Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Nedlitzer Straße 21, 14469 Potsdam

Erfahrungen (4)

1.1 von 5
, 8. Juli 2013
Diese Filiale ist besetzt mit einer Schlafwagen-Mannschaft. Lahm und keine Flexibilität, überdies teurer als anderswo. Völlig überflüssig!
1.9 von 5
, 6. Januar 2013
Wie schon beschrieben habe ich vor einigen Jahren diese Filiale von ATU aufgesucht um mir einen Satz Sommerreifen mit Felgen zu kaufen. Nach kurzer Zeit habe ich einen Satz Reifen mit Felgen gekauft und an das Fzg. montieren lassen. Das Fzg. kam also auf die Hebebühne und kurze Zeit Später kam auch schon ein "erfahrener" Mittarbeiter auf mich zu und teilte mir mit das an meinem Fahrzeug die Abgasanlage, die Stoßdämpfer und die Bremsen vorne und hinten defekt seien. Ich teilte ihm dann mit das ich das schriftlich bräuchte um meiner Werkstatt (BMW- Niederlassung Leonberg- die Jungs machen einen super Job) zu zeigen, was sie bei der letzten Inspektion, die ca. 2 Wochen vorher gemacht wurde, übersehen haben. Schon war er weg- mit Mängelliste, die er mir natürlich nicht aushändigte. Am gleichen Nachmittag musste ich dann auch schon beruflich wieder zurück in Richtung Stuttgart. Auf der Autobahn fiel mir nichts besonderes auf, nur das das Lankrad zwischen 100 und 110 km/h leicht schlug. Dann war es so weit. Ich fuhr mit gemütlichen 110 km/h in eine Baustelle. In der Baustelle ging dann die Spur auf die linke Seite und kurz dahinter staute sich auch schon der Verkehr. Ich schlug also das Lenkrad leicht links ein und Brenste etwas stärker. Ich dachte jetzt ist Schicht- das Lenkrad konnte ich nur noch mit hohen Kraftaufwand daran hindern das es mir nich aus der Hand schlägt , die Vorderräder wollten ganz woanders hin als ich und die Vorderachse dachte sie sei ein Känguruh- jedenfals sprang sie fast so. Mein Beifahrer wurde dabei ganz schön bleich im Gesicht und faselte was von "Vater unser". Das nächste ziel war dann der nächste Parkplatz. Nach ein paar Zigaretten hat sich auch der Puls etwas beruhigt. Nach einer kurzen Kontrolle des Fahrzeuges ging es im "gemütlichen Tempo" weiter. Am nächsten Tag ging es dann gleich zu ATU in Ludwigsburg. Dort angekommen habe ich dem Meister mein kleines Erlebnis erzählt und der Wagen kamn sofort auf die Bühne. Alle Räder wurden Abmontiert und nacheinander auf die Wuchtmaschinen montiert. Als das linke Vorderrad an der Reihe war traute ich meinen Augen nicht. Da ich ca. 3 Meter hinter der Maschinen stand konnte ich sehen das der Reifen einen Höhenschlag von 2 cm (später nachgemessen) hat. Der intelligente Mitarbeiter von ATU in Potsdam hat das wohl auch schon bemerkt. Jadenfalls hat er vorsichtshalber knappe 200g an Auswuchtgewichten an die Felge geklebt- Danke nochmals für die gehirnfreie Arbeit. Der Fehler lag an der Felge. Es war eine 5-Stern-Felge die an einer Achse 2 cm zu kurz war. Diese Felge wurde auch sofort ersetzt und die Reifen wieder montiert. Danach wurden nochmals alle felgen am Fahrzeug gewuchtet. Aber das war nur meine erste Erfahrung mit ATU. Die zweite musste ich machen als ich mit dem Wagen einer befreundeten Ärztin dort war. Sie bat mich damals ihren Mercedes über den TÜV zu fahren und alles was defekt ist zu reparieren. Ich sollte noch erwähnen das ich vor meiem Studium den Beruf des KFZ-Mechanikers gelernt habe. Also hin zum Tüv und eine Mängelliste geben lassen. Die Mängel wurden alle beseitigt und der Wagen bekam seinen TÜV. Nach der TÜV-Abnahme bin ich direkt wieder zu meiner "Liebling-ATU-Filiale" gefahren und habe dort einen Ölwechsel durchführen lassen. Der Wagen kam also auf die Bühne und die Ölablassschraube wurde aufgedreht. Ich schaute mir die Vorführung von draussen an. Gleich danach ging der überaus "hochmutivierte ATU- Mittarbeiter" mit einer Chekliste unter dem Auto lang und suchte und prüfte. Es sah so aus als suchte und prüfte er um sein Leben. Kaum war er fertig kam auch schon der Werkstattmeister auf mich zu, natürlich mit schlechten Nachrichten. Er faselte etwas von Bremsbelägen vorne und hinten verschlissen, Abgasanlage undicht und die Stoßdämpfer sind vollkommen hinüber. In dem Moment hatte ich ein kleines Dejaveu. Ich bat ihm dann mir einen Kostenvoranschlag für die benötigten Reperaturarbeiten zu geben. Da hatte er noch ein Grinsen im Gesicht. Der Ölwechsel wurde weiter durchgeführt und der Wagen kam dann von der Bühne. Der freundlich Grinsende Mittarbeiter präsentierte mir dann die Rechnung für den Ölwechsel, die ich auch gleich bezahlte. Dann kam er mit dem Kostenvoranschlag auf mich zu mit den Worten, das man diese schweren Fehler nicht auf die lange Bank schieben dürfe. Er ging mit mir die Positionen durch und erzählte mir zu jedem Teil, wie stark es doch defekt sei und jede Weiterfahrt damit ein hohes Risiko ist. Ich sagte ihm das ich mich wegen eines Termins bei ihm melden würde. Ich müsse nämlich noch vorher zumTÜV fahren und mit dem Leiter sprechen, da der Prüfer diese schweren Defekte vor ca. 2 Stunden nicht gesehen und somit auch den Prüfbericht im Bezug auf die Bremswerte gefälscht hätte. Plötzlich war sein bezauberndes Lächeln verschwunden und ich mit. Mein Tip für alle die ihr Fahrzeug bei ATU reparieren lassen wollen: Macht einen sehr großen Bogen um den Laden.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.8 von 5
, 15. Juni 2010
Terminabsprache war top, aber das man das Auto zur Achsvermessung abgibt und vorne niemand weiß das die Vermessung gar nicht möglich ist, weil die Bühne hin ist, ist eine Frechheit. 1,5 Stunden umsonst gewartet, sogar noch länger, wenn ich nicht nachgefragt hätte. Dazu wurde mein Autoschlüssel einen fremden Kunden übergeben, da man annahm es sei sein Auto. Freundlicherweise gab dieser den Schlüssel zurück. Nur eine kurzes Entschuldigung, mehr kam nicht. Totale Überforderung des Personals am Empfang, wenn mehr als 3 Kunden vor Ort sind. Absulut nicht emphelenswert.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
4.0 von 5
, 14. Mai 2008
Die Mitarbeiter dieser Zweigstelle sind wirklich fit. Immer freundlich und vor allem auch kompetent. Seit Eröffnung der Filiale vor ca. 5-6 Jahren bin ich dort Kunde. Natürlich gibt es auch mal ein Problem. Bisher sind diese aber immer gelöst worden. Sind mal Nacharbeiten nötig oder es gibt eine Reklamation, hat man nie das Gefühl übervorteilt oder abgebügelt worden zu sein.