Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Alfa Romeo Modelle
  4. Alle Baureihen Alfa Romeo GT
  5. Alle Motoren Alfa Romeo GT
  6. 3.2 V6 (240 PS)

Alfa Romeo GT 3.2 V6 241 PS (2003–2010)

 

Alfa Romeo GT 3.2 V6 241 PS (2003–2010)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von lang122, Februar 2017

5,0/5

Dieses Auto ist eine echte Spaßmaschine. Ich habe es immernoch und fahre ab und zu am Wochenende damit. Mit dieser PS Zahl kann man sich ja denken, wie schnell dieser Wagen fährt. Auf der Autobahn bisher das beste Auto was ich hatte! Der Motor ist bei Volllast natürlich gut zu hören, aber so soll es ja auch sein :) Die Ausstattung ist wie gewohnt bei Alfa Romeo sehr gut und kann sich absolut sehen lassen. Wenn man unter Volllast auf der Autobahn fährt Verbraucht der Wagen etwa 15 Liter auf hundert Kilometer. Wenn man normal fährt, liegt man bei etwa 8 bis 9 Liter. Das ist dann schon etwas angenehmer für den Geldbeutel. Wenn man oft schnell fährt verbraucht das Auto im Vergleich zu anderen Autos etwas mehr Öl. Es ist noch im Rahmen aber schon Grenzwertig, weshalb ich dem Wagen dann doch einen Stern abziehen muss. Am liebsten würde ich nur einen halbeb abziehen, aber das geht ja leider nicht.

Ansonsten hatte ich mit dem Auto keine großen Probleme. Nur die üblichen Wehwehchen, wie bei jedem anderen Auto auch, damit meine ich Bremsen nach einigen Kilometern, Zündkerzen und einmal musste ich neue Zündkabel einbauen lassen.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung dieser Spaßmaschine!

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von Anonymous, Februar 2012

4,4/5

Das ist mittlerweile mein 11er Alfa und mit abstand der beste! Die Nachteile der Vorgänger wie 156 und Spiderwerden im GT auf sehr gute weisse gelöst, zB ist der Kofferraum des GT viel größer als der des 156ers um vom Spider Kofferraum erst gar nicht anzufangen^^ Bekomme bei umgeklappter Rückbank 2 sperrige Downhill Mountainbikes mit ausgebauten Rädern ohne Probleme in den GT!!!Verbrauchstechnisch is der 3,2 24V auch um Welten sparsamer als der 3.0 12V V6 des Spiders bei dem ich nie unter 20 Litern unterwegs war, jetzt komm ich mit 12,5 inner Stadt und sogar mageren 10,2 aufer Bahn hin, was niemanden mehr überrascht hat als MICH !!!Bin weiß Gott kein Öko und Spritsparendes fahren liegt mir eher fern und das bei 241PS!!!
Böse überraschungen hat die schönheit bis jetzt au noch nich für mich parat gehalten. Bis auf die üblichen Wartungs und Verschleissteilkosten, die Natürlich auch die Sündhaftteuern BREMBO Bremsscheiben/beläge, Reifen und den Zahnriemen beinhalten. Also nen günstiger spaß ist nen Auto dieser klasse nie!

So, nun nun mal zu den emotionen und dem fahrverhalten, die Schönheit geht gnadenlos nach vorne, liegt in Kurven wie ein Brett aber das ohne an Langstrecken Komfort einzubusen in Kauf nehmen zu müssen, und die Bremse beisst schon zu wenn man auch nur die Schuhsohle aufs Pedal legt ohne das man es schon im Fuß merkt!
Also alles in allem ein sehr schönes und praktisches Auto für menschen die Wert auf Design, innere Werte;), Leistung legen, und vor allem nich den langweiligen Automobilen Einheitsbrei alla BMW, MB, Ford, VW, etc fahren wollen^^

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von blackcat1, Januar 2011

4,4/5

Schlicht und einfach ein Traumauto. Der 3,2 GT ist hervorragend motoristert, einfach zu beherrschen, schöner Innenraum mit Lederpolstern ohne Schnörkel, klare Linie innen und aussen, eine Wohltat für´s Auge ohne Protzereien, die dieses Auto gar nicht nötig hat.
ich fahre den GT seit 6 Jahren ohne jegliche Probleme, die Verarbeitung ist gut, keine Klappergeräusche - letztere sind für mich Legenden gefrusteter Konkurrenzfahrer.
Dieses Auto war bei der Kreation um Jahre voraus. Der Gepäckraum lässt bei heruntergeklappten Lehnen auch ein Band-Equipment zu, für den Skiurlaub lässt sich vieles verstauen. Die Rücksitze sind für Erwachsene eher für kurze Fahrten geeignet.
Bei gemischter Fahrweise brauche ich ca. 12 l/100 km. Das ist nicht wenig, aber für mich akzeptabel.
Der GT hätte mehr Werbung und Support verdient. Alfa hat es verpasst, ein hervorragende Auto besser zu profilieren. Wahrscheinlich war der Disput mit der Firma Bertone der Grund: Italienische Eitelkeit vor Geschäftssinn.

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von Anonymous, August 2009

3,9/5

Ich fahre den GT 3.2 schon seit zwei Jahren. Ich muss sagen das Auto fährt sich super und ist hervorragend motorisiert, auf Landstrassen oder Autobahnen ist eine Menge Spaß drin.
Unterhaltskosten sind zwar nicht gerade gering, aber auch nicht "unmenschlich". Durschnittsverbrauch liegt bei mir bei ungefähr 10l/100km und das weil man eben nicht immer wie verrückt auf dem Gaspedal stampfen muss...mit vollem Tank können mehr als 600km Reichweite drin sein. Wenn man unbedingt rasen will dann sind höchstens 400 km drin.
Wirklich negative Aspekte habe ich keine gefunden, würde das Auto jederzeit wiederkaufen auch wenn es eben nicht besonders für den Alltag geeignet ist. Es ist ein Auto um Spaß zu haben, ein bisschen Narzisismus gehört auch dazu weil die Leute an der Ampel oder im Stadtverkehr sehr gerne zuschauen (das Auto ist ästhetisch wunderschön).

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von chirurgiestarnual, März 2009

3,0/5

motorvitalität und fahrwerk sind eine wucht.
klebt wie ein gokart und dreht oben fein raus.
sieht wunderbar aus und hat nicht jeder.
ABER .....
das alles hat seinen preis: 15 liter super im drittelmix und damit nur knapp 400km reichweite sind einfach nicht mehr zeitgemäß.
ebenso ist die verarbeitung keinesfalls auf deutschem niveau.
spaltmaße wie windschiefe türrahmen geklapper und geknarze sind nur vom alfisti hinzunehmen.
die theoretische vmax ist m.e. nur für den extrem nervenstarken fahrer zu erreichen.
die lange liste kleiner, nervender, die fahrtüchtigkeit allerdings nicht beeinträchtigender mängel spare ich mir hier.
zusammenfassend: ein auto für liebhaber und individualisten.

Erfahrungsbericht Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS) von EVOCARS, April 2008

3,7/5

Stramme 300 Newtonmeter zerren an den Vorderrädern, fordern die Elektronik bis aufs Äußerste. Zack, den zweiten Gang rein und weiter. Wieder ackern die Vorderräder wie wild, versuchen Kontakt zum Asphalt aufzubauen. Die Nadel rennt bis 100, klack, der Dritte ist drin und die Landstraße am Ende des kleinen Dörfchens gehört ganz mir. Endlich! Mal ehrlich, Punkte-treues 60-Fahren ist weder meins, noch die Sache dieses wunderhübschen Coupés unter mir. Einziger Vorteil der Spritspar-Orgie in Nenndorf: Die Männer, die mit Kind und Kegel einen Fahrradausflug machen haben Zeit, sich die Köpfe zu verdrehen und zu denken „Schade, dass …“. Doch das soll nicht mein Problem sein. Ich habe genug damit zu tun, die 240 PS harmonisch mit dem Vorderrad-Antrieb in Einklang zu bringen und mich schon einmal seelisch auf die Trennung von unserem Tester vorzubereiten. Shit, zwei Wochen sind einfach zu kurz.

Wie es sich für einen echten EVOCARS-Test gehört, waren die letzten 14 Tage alles andere als ruhig. Schließlich müssen wir den mindestes 37.000 Euro teuren GT 3.2 V6 doch auf Herz und Nieren prüfen. Nachdem wir uns am roten Puff-Leder (Serie), den tief in den Höhlen sitzenden Instrumenten mit ihren hängenden Zeigern und der Schießscharten-Aussicht rundum genug ergötzt haben, geht’s wie immer auf die Piste.

Man sitzt tief im GT, richtig satt-tief, die Türen schwenken weit auf, haben keinen Rahmen um die Scheibe und fallen schwer ins Schloss. Gestartet wird noch konventionell über den Schlüssel und schon beim ersten Brummeln des 3179 ccm großen V6 mit seinen 24 Ventilen ist klar: Der schnittige Alfa wird nicht ohne Grund seit vier Jahren unverändert gebaut (auch wenn der 3.2 inzwischen eingestellt wurde). Langsam und bedächtig rolle ich vom Hof, freunde mich langsam mit dem knapp 4,50 Meter langen Coupé an und habe natürlich den Brera 3.2 V6 im Hinterkopf, der vor nicht allzu langer Zeit zu Gast in der EVOCARS-Redaktion war. Größter Unterschied zum roten Flitzer mit dem neuen V6 von GM unter der Haube: Der Brera (Q4) nimmt den 260-PS-Kampf über alle vier Räder auf, schleppt dafür aber auch etliche Kilo mehr mit sich rum (+ 200 kg). Trotz der 20 PS zusätzlich ist der Allrad-Brera dem „Alten“ daher beim Sprint auf 100 um 0,1 Sekunden unterlegen (GT: 6,7 sek).

Womit wir wieder beim Anfang unserer Geschichte wären. Der GT und ich liegen nur einen Deut über Landstraßen-Tempo. ;-), mein Durcheilen der Gänge wird vom Sound der zweiflutigen Abgasanlage untermalt. Nur die etwas weit auseinander liegenden Stufen der Sechsgang-Box mindern den Spaß ein wenig. Mit einem etwas kürzeren Wahlhebel und einer Schaltwegverkürzung käme bestimmt noch mehr Laune auf. Doch wer den Wagen länger im Besitz hat, wird sich mit dem Gegebenen bestimmt trefflich arrangieren. Was im Falle des arg beengtem Platzangebots im Fond nicht so einfach ist. Hierhin lassen sich wirklich nur Kinder verbannen. ICH habe keine Kinder, meine bessere Hälfte hat vorne Platz und damit ich jetzt mit dem GT mal auf die Bahn gehen und wilde Sau spielen kann, bringe ich die mal schnell nach Hause. Ja Schatz, ich bin vorsichtig …

Mit 243 km/h gibt Alfa die Höchstgeschwindigkeit des 1,48 Tonnen schweren Coupé an. Na mal sehen. Brav zieht der GT die Autobahn-Auffahrt rauf, schafft schon auf dem Beschleunigungsstreifen die 160 und zieht munter über alle Spuren bis ganz links und bis 200 Sachen weiter. Geht doch. Jetzt allerdings machen sich die rahmenlosen Seitenscheiben bemerkbar: Der Fahrwind zieht ab 220 recht ordentlich und übertönt bald den Motorsound. Die angegeben 240 sind locker drin und wenn der Tacho keine Vollschacke hat, sind auch 255 drin. Zu schade, dass unser GPS-Messgerät letzte Woche den Geist aufgegeben hat (Notiz: dringend reparieren lassen!). Dank des recht hohen Drehmoments sind auch Zwischensprints im sechsten Gang locker drin, ständiges Abbremsen und Beschleunigen nur eine Sache der Reichweite. Die angegebenen 12,4 Liter Superplus im Drittelmix hab ich jedenfalls nie geschafft. Wer zügig vorankommen möchte, der läuft mit den 63 Litern Tankvolumen schon nach etwas mehr als 350 Kilometern leer. What ever, der GT ist halt auch kein Golf GTI.

Wobei wir bei der leidigen Preisfrage angekommen sind. Klar, der Alfa GT sieht irre sexy aus, entwickelt sich zum modernen Klassiker und hat ein traumhaftes Aggregat unter der Haube, trotzdem … Angesichts der rund 38.000 Euro für einen BMW 325i Coupé (Dreiliter-Sechszylinder, 218 PS, 6,6 sek. bis 100, 250 km/h) oder der ebenfalls 38.000 Euro für den Nissan 350Z (3,5-Liter-V6, 313 PS, 5,7 sek. bis 100, 250 km/h) mutet das Gebotene im Alfa etwas dürftig an. ABER: Es ist und bleibt ein Alfa. Er verführt noch immer die Frauen, verkörpert die italienische Lebensart, trägt das Nummernschild frech und asymmetrisch neben dem Scudetto und leistet sich keine Schwächen.

Alle Varianten
Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS)

  • Leistung
    177 kW/241 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    38.250 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    12,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2004–2008
HSN/TSN4136/600
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum3.179 ccm
Leistung (kW/PS)177 kW/241 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h6,7 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge4.489 mm
Breite1.763 mm
Höhe1.355 mm
Kofferraumvolumen320 – 905 Liter
Radstand2.596 mm
Reifengröße225/45 R17 W
Leergewicht1.485 kg
Maximalgewicht1.930 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum3.179 ccm
Leistung (kW/PS)177 kW/241 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h6,7 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Alfa Romeo GT 3.2 V6 (240 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt63 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben12,4 l/100 km (kombiniert)
18,6 l/100 km (innerorts)
8,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben295 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g