12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Huttenstraße 92, 06110 Halle
Telefon
0345 / 48 23-0
Fax
0345 / 48 23-299
Website
http://www.autohaus-huttenstrasse.de/
Audi, VW

Erfahrungen (2)

2.2 von 5
, 17. März 2015
T5- Firmenwagen mit VW- Großkundennummer Marderbiß am Turboschlauch, Kfz ging nur noch 100 km/h. Anruf in Huttenstraße um 07:00 Uhr, ging natürlich niemand ran. Die 15 km hingefahren, im Servicebereich war an einem Dienstag nur die Hälfte der Serviceberater da. Habe gegrüßt, keiner hat zurückgegrüßt oder gefragt, was das Anliegen ist. Serviceberater haben nacheinander ihre Computerarbeit ausgeführt, dann nacheinander den Raum verlassen und mich stehen lassen. Bin dann nach weiteren 5 Minuten. als noch keiner zurück war, gegangen und mehr schlecht als recht auf der A 14 zu einer großen VW- Werkstatt nach Leipzig gefahren. Dort wurde schnell und kompetent geholfen. Bleibe jetzt bei denen, VW Huttenstraße sieht mich garantiert nie wieder. P. S.: War 02-2005 das erste Mal mit einem Firmenwagen in der Huttenstraße, damals war das ein Spitzen- Autohaus mit super freundlichem und kompetentem Service. Bin mit jetzigem Firmenwagen Anfang 2013 zu einer Inspektion wieder hingefahren und war erschrocken, wie sehr sich Klima, Motivation und Kompetenz verschlechtert hat. Das beste Beispiel: 05-2014 waren die Stoßdämpfer hinten defekt. Habe VW Huttenstraße mit Austausch beauftragt und wurde vom Serviceberater erst mal ausgefragt, mit welcher technischen Kompetenz ich den Defekt festgestellt habe und warum an einem Firmenwagen die Dämpfer getauscht werden sollen. Habe dem Serviceberate dann eine deutliche Ansprache gehalten und ihn auch gefragt, ob es seine Aufgabe ist, Kundenaufträge abzuwimmeln. Die Dämpfer wurden dann widerwillig getauscht und das dann war die letzte Reparatur in diesem Autohaus. Habe dann auch meine eingelagerten Winterreifen abgeholt und das war mein unwiderruflich letzter Kundenbesuch dort.
Kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
2.1 von 5
, 12. Dezember 2014
1. Fall: Ölwechsel beim einen Golf GTI. Da ich noch Motorenöl vorrätig hatte wollte ich diesen beim Ölwechsel einfüllen lassen. Eine Telefonische Anfrage beim Werkstattmeister ob das Öl den WV - Vorgaben entspricht ergaben, dass das Öl Mobil 1 0W-40 (VW 502 00/505 00) sei zwar nicht für LongLife freigegeben, also in meinen Fall lediglich für ein Festintervall von 15.000km. Das war für mich kein Problem. Da ich sowieso auf ein Festintervall von 15.000km umstellen wollte. Ich habe das Fahrzeug abgegeben und am selben Tag wieder abholen können. Bei der Abgabe wurde das mitgebrachte Öl kurz geprüft ob alle in Ordnung sei (z.B. geschlossenes/ ungeöffnetes Gebinde). Es war alles Okay. Man sagte mir dann nur, dass es vermerkt wird, dass ich das Öl selbst mitgebracht habe. Das ist Okay und solange die entsprechenden Freigaben existieren ist dies auch kein Problem. Bei der Abholung habe ich keine weiteren Informationen erhalten das was nicht in Ordnung gewesen wäre. Beim Abheften der Rechnung habe ich den dicken handschriftlichen Hinweis gesehen der sagt "Öl durch VW nicht freigegeben"! Wie biete? Also habe ich per E-Mail nachgefragt warum dieser Hinweis darauf vermerkt ist und warum mir nicht gesagt wurde obwohl ich vorher explizit gefragt habe ob das Öl Okay ist. Da hat man mir mitgeteilt, es ist halt nicht freigegeben und ich möge doch bitte in mein Bordbuch schauen. Das habe ich gemacht und da stand die entsprechende Norm und Freigabe drin, genauso wie sie mir vor Werkstattbesuch durch VW mitgeteilt worden ist. Auch mehrmalige Versuche diesen für mich offensichtlichen Fehler korrigieren zu lassen blieben erfolglos mit der Aussage man könne nichts löschen was bereits im System sei und eine Korrektur sei auch nicht möglich. Was soll das? 2. Erneuter Ölwechselversuch Da ich nicht nachtragend sein wollte und man mir gegenüber nicht unfreundlich war und die Werkstatt in direkter Nähe zu meinen Arbeitsort liegt wollte den folgende Ölwechsel ebenfalls hier machen lassen. Da für Ölwechsel lediglich 30-45 Veranschlagt worden sind habe ich einen Termin gemacht bei dem ich gleich auf das Fahrzeug warten kann da es sofort gemacht werden könne wenn dies entsprechend geplant ist. Also, Termin für einen Montag 8:00 Uhr gemacht. Leider war wohl etwas viel los, als ich jedenfalls um 8:00 Uhr da musste ich noch ca. 40min warten. Naja, nicht schön aber es gab kostenlos Kaffee und ein paar Hefte zum Durchblättern. Als ich dann dran war und alles in den Computer eingetragen worden ist wurde mir noch nahegelegt diverse andere Sachen mit machen zu lassen um die ich nicht gebeten habe und wie sich im Nachhinein herausgestellt hat auch noch nicht fällig waren (irgendwelche Filter). Nichts teures aber unnötig. Nachdem wir fertig waren fragte ich wie lange es dann jetzt noch dauert bis das Auto jetzt fertig ist. Die Antwort war: Das Auto können Sie heute späten Nachmittag abholen. Ich habe gefragt, warum es sollte doch sofort gemacht werden, ich hätte den Termin so abgesprochen das es auch gleich gemacht wird - da ich es eben gleich wieder mitnehmen wollte. Die Antwort darauf war: Da hätten Sie heute früher kommen müssen, das ginge nur für bis/um 8 Uhr. An dem Punkt war ich dann Sauer und hab Ihm gesagt, ich war 8 Uhr hier war und 40 min trotz Termin gewartet habe. Ich fragte ihn recht sauer ob er das ernst Meine oder sich einen Scherz erlaube. Ich bin dann gegangen und habe meinen Ölwechsel woanders gemacht, wo das alles ordentlich Funktioniert hat. Danke liebe Huttenstraße, das geht so nicht!!!! Ps. Der Teiledienst ist auch nicht der Beste, bestellte mir mehrfach das falsche Bauteil.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen