12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Gatherhofstr. 5, 47804 Krefeld
Telefon
02151 / 72900
Fax
02151 / 729040
Website
http://www.auto-pepper.de
Kfz-Handel

Erfahrungen (3)

1.9 von 5
, 20. Juni 2011
Ich fuhr zu diesem Autohaus mit dem Problem das mein Scheibenwischermotor an der Heckscheibe nicht funktionierte. Ein sehr motivierter Mitarbeiter nahm nach kurzer Info von mir den Wagenschlüssel und fuhr das Auto in die Werkstatt um nach ein paar Minuten das Auto wieder auf den Hof zu stellen. Mir teilte er mit das der Heckscheibenwischer defekt ist. Er bekam von mir eine Bescheinigung bezüglich einer Gebrauchtwagenversicherung diese las er sich durch und teilte mir mit das ich 60% der Material kosten zu tragen hätte der Arbeitslohn wäre durch die Versicherung abgedeckt. Er notierte sich meine Telefonnummer die ich ihm zweimal nannte und machte sich eine Kopie des Fahrzeugschein. Ich sprach ihn auf eine verbogene Wagenheberaufnahme vorne rechts an und das ich ein Angebot benötige zum ausrichten dieser. Er gab den Rat es so zu lassen, ein Angebot machte er nicht. Nun, nach zwei Wochen des wartens besuchte ich das Autohaus wieder. Mich interessierte wie die Stellungnahme ist und wodran es hapert. Hier erfuhr ich das der Kollege in Urlaub ist. An dem Tag traf ich auf einen Mitarbeiter der nicht weiß wer die Rechnung seines handeln bezahlt. Unmutig nannte er mir die Preise für Heckwischermotor und Scheibenheberschalter inklusive Arbeit. Mit der bitte mir es komplett zu nennen fühlte er sich überfordert, zwischen druch traf er die Aussage über mich das ich " frech " bin. Am Ende des Gespräch teilte er mir mit das er über die von mir abgeschlossene Gebrauchtwagenversicherung nicht abrechnen kann und ich den gesamten Betrag zahlen müßte. Das hätte man mir auch vor zwei Wochen mitteilen können. Ich bat um den Geschäftsführer in dem Gespräch mit ihm entschloß ich mich das Auto bei Autohaus Pepper nicht reparieren zu lassen. Den Eindruck den das Autohaus hinterließ ist schon beachtlich. Als Kunde habe ich das Gefühl das dort die Götter arbeiten. Abgehoben und kein bischen auf den Kunden eingehend vertreten sie ihre Meinung, errinnern sich nicht an das was sie gesprochen haben. Es ist sicherlich nicht vertrauens erweckend die falsche Telefonnummer zu notieren, es ist allerdings schon Kundenverachtend keine ansprech Daten des Kunden zu haben, den KFZ Schein zu kopieren und den Kunden nicht per Brief zu informieren. Es ist sicherlich auch niederschmetternd nach zwei Wochen festzustellen das man über die Gebrauchtwagenversicherung nicht abrechnen kann. Hier wurden weder Lösungen angeboten noch erarbeitet. Ich habe den Eindruck die wußten nicht was ihr Kunde möchte und das interessierte sie auch nicht. Der Geschäftsführer machte eher den Eindruck als würde ihn der Kunde nicht interessieren. Das zweite Gespräch sowie das Gespräch mit dem Geschäftsführer diente dazu den gewonnenen Eindruck zu zerstreuen oder zu festigen. Für mich festigte sich mein Eindruck anhand der Historie die ich erlebt habe. Ich weiß nicht ob die Reperatur genauso ausgeführt würde, anhand der Historie wollte ich es auch nicht mehr ausprobieren und mir die Zeit mit dem Autohaus sparen. Ein sehr sehr trauriges Bild von einem Autohaus.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.1 von 5
, 10. Mai 2011
Guten Tag Zusammen! Heute möchte ich mal über unsere Erfahrung mit dem Autohaus Pepper in Krefeld schreiben. Wir haben 2008 dort unseren Skoda Roomster als Neuwagen bestellt. Innerhalb von 2,5 Monaten war er dann auch da, aber genau mit diesem Datum der Abholung begann unser Hürdenlauf. Unser Neuwagen wurde bereits mit einer defekten Frontscheibe geliefert, das heißt, dass unsere Frontscheibe bereits so verkratzt war, wie bei einem normalen Auto nach über 3 Jahren täglichen Fahrens. Nach langem hin und her wurde diese dann vom Autohaus in der Garantie getauscht. Beim Kauf des Wagens haben wir auch eine Gasanlage bestellt, welche 2 Monate nach Erhalt des Wagens eingebaut wurde. Das Problem war nur, dass seitdem vieles am Auto nicht mehr funktioniert. Zuerst war das Steuergerät der Gasanlage defekt wodurch die Anlage ständig Strom von der Batterie zog. Ende vom Lied, im Winter genau zu Weihnachten springt der Wagen im Urlaubsort nicht mehr an. Die ansässige Skodawerkstatt kann nicht am Wagen arbeiten, weil diese Gasanlage von denen nicht gebaut wird und sie somit keine Haftung übernehmen. Also Termin in der Pepper Werkstatt zur Kontrolle und über die kompletten Ferien hinweg immer die Sicherungen rausziehen, damit diese Stromversorgung unterbrochen wird. Batterie hält auch, genau bis der Wagen in die Werkstatt kommt. Am Telefon wird nicht mal nach einem Ersatzwagen gefragt, sodass man nach der Abgabe im Autohaus bis nach Hause laufen darf, oder sich auf seine Kosten ein Taxi ruft. Freundlichkeit ist komplett fehl in diesem Autohaus. Aber leider war auch das noch nicht Ende vom Lied... die Gasanlage ist schon wieder kaputt gegangen, weil das Autohaus nämlich bei einer Inspektion die Gasanlage total vergisst. und dann der Wagen nochmals hingebracht werden muss. Dieses Autohaus hat überhaupt keine Ahnung von den Wagen die sie verkaufen und von Freundlichkeit noch nie etwas gehört. Normale Sachen, die in jedem Autohaus normal und Standard wären sind hier mit Extrakosten verbunden. Unseren zweiten Skoda haben wir dann gott sei dank auch bei einem anderen Händler gekauft und sind dort mehr als zufrieden.
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
2.0 von 5
, 26. April 2008
Nach einen Blick ins Chekheft nach dem Kauf meines Gebrauchtwagens (mein Nissan K11) wählte ich diese Nissan-Vertragswerkstatt aus, da der Wagen dort auch immer zur Inspektion gewesen war. Das Nissan Vertragswerkstattsschild ist ganz klein und unscheinbar, okay von Nissan alleine kann so ein Unternehmen nicht leben und muss nunma Skodas verkaufen. Die Bedienung war nicht sonderlich freundlich, die geleistete Arbeit muss bei mir eigentlich stimmen. Da fing es dann an. Die Inspektionen waren nicht das Problem, vielmehr das Reperaturen mir aufgeschwatzt wurden von Teilen die nicht kaputt waren. Beim genauen Nachfragen, konnte auch keiner genau sagen was angeblich kaputt wäre. Ich bittete auch mehrmals um eine leichte Erhöhung des Standgases, vergebens...nur 50 U/min das wäre es gewesen. Nach einem Unfall wurde mein Fahrzeug dort nicht ordnunsgemäß repariert. Rot ist eine undankbare Farbe, gerade deswegen endschuldigt es meiner Meinung nach keinen Fehler. Eine kleine Aufzählung: - schlechte Lackierarbeiten (''Steineinschlüsse'', Nasen, Silikonflecken) - Schrauben wurden vergessen - nicht vergessene Schrauben nicht festgezogen - bei zwei vermeidbaren Nachbesserungen durch schlammpige Arbeit (neues Radlager nachstellen und ne Woche später musste doch noch ein neues rein) stand kein Werkstattsersatzfahrzeug zur Verfügung (''Wir sind ja kein Autoverleih'') Komischerweise fuhr meine Schwester am nächsten Tag mit einem Werkstattsersatzwagen von Auto-Pepper vor, dieser stand am Vortag auf deren Hof, ...hmmm komisch. Nach einem zweiten nicht verschuldeten Unfallschaden bin ich dann bei Auto-Pepper nochma auf die Schnauze gefallen. Die Mängel sind die gleichen gewesen (+ schwarze zerlaufene Farbe im Lack (!!!MEIN AUTO IST ROT!!!)). Ich habe noch herausgefunden das die Lackierarbeiten von einer Krefelder Lackierei durchgeführt wurden und nicht von der Vertragswerkstatt selber. Dann Frage ich mich: ''Warum werden Arbeiten von einem Subunternehmer nicht kontrolliert und tritt dem mal auf die Füße bevor der Kunde mit seinem Lederhandschühchen grinsend auf dem Hof steht und da sein blaues Wunder erleben muss?'' Danach hatte ich genug und habe mir eine gute freie Werkstatt ausgesucht. Nachtrag: Jetzt ist es mir wieder eingefallen, der Benzinschlauch vom Tank bis zum Kraftstofffilter sollte undicht sein (Motorraum höhe A-Säule). Ich fragte: ''Leckt der?'' ...schweigen, ist halt kaputt...wurde dann auch nicht repariert, meine neue Werkstatt hat auch nix gefunden, hmmm hat sich wohl von selbst repariert, wusste garnicht das mein Auto das kann, ist wohl ein Transformer. Wer mir das nicht glaubt, dem schick ich auch ma gerne ein paar Fotos der tollen Lackierarbeiten. Nachricht (PN) an mich... Achso, die Schrauben vom Hauptmotorlager (am Hauptmotorträger) lösen sich normalerweise nicht von selbst, ich vermute auch das hier die Schrauben entweder Halbherzig oder garnicht festgezogen wurden. Da bei der Reperatur mit Sicherheit auch der Träger ausgetauscht wurde auf dem der Motor zu liegen kommt und die ''Frontmaske'' mit verschraubt ist. Die Teile der Frontmaske mussten zu 1/3 ausgetauscht werden. Hat mich mal eben ca. 28 € gekostet die Gummipuffer zu erneuern, diese halten jetzt schon seit min. 40000 km und die Schrauben sind ''fest''. Bei ca. 100000 km brauchte ich zwei neue Handbremsseile...warum wohl...es war Winter und die Tage zuvor lag mal ein paar cm Schnee, in Krefeld was besoderes. Ein Hinterrad blockierte, so konnte ich nicht fahren. Der Werkstattsmeister hat das Handbremsseil wieder gängig gemacht (''das geht ja''). Hat er zumindest gesagt, glaube ich bis heute nicht und hat er bestimmt auch nicht! Dafür sollte ich ca. 30 € + 16 % MwSt. zahlen, ne...für schlamige Arbeit keinen Cent. Also stand ich 2 Stunden später wieder bei denen auf dem Hof und habe denen gezeigt wie gängig die Züge sind. Zwei neue Handbremszüge hatten die auch nicht da und die Handbremsseile aushängen konnten die auch nicht, ''geht nicht sonst bremst der nicht''. Ich bin mir sicher das das geht, ging beim K10 auch sogar mit bremsen. ist doch genauso wie als wenn ich die Züge durchschneide, hätten die ja auch tun können, wären doch eh neue reingekommen. Ich wäre aber wenigstens wieder nach Hause gekommen. So durfte ich mal wieder ohne Ersatzfahrzeug und ziemlich unzufrieden gucken wie ich nach Hause komme und die Termine am nächsten Tag ohne meine Blechbüchse irgendwie wahrnehme. MfG Ich kann diese Werkstatt nicht empfehlen...
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Ersatzwagen