Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Audi Modelle
  4. Alle Baureihen Audi TT
  5. Alle Motoren Audi TT
  6. 3.2 quattro (250 PS)

Audi TT 3.2 quattro 250 PS (1998–2006)

 

Audi TT 3.2 quattro 250 PS (1998–2006)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
Audi TT 3.2 quattro (250 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Audi TT 3.2 quattro (250 PS) von lexi.lind, Februar 2017

4,0/5

Innenraum

Das Cockpit ist mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet und die vielen Chrom- und Aluapplikationen sind nach wie vor bestens in Schuss.

Die ansonsten gut ablesbaren Rundinstrumente bringen nur den kleinen Schönheitsfehler mit sich, dass sie nicht ganz spiegelfrei sind.

Alles andere passt im TT hervorragend zum sportlichen Gesamtkonzept, so auch die gut ausgeformten Sportsitze. Die gewisse Enge im Innenraum gehört für mich bei solch einem Fahrzeug einfach dazu und ist somit nicht negativ auszulegen.

Fahrwerk

Man fährt keinesfalls unkomfortabel im Audi TT 3.2, aber der Schwerpunkt des TT liegt klar auf sportlichem Gebiet.

So verschmerze ich es auch, dass sich bereits ab Tempo 100 Windgeräusche bemerkbar machen und grobe Querrillen markant nach innen durchschlagen und beide Hände am Lenkrad verlangen, denn das Fahrwerk ist insgesamt sportlich straff abgestimmt.

Ansonsten erfordert der TT 3.2 nur wenig Lenkarbeit, dank Allradantrieb zerrt auch bei einem Kavaliersstart nichts an der Lenkung. Ob bei Nässe oder auf trockener Straße, der TT 3.2 geht wie auf Schienen um die Ecken, allerdings greift das ESP mit deutlichen Bremseingriffen ein. Also besser gleich ausschalten ;-)

Dem Allradantrieb ist es auch zu verdanken, dass der TT 3.2 über eine hervorragende Traktion verfügt und seine Kraft optimal auf den Boden bekommt.

Motor

Mit 184 kW/ 250 PS unter der Haube geht der Audi bärig los, zieht dann ohne Einbruch hoch, wobei der Motor fast wie ein Motorrad wieselflink hochdreht.
Auch hier knallt er förmlich von Gang zu Gang, das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe ist ausgesprochen exakt und auf sehr kurzen Wegen richtig knackig geführt.

Gebe ich mich dem Rausch der Beschleunigung hin, schnellt der Verbrauch locker auf 20 Liter Super Plus hoch. Bei "normaler" Fahrweise schaffe ich aber immerhin um die zehn Liter.

Erfahrungsbericht Audi TT 3.2 quattro (250 PS) von blaunicolaus, August 2007

4,0/5

Der TT V6 3.2, mein Spaßauto...

Ein wunderschöner Wagen...von außen und von innen... aber drüber kann man sich ja streiten. Der Wagen polarisiert jedoch stark in der Beurteilung (auch innerhalb der TT-Gemeinde wegen des Motors) - es ist halt keine "Mainstream-Konstruktion" sondern etwas mit Charakter.

Die Verarbeitung des 8N V6 ist auf einem sehr hohen Niveau.
Die hier erziele Qualität wird Audi meiner Meinung nie wieder erreichen - man möchte wohl neuerdings noch mehr Geld verdienen und beginnt wohl zu sparen, m.E. auf Kosten der technischen Qualität!

Obwohl Kunststoffoberflächen im TT8N zum Einsatz kommen, sind diese von höchster Wertanmutung. Nichts klappert und dröhnt - bis auf die schreckliche Hutablage! Türgriffe, Schaltknauf, Tankdeckel u.v.m. aus solidem Aluminium - ein echter Hingucker - dennoch pflegeleicht. Die Lederverarbeitung ist vorbildlich - auch wenn es hier und da mal Probleme mit Faltenbildung in den Sitzen gibt.

Die Instrumente sowie die Bedienung zeugen von höchstem ergonomischem Anspruch - alles ist einfach zu bedienen, gut zu erreichen und gibt vor Allem keine Rätsel auf.
Es gibt im Fahrzeug keinen Schnickschnack - wozu auch - der TT genügt sich selbst! Er soll eine Fahrmaschine sein, und das ist er auch!

Das beschriebene Ergebnis erhält man nur wenn Designer und Techniker bereit sind miteinander zu arbeiten - und das war hier offensichtlich der Fall! Das schreibe ich, weil dies in den Konstruktionsbüros sehr selten der Fall ist!

Ausgerüstet ist der TT V6 mit einem 3,2 l Saugermotor ohne Turbo - "Probleme".
Hier kann nicht viel "gechippt" oder gar frisiert werden - die eingebaute Leistung und das gebotene Drehmoment genügen! Kritiker behaupten die Werksangaben der Maschine würden nicht erreicht - und wenn schon... wir sind ja nicht in Monte Carlo.

Wer es jedoch beim TT noch schneller mag, der sollte statt dem 3.2er lieber zum 1.8 TT mit 225 PS greifen und diesen entsprechend bearbeiten (chippen + LLK) lassen. Das geringere Gewicht und die wesentlich agilere 4 Zylindermaschine macht diesen zu einem extrem spritzigen und sehr sportlichen Fahrzeug.

Der 3.2 Motor nimmt zwischen 10 und 14 Liter pro 100 km im Schnitt bei mir 11 l/100km mit Superbezin. Er sollte mit Super 95 oder Super+ 98 Oktan betankt werden - signifikante Unterschiede sind beim fahren nicht wirklich herauszuspuren. Die Gasannahme bei Super+ scheint etwas geschmeidiger zu sein.

Die Maschine braucht einige Kilometer bis sie auf Betriebstemperatur ist. Dies liegt an der doch sehr hohen Kühlflüssigkeits - und Ölmenge im Motor - ein dickes Ding eben!

Der 3.2l Motor läßt sich bis 4.000 1/min limusinenartig fahren und hat einen kraftvollen Antritt und gierigen Motorenklang. Mit dieser Motorisierung erreicht man spielend sehr hohes Tempo, ohne das der Wagen sich hierbei unsicher anfühlt. Drehen kann man den Motor bis ca. 6300 1/min und dann geht wirklich die Post ab.....sehr dynamisch!

Der Motor hat eine 15°V Anordnung und ist im TT quer eingebaut.
Er hat innerhalb der VAG-Gruppe eine recht weite Verbreitung und wird sogar auch bei Mercedes und Porsche eingesetz. Das Motorenkonzept ist zwar schon etwas "angegraut" ist aber was ganz ganz solides!
Wie gesagt ist die 3.2er Maschine umstritten - ich mag jedoch Hubraum! Und der TT 3.2 ist gewiss nicht untermotorisiert!

Den Wagen gibt es mit DSG (automatisiertem Schaltgetriebe) oder 6-Gang-H-Schaltung.

Die Handschaltung ist butterweich und dennoch exakt zu schalten, die Schaltwege sind ein wenig zu lang. Ich bin beide Getriebe gefahren, habe aber einen Schalter erworben, weil meiner Meinung echte Handarbeit im Sportwagen so richtig Spass macht. Die Schaltervariante ist beim TT 3.2er sehr selten! Außerdem befolge ich das Motto: was man mechanisch machen kann...das fange nicht elektrisch an!

Das DSG-Getriebe beim TT ist allerdings auch ein richtiges technisches Sahnestück man kann hier nichts falsch machen, wenn mann im sportlichen Modus fährt werden die Gänge voll ausgedreht. Die Schaltzeiten sind derart kurz, daß man meint man würde mit einem "Gummiband" beschleunigt. Die beiden Kupplungen werden so exakt gegeneinander geregelt, daß es zu keinem spürbaren Gangwechsel kommt. Die DSG-Technik ist also etwas Feines, das zeigt auch die bereits sehr weite Verbreitung innerhalb der VAG-Gruppe in verschiedenen Fahrzeugklassen. Das DSG ist einem klassischen Wandler-Automaten weit überlegen, es ist das Getriebe der Zukunft um economische und konfortable Autos zu bauen.

Obwohl der TT einen kurzen Radstand hat, läuft er sehr stabil und läßt auch in engen Kurven eine hohe Geschwindigkeit zu. Das Fahrwerk ist sehr neutral und exakt - ESP - Eingriffe sind nur bei nasser Strasse und extrem schneller Kurvenfahrt zu verzeichnen. Der quattro Antrieb ist der stille Begleiter - man spürt diesen nur bei schnellem Antritt oder schneller Kurverfahrt - vorbildlich!
Nach all den bekannten Anfangsproblemen beim TT-Fahrwerk aus den Anfangsjahren ist der TT8N 3.2 ein sehr einfach und neutral zu fahrendes Auto!

Ich glaube, und bin der Meinung, daß der 3.2 TT8N mit Handschalter mal eine echte Rarität wird! es sind relativ wenige gebaut worden, und der Wagen ist grundsolide. Ein solides Stück deutscher Automobilkunst und meiner Meinung nach jeden Pfennig / cent wert!

Viele schreiben oder sprechen beim TT8N von "Design-Ikone" - "Frauenauto" - "Knutschkugel" - "unerwachsen"... oder anderen sonderbaren und auch schlechten Attributen - das alles steckt gewiss nicht in diesem Wagen!

Der TT dient seinem Zweck nach dem Grundsatz "form follows function" und nur deshalb sieht er gut aus und funktioniert auch gut, nicht mehr und nicht weniger!

Ich kann mir andieser Stelle leider einige Worte zum Nachfolger dem TT8J oder auch TT2 nicht verkneifen.
Der 8J fährt super - keine Frage, jedoch ist das Design sehr "billig" - sorry! Bitte den Wagen von vorne anschauen - da sehe ich "Ford"-Scheinwerfer. In der Seitenkontur ist hinten die Kontur beim Ausschnitt für das Nummernschild unterbrochen - das gibt in der "Ulmer-Schule" eine glatte 6 als Note! Die Innenausstattung erinnert mich mehr an einen A8 als an einen Sportwagen - wer's mag!? Bitte auch mal die Radhausinnenverkleidung anschauen - technisch absolut unterirdisch! - dann wird klar welch "geistes Kind" Audi derzeit ist - aber wie gesagt alles Geschmacksache - und darüber kann man nicht streiten!

Die subjektive und ausführliche Meinung eines TT-V6 Fans.

Alle Varianten
Audi TT 3.2 quattro (250 PS)

  • Leistung
    184 kW/250 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    42.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Audi TT 3.2 quattro (250 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2003–2006
HSN/TSN8307/310
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.189 ccm
Leistung (kW/PS)184 kW/250 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.041 mm
Breite1.764 mm
Höhe1.345 mm
Kofferraumvolumen220 – 490 Liter
Radstand2.429 mm
Reifengröße225/45 R17 Y
Leergewicht1.590 kg
Maximalgewicht1.890 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.189 ccm
Leistung (kW/PS)184 kW/250 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Audi TT 3.2 quattro (250 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,8 l/100 km (kombiniert)
13,6 l/100 km (innerorts)
7,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben235 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse