12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Dieselstr. 4, 85757 Karlsfeld
Telefon
08131 / 909 - 0
Auspuff, Autoelektrik, Autoglas, Autokühler, Autoradiowerkstatt, Autozubehör, Bremsendienste, Karosserie, Kfz-Handel, Lackierung, Reifen / Räder, Transporte

Erfahrungen (5)

1.4 von 5
, 11. Mai 2012
Ich hatte die Kosten für eine Inspektion angefragt, bei der ich Motoröl und DSG-Öl selbst mitbringen wollte. Leider hat sich Rapp sehr schnell selbst ins Aus geschossen. Aussagen: - "billiges Öl (unabhängig vom Hersteller) ist Qualitativ minderwertig und schädigt langfristig dem Motor"** - "einen Kostenvoranschlag können wir nicht geben" Sprich: Man wollte nicht, dass Kunden eigenes Material zur Verfügung stellen, und schon gar nicht wollte man sich vorab auf einen Preis für fest definierte Standard-Arbeiten lt. Service-Heft festlegen. Kosten für den Kunden: unkalkulierbar hoch?! Hallo Kompetenz? Wichtig ist, dass das Öl die vorgegebene VAG-Spezifikation erfüllt und für den Skoda Octavia von VAG freigegeben ist. Hierzu gibt es Spezifikations- und Vergleichsnummern! Der Laie wird hier von Rapp mit unprofessionellen Begründungen** für dumm verkauft - gut, dass ich als Ingenieur es besser weiß. Hallo Service? Haben die noch nie eine 60000er Inspektion an einem Skoda Octavia durchgeführt, so dass keine Erfahrungswerte existieren?? Vielleicht sollte sich Rapp mal bei den Mitbewerbern erkundigen, wie die es schaffen einen kostenfreien Kostenvoranschlag für eine Routine-60000er Inspektion zu erstellen. ** P.S.: Die Rapp-Argumentation folgt dem Beispiel: Das im Glas ausgeschenkte Erdinger Flaschenbier im Biergarten für 4 Euro ist besser, als das gleiche Erdinger-Flaschenbier für 0,75 EUR aus dem Supermarkt. Denn ersteres ist ja teurer. Ich hatte insgesamt den Eindruck man sucht hier Kunden, welche keine Fragen stellen und jeden (hohen) Preis zahlen - eben den typischen Skoda-Fahrer...
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
1.5 von 5
, 26. Februar 2012
Mein Skoda Fabia hatte einen defekten Einparkhilfen Sensor hinten (Dauer-Piepton beim Rückwärtsfahren). Trotz Garantie wurde mir der Leihwagen nicht kostenfei überlassen, was ja noch ok ist. Nachdem meine Frau das Fahrzeug abgeholt hatte, stellten wir fest, dass nun aber der Abstandspiep-Intervall nicht mehr funktioierte sondern wenn der Abstand gering war ein Dauer-Piepton erklang. Auto musste nochmal repariert werden mit der Begründung die Pole der Sensorelektronik seien auf einmal alle verstellt, woran Skoda Schuld ist, und diese müssten alle neu eingestellt werden. Klingt unlogisch, wie kann durch einen simplen Senosrwechsel das Steuerelement verstellt sein. Dann hätte es ja vorher schon nicht funktioniert. Auch diesmal wurden die Leihwagen-Gebühren nicht übernommen. Nach zwei Tagen funktioniert die Einparkhilfe komplett nicht mehr. Keine Ahnung was die da rumgefuscht haben. Garantiezeit ist nun agelaufen. Suche mir eine andere Werkstatt. Auch die erste Inspektion wurde mit 400 EUR veranschlagt. Bei einer Skoda-Werkstatt bei Frankfurt habe ich dafür nur 170 EUR zahlen müssen. Hat sicher regionale Gründe?!?
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.2 von 5
, 23. Januar 2012
Bei meinen ersten Besuch (Inspektion) wurde mir dringend angeraten meine verrosteten Bremsscheiben zuwechseln. Würde ansonsten beim nächsten TÜF Probleme bekommen... Beim nächsten TÜF und bei der nächsten Inspektion war keine rede mehr von den "rostigen Bremsscheiben". 2 Jahre später (schlechter Service): Kurz vor dem Urlaub ist mir aufgefallen, dass meine linke Glühbirne ausgefallen ist, bin zum VW Rapp gefahren und hab versucht die Glühbirne selbst auszubauen. Leider gelang es mir in der Dunkelheit nicht die Glühbirne selber zuwechseln. Anschließend bin ich zum Service gegangen und nach 15 min Wartezeit fragte ich den Werkstattmeister ob mir jemand die Glühbirne wechseln könnte. Die Antwort lautet (10 min vor Dienstschluss): Ich habe keinen Mechaniker mehr mit Werkzeug, solle Morgen kommen. Bei VW Rapp war aber noch voller Betrieb! Da wir aber am nächsten Morgen früh in den Urlaub starten wollten, habe ich für satte 15,20 € eine Birne gekauft und bin zur nächsten Tankstelle, mit guter Beleuchtung habe die Glühbirne dann ohne Werkzeug selber gewechselt.
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
1.0 von 5
, 29. Juni 2008
Hallo, ich habe mir bei Auto Rapp in Karlsfeld in meinem A6 ein Dension Gateway 500 einbauen lassen. Nachdem ich 3 wochen vorher einen Termin vereinbart hatte und ich am vereinbarten Termin vor Ort war teilte man mir mit, dass der entspr. Spezialist auf einer Weiterbildung ist. Ich könnte das Auto aber für 3 Tage hier lassen - kein Wort der Entschuldigung - Gott gegeben. Nachdem das Gerät eingebaut wurde funktioniert es nicht zuverlässig - Abstürze die den Gesamten MOST Bus stören. Techn. Qualifizierter support - Fehlanzeige ! Ich wollte mich direkt an den Hersteller des Gateway 500 wenden, nur leider hatte auto Rapp die Seriennummer des Gateways nicht notiert die ich für den Support benötigt. Lapidarer Rat, da müssen Sie einfach das Handschuhfach ausbauen. Fazit: Ein dermassen unfreundliche und techn. unqualifzierte Werkstatt habe ich selten erlebt.
5.0 von 5
, 21. Oktober 2007
Wenn man von den Preisen und der "Freundlichkeit" der Münchner VW- und Audi-Händler die Nase voll hat, sollte man so wie ich die 10 bis 15 km aus der Stadt nach Karsfeld fahren und man kann wieder Leute erleben, die sich durch Kompetenz und Service auszeichnen. Besonders zu erwähnen ist der Serviceleiter, Herr Frühtrunk, der trotz einer enormen Belastung immer den Überblick behält und nach kurzer Wartezeit ein offenes Ohr für die Probleme meines silbernen TT hat. Der Mann kennt sich aus und kann nicht nur das Diagnosegerät ans Auto hängen und hilflos mit der Schultern zucken... Auch weitere Mitarbeiter, wie z.B. Hr. Frahammer sind sehr komptent und immer bemüht, den Wünschen des Kunden nachzukommen. Durch die Nähe zu München sind die Preise zwar nicht mit dem Bayer. Wald zu vergleichen, aber der kurze Weg aus der Stadt lohnt sich in jedem Fall. Zumal die Serviceleistung auch einen Hol- und Bringdienst, Leihfahrräder oder günstige Leihfahrzeuge umfaßt.