12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Am Mühlburger Bahnhof 10, 76189 Karlsruhe
Telefon
0721 / 66280
Fax
0721 / 662850
Kfz-Handel
Saab

Erfahrungen (18)

5.0 von 5
, 2. September 2014
Trotz eines Missverständnisses welches auf meiner Unwissenheit beruhte sind mir keine zusätzlichen Kosten entstanden, die Mitarbeiter waren sehr nett und verständnisvoll. Würde dieses Autohaus jederzeit weiterempfehlen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 21. August 2014
Wir benötigten einen einfachen, klar definierbaren Dichtungsring. Zschernitz war es nicht möglich diesen Ring einzeln zu bestellen. Im Gegenteil, uns wurde ein teures Komplettbauteil für 55€ zzgl. Werkstatteinbau angeboten. Der Opel-Händler in Bruchsal besorgte die Dichtung für 16 €.
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 16. Juli 2014
Nachdem bei meinem Fluence ZE seit einiger Zeit die Klimaanlage nicht mehr kühlt und die Heckklappenrückrufaktion eh fällig war, habe ich am 2. Juni bei meinem ZE Stützpunkt in Karlsruhe angerufen um einen Termin zu vereinbaren. Da ich darauf bestand einen kostenlosen Leihwagen zur Verfügung gestellt zu bekommen, war der erstmögliche Termin erst 3 Wochen später am 25.6.2014 :roll: Allerdings habe ich bei der Terminvereinbarung bereits ausdrücklich klar gemacht dass die Klimaanlage nicht mehr kühlt. Am 25.6.2014.. (Mittwoch)morgens um 9 das Auto abgegeben und den Serviceberater darum gebeten auch noch ein Batterieprotokoll erstellen zu lassen. Das Auto sollte nach Aussage des Serviceberaters am nächsten Nachmittag spätestens fertig sein. Ich gab dann neben meiner Festnetznummer noch meine Handynummer an und bat um einen Anruf wann ich das Auto abholen könnte. NAchdem ich bis Donnerstag Mittag nichts gehört hatte und mindesten 10 mal bei dem Serviceberater erfolglos angerufen hatte, ging ich über die Zentrale, die allerdings weder einen Schlüssel noch eine Rechnung finden konnte und deswegen annahmen das Auto sei noch nicht fertig. Ich lies daraufhin ausrichten dass ich Donnerstag abend (nach dem Achtelfinale) verreisen würde und somit wenn ich nichts anderes hören würde den Leihwagen erst am Montag zurückgeben könnte. Um 17 Uhr 10 rief dann der Serviceberater auf meiner Festnetznummer an und teilte meinem Sohn mit dass er den Leihwagen dringend brauchte und ich meinen Fluence abholen sollte. Wohl wissend dass ich den Anfang des Fussballspiels verpassen würde, machte ich mich auf den Weg nach Karlsruhe. Dort angekommen teilte mir der Serviceberater mit dass die Klimaanlage nicht geht weil da Kühlflüssigkeit fehle...aha :o Zur Befüllung der Klimaanlage bei ZE Fahrzeugen sei allerdings ein spezielles Klimagerät mit speziellem nicht leitendem Öl erforderlich dies hätten sie :idea: bereits heute bestellt... Als ich vom Hof fahren wollte merkte ich dass der Flu nur halb voll geladen war (etwas weniger als bei Abgabe...) Daraufhin habe ich den Serviceberater angesprochen und der teilte mir mit Sie hätten wohl kein Ladekabel im Auto gefunden...Beide lagen allerdings im Kofferraum under der Klappe. Ok ich dachte dass ein ZE Stützpunkt vielleicht sogar ein Kabel im Regal haben sollte... Bis heute hat sich allerdings immer noch niemand bei mir gemeldet wegen eines neuen Termins. Telefonisch habe ich den Serviceberater leider auch nicht erreicht. Aber auf mein mail von heute morgen 8 Uhr hat er um 14 Uhr geantwortet. "wie letzte Woche besprochen, benötigen wir zu Befüllung der Klimaanlage bei ZE Fahrzeugen ein spezielles Klimagerät mit speziellem nicht leitendem Öl. Das Gerät ist bestellt und sollte diese Woche kommen, ist aber bis Heute (03.07.) noch nicht da. Sobald es eintrifft bekommen Sie bescheid, damit wir einen neuen Termin vereinbaren können. Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung." Mit freundlichen Grüßen nicht nur wegen den Temperaturen in meinem Flu fühl ich mich schon irgendwie in der Servicewüste... Mittlerweile ist der 16.7.2014 und die Klimaanlage geht immer noch nicht. Ich habe seit 3.7. nichts mehr von Zschernitz gehört und heute von Renault Deutschland einen Neuen Wekstatpartner in Bruchsal genannt bekommen.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 4. April 2014
Zweites Angebot einholen kann viel Geld sparen! Am Telefon genannter Preis war ohne Mehrwertsteuer und ohne Einbau. Was sich erst bei Abholung des Fahrzeugs herausgestellt hat. Noch dazu war nach der Reparatur der Fehler nicht behoben. Keine Kulanz oder Rücknahme. Angebot der Werkstatt eines teuren Neuversuches durch Austausche ines anderen Bauteils?!?! Bei einholen eines Angebotes zu diesem Bauteil in einer anderen Werkstatt stellte sich heraus, dass alle Preise bei dieser Werkstatt (Zschernitz) 20% über dem von Opel empfohlenen Verkaufspreis liegen!!!!
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.3 von 5
, 2. September 2013
aller Anfang ist schwer… Bereits der Start der Geschäftsbeziehung im Januar 2010 gestaltete sich schwierig: Im Zuge der Fahrwerkstieferlegung wurde versäumt, die Scheinwerfereinstellung entsprechend zu korrigieren, der Lichtkegel war kleiner als 10m, deshalb 1. Werkstattbesuch Bei der Montage der Fahrwerkstieferlegung an meinem Neufahrzeug wurde eine Verkleidung nicht richtig montiert, was ich leider zu spät festgestellt habe, daher 2. Werkstattbesuch Beim Umgang mit Reklamationen bedarf es eines gewissen Fingerspitzengefühls – gerade wenn es sich um berechtigte Beanstandungen handelt. Dieses Fingerspitzengefühl ließen die beteiligten Mitarbeiter gänzlich vermissen! Auch ein Kunde der Marke Renault sollte als „mündiger Bürger“ behandelt werden. Jeder verdient eine zweite Chance… Diese ergab sich im Herbst 2010 durch die erforderliche Unfallreparatur der Fahrertür. Über die aus meiner Sicht katastrophale Ausführung: Ein eigentlich als Routinearbeit -Austausch der Fahrertür- anzusehender Auftrag zog sich durch die 3 Nachbesserungen über einen Zeitraum von mehreren Wochen hin. Zuerst wurde eine Unterlagscheibe verwendet, um das korrekte Spaltmass herzustellen, dabei wurden die frisch lackierten Teile zerkratzt. Bei der folgenden 1. Nachbesserung wurden neue Kratzer verursacht. Nachdem diese beseitigt wurden (2. Nachbesserung), war der Stecker/Kontakt des Keyless-Entry-Systems defekt (3. Nachbesserung). Das mir für die Reparaturdauer angebotene Unfallersatzfahrzeug der Firma Enterprise (ansässig in Ihrem Hause) hatte bereits am ersten Tag einen Defekt. Ich habe mir also selbst ein Fahrzeug von einem zuverlässigen Anbieter besorgt. Hierzu sei erwähnt, dass ich einen nahezu fabrikneuen Audi A4 mit Vollausstattung erhielt, für den -im Vergleich zum Fahrzeug der Firma Enterprise (Ford Focus mit Grundausstattung)- 30% weniger Kosten berechnet wurden. Dadurch blieb mir ein Eigenanteil an Mietwagenkosten erspart. Zumindest wurde ein Hol- und Bring-Service zwischen Mühlacker und Karlsruhe organisiert. Ob es wirtschaftlich ist, das Fahrzeug 3x von Mühlacker nach Karlsruhe und zurück zu fahren, darf bezweifelt werden. Allein 300 Kilometer Fahrstrecke sowie die unnötig aufgewandte Arbeitszeit schließen die Wirtschaftlichkeit aus. Nur dem persönlichen Einsatz des Leiters Kundenservice war es zu verdanken, dass ich dem Haus Zschernitz auch weiterhin als Werkstattkunde die Treue halten würde. Aller guten Dinge sind drei… Mit 10 Tagen Vorlauf hatte ich für 08:30 h einen Termin zum Räderwechsel vereinbart. Bereits bei der Vereinbarung hatte ich darauf hingewiesen, dass ich das Fahrzeug gleich wieder mitnehmen müsste. Mir wurde zugesichert, dies sei kein Problem, wenn ich ca. 45 Minuten Zeit hätte. Um 08:32 h stand das Fahrzeug auf dem Hof. Nachdem ich den Auftrag unterschrieben hatte wurde mir gesagt, dass der Radwechsel etwa eine ¾ Stunde dauern würde. Nachdem das Fahrzeug um 09:30 h noch immer nicht in Arbeit war, wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass es eine Verzögerung gäbe – Personalmangel! Ich könnte warten, es seien aber noch 2 Kunden vor mir dran. Um 09:53 h habe ich das Autohaus Zschernitz verlassen. Mit den Sommerrädern - diese allerdings im Gepäckraum. Als langjähriger Renault-Kunde ist mir ein Wechsel des Autohauses nicht leicht gefallen. Durch meinen Umzug war mir allerdings der Weg zum bisherigen Renault Autohaus zu weit. Die Erfahrungen mit dem örtlichen Autohaus waren dann so schlecht, dass ich den weiten Weg nach Karlsruhe in Kauf genommen habe. Verbunden hatte ich den Wechsel auch mit dem Glauben an eine Verbesserung der Servicequalität. Vielleicht sind meine Ansprüche einfach zu hoch. Dennoch habe ich eine völlig andere Vorstellung vom Inhalt des Begriffes „Service“. Mir wurde schriftlich mitgeteilt: „Wir werden alles für uns mögliche tun um Sie in Zukunft nicht nur als zufriedenen Kauf - sondern auch Werkstattkunden bei uns begrüßen zu dürfen“ (Zitat aus einer Mail vom 22.10.10). Aber die Mitarbeiter im Hause Zschernitz haben den Satz nicht verstanden – zumindest nicht dem Sinn nach. Wäre eine Verbesserung in meinem Sinne festzustellen, hätte ich über den Fehlstart und die verpasste „zweite Chance“ hinweg gesehen. So aber habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Servicequalität nicht stimmt und auch nie stimmen wird – zumindest meine Person betreffend. Den Einträgen im Forum nach stehe ich hier aber nicht ganz alleine da. Zukünftig werde ich also wieder den Weg zu dem bisherigen Renault Autohaus antreten. Ich kann davon ausgehen, dass dort alle Arbeiten in der mir persönlich bekannten Qualität termingerecht ausgeführt werden. Das Beste zum Schluss… Die absolut tadellose verkaufstechnische Betreuung durch Herrn D. P. hat uns dazu bewogen, 2009 und 2010 zwei Neufahrzeuge in Ihrem Hause zu bestellen.Diese Leistung kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen, was ich bereits mehrfach getan habe. Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich jedoch auch nur diese weitergeben. Neufahrzeuge werde ich im Hause Zschernitz keinesfalls mehr bestellen.
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Abholtermin verschoben
2.1 von 5
, 21. August 2013
Wo soll ich bloss Anfangen.. Ich habe meinen Chevrolet Spark im Februar 2012 bei Zschernitz in Karlsruhe gekauft. Da waren NOCH alle freundlich. Ein Jahr später bei der ersten Inspektion wurde mir gesagt das ganze würde ca. 100 euro kosten. Am Schluss war es das doppelte. Noch dazu hatten sie am Termin keinen Ölfilter da, obwohl der Termin bereits seit 3 Wochen ausgemacht war. Also brauchte ich einen neuen Termin. Als ich nach einem Leihwagen fragte, da der Fehler ja nicht meine Schuld war, bekam ich eine patzige Antwort das ich mir halt Urlaub nehmen müsste. Habe mich dann an einen anderen Mitarbeiter gewandt der alles regelte. Nun zum aktuellen Ereignis. Am Wochenende ging mein Auto einfach nicht mehr an. Also musste es mal wieder zu Zschernitz. Auf meine erneute Frage nach einem Leihwagen wurde mir sofort versichert das keine Chance besteht diesen kostenlos zu bekommen. Ich müsste einen Mietwagen nehmen. Also machte ich das, da ich zwingend auf ein Auto angewiesen bin. Dann wartete ich 4 stunde !!! auf einen Mietwagen der mich für 3 Tage 105 Euro kosten sollte. Am Schluss habe ich 200€ gezahlt weil noch irgendwelche gebühren aufgehalst wurden. Allerdings versprach mir dir Frau das ich ihn einen halben Tag länger behalten könnte und dann auch nur den halben Tag zahlen müsste. Bei der Abgabe kam das böse erwachen. Die Frau war unverschämt und hat so getan als wäre das nicht abgemacht. Noch dazu stand mein Auto 2 von 3 Tagen nur in der Werkstatt rum weil es ein EDV-Problem gab. Als ich daraufhin den Geschäftsleiter sprechen wollte habe ich einen Termin um 18 Uhr bekommen. Als ich dort um 18 Uhr eintraf wurde mir gesagt der hätte grad Feierabend gemacht. Eine absolute Frechheit!!! Fazit: Wenn man dort ein Auto kaufen will sind alle freundlich und kümmern sich aber danach ist man denen egal!!!
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
5.0 von 5
, 9. Januar 2013
Ich fahre seit einiger Zeit einen Opel Astra J Kombi den ich beim genannten Autohaus gebraucht gekauft hatte. Nun mußte ich einen Inspektionstermin vereinbaren. Die Terminvergabe, war unkompliziert und flexibel. Als ich mein Fahrzeug zum Termin hinbrachte wurde ich sehr freundlich empfangen und bekam einen Kaffee angeboten. Ein Servicemitarbeiter hat sich nach kurzer Wartezeit um mich gekümmert. Das Fahrzeug war zum vereinbarten Zeitpunkt abholbereit und war von außen gereinigt. Die Kosten für die Inspektion beliefen sich auf den Betrag der mir bei der Terminvergabe mitgeteilt wurde. Alles in allem bin ich mit der Leistung sehr zufrieden und werde das Autohaus und die Werkstatt uneingeschränkt weiterempfehlen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
4.4 von 5
, 5. Dezember 2012
Ich hatte am 04.12.2012 meinen neuen Renault Scenic bei diesem Autohaus abgeholt. Die Lieferzeit des Neuwagens wurde gegenüber der ersten Angabe um eine Woche unterschritten. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich. Wir haben bei jedem Besuch auch beim Vorabgespräch mit Probefahrt immer Getränke angeboten bekommen. Die Abholung des Neuwagens funktionierte problemlos und wie vereinbart. Hier nochmal herzlichen Dank an Herr I. Wie der Service in der Werkstatt ist, kann ich noch nicht sagen. Wie vereinbart wurden die Winterräder welche ich selbst besorgt hatte auf den Neuwagen montiert, was ca. 30 Minuten in Anspruch nahm. Die Renaultabteilung dieses Autohauses kann ich bedenkenlos weiterempfehlen. Zu beachten ist hierbei, dass es sich um ein großes Autohaus mit mehreren Marken handelt. Dass hier der eine oder Andere Mitarbeiter abends kurz vor Feierabend etwas genervt ist, ist meines erachtens verständlich, sollte aber nicht so sein. Bei mir/uns waren alle freundlich und zuvorkommend. Über die bearbeitung von Mängeln/Wartung/Reperaturen kann ich noch nichts sagen.
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 25. November 2012
Die Kontrolllampe Abgasleuchte Motor leuchtet bei unserem Auto immer wieder auf. Zschernitz konnte nichts feststellen und stellte sie einfach immer wieder zurück. In einer unabhängigen Werkstatt wurde dann festgestellt, dass das vordere Abgasrohr defekt war. Es wurde ausgetauscht und schon leuchtete auch das Kontrolllämpchen nicht mehr. Obwohl auch erst eine Großinspektion gemacht wurde, mussten schon wenige Monate später wieder alle Filter komplett gewechselt werden, da sie pechschwarz waren. Nach der letzten Großinspektion bei Zschernitz waren wir vier Wochen später beim Winterreifenwechsel. Dort wurde festgestellt, dass die Bremsbelege komplett runter waren. Ebenso ist das Personal unfreundlich und beim Anmelden des Autos muss man Wartezeiten hinnehmen. Diese Werkstatt kann man wirklich niemanden empfehlen.
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
1.4 von 5
, 20. August 2012
Nachdem der ADAC meinen Wagen mit defektem Schließzylinder im Zünschloss wieder gestartet hatte und mich an die Werkstatt in Karlsruhe verwies, nahm das Unglück seinen Lauf. Wir stellten das Auto Freitags Abends dort ab. Samstags haben wir unser Problem einem freundlichen Mitarbeiter geschildert, der den Schaden aufnahm und eine Kostenprognose von ca. 140 Euro abgab. Er teilte uns mit, dass wir am Dienstag mal nachfragen sollten, da dies sein letzter Arbeitstag vor dem Urlaub sei. Bis hierhin war alles wunderbar. Am Dienstag kam ich der Aufforderung nach und rief im Autohaus Zschernitz in Karlsruhe an. Eine genervte Mitarbeiterin sagte mir, sie wolle sich darum kümmern und mich zurückrufen. Nachdem ich bis Mottwoch nachmittags nichts gehört hatte rief ich wieder dort an. Diesmal war ein freundlicher Mann am Telefon, welcher mir wieder versprach sich um mein Anliegen zu kümmern und mich zurückzurufen. Dieser meldete sich auch eine Stunde später wieder mit der Mitteilung, dass das Teil momentan Lieferschwierigkeiten habe und sie nicht wüssten wann es kommt. Sie würden sich melden wenn es Neuigkeiten gibt. Donnerstag Abend rief ich wieder an, da ich das Auto am Freitag Mittag brauchte und mir notfalls einen Mietwagen hätte besorgen müssen. Der Mitarbeiter sah sich im PC um und war verwundert, da mein Fahrzeug dort nicht mehr auftauchte. Als er die geschriebenen Rechnungen durch sah, fand er mein Fahrzeug und sagte mir, dass es fertig sei. Kosten: 210 Euro. Auf die Frage warum es die Hälfte des veranschlagten Preises mehr kostete gab er an, dass die Batterie abgehängt werden musste und daher die Schlüssel neu einprogrammiert werden mussten?! Nun gut, hauptsache das Auto ist fertig. Ich bin gleich hin und habe es abgeholt. Auf der Rechnung stand schließlich, dass das Schloss 90 Euro gekostet hatte, 0,7 Studen für knapp 70 Euro!!!!! abgerechnet wurden und das Einprogrammieren eines neuen Schlüssels nochmal 20 Euro kostete. Alles plus Mehrwertsteuer. Folglich berechnet die Werkstatt knapp 120 Euro für eine Arbeitsstunde..... Bis hierhin hätte ich mich nicht mal beschwert, aber es kam noch besser. Ich bin heim gefahren und war einfach froh das Auto wieder zu haben, bis ich am Freitag Morgen um das Auto lief und an der A-Säule auf der Beifahrerseite eine Tiefe Delle entdeckte. Die war definitiv vorher nicht. Ich hatte das Auto erst eine Woche vorher gekauft und wir waren uns zu dritt sicher, dass diese Delle neu war (wobei ich der einzige war, der in der Zeit gefahren ist. So eine Delle merkt man beim rein fahren). Auch auf den Verkaufsfotos war nichts zu entdecken. Da auch noch kein Dreck auf den Stellen war wo der Lack abgesplittert war, rief ich wieder beim Autohaus Zschernitz an und meldete den Schaden. Ich sollte zwei Stunden später kommen, da momentan alle Mitarbeiter belegt wären. Zwei Stunden später bin ich hin und wartete ca. 5 Minuten, bis ein Mitarbeiter mit Krawatte aus einem Büro im hinteren Gebäudeteil zu uns kam um den Schaden zu begutachten. Er versicherte uns, dass der Schaden bei Ihnen nicht entstanden sei und sie zudem versichert wären. Daher würden alle Mitarbeiter so ein Vorkommen sofort melden. Außerdem war er sicher, dass der Schaden schon älter als 24 Stunden sei, da es schon mal darauf geregnet hätte. Dass dieser Sachverhalt nichts daran änderte, dass der Schaden auf Ihrem Gelände passiert sein könnte, interessierte ihn nicht. Am Ende bot er mir an, ich könne, wenn ich wolle, etwas Lack zum ausbessern bekommen, was ich dann aber ablehnte. Ein Polizist bestätigte mir später, dass der Schaden noch sehr frisch sei. Da ich aber nicht nachweisen kann, dass der Schaden wirklich dort passiert ist, bleibe ich auf der Reparatur sitzen. Mein Fazit: Schlechter Service, je nachdem welchen Mitarbeiter man erwischt sehr launisch und zudem noch ein ordentlicher Schaden. Die geplante große Inspektion wird also in einem anderen Autohaus abgewickelt werden.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.2 von 5
, 23. Juli 2012
Lange Wartezeiten trotz Termin, Unfreundlichkeit, Mitarbeiter haben keine Zeit... Es wurde ein Termin für Inspektion und Reparatur ausgemacht, die Inspektion wurde aber ... vergessen!!! Wir mussten deswegen das Auton nochmal hinbringen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Ersatzwagen
1.2 von 5
, 17. Juni 2012
Ich war in einer der Niederlassung dieses Autohauses. Bei mir wurde wie vom Hersteller vorgegeben die Brems- und Kühlflüssigkeit ausgetauscht u. einen Ölwechsel durchgeführt. Dafür musste ich über 450.-€ berappen, was mir extrem viel vorkam. 95,40€ pro Stunde halte ich ebenfalls für sehr teuer. Beim Öl wurde, wie ich finde, ein sehr hochpreisiges und hochwertiges Öl für über 16.-€ plus Mehrwertsteuer verwendet obwohl es ein günstigeres laut Hersteller auch getan hätte. An dem Preis könnte man nichts machen hieß es, dies sei vom Hersteller so vorgegeben. In Rücksprache mit dem Hersteller war dies allerdings so nicht. Sofern die Daten aus dem Internet stimmen, war sogar die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, was in aller Regel ja bereits den Höchstpreis darstellt u. viele Händler dann auf dieser Basis einen Rabatt gewähren, überschritten. Eine saftige Rechnung, sehr viel Ärger. Die Inspektion wurde allerdings, soweit ich es beurteilen kann gut und zum vereinbarten Termin durchgeführt. Da mir drohte die Garantie flöten zu gehen habe ich dem Autohaus halt einfach vertraut, weil ich beim Autokauf damals auch freundlich bedient wurde. Naja, Fehlern lernt man. Ich werde dieses Autohaus nicht mehr betreten.
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
1.3 von 5
, 5. März 2011
Also ich war vor etwa einer Woche beim besagten Autohändler,allerdings in Mannheim. Ich kann dieses Autohaus leider nicht empfehlen. Warum? Bei Übergabe des Fzg. lange auf den Annahmemeister gewartet. Preis-Leistungsverhältnis etwas hoch. Service lässt zu wünschen übrig. Irgendwie eine etwas kühle Atmosphäre.
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
3.5 von 5
, 21. Februar 2011
ICh war heute zum ersten Mal beim Zschernitz in KA und habe nun gemischte Gefühle. Bedienung war höflich und terminlich war alles i.O. (keine größeren Wartezeiten etc.). Ein Anfrage auf einen Kostenvoranschlag für einen Lackschaden wurde (soweit zu beurteilen) gut umgesetzt, und ein Angebot für die (leider fälligen) Bremsen lag im Wagen. KVV-Fahrkarten für die Hin-/Rückfahrt waren auch inkl., was ich persönlich nett finde (wenn auch nicht zwingend notwendig). Soweit so gut. ABER: ca. 380 € für eine mittlere Inspektion (Astra Diesel, 90 PS), bei der außer Luft- & Pollenfilter, Öl und Bremsflüssigkeit nichts gewechselt wurde ist für meinen Geschmack (etwas?) zu gesalzen. Kein Ventilspiel einstellen, kein Zahnriemen- (hat der Wagen gar nicht) oder Keilriemenwechsel, nichts Außerplanmäßiges. Zudem Verwendung von Standardöl. Ebenso ein Angebot für Bremsen mit Scheiben rundum für knapp unter 800 €. Das kommt mir deutlich zu viel vor für ein Fahrzeug mit 90 PS. Mich stört vor allem, dass hier rund 250 € für die Arbeitszeit veranschlagt werden. Für das Geld kann man bei anderen Werkstätten die vorderen Bremsen inkl. Originalteile (auch Opel, mit 150PS) komplett neu machen lassen. Ich werde jedenfalls erst einmal Vergleichsangebote einholen. Ansonsten war ich soweit zufrieden.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
1.0 von 5
, 11. Februar 2011
guten Abend.. hiermit möchte ich meine enttäuschende und schlechte Erfahrung mitteilen.. ich war an einen renault laguna interessiert.. nach einem telefonischen Gespräch über die Daten und Fakten bekam ich einen Termin für PROBEFAHRT (max 30 min oder 20 km) der Termin war heute und vor 9 Tagen ausgemacht.. an der Information bin ich freundlich empfangen worden.. dann doch kam der Verkäufer blickte mich kritisch an.. sein erster Satz war was fahren sie privat???? (bin ich bei FERRARI) Hat es was zu bedeuten sagte ich und fügte dazu wenn es so wichtig ist einen a6.. wir gingen zu seinem Tisch da sagte er zu mir das Auto sei verkauft!!!! über mich: bin 22 Jahre alt fahre nen Audi A6 3.2 mit 260 PS mit dem ich auch dort war..
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.8 von 5
, 27. Januar 2009
Also ich kann den beiden Kommentare nur recht geben . Ich habe Intresse an einem Corsa und wante mich an das autohaus Zschernitz . Man nimmt anscheinend von Käufern keine weitere Notiz .Drausen rennen Verkäufer in schwarze Mäntel in alle richtungen .Nur nicht anscheinend in die der potenziellen Käufer . Drinnen nicht viel anderst . Anscheinend Haben die es nicht so nötig Autos zu verkaufen . oder sie haben schon so viele verkauft dank abfrackprämie . Also ich werde ein auto kaufen ,aber bestimmt nicht im Autohaus Zschernitz Karlsruhe .
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
2.0 von 5
, 31. Juli 2008
Ich war bisher zwei Mal wegen konkreten Themen dort. Im einen Fall wollte ich mir einen Corsa kaufen und beim zweiten Mal ging es um eine Probefahrt in einem Saab 9-3. Die Verhandlungen wegen des Corsa wurde erst von einem völlig überheblichen Ar*ch (entschuldigung, aber anders kann man diesen Menschen nicht beschreiben) und dann von einem übermotivierten, aber recht unflexiblem Jungspund geführt. In beiden Fällen habe ich mich nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt. Die Angebote waren aus "der Schublade". Also machten auf mich keinen Anschein einer individuellen Auslegung. Wegen des Saab wurde ich über Saab Deutschland geleitet von einem Verkäufer des Autohauses angerufen. Da er mich während der Autofahrt erreichte bat ich um einen erneuten Anruf in 15min. Seitdem habe ich nichts mehr von dem Mann gehört. Und das ist immerhin schon sicher 2 Monate her. Da der Händler bei meiner Arbeitsstelle gerade ums Eck ist war ich öfter dort, um das Gespräch mit einem Verkäufer wegen der Probefahrt zu suchen. Obwohl ich jeweils gut 30min dort war und mich offensichtlich für einen Saab 9-3 interessiert habe, hat es niemand für nötig befunden mich anzusprechen und wenigstens zu vertrösten, weil gerade noch ein anderer Kunde da war. Von anderen Autohäusern bin ich es zudem gewohnt, dass ich gefragt werde ob ich während des Wartens etwas trinken möchte, einen Kaffee vielleicht. Aber da offensichtlich niemand von mir Notiz genommen hat, blieb das natürlich auch aus. Ich hatte bisher noch keine der dort vertriebenen Marken (Opel, Saab, Chevrolet) in meinem Besitz. Aber über dieses Autohaus wird es auch nie dazu kommen! Über den Service kann ich dann logischerweise nichts sagen. Aber die bisherigen Einträge dazu decken sich vollkommen mit meinem bisherigen Eindruck dieser Firma. Hier wird "Servicewüste Deutschland" noch groß geschrieben!
2.2 von 5
, 30. Juli 2008
Extreme Wartezeiten, trotz Terminvergabe scheinen alle Kundenberater das Weite zu suchen und man kann eine Stunde veranschlagen. Reperaturen bei mir ok. Fachkompetenz kann ich nicht beurteilen da man nicht mit den Meistern reden kann. Beim Abholen muss man auch nur für das Bezahlen auch eine halbe Stunde rechnen.