Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Alfa Romeo Modelle
  4. Alle Baureihen Alfa Romeo 166
  5. Alle Motoren Alfa Romeo 166
  6. 3.0 V6 24V (226 PS)

Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V 226 PS (1998–2007)

 

Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V 226 PS (1998–2007)
29 Bilder

Alle Erfahrungen
Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS) von silaspopilas, Mai 2017

4,0/5

Im Jahre 2015 habe ich mich für einen 1999er Alfa Romeo 3.0 V6 24V entschieden. Da ich nur eine Reiselimousine mit Saisonkennzeichen für Wochenendfahrten/Urlaub suchte, wollte ich das Wagnis eingehen und endlich mal ,,was Anderes" kaufen als Audi oder BMW.
Ich hatte ein zweispältiges Gefühl bei dem Namen Alfa Romeo. Einerseits die Kindheitserinnerung an Fahrzeuge aus den frühen 90ern, geprägt duch rassiges Design, Motorsound und dem damaligen DTM-Einsatz des legendären 155er...andererseits die vielen Meinungen von Freunden und Bekannten zum Thema Rost und allgemeiner Unzuverlässigkeit. Aber niemand den ich fragte, hatte jemals einen im Besitz-->also habe ich mich ins Risiko gestürzt.
Ziel war es, einen gebrauchten Wagen für max. 3000€ zu kaufen, dessen Gesamtmaterie noch im akzeptablen Zustand ist. Also eher eine kritische Preisregion, wo sich die Spreu vom Weizen trennt, erstrecht bei Alfa.

Da stand er nun beim Gebrauchwagenhändler...ein 4,85m breiter, eleganter Alfa 166 in Perlmutt Weiß mit 195.000km auf der Uhr, leichten Rost in den Radkästen und 5 Vorbesitzern für 3000€. Ich hörte wieder die warnenden Stimmen von Freunden und Bekannten im Hinterkopf. Doch es folgte die Probefahrt, nachdem das Serviceheft und der technische Zustand mir sehr gefallen haben. Bis dahin glänzte der Wagen mit seinen tollen Innenraum samt Vollleder, die Verarbeitung ist etwa auf Golf 4 bis 5 Niveau. Einzelne Spaltmaße haben kleine Abweichungen, Kunststoff kann leicht knarzen wenn man großen Druck darauf ausübt--> teils Alfatypisch. Das Fahrwerk ist langstreckentauglich, aber ebenso knackig. Kurze Stöße von Schlaglöchern merkt man spürbar, steile Kurven machen große Freude.

Was jetzt folgt, nennt man wohl den Alfavirus, denn objektiv kann man das nicht beschreiben. Nach vorsichtigen Warmfahren kam die Landstraße immer näher. Der Verkäufer hat mir dann bei Betriebstemperatur (bei 60KM/H) am Ortsausgangsschild geraten, doch "endlich" mal in den zweiten Gang zurück zu schalten. Aus dem angenehm sonoren Motor mit elastischer Kraftentfaltung, wurde ein Arte Bestie. Der sogenannte Arese V6 drehte von 4000U/min so gierig übers Drehzahlband, dass es eine wahre Freude ist. Der Klang ist famos, ganz ohne Sportauspuff! Der Vortrieb wird lediglich vom Drehzahlbegrenzer bei 7100U/min unterbrochen. Griff zur knackigen Schaltung, schnelles Kuppeln, kurzes Durchdrehen der Räder, nächster Gang. Der Blick auf den Tacho hat mich dann zurück in die Realität geholt, denn 170km/h auf der Landstraße waren mehr als geplant. Solch einen Motor erlebt man selten und sonst schon garnicht in dieser Preisklasse. Meine anfängliche Skepsis wurde von Euphorie übermannt.
Noch kurz mit dem Händler gehandelt zwecks leichten Rost und schon war ich Besitzer eines Alfas für gerade mal 2700€.

Die Rückfahrt in Richtung Heimat mit einer Distanz von 400km war mir trotzdem nicht geheuer. Was kennt man nicht alles an Vorgeschichten?! Doch das Fahrzeug schnurrte mit Tempomat bei 140KM/H mit 9l Sprit auf 100Km dahin.

Der darauffolgende TÜV samt Termin auf der Hebebühne offenbahrte keine üblen Überraschungen. Gerade mal die Gummis der Achsmanschetten waren aufgeschlitzt. Der Herr vom Tüv hat mir das als typischen geringfügigen Mangel quittiert, ansonsten konnte er mir sagen, dass viele Hororgeschichten bei Alfa Romeo Stammtischgerede ist oder auf finanzknappe Vorbesitzer zurückzuführen ist....

2 Jahr und 16.000km später kann ich nun genaue Erfahrungen zum Alfa Romeo 166 liefern.

Innenraum: Das Design vom Cockpit/Innenraum ist wie oben angemerkt einfach passend. Es herrscht eine sportliche Eleganz, ohne typische Kühlheit eines Audis, aber auch längst nicht so schrulliges Wohnzimmerflair wie im Jaguar. Für mich genau der richtige Mix aus beiden Welten. Der Kunststoff lässt hier und da zu wünschen übrig, wenn man unbedingt darauf Lust drauf zu drücken knarzt es an manchen Stellen. Das kann die deutsche Oberklasse wirklich besser. Das Leder wiederum ist sehr wertig, hat einen angenehmen Eigenruch und ist dick genug verarbeitet, um fast 20 Jahre Nutzung zu trotzen. Fein abgesteppt, durch seperate Nähte! Auch das eingenähte Alfa Romeo Symbol auf den Frontsitzen zeigt, dass man nix alltägliches fährt.

Multimedia: Ok, ein Vergleich mit heutigen Autos bei Baujahr 99 ist etwas gemein, aber zweckmäßig. Der Alfa hat das sogenannte Simens G3 System im Kofferraum samt Navirechner/6fach-Wechsler und Integrated-Control-System(ICS). Das Siemens System wurde genauso auch bei Porsche und Opel verbaut. Navigation, CD-Spielen, Telefonieren per Simkarte oder aktuelle Verbrauchswerte kann das System locker händeln. Für mich ausreichend... und sogar die Navigation auf längeren Strecken verlief samt deutscher Stimmführung problemlos.

Karosserie: Was italienische Designer in Blech formen, dass muss schön werden?! Nja fast...der Alfa 166 ist vor dem Facelift mit seinem Dackelblick und den kleinen Scheinwerferm geschmackssache und stark abhängig von der Farbe. Trotzdem weiß die lange Front, das angespannte Heck und die fließende Seite zu überzeugen. Der Alfa ist je nach Ort so selten gewurden, dass er aus dem Gedächtnis vieler Passanten verschwunden ist. Dementsprechend wird er auf Parkplätzen, Ampeln, Tankstellen oder im nomalen Verkehr oft länger begutachtet als man eigentlich als normaler Audi A4 Fahrer gewohnt ist. Meist mit sehr postiver Resonanz! Ich erwische mich selbst oft, dass ich den Wagen beim Verlassen einen letzten Blick zuwerfe. Schön, dass man sich ganz nebenbei über den großen Kofferraum samt großzügigen Fond in der Aufteilung freuen kann. Kurz gesagt: Schick und praktisch, nur keine Becherhalter gibts ;)

Antrieb: Was schon bei der Probefahrt zum Motor galt, hat der 166er in jeder Situation auch danach vermitteln können. Die Kraft ist immer da, wird perfekt vom knackigen Getriebe umgesetzt. Lediglich der Frontantrieb gelangt trotz ASR bei schnellen Starts an sein Limit. Das Gewicht von gerade mal 1580kg kommt dem Temperament zu Gute. Bi Vollgasetappen macht einen auch die deutsche Konkurrenz in Form von GTI 2.0T oder Bmw 530 (E46) nichts vor. Gleichmotorisierte Fahrzeuge verspeist der Alfa meist im Sprint um eine Fahrzeuglänge, wenn man den Motor auch sein gesamtes Drehzalband zu Verfügung stellt. Das Gesicht von Dränglern wenn der Motor seinen Klang entfalltet und der ehemalige "Raser" immer kleiner im Rückspiegel wird ist unbezahlbar. Lt. Tacho läuft der Wagen bis 255km/h.
Natürlich lässt sich genauso gut auch mit Tempomat Schaltfaul cruisen, der 6. Gang kann ab 40kmh eingelegt werden und reicht zum Mitschwimmen im nomalen Verkehr.

Was dieser alte Motor noch nach über 200.000km leistet ist meiner Meinung nach eine respektable Leistung. Der Ölverbauch liegt bei gemischter Fahrweise ungefähr bei 1,5 Liter auf 10.000KM. Benzinverbauch liegt im Mix bei 10,8l/100km.

Vergessen sollte man aber nie die Mindestvoraussetzungen wenn es um die Pflege geht: Somit einmal im Jahr Ölwechsel mit robusten 10W60 Öl+Ölfilter, um den hohen Temperaturen und der enormen Drehzahl entgegen zu kommen, außerdem alle 60.000km/oder 5 Jahre den Zahnriehmen wechseln lassen.
Da diese Vorgaben von deutschen Fahrzeughaltern oft ignoriert wurden, kam es oft zu Motorschäden am Autobahnrand, wodurch Alfa Romo so berühmt an deutschen Stammtischen wurde ;)

Zuverlässigkeit: Ein Thema das viele sicher genauso mit Skepsis betrachten wie ich, bevor ich den Wagen gekauft habe. Rost spielt nur ein Thema, wenn er durch Steinschläge resultiert. Passiert bei schlechter Pflege der Vorbesitzer gerne im Radkasten, lässt sich aber einfach behandeln. Unbedingt auf das Servicheft sollte man achten. Wie erwähnt sind Zahnriehmen-/ und Ölwechsel die absolute Pflicht. Wenn hier gespart wurde dann Finger weg! Schwachstelle vom Fahzeug ist der Wärmetauscher, dieser sitzt zwischen Mittelkonsole und Getriebe. Wenn dieses Teil undicht wird, kann es zu elektronischen Problemen kommen. Das entsprechende Ersatzteil kostet 30€ und ist schnell getauscht. Beim Gebrauchtwagenkauf sollte immer überprüft werden, ob der Wärmetauscher somit dicht ist....intakte Fahrzeuge mit Tüv sieht man auf mobile.de mit weit über 350.000km.
Ein weiterer Pluspunkt ist die freundliche Fan-Community im Internet. Auf Websiten wie "Alfa-Romeo Portal" sind ausführliche Hilfestellungen für Selbstschrauber enthalten. Bei eiligen Notfällen kann man sein Problem auch direkt schildern, oft ist die Lösung scheinbar günstiger als wenn man direkt in eine 0815-Werkstatt geht-->sehr hilfreich!

Insgesamt: Nach anfänglicher Skepsis, möchte ich nach circa 16.000km mit Urlaubsfahrten nach Kroation, Staus bei brütender Hitze, Vollgasorgien auf Landstraßen und netten Gespächen mit interessierten Autofans auf Parkplätzen, dieses Auto zu keinen Zeitpunkt mehr missen. Jedes mal vor dem Anlassen freue ich mich, dass ich mich auf mein inneres Kind gehört habe, auch wenn ein bisschen Mut dazu gehörte. Hat man den richtigen 166er gefunden, überzeugt er durch gute Sicherheit dank steifer Karosserie und vielen Airbags, mächtig Temperament, tollen Design, echten Langstreckencharakter und tollen Handling für diese Größe. Für alltägliche Fahrten im Ort zum Einkaufen, die eigene Brut schnell in den Kindergarten fahren oder allgemein Kurzstrecken ist der Wagen weniger empfehlenswert, da der Motor Zeit zum Warmwerden braucht...aber dafür hat man dann eben doch den langweiligen Audi/VW mit kleinen Motor als Ganzjahresfahrzeug in der Hinterhand. Denn zu jener italienischen Unvernunft, gehört wohl doch etwas deutsche Vernunft dazu :)
Wer vor der kompletten Ökowende mit Elektroautos und anderen alternativen Antrieben nochmal ein echtes Stück Benzinkultur in den nächsten Jahren sucht, findet hier für (noch) kleines Geld und Mercedes-ähnlichen Wartungskosten ein dankbares Auto, welches vermutlich wie alle Alfas mit großen Motoren ein echter Wetzuwachs wird.

Erfahrungsbericht Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS) von Anonymous, April 2015

3,7/5

Hallo zusammen,ich habe mir vor kurzem einen 166er 3.0 V6 226 PS gekauft.das auto ist äusserlich in einem Topzustand und auch der Motor sieht aus wie geleckt,...alles Top soweit.
Jetzt zu meinem Problem,..ich hab das Gefühl das der Wagen nicht richtig hochzieht also nicht kraftvoll nach vorne geht.
Hat da jemand Erfahrung mit?
Es ist mein erster Alfa Romeo und die Erfahrungsberichte die ich vorher ausführlich gelesen hatte sagten nur gutes über dieses Fahrzeug aus.

Für ein Feedback wäre ich sehr Dankbar

Tom

Erfahrungsbericht Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS) von birkenbilly, Oktober 2014

4,6/5

Hallo zusammen ich fahre den Alfa seid 1,1/5 Jahren und kann nur sagen Super Super wenn man dann auch noch den Schalter für STR hat dann geht der wie Schmitts Katze,
Verbrauch liegt bei mir bei ca.10,5l auf 100km und ich fahre stramm,ich hatte den Bordcomputer auf null gestellt wo ich den Alfa gekauft hab (1200000km ) jetzt hat er 1420000 km und hatte einen Durchschnittsverbrauch von 10,7 l bin teilweise 265 km laut Tacho gefahren wenn Sich jemand so einen Alfa kaufen will sollte er Scheckheft gepfl.sein sonst Finger weg

Erfahrungsbericht Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS) von MarkusCruze, März 2013

3,9/5

Ich habe den 3.0 V6! Ein traumhafter Motor! Geschmeidig brummelt er leise vor sich hin. Hängt sehr gut am Gas. Mit Gasanlage auch zum vernünftigen Preis zu fahren. Ausstattung komplett!!! Das soll einem das deutsche Premiumsegment mal nachmachen. Hab schon BMW und Mercedes gefahren. Ich würde mir immer wieder einen Alfa kaufen, denn die prognostizierten Probleme ( Radaufhängung etc.) gab es genauso bei den Deutschen. Also Leutem traut euch, denn hier habt ihr ein Auto mit riesen Spassfaktor mit nicht mehr oder weniger Problemen wie auch bei der Konkurrenz. Nur hier bekommt man ein ständiges Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Daumen hoch! Vorsicht!!! Alfa macht süchtig! 25 Jahre sagte mein Herz Alfa, mein Kopf: lass bloss die Finger davon. Ich bin froh, das ich nach soviel "Ausflügen" endlich auf mein Herz gehört habe!

Erfahrungsbericht Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS) von eddykatz, Mai 2008

4,0/5

Der Alfa 166 ist ein absolut zuverlässiges und alltagstaugliches Automobil. Durch die üppige Motorisierung macht dieses Auto auch viel Spaß. Der Wermutstropfen ist nur der hohe Kraftstoffverbrauch. Aber bei diesem Auto ist das eigentlich egal, der Spaßfaktor stimmt auf jeden Fall.
Also, an alle, denen der Spritverbrauch egal ist, dieses Auto ist einfach klasse.

Alle Varianten
Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS)

  • Leistung
    166 kW/226 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.921 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    12,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1998–2000
HSN/TSN4136/365
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.959 ccm
Leistung (kW/PS)166 kW/226 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,8 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.720 mm
Breite1.815 mm
Höhe1.406 mm
Kofferraumvolumen490 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße215/55 R16 W
Leergewicht1.510 kg
Maximalgewicht2.020 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.959 ccm
Leistung (kW/PS)166 kW/226 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,8 s
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V (226 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt72 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben12,5 l/100 km (kombiniert)
18,3 l/100 km (innerorts)
9,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben296 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Alfa Romeo 166 3.0 V6 24V 226 PS (1998–2007)