12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Zeiler Str. 45, 97437 Haßfurt
Telefon
09521 / 92260
Auspuff, Autoelektrik, Autogasanlagen, Autoglas, Autoradiowerkstatt, Autowäsche, Autozubehör, Karosserie, Transporte

Erfahrungen (1)

2.5 von 5
, 21. März 2010
Habe vor ein paar Tagen einen Gebrauchtwagen beim Autohaus Gelder fuer meine Frau gekauft. Das jeder Autohanedler die verkauften Fahrzeuge noch vor rausgabe bzw. Zulassung vom eigenen Service-Team ueberpruefen leasst ist im allgemeinen bekannt. Was ich aber dann erlebte, bringt mich zu der Meinung, das ich dieses Autohaus nicht empfehlen, ja sogar davon abraten muss sein bereits vorhandenes oder gerade gekauftes Fahrzeug in die Werkstatt des Autohauses Gelder zu bringen oder dort ueberpruefen zu lassen. Wie gesagt, ich habe dort ein Gebrauchtwagen gekauft. Meine Frage, ob bereits ein Oelwechsel, Bremsfluessigkeitswechsel und Kuehlerwasserwechsel gemacht wurde, beantwortete der Verkaufer mit; JA - alle Fluessigkeiten wudren ausgewechselt. Meine Frage, wieviel Oel denn inkl. Oelfilter eingefuellt werden muss, konnte der Haendler nicht selbst beantworten. Dazu rieft er sein Service-Team ind er eigenen Werkstatt an. Dort wurde ihm gesagt: 3,25 Liter Oel. Da das Fahrzeugeigene Handbuch fehlte, musste ich danach fragen. Eine weitere Frage war, was fuer Reifen ich mitdem Fahrzeug fahren darf. Momentan drauf waren Reifen 5,5 J - 185/70 R 14 -. Mir wurd egesagt, das ich alles von 155 bis 185 fahren darf. Spaeter (zu Hause kam dann heraus das ich nur 155, 175 und 185 Reifen fahren darf. Das war schon mal die erste falsche Auskunft. Dann machte ich zu haues einen Oelwechsel, da die Autohaendler gruendsaetzlich billig oel einfuellen, ich aber Leichtlaufoel benutze. So, hier musste ich fesstellen, das der angeblich bereis stattgefundene Oelwechsel tatsaechlich gar nicht gemacht wurde. Das Oel das ich abgelassen habe war kohlrabenschwarz. Aber das war noch nicht genug, es war nicht 3,25 Liter Oel eingefuellt, sondern 4 Liter (soviel habe ich abgelassen). Im uebrigen braucht das Fahrzeug nicht 3,25 Liter Oel, sondern 3 Liter (inkl. Oelfilter). Soviel habe ich dann auch spaeter neu eingefuellt. Jeder der etwas ahnung von Motoren hat, weis was es fuer Folgen hat, wenn man auf Dauer mit zuviel eingefuelltem Oel unterwegs ist. Die Kontrolle der Kuehlerfluessigkeit und der Bremsfluessigkeit ergab, das diese wohl tatsaechlich gewechselt wurden. Der naechste Schock folgte bei der Pruefung der Bremsscheiben. Hier war deutlich zu sehen, das die Bremsscheiben gewechselt, aber die alten Bremskloetze wieder eingebaut wurden. Was man beim bremsen auch deutlich bemerkt. Als naechstes fehlte der Zweitschluessel, was ich aber erst zu Hause bemerkte. Eine Nachfrage meiner seits per Email an den Auto-Haendler wo denn der Zweitschluessel ist, wurde bisher vom Haendler ignoriert. Der Reifenluftdruck der Reifen am Gebrauchtwagen war ebenfalls voellig ausser Norm (viel zu hoch). Im grossen und ganzen kann ich nur davon abraten sein Fahrzeug im Autohaus Gelder in der Wrekstatt abzugeben. Sei es wegen einer Reperatur oder zur Ueberpruefung. Offensichtlich wird dort mehr als schlampig gearbeitet und von Fachkenntnis kann dort auch keine Rede sein.
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen