12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Luruper Hauptstr. 82, 22547 Hamburg
Telefon
040 / 8407110
Fax
040 / 84071120
Website
http://www.autohaus-renzing.de
Kfz-Handel
Toyota

Erfahrungen (3)

5.0 von 5
, 30. Januar 2013
Ich fahre einen Toyota Corolla Verso Baujahr 2006, der 2012 bei 138000 km einen nicht reparablen Motorschaden hatte. Das Autohaus Renzing kümmerte sich freundlich und äußerst effektiv um mein Problem: Toyota übernahm die Kosten für einen Neumotor mit Einbau zu 100%! Kundenfreundlicher geht es nicht.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
1.4 von 5
, 15. November 2011
Wir hatten mir unseren Toyota ein Problem, da die Motorkontrolleuchte anging und wir sofort zu unserer Werkstatt des Vertrauens gefahren sind. Dort wurden wir freundlich empfangen mit einem "Das ist gar nicht gut" Was uns schon zeigte, die Reparatur könnte teuer werden. Der Fehler wurde ausgelesen und ein Termin am nächsten Tag ausgemacht zur genaueren Bestimmung des Problems. Da die Lampe nicht mehr anging, sagten wir den Termin am nächsten Morgen ab (wir wurden eh nur dazwischen geschoben), mit dem Resultat, dass ein Tag später eine Rechnung über das Auslesen des Fehlers ins Haus trudelte. Nach telefonischer Rückfrage, ob diese Rechnung ernst gemeint sei, da man doch Kunde in dem Autohaus ist, gab es die Aussage. Wir haben eine Leistung erbracht die der Kunde zu zahlen hat. Auf die Frage hin, ob dieses nicht in einem gewissen Kundendienst erhalten ist, besonders da es nicht um Laufkundschaft handelt wurde immer wieder der Satz geprägt, wir müssten dieses berechnen, genauso wie die anderen Toyota-Vertragspartner auch. Hier sieht man mal wieder - nichts ist unmöglich! Uns hat es die Augen geöffnet, beim Autohaus Renzing arbeitet man sehr Gewinn optimierend, was bedeutet zuerst kommt der Euro dann der Kunde. Vielen Dank für diese Erkenntnis. Nun suchen wir eine Werkstatt bei der der Kunde im Vordergrund steht und nicht das Geld.
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 27. Februar 2009
Nichts ist unmöglich - Toyota Wir hatten uns bei der Anschaffung eines neuen Gebrauchten für einen Toyota entschieden nicht weil Toyota besonders schöne Autos baut, sondern weil japanischen Autos nachgesagt wird, dass sie selten kaputt gehen. Leider ist nicht nur dieses Image falsch, sondern mussten wir auch ziemlich schnell feststellen, dass es Toyota Deutschland egal ist, ob ihre Kunden von Tochterunternehmern vorn bis hinten ver*****t werden. Ca 2 Wochen nach dem Kauf kamen wir dahinter, dass unser Toyota Avensis (Erstzulassung 03/2001) viel zu viel Öl verbrauchte: 2.5 l auf 1000 km um genau zu sein! Der Händler bei dem wir den Wagen gekauft hatten, das Autohaus Renzing in Hamburg versuchte zunächst den Verbrauch als normal herunterzuspielen. Zur Deutlichkeit: Ein Fachhändler, der behauptet: Auf 2x Tanken, 1x Öl nachfüllen ist völlig normal! Wir aber nicht völlig verblödet: Eigene Internetrecherche ergab, dass hoher Ölverbrauch ein bekanntes Problem bei Toyota Avensis aus diesem Baujahr ist. Dieses Problem ist auch bei Toyota bekannt. Eine unabhängige Werkstatt bestätigte unseren Verdacht; zu unserer Überraschung mit einem ganz einfachen Datenbankcheck! Die Lösung des Problems: Der shortblock musste ausgewechselt werden, Kosten ca 2100 Euro!! Die Frist für Reparaturen auf Kulanz war REIN ZUFÄLLIG gerade erst abgelaufen (7 Jahre unser Auto war 5 Monate älter). Das Ausmass war uns jedoch (noch) nicht deutlich: Beim Kauf hatten wir eine Versicherung bei der Toyota Cargarantie abgeschlossen. REIN ZUFÄLLIG vergütet die Toyota Cargarantie ab 90.000 km auf dem Zähler (Unser Zähler beim Kauf: 89.700 km) nur 50% der Materialkosten und das sowieso nur bis zu einer Obergrenze von 1500 Euro pro Schadensfall. Nach langem Ringen hatte sich das Autohaus Renzing dazu durchgerungen, die restlichen 600 Euro an Reparaturkosten zu übernehmen. Aber unsere Geschichte ist noch nicht vorbei, denn dieses Geld muss man ja auch erstmal kriegen: Unsere Werkstatt wollte die Reparatur nur ausführen, wenn die Rechnung auch direkt bei Abholung beglichen würde. Der Grund hierfür wären schlechte Erfahrungen mit Garantiefällen ;(. Uns blieb also letzten Endes nichts anderes übrig als das Geld vorzuschiessen. 2 Monate, etliche Telefongespräche und emails später: Die Ausreden (von Renzing UND der Toyota Cargarntie!), warum das Geld immernochnicht auf unserem Konto angekommen war, wurden von Mal zu Mal dummdreister. Da wurde REIN ZUFÄLLIG vergessen, die Kontonummer auf dem Überweisungsträger auszufüllen. Da wurden Schecks verschickt, die nie angekommen sind. Toyota Deutschland wollte von dem ganzen Vorfall nichts wissen behauptete, sie hätten weder mit dem Toyota-Vertragspartner Renzing noch mit der Toyota Cargarantie irgendetwas zu tun. Mittlerweile haben wir unser Geld zurück und können wieder Auto fahren ohne alle 2 Wochen Öl nachzufüllen. Bis heute warten wir auf eine angemessene Entschuldigung.
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen