um 40mm tiefer lege muss ich das hinten auch um genau 40mm tiefer legen. Wird das Fahrwerk vorne um z.B 60mm u. hinten nur 40mm (oder garnicht) tiefer gelegt, verändert sich die Lage des Schwerpunktes ins negative wodurch das Auto in Kurven vorne untersteuert und hinten extrem übersteuert und ausbricht.

Ich kann also nur dringlichst empfehlen die Finger von Fahrzeugen zu lassen bei denen auf diese weise am Fahrwerk gespielt wurde. Bitte darauf achten ob gleichmäßig tiefer gelegt wurde und ob das originale Sportfahrwerk oder ein Sportfahrwerk eines anerkannten Herstellers wie Bilstein, H&R etc. verbaut ist. Ach und wenn schon ein 200€ ebay Gewindefahrwerke von Marken wie JOM, TA Technix etc. verbaut ist dann erst recht die Finger von lassen und sich nach einem anderen e39 umsehen. Wenn so ein billiger Schrott eingebaut ist kann man sich schon einiges über den Vorbesitzer und seine Ahnung in Punkto "Tuning" denken.

Zu Reparaturkosten:

Ersatzteile gibt es wie Sand am Meer, ob Zubehör oder Original BMW muss jeder selbst entscheiden. Nicht von BMW abschrecken lassen. Viele Teile sind da günstiger als im Zubehör. Das Auto bei BMW zur Reparatur geben muss jeder selber entscheiden. Ich habe einen Mechaniker meines Vertrauens zu dem ich hinfahre und da sind die Werkstattkosten überschaubar. In knapp drei Jahren musste ich lediglich eine Pendelstütze vorne und hinten, ein Radlager vorne und zwei Glühbirnen tauschen (habe alles paarweise gewechselt). Andere Teile wurden auf eigenen Wunsch durch Stabilere/Langlebigere ersetzt. Dazu kommt noch der normale Service wie Öl, alle Filter, Flüssikkeiten etc. Fahre mit 5W30 LongLife Öl und kann es jedem empfehlen. Macht keine Experimente was das Öl angeht. Ihr tut weder euch noch dem Motor was gutes in dem ihr von den Herstellerangaben abweicht und Öle mit einer anderen Viskosität benutzt als vorgeschrieben. Ist das Öl zu dünn fängt dann das klappern der Hydrostössel an.

Meine persönlichen Modifikationen sind folgende:

Felgen: Zweiteilige Rondell 0081 in 8,5J und 10J im klassischen BBS Kreuzspeiche Design.
Reifen: 235/40ZR18 an der VA und 265/35ZR18 an der HA.
Auspuff: Edelstahl Endschalldämpfer.
Luftfilter. K&N Sportluftfilter (Matte, Kein Pilz!).
Scheinwerfer: Wechsel der originalen Vorfacelift Xenon Scheinwerfer auf Originale Hella Facelift Xenon Scheinwerfer.
Fahrwerk: Buchsen und Lager gegen Pendants aus Polyurethan gewechselt.

hier noch ein paar Tipps:

Keine Schaltwegverkürzung verbauen. Die Schaltung hackt und das Getriebe wird auf dauer in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem ist die Schaltung nicht mehr so direkt wie es bei BMW typisch ist.

Sollte Interesse bestehen die Felgen zu wechseln gegen Größere oder auch gegen welche in einem anderen Design VORSICHT beim Kauf der Felgen. Der E39 ist einer von sehr wenigen BMW mit einem Nabendurchmesser vom 74.2mm. Die Meisten BMW haben einen Nabendurchmesser von 72mm. Das bedeutet das Originale BMW Felgen von z.B. dem Nachfolger E60 nicht passen da die Nabe beim E39 zu groß ist. Die Achsen beim E39 sind relativ schmal und somit müssen Felgen mit einer niedrigen ET (Einpresstiefe) montiert werden. Ist die ET zu groß schleifen die Räder innen am Stossdämpfer. Ebenso ist auf die Einpresstiefe bei Zubehörfelgen zu achten. Diese haben zwar meist einen sehr hohen Nabendurchmesser der durch Adapterringe aus Kunststoff auf den nötigen Nabendurchmesser reduziert wird, aber auch eine zu hohe ET. Nicht ist unmöglich, man kann sich mit Adapterscheiben oder auch Distanzscheiben helfen. Dies macht aber eine Eintragung nicht einfacher da die Räder dann nicht mehr nach §19 eingetragen werden können wie es im Gutachten steht sondern nach §21 (Einzelabnahme) eingetragen werden müssen. In so einem Fall liegt es im ermessen des TÜV-Prüfers ob er es macht oder nicht. Somit lieber gleich informieren, schlau machen etc. bevor ein vermeintliches Schnäppchen im Endeffekt mehr kostet als wenn man gleich Felgen gekauft hätte die ohne Zusatzmaßnahmen gepasst hätten.

Ich hoffe dieser Beitrag war hilfreich und Danke fürs lesen.

Ich kann den Kauf diese Autos absolut empfehlen.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von zonk80, Mai 2013

4,7/5

Ich habe meinen 528i im april 2003 als Leasingrückläufer bei meinem Händler vor Ort für 18500,- gekauft 3 Jahre und 5 Monate alt mit 40134km.

Wir schreiben das Jahr 2013, Monat Mai, ich fahre immernoch den gleichen 5er. Wenn ich in mir Heut ansehe, trifft der VW Werbespruch: "Das Auto" genau den Punkt. Es ist Das Auto. Freude am Fahren trifft aber genauso zu :)

162000km und 10 Jahre nach dem Kauf, er läuft wie ein Schweizer Uhrwerk, Stoßdämpfer, Kupplung und Auspuff zähle ich unter normale Verschleißteile, welches jedes Auto hat.

Leider war die Ausstattung meines 5ers nicht die besste, bis auf Standheizung, weiße Blinker,PDC und CD Radio wäre noch der Individuallack erwähnenswert.
Ich muß aber sagen das mit ein wenig Interesse Mut zum Schrauben und dem Internet alles machbar ist. MFL, Tempomat, Sitzheiizung Navi von Dynavin (zubehör sie fast aus wie das orginale 16:9 Navi) mit Rückfahrkamera Bluetooth Freisprechanlage alles in Eigenregie nachgerüstet.

Da der Wagen jetzt alle extras, die heut wichtig sind, und viele mehr hat, werd ich den Wagen weiter fahren, denn was mir der Wagen wert ist und was ich für ihn bekommen würde ist ein Unterschied von ca. 10t€. Ausserdem habe ich noch nicht den Wagen gefunden der mir die Fahrleistungen, den komfort in einem vernünftigen Preisrahmen bietet.

Nachdem ich das Pech bzw. glück hatte das mir jemand leicht hinten rein gefahren ist, habe ich die gunst der Stunde genutzt und zum Facelift umgebaut. Jetzt sieht er aus wie an dem Laden. :)

Zum verschleiß am Fahrwerk weiß ich nicht was mache mit ihrem Auto anstellen, denn ich fahre Weg mit meinem Auto die andere ihrem X5 nichtmal zeigen würden, und das nicht langsam.
Der Tüv hab bis jetzt nichts gesagt. Aisgeschlagende Gelenke? keine Ahnung noch nie gehabt. TOI TOI TOI.

Das Ärgerlichte was ich je hatte was das ABS Steuergerät hat Dienst nach Laune verrichtet. Mal ging es mal nicht, 250€ im Austausch für ein Reparietes Gerät ist aber noch zu ertragen finde ich.

Wer ein Auto sucht das das bequem zuverlässig und Schnell ist. Dem kann ich einen solchen Wagen wärmstens ans Herz legen-

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von ThomasClaus, Januar 2013

4,1/5

Nach den ständigen Problemen mit meinem 6 Jahre alten Toyota Avensis Diesel war ich auf der Suche nach Ersatz. Schließlich wollte ich mir meinen Jugendtraum erfüllen und kaufte einen 528i.Der Händler baute noch eine Gasanlage ein und gab ein Jahr Garantie dazu.Nach 5 Wochen ärgere ich mich über mich ,warum ich das Auto nicht viel eher gekauft habe.Der Wagen hat 138tkm runter .Die Ausstattung ist bis aufs Dach und Leder komplett.Von Navi ,CD Wechsler bis memorie Sitze alles da.Wenn ich immer die Berichte gelessen habe und da stand was von Innenraum so gut wie neu hab ich immer gedacht .solche Spinner. Ich bin jetzt auch so einer .Die Verarbeitung ist aber auch auf einen sehr hohen Niveau .Nach 12 Jahren ist alles noch Kratzerfrei ,die sitze sehen noch top aus und das Amaturenbrett hat noch die Materialanmutung die man
sich wünscht.Alles funktioniert perfekt.
Die Automatik schaltet mit einer Sanftheit die man bei einem neuen Avensis vergeblich sucht.
Das beste ist der Motor. Der 6 Zylinder ist der Hammer . Er dreht absolut gleichmäßig wie ein Elektromotor hoch .Die 193 PS reichen in jeder Fahrsituation vollkommen aus.Die Ruhe die selbst bei 200 km/h im Auto herscht ist einfach himmlich. Ich genieße aber auch gerne mal mit 130 über die Autobahn zu gleiten .Verbrauch pendelt sich dann bei 8,7l ein.Auch lange Etappen sind mit diesem Auto ein wahres Vergnügen.Der ganze Wagen ist Durchdacht konstruiert worden.Das merkt man zum Beispiel an den Spiegeln die beim Rückwärtsfahren nach unten fahren. Auch die Bedienbarkeit für den Fahrer ist vorbildlich.Das der Wagen in der Stadt seine 12-13 L nimmt muß jedem klar sein, aber wenn ich für 0,73 Euro Gas tanke, kann ich getrost darüber hinweg sehen.Nach 11 verschiedenen Fahrzeugen fasziniert mich der BMW wie kein anderes Auto und das obwohl er schon ein paar Jahre auf dem buckel hat.Da die Motoren 300tkm und mehr locker vertragen hoffe ich noch lange mit diesem Fahrzeug fahren zu können.
Achtet beim Kauf : regelmäßige Wartung ( am besten bei BMW)
Nachvollziehbarer Kilometerstand
guter Pflegezustand und keinen Rost.
Habt keine allzu große Angst bei Kilometerstände bis 200tKm
Habt Mut und greift zu . Der Wagen ist es wert.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von nito, Januar 2013

4,6/5

Ich Habe vor 3 Jahren ein sehr gutes 1999-er 528 Modell mit fast allen extra Optionen die damals erhältlich waren aus erster Hand ergattert. Jetzt mit 155000 km auf der Uhr.

UPDATE DEZEMBER.2015
HABE JETZT 177000 KM DRAUF.
HABE DIE ZÜNDKERZEN MIT DENSO DOUBLE TT ERSETZT !
WOW ! DIE KERZEN SIND SPITZENKLASSE UND SOGAR VIEL BESSER ALS IRRIDIUM KERZEN VON VORHER.
HATTE ICH VERGESSEN:
HINTEN STOSSDÄMPFER FEDER GEBROCHEN BEI CA. 150000 KM.
(ROST STELLE IN DER FEDER, BEKANNTES E39 PROBLEM.)
UNBEDINGT BEIDE SEITEN ZUSAMMEN WECHSELN LASSEN!
BEI 160000 KM EIN JAHR SPÄTER BRACH AUCH DIE FEDER DER ANDEREN SEITE. HABE ABER DIESES MAL SELBER GEWECHSELT(DANKE YOUTUBE)
- NOCKENWELLENSENSOR ERSETZT BEI 175000 KM.
- SCHEIBENBREMSEN KOMPLETT NEU ERSETZT HINTEN BEI 171000 KM.

Ich Teile mit allen anderen die Positiven Erfahrungsberichte die hier geposted sind.Je länger ich ihn Fahre umso mehr Freude habe ich ihn zu Fahren. Der Werbespruch stimmt völlig.
Ganz besonders seit meiner Modifikationen !
Modifikationen:
- Raus mit den Alten Zündkerzen und Iridiumkerzen rein.
alleine hiermit habe ich schon 1 liter je nach
Fahrsituation weniger Verbrauch erreicht.
- Das schwammige Fahrgefühl bei Kurven nervte
mich. Daher habe ich die zu weichen
Stabilisatorbuchsen mit Polyurethanbuchsen ersetzt.
AUF JEDEN FALL ZU EMPFEHLEN !
Das Kurven-Fahrgefühl ist jetzt fast mit einem M5
vergleichbar.Zudem vermute ich dass diese auch für den
häufigen Koppelstangen Verschleiss mitschuldig sind.
- Papierluftfilter mit einem Sportluftfilter
ersetzt. = Schnellere Reaction beim Beschleunigen und
somit nochmals weniger Benzinverbrauch.

Der AUTOMAT ist Spitzenklasse !
Eigentlich muss man nur selten aufs Vollgas treten.
Die Beschleunigung ist bis 2500 Umin. schon so gut wie wenn man mit einem Kleinwagen mit vollgas fährt.
Tiptronic Arbeitet sehr präzise.
Ich benutze sie hauptsächlich für Bergstrassen.Vor allem Bergab sollte man
manuell Schalten. So kann man ein Überhitzen und zu hohen Verschleiss der Bremsen vermeiden.
Park-Distance-Control (Habe ich zum Glück) ist ein muss für hinten.
Man kann nicht richtig schätzen wo das Fahrzeug aufhört ausser vielleicht beim Comby.
Vorne hingegen ist alles sehr Übersichtlich.

Voll beladen mit 4 Personen und Gepäck mit durchschnittlich 120 -140 Kmh ,hat ein Volltank
für 900 Km gereicht.

Nun zum negativen
Volgend sind die heufigsten typischen E39-er Krankheiten:

- Geschwindigkeits und ABS-sensoren ersetzt.
Oft sammelt sich viel Schmutz in den Sensorlöchern und stören
das Signal.Oft kan man dies nur mit neuen Sensoren beheben.
Ersatzteile bei BMW unerhört Teuer. Habe sie günstig online gekauft und selber eingebaut. nur 20Min. Arbeit für den Do.It.Yourselfer.
- Pixelfehler auf der Bordcomputer Anzeige .Nicht weiter schlimm da ich das selbe auf dem eingebauten Navi-Monitor sehe.
- Koppelstangen ersetzt. Auch sehr günstig online zu finden.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, Juli 2012

4,4/5

Fahre nun seit einem guten Jahr einen E39 528i. Habe seitdem nicht 1 Sekunde bereut ihn gekauft zu haben.

Er ist für mich ein guter Kompromiss aus
-Alltagstauglichkeit (2.000 kg Anhängelast)
-Komfort (Bis 200 km/h problemlos, seeeehr laufruhiger Motor)
-Motorisierung
und moderaten Unterhaltskosten

Bin nun in einem Jahr 17.000 km gefahren und die einzige Reparatur war ein Kabelbruch an der Heckklappe.
Typische Schwächen sind natürlich die Querlenker und die Kupplung.
Kupplung ist beim Vorbesitzer schonmal neu gemacht worden und leidet natürlich bei mir viel, da ich oft mit Anhänger unterwegs bin. In diesem Falle würd ich raten besser ein Fahrzeug mit Automatik zu kaufen.

Dank serienmäßigem ASC und ausgewogener Gewichtsverteilung ist der 5er auch mit Heckantrieb im Winter recht gut beherrschbar. Wer nicht grade dort wohnt, wo Straßen selten geschoben werden, wird auch im Winter ohne Allrad gut klarkommen.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von catchrisblau, September 2011

4,6/5

BMW 528i, EZ 11/99 seid 9 Monaten bei mir, gebraucht mit 192t km gekauft.

Preis/Leistungsverhältnis: gut, Neupreis 103.400 DM mit Vollausstattung.

Das Design ist natürlich Geschmackssache, wir hatten zuvor schon einen 523i - mir gefällt es sehr gut.
Zeitloses Design, kann man auch in 10 Jahren noch sehen.

Die Verarbeitung ist sehr gut, meiner Meinung nach besser als bei meinem 523er, liegt vielleicht daran, dass er fast 3 Jahre jünger ist ?!
Innen hochwertige Materialien, Holz und Leder.

Er ist sparsam, bei 2,8 Litern Hubraum und einem Verbrauch von 8,5 Liter kann man nichts sagen.

Der Motor ist erste Sahne, 2,8 Liter Hubraum und fast 200 PS schieben die 1500kg ordentlich vorwärts - das reicht für 7 Sek. auf 100 und 260 km/h Spitze (GPS gemessen)

Er ist überaus Alltagstauglich (4,78 m), er ist nicht so groß wie eine S-Klasse und man kommt problemlos in jedes Parkhaus etc.
Der Kofferraum ist nicht riesig, aber für eine Limousine ausreichend.
Vorne und auch im Fond ist reichlich Platz - und die Vollausstattung macht das Reisen auch sehr komfortabel.

Austattung:

- E-Spiegel, E-Sitze m. Memory, E- Fenster, E-SHD,
- E-Heck und Seitenrollos
- Spiegel autom. Abblendend
- Navi BMW mit DVD MK4, 6fach CD Wechsler, TV
- gekühltes Handschuhfach
- 8 Airbags
- Xenon
- BMW Professional Soundsystem mit 10 Lautsprechern & Subwoofer
- Sitze mit Massagefunktion
- Autotelefon
- Multifunktionslenkrad, Tempomat
- PDC, ABS, DSC,
- Lederausstattung, Montana Grau
- Sitzheizung, Sitzbelüftung vorne
- Scheinwerferreinigungsanlage
- abnehmbare AHK
- E-verstellbare Lenksäule m. Memory
- Standheizung
- usw. / Vollausstattung

Günstig im Unterhalt, Haftpflicht bei 30%, Steuer knapp 200 Euro im Jahr. Werkstattaufenthalte sind mir bis jetzt erspart geblieben, Spritverbrauch ist günstig.

Mein Fazit:
Der BMW ist Zuverlässig, jedoch wenn etwas kaputt gehen sollte, kostet es relativ viel. Rost gibt es auch keinen.
Ich kann das Auto absolut empfehlen, sogar mehr als den 523i (der auch wirklich nicht schlecht war, siehe Testbericht) aber der 528i ist einfach spritziger. Um evtl. Schäden am Motor vorzubeugen, sollte man nur hochwertiges Öl verwenden (z. b. Shell Helix Ultra).
Wirklich ein Klasse Auto ;)

Danke fürs Lesen, Mfg.

Alle Varianten
BMW 5er 528i (193 PS)

  • Leistung
    142 kW/193 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    36.660 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten BMW 5er 528i (193 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1995–2000
HSN/TSN0005/568
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.793 ccm
Leistung (kW/PS)142 kW/193 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,5 s
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.775 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.435 mm
Kofferraumvolumen460 Liter
Radstand2.830 mm
Reifengröße225/60 R15 96W
Leergewicht1.575 kg
Maximalgewicht2.040 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.793 ccm
Leistung (kW/PS)142 kW/193 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,5 s
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch BMW 5er 528i (193 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,9 l/100 km (kombiniert)
14,2 l/100 km (innerorts)
7,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben235 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g