Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Audi Modelle
  4. Alle Baureihen Audi 100
  5. Alle Motoren Audi 100
  6. 1.8 LS (100 PS)

Audi 100 1.8 LS 100 PS (1968–1976)

 

Audi 100 1.8 LS 100 PS (1968–1976)
1 Bild

Audi 100 1.8 LS (100 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Audi 100 1.8 LS (100 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Audi 100 1.8 LS (100 PS) von Dr.W.Greiner, Dezember 2016

5,0/5

Der hier beschriebens Audi war ein sogenannter Ur-Audi Baujahr 1966, mit 1700 ccm und 72 PS, dessen Karosserie noch auf dem DKW F 102 basierte. Also KEIN Audi 100, NICHT mit 100 PS, und auch das obige Bild ist falsch - bitte DRINGEND Eingabemaske überarbeiten, damit man man auch solche ältere Typen korrekt deklarieren kann!

Den Audi kaufte ich als letztes meiner billigen Studentenautos 1976 vom katholischen Pfarrer des Nachbarorts, der mit dem Verkauf seine gute Beziehung zu den höheren Mächten bewies: bereits am ersten Tag nach Übernahme durch mich gottlosen Menschen ging die Kupplung kaputt, drei Tage später das Getriebe und nach vier Wochen dann auch noch die Lichtmaschine. Zum Glück zeigte sich der vermittelnde Audi-Händler kulant und reparierte mir das alles gratis; danach glänzte das Auto mit problemloser Zuverlässigkeit.

Dieser erste Nachkriegs-Audi hieß anfangs einfach nur "Audi", ohne nähere Typenbezeichnung - es gab nur diesen einen Typ. Die Karosserie war im Wesentlichen dieselbe wie beim alten Dreizylinder-Zweitakter DKW F 102, mit nur wenigen Retuschen. DKW gehörte damals - wirtschaftlich in Schwierigkeiten geraten - kurzzeitig zu Daimler Benz, bevor die Marke an den VW-Konzern weitergereicht wurde. Mercedes hatte fürs Militär einen ursprünglich als Vielstoffmotor gedachten Vierzylinder-Viertakter entwickelt, der aber nicht in Serie gegangen war. Diesen Motor mit 1700 ccm adaptierte man für den F 102, um damit den aus der Zeit gefallenen Zweitaktmotor zu ersetzen. Wegen seiner besonders hohen Verdichtung vermarktete man diesen Motor im Audi als "Mitteldruckmotor": er sollte angeblich ähnlich effizient sein wie die höher verdichtenden Dieselmotoren. Der immer etwas ruppige, aber durchzugskräftige und langlebige Motor machte bei Audi anschließend auch unter VW-Fittichen Karriere: er befeuerte zunächst eine aufgefächerte Modellpalette mit 60, 75 und 90 PS, dann im ersten Audi 100 Varianten bis 112 PS. Seine höchsten Entwicklungsstufen erreichte er schließlich im Porsche 924 mit 125 PS, im 924 Turbo mit 170/177 PS und im 924 Carrera GT gar bis 210 PS. Erst der Porsche 944 erhielt dann einen Porsche-eigenen, vom 8-Zylinder des 928 abgeleiteten Motor.

Wie schon gesagt: etwas brummig war er, und nicht besonders drehfreudig. Aber er lief zuverlässig, hatte ordentlich "Bums von unten raus" und war sparsam: 8 bis 9 Liter Super brauchte er, was für eine doch schon etwas schwerere Limousine der gehobenen Mittelklasse mit immerhin ca. 150 km/h Höchstgeschwindigkeit Anerkennung verdiente. Zu dieser Zeit gehörte man damit auf der Autobahn schon zu den Schnelleren. Die 1300er und 1500er VWs aus derselben Zeit soffen deutlich mehr Benzin, bei viel schlechteren Fahrleistungen. Das Fahrwerk war relativ stark untersteuernd ausgelegt, aber dabei gutmütig und halbwegs komfortabel. Die Lenkung war für die doch recht erhebliche Vorderachslast sogar überraschend leichtgängig, wenn auch ziemlich indirekt. Servolenkung gab's damals nur in der Luxusklasse.

Das Vierganggetriebe konnte bei diesem Auto wahlweise mit Mittel- oder Lenkradschaltung bestellt werden. Mein Exemplar hatte letztere. Ich fand sie angenehm: sie schaltete sich butterweich, mit etwas langen Schaltwegen zwar, aber gänzlich ohne Hakeleien. Der Audi war mein erstes Frontantriebsauto, gleichzeitig mein erstes Auto mit anständigen Bremsen (Scheibenbremsen vorne, die innen am Differential angeflanscht waren - wie übrigens auch beim VW K70), mein erster Viertürer - und mein erstes Auto mit 12- statt 6-Volt-Elektrik. Die Verbesserung gegenüber meinen vorherigen Autos (Käfer, Kadett A, NSU 1200C) waren also gravierend - eine ganz andere Wagenklasse.

Insgesamt fuhr ich den Audi in ca. anderthalb Jahren knapp 40.000 km. Der nächste TÜV-Termin war dann angesichts des doch deutlich nagenden Rostes Anlass genug zur Trennung: ich war nun im Beruf und konnte mir endlich ein neueres, noch nicht verrostetes Auto leisten - ein VW K70 wurde der Nachfolger.

Erfahrungsbericht Audi 100 1.8 LS (100 PS) von Mankind, Februar 2009

3,9/5

Anfang 1982 konnte ich einen Audi 100 LS aus der Reihe C1 für etwa vier Wochen mein Eigen nennen und die Straßen unsicher machen. Der 100 LS war Baujahr 1975 und war der Mercedes des kleinen Mannes. 1968 kam der erste Wagen auf den Markt und er wurde mit vielen Modifikationen bis Mitte 1976 produziert. Insgesamt verließen über 800 Tausend Stück das Werk. Anfänglich wurde der 100 als zwei- und viertürer gebaut mit einem Vergasermotor 85 oder 100 PS. Später kam dann noch ein Coupe mit 112 PS dazu. Die Frontpartie des C1 wurde 1974 eckiger und die Chromstoßstangen erhielten Plastikenden. Meiner war so ein 74er "ge-mopfter" in aquablau. Ja in den 70ern waren halt die schrillen Farbtöne in.

Der Wagen galt als sehr zuverlässig und im Unterhalt recht moderat. Der Audi 100 ist ein echtes Raumwunder gewesen. Viertürig mit einem riesengroßen Kofferaum. Der Innenraum war sehr gut verarbeitet. Als Extra hatten meine Eltern die kleinen Doppelscheinwerfer bestellt und da er mehrere Jahre als Zugmaschine herhalten mußte eine Anhängerkupllung und ein paar Pneu-Stabis auf der Hinterachse. Damit konnte man manuell mit einer Luftpumpe sein Hinterteil nach oben pumpen.

Das Design und sein Styling waren seiner Zeit weit voraus. Auch heute noch ist er ein begehrter Oldie, wovon noch einige Modelle auf den Straßen fahren. Insbesondere das Coupe. Ich hatte dann nach vier Wochen fertig und der 100 wurde weiterverkauft. Ein sehr schönes Auto, ich bin heute schon wieder auf der Suche nach einem ....

Erfahrungsbericht Audi 100 1.8 LS (100 PS) von Anonymous, Juli 2007

4,4/5

Habe dieses wunderschöne Auto im Herbst 1995 von einem Lehrer sehr günstig gekauft. Der erste Eindruck über Karosserie und Motor war wirklich klasse. Leider stand der Wagen beim Vorbesitzer immer in der Garage. Was einerseits sehr "löblich" ist, andererseits hat der Rost trotzdem sein Werk vollbracht. Obwohl HU nie wirklich ein Thema war, wurde 1998 eine Komplettsanierung der hinteren Federaufnahmen notwendig. Da ich selbst bei heiklen und aufwändigen Reparaturen die Finger weg laß, ging diese Restauration mächtig ins Geld. Die Grundsubstanz des Fahrzeugs war es dennoch mehr als wert.
Das Auto hatte 1995 ~ 95000 Km runter. Mittlerweile ist er 5 Jahre abgemeldet und steht unter Dach, Tachostand 118000 Km. Was mich an dem Auto fasziniert ist der einwandfreie ( ausser Kotflügel ) Originallack "Tibetorange", der irgendwie auch diese Epoche wiederspiegelt.
Das Auto selbst ist sehr gut und qualitativ hochwertig verarbeitet.
Der große Kofferraum und die Rücksitze lassen sogar den Hauch von "Oberklasse" zu.
Der Vergaser Motor zieht gut durch und ist im Verhältnis zur Leistung und Zeit relativ sparsam. 10 Liter Super Benzin mit Additiv genügen auf 100 Km. Ölverbrauch ist nicht messbar.
Einfache Technik, die begeistert. Selbst nach 3 Jahren Standzeit,
sprang das Auto aufs zweite mal an. Hatte mir schon "Startpilot" zurechtgelegt... war nicht nötig .-)
Leider ist die Ersatzteilversorgung etwas schwierig. Für einen kompletten Auspuff habe ich fast 4 Jahre benötigt, bis dieser vollständig war. Obwohl von diesem Modell noch sehr viele unterwegs sind.
Auf jeden Fall behalte ich das Auto und werde es irgendwann, wenn genug Zeit und vor allem Geld vorhanden ist, zum Vollgutachten anmelden. Ich hoffe das für die drohende Feinstaubplakette eine sinnvolle und akzeptable Lösung bezüglich "Youngtimer" gefunden wird. Es wäre schade, wenn Fahrzeuge aus dieser Epoche von den Strasse verschwinden würden.

Alle Varianten
Audi 100 1.8 LS (100 PS)

  • Leistung
    73 kW/100 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/ Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Audi 100 1.8 LS (100 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.760 ccm
Leistung (kW/PS)73 kW/100 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.760 ccm
Leistung (kW/PS)73 kW/100 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Audi 100 1.8 LS (100 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Audi 100 berechnen!