12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Preetzer Str. 302, 24147 Kiel
Telefon
0431 / 668800
Fax
0431 / 781572
Kfz-Handel

Erfahrungen (4)

1.2 von 5
, 11. März 2016
Die Spahr KG montiert Reifen, die über einen Online-Reifenhändler gekauft wurden. Der angegebene Preis: ab 10,00 EUR pro Rad. Keine Aufpreise für Alufelgen o. ä. angegeben. Bezahlen musste ich 25,00 EUR pro Rad, da es sich bei den alten Reifen um Ruinflat-Reifen handelte. 25% oder auch 50% Aufschlag halte ich ja für i. O., aber das zweieinhalbfache???! Indiskutabel. Die ganze Aktion (4 Reifen auf Felgen montieren) dauerte 4 (vier) Wochen. Bei Abholung war in einer Felge ein Kratzer, alle Reifen und Felgen sind mit der Dichtmasse verschmiert (hoffe, das geht wieder ab). So etwas habe ich noch nie gesehen. Die ganze Werkstatt macht einen heruntergekommenen Eindruck. Mein Auto würde ich nie in diese Werkstatt geben. Ergänzung: Nachdem die Temperaturen es nun zuließen, habe ich die Räder ans Fahrzeug montiert. Die Kiste schüttelt und rüttelt. Also zum Reifenhändler meines Vertrauen gefahren und neu wuchten lassen: Alle vier Räder hatten Unwuchten von 10 bis 25 (!) Gramm. Und ich noch mehr Kosten. Danke, Wilh. Spahr KG!
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung erklärt
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.2 von 5
, 22. Dezember 2014
In dreii Fällen gab es extrem hohe Kostenvoranschläge, die auch nicht fachlich begründet waren, wie der Vergleich mit weiteren Werkstätten ergab (die nach dem TÜV Bericht allfälligen Reparaturen wurden auf "etwas mehr als 700 €" beziffert, während ich bei einer Werkstatt in der Innenstadt 320 € zahlen sollte). Das Servicepersonal war jeweils unfreundlich und bei der Terminvergabe unflexiblel (die Termine wurden "angesagt"). Ein Ersatzwagen oder Hol und Bring Service wurden nicht angeboten. Nach ersten Reparatur war die Fernbedienung der Schließanlage defekt. Insgesamt keine empfehlenswerte Werkstatt.
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.6 von 5
, 18. Mai 2011
Meine Erfahrungen sind schon etliche Jahre. Ich hatte aber dank hervorragender Alternativen nicht das Verlangen, der Werkstatt eine weiter Chance zu geben. Einmal ließ ich ein Radio einbauen. Bei ausgeschalteter Zündung bleibt es leider an und mechanisch sitzt es auch nicht fest im Schacht. Naja, was soll's - das Provisorium hält nun seit fast 10 Jahren, hat mir aber mehrmals die Batterie entleert. Dann hatte ich eines Vormittages Probleme mit einer schleifenden Bremse. Die nächste Werkstatt war Spahr. Dort hätte man mir aber erst nach der Mittagspause helfen können, man wollte mir aber aus Gründen der Verkehrssicherheit "verbieten", es bei der nächsten Werkstatt zu versuchen (hätte also mit dem Taxi weiter gemusst). Bin dann trotzdem langsam aber geräuschvoll ca. zwei Kilometer weiter zu ATU gefahren, wo man mir sofort geholfen hat.
1.4 von 5
, 18. April 2011
Der Wagen wurde vom ADAC zur Werkstattgeschleppt. Dort stand er dan 3 Monate, weil die Werkstatt angeblich keine Zeit hatte. Nach der Reparatur (1700,00 Euro) durfte ich dann 164,00 Euro für "besondere Umstände (Rost) bezahlen - kein Wunder, wenn man den Wagen 3 Monate im Winter draußen stehen lässt. 10 Tage nach abholung bin ich mit dem gleichen Schaden wieder liegengeblieben. Nun steht der Wagen schon wieder seit 8 Wochen in der Werkstatt, welche jetzt natürlich behauptet, dass es einen anderen Grund gibt, den sie aber noch nicht gefunden haben (und das obwohl ich vorher ein Gutachten von der DEKRA habe machen lassen, welches besagt: Kopfdichtung)
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben