Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW 3er
  5. Alle Motoren BMW 3er
  6. 318i (113 PS)

BMW 3er 318i 113 PS (1982–1994)

 

BMW 3er 318i 113 PS (1982–1994)
3 Bilder

Alle Erfahrungen
BMW 3er 318i (113 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht BMW 3er 318i (113 PS) von alinho, Februar 2017

4,0/5

Hi zusammen.

Ich nenne nun seit über 2,5 Jahren einen e30 318i als Cabriolet mein Eigen und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Fangen wir an mit dem äußeren. Es sind wenige Modelle in tadellosem Zustand zu finden. Und wenn man doch eines findet, dann nur für viel Geld. Soll Roststellen sind um die Frontscheibe herum und überall dort, wo Regenwasser abläuft. Je nach Konservierung sollte auch der Untergrund der Sitze auf Rost überprüft werden. Außerdem sammelt sich gerne Dreck/Rost um die Batterie herum im Motorraum.

Die Ausstattung kann sich für die Zeit echt sehen lassen. Beheizte, elektrisch verstellbare Außenspiegel arbeiten sehr zuverlässig. Wenn an der Stelle was nicht funktioniert, erst die Verbindungen der Leitungen in der A Säule überprüfen, meist ist es mit ein wenig sauber machen schon wieder funktionsfähig. Auch eine Sitzheizung hat sich im Cabrio bewährt, wenn in klaren und kühleren Nächten mit offenem Verdeck gefahren werden soll. Klima haben leider die wenigsten. Viele werden sich fragen, warum eine Klimaanlage im Cabrio? Wer einmal im Stau war mit offenem/geschlossenem Verdeck in der knallenden Sonne, der weiß, warum das durchaus nützlich ist.
Wer Musik genießen möchte, der muss wahrscheinlich viele Kompromisse eingehen. Zum einen gibt es das Original CD Radio nur mit Cartridges, zum anderen sind die Originalen sehr teuer auf dem Gebrauchtmarkt. Und ein "modernes" Radio passt meiner Meinung nach einfach nicht in das Auto. An der Stelle muss entschieden werden zwischen originaler Optik oder Funktionalität. Das ist aber ein Luxusproblem.
Die Technik ist grundsolide und wenn mal etwas defekt sein sollte, dann lässt sich ziemlich schnell das Bauteil eingrenzen. Allerdings hat der Motor einige Nachteile. Der erste ist, dass der 318i die Nebenaggregate über einen Riemen betreibt anstelle einer Steuerkette. Hier ist pünktliche Wartung angesagt.
Außerdem ist der Ölkreislauf nicht zu 100% dicht, sodass an gewissen Stellen die Schmierung aufgrund von angesaugter Luft nicht ausreicht. Das macht sich vor allem im Nockenwellentrieb bemerkbar. Die Nockenwelle ist nämlich eine klassische ohne Rollnocken. Das heißt, Nocken und Stößelfläche reiben aneinander. Mit der Zeit (150 tkm+) ist die Abnutzung aufgrund fehlerhafter Schmierung so hoch, dass der Hub der Ventile nicht mehr für hohe Drehzahlen ausreicht. Das führt zu einer zwangsbegrenzung der Maximaldrehzahl. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, den Wagen vor Kauf einer ausgiebigen Probefahrt zu Unterziehen.
Ansonsten ist qualitativ alles top. Der Lack sieht 1A aus, weil es kein Wasserlack sondern noch echter 2K Lack ist. Außerdem ist das, was nach Leder aussieht, noch echtes und kein Kunstleder.
Das wichtigste an so einem Auto... Es bietet ein roheres Fahrgefühl. Der Motor ist nicht vollkommen geräuschisoliert, die Motorsteuerung beschränkt sich auf Basisfunktionen. So spürt man für jede Interaktion eine entsprechende Rückmeldung.
Heute kann man noch zuschlagen, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich einen Klassiker zu holen. Die Preise ziehen jedoch langsam aber sicher an.

Erfahrungsbericht BMW 3er 318i (113 PS) von autofahrer99, Februar 2017

5,0/5

Das 3er Cabrio der Baureihe E30 ist ein sehr schönes, robustes und viel Freude am Fahren vermittelndes Auto. Wertzuwachs und Spaßdividende sind garantiert, der preisliche Tiefpunkt liegt bereits einige Jahre zurück.

Auch der 113ps 4-Zylinder den ich ca 3 jahre gefahren bin, ist für Fahrspaß ausreichend. Sitzposition, Heckantrieb und serienmäßiges M-Sportfahrwerk passen einfach gut zusammen.

Die Technik ist solide und robust, abgesehen von Verschleißteilen musste ich keine größeren Reparaturen erledigen lassen. Lediglich gegen Rost sollte man vorsorgen, sonst sind Blecharbeiten an den Schwellern, Heckblechen und Radläufen irgendwann erforderlich.

Erfahrungsbericht BMW 3er 318i (113 PS) von Anonymous, Januar 2017

4,0/5

Cabrio 318i, Bj. 1991, 142000km, Saisonzulassung.

Den E30 kann man, so sagen böse Zungen, nur lieben oder hassen, aber inzwischen ist dieses Modell ja in ein Alter hochgerückt, in dem es für "normale" Autokäufer ohnehin nicht mehr in Betracht kommt, sondern nur noch diejenigen interessiert, die ihn lieben - oder lieben möchten. Ich jedenfalls bin ihm derart verfallen, daß ich mich vor 10 Jahren bemüßigt sah, meine weggerostete Limousine von 1988 durch ein weiteres Exemplar, diesmal Cabrio, zu ersetzen. Ich wußte also, was mir blüht, und doch....

Fangen wir also nüchtern mit den kleinen Schrecklichkeiten an:
technisch auf dem Stand der 80iger Jahre, ist der E30 komfortarm und - in meinem konkreten Falle - frei von jeglicher modernen Sicherheitstechnik. Im Fall eines Unfalles (der Himmel möge es verhüten!) hilft einem kein ESP, kein Airbag, kein Seitenaufprallschutz und kein garnix. Man fahre also vorsichtig, vorausschauend und nicht allzu schnell.

Letzteres fällt nicht allzu schwer, denn der 4-Zylinder-Motor (113PS) müht sich doch etwas, den recht schweren Wagen leidlich voran zu bringen, was der Motor dem Fahrer durch unkultiviertes Getöse mitteilt. Damit er überhaupt dauerhaupt läuft, sei man hinter dem Zahnriemenwechsel (alle 4 Jahre o. 40 000km) her wie der Teufel hinter der armen Seele. Auf regelmäßige Ölwechsel sei ebenfalls Wert gelegt, sonst leidet die Nockenwelle.

Das Innenraumangebot entspricht dem eines (alten) Kleinwagens, hinten sitzen nur die 7 Zwerge bequem. Der Kofferraum ist an sich ausreichend groß, aber schlecht beladbar, überhaupt sollte man alles, was NICHT faltbar ist, einem anderen Auto anvertrauen. Daß Antrieb-hinten - Motor-vorn bes. auf Eis und Schnee ein Ungemach ist, das betrifft Cabriofahrer im Allg. ebensowenig wie die Unart, fürchterlich zu rosten: Radlauf hinten, Endspitzen, Heckblech, Batteriefach etc.

Wieso habe ich mir also, gar als Wiederholungstäterin, ein solches Auto gekauft?

Weil er das hat, was MIR wichtig ist:

1) kein Schnickschnack! Die alte Technik ist nahezu ohne Elektronik, wartungsarm und absolut zuverlässig. Verbrauch zw. 7 und 8 Liter bei ziviler Fahrweise. Werkstattkosten moderat.

2) Verarbeitung sauber, solide und haltbar.

3) Schönheit und Eleganz! Und gegen dieses Argument ist kein Kraut gewachsen....

Erfahrungsbericht BMW 3er 318i (113 PS) von fordymike, April 2013

4,3/5

habe das Auto (EZ 9/92) seit knapp 10 Jahren (Saisonfahrzeug), seither ca. 30 Tkm gefahren (Stand ca. 145TKM), Verbrauch liegt bei vernünftiger Fahrweise bei ca. 8,5 Liter, Ölverbrauch Null, wird einmal im Jahr gewechselt.
Reparaturen; außer Verschleiß (Bremsbeläge + Batterie) keine Defekte, die zum Liegenbleiben führen würden, außer einem der beiden Kupplungszylinder.
Zentralverriegelung war defekt, neues Steuerteil wäre bei rd. 350 € gelegen, Werkstatt hat daher alles ZV-Teile ausgebaut. Es geht auch ohne :-), Leuchtweitenregulierung wird w. verschärftemTÜV nun fällig werden.
Rost: nur an einer Kotflügelendspitze durch (hinter der dem Hinterrad), der Unterboden ist immer noch topp, Ölverlust keiner.

Ersatzteilpreise sind meist moderat, die Ersatzteilversorgung ist gut.

Verdeckstoff + Heckscheibe (Verdeck immer vorsichtig öffnen, sie bricht sonst mit der Zeit) wurde vor 8 Jahren gewechselt, die Sitzbezüge (Sportsitze mit Stoff) haben wir damals auch wechseln lassen und zum Glück die akten Bezüge aufbewahrt. Damit haben wir später die Rückenlehhne an der Oberseite beim Sattler den Stoff passend ausbessern lassen können. Den Originalbezug gibt's nicht mehr als Neuteil bei BMW.
Mit Kaltlaufregelung umgerüstet auf Euro 2, Steuer hat sich fast halbiert, nach 2 Jahren Investition amortisiert.
Meine (freie) Werkstatt legt Wert darauf den Zahnriemen regelmäßig zu wechseln, ob das wirklich alle 5 Jahre nötig ist....
Aber ich möchte den Wagen noch lange behalten.
Ich hatte vorher noch nie ein so altes Auto mit so vielen Km gekauft, aber ich muss sagen: Glück gehabt, es ist bisher das zuverlässigste Auto, das ich jemals hatte. Und die Form ist bis heute unerreicht, alles was danach bei BMW an 3-er-Cabrios kam, hat einfach nicht diese schlichte und dennoch wunderschöne Linie und Form.
Und es löst überall immer wieder Bewunderung aus, tut auch gut.
Schön für Besitzer, schlecht für Käufer: die Zeit des großen Wertverlustes ist vorbei, so langsam ziehen die Preise wieder an.
Aber wenn man sich einen kaufen will: gut anschauen, speziell die rostgefährdeten Stellen, fast (?) noch wichtiger : die Historie muss schlüssig und nachvollziehbar sein, möglichst alles original, von 6.Hand-Gefährten lieber mal die Finger lassen und weitersuchen. Sie wurden halt doch gerne von Fahrern verschönert
und sind entsprechend zusammengeritten.

Erfahrungsbericht BMW 3er 318i (113 PS) von Terminator32, August 2008

4,0/5

Der e30 wurde von 1986-1993 gebaut bis dort hin wurden 143425 Stück gebaut(318,320,325,M3)Wenn man heute noch ein gutes Cabrio ergattern möchte sollte man sich nach dem 318i umschauen.Leider sind die Sechzylinder meist verbastelt und getunt.Der Marktwert liegt heute bei 8000Euro(Note2)Der E30 wurde gut gegen Rost geschützt.Meistens Knabbert die braune pest an den hinteren Radläufen,Schweller und Wagenheberaufnahme.Auch die Türen,Endspitzen,Hauben und Heckabschlussbleche sind betroffen.Oft ist auch die Kofferraumdichtung undicht.Sehr genau sollte man das Verdeck anschauen auf Risse und die Scheiben ob sie erblindet sind.Dort sind oft Risse zu erkennen wenn das Verdeck zusammen geklappt wird.Die Vier und Sechszylinder sind sehr langlebig und erreichen hohe Laufleistungen.Die Zahnriemen sollten bei 80000km gewechselt werden sonst riskiert man einen kapitalen Motorschaden.Da geben bei hohen Laufleistungen eher mal die Kopfdichtungen nach was sich durch Rissbildung in Zündkerzennähe zeigt.Zudem verlieren sie deutlich an Leistung.Bei hohen Laufleistungen sind auch Klappergeräusche hörbar die durch das Einstellen von Ventilspiel nicht weg gehen.Brauchen die Motoren mehr als 0,75l Öl auf 1000km sind die Ventilschaftdichtungen an der Stirnseite des Motors verhärtet.Es gibt einen 2,0 Sechzylinder mit 129 PS der läuft noch seidiger wie der 2,5 Liter will aber gedreht werden.Richtig Leistung kommt erst von 4000-6500.Der 2,5 Liter(170 PS) und den M3(193 PS Vierzylinder) kann man da Schaltfauler fahren.
Die Preise liegen bei 1600 Euro für runtergekommene 325er.Für 2500 findet man Cabrios mit weniger als 150000km.Wer ein Alltagstaugliches Cabrio will sollte ca 5000 Euro hinlegen.Die Sechzylinder verlangen da deutlichen Aufschlag.Den 320i kann man für 8000 den 325i für 10000 Euro und den M3 für 25000 Euro ergattern.Auch das Bauer Topcabriolet kriegt man für 2500 Euro.Ersatzteile gibt es noch fast alle beim Vertragshändler.Oder man schaut beim Autoverwerter.Wer sich mit Autos auskennt kann am e30 fast alles selber machen.

Alle Varianten
BMW 3er 318i (113 PS)

  • Leistung
    83 kW/113 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,0 s
  • Neupreis ab
    10.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten BMW 3er 318i (113 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)83 kW/113 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit187 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht1.220 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)83 kW/113 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit187 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch BMW 3er 318i (113 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,5 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben221 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse