12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Süchtelner Str. 20, 47929 Grefrath
Telefon
02158 / 95660
Fax
02158 / 956640
Website
www.auto-erens.de
Kfz-Handel
Mazda

Erfahrungen (4)

1.7 von 5
, 9. August 2012
NAch 5 Jahren mit einem Mazda 3 und dieser Werkstatt haben sich unsere Wege nun endgültig getrennt, nachdem es bereits in der Garantiezeit massive probleme mit der Beleuchtung gegen hat , es brannten in regelmäßigen abständen die H 7 Lampen durch, Aussage des Kundendienstannehmers, das ist normal diese H7 Lampen haben nicht mehr die Lebenserwartung wie die H4 lampen die früher verwendet wurden, der fehler warum die Lampen durchbrannten wurde ihm nicht nur auf einem silbernen sondern auf einem Platintablett serviert, nachdem die Lampen 2x durchgebrannt waren gingen wir selber auf fehlersuche mit dem ergebniss das der Stecker der auf die lampe gsteckt wird und auf den dann der Stecker aus dem kabelbaum gesteckt wird komplett verschmort war, dies wurde dem kompetenten Kundendienstmitarbeiter dann auch mitgeteilt, das ganze zog sich dann 1 Jahr hin !!!!!! Ärgerlich an der Sache ist das der Wagen beruflich gebraucht wurde , ( 15 H 7 Lampen in 12 Monaten nebenbei angemerkt) Nachdem das Auto dann 3 Jahre alt war und wir diesen aus dem leasing rauskauften wurde vor dem Leasingende das fahrzeug nochmal abgegeben und drum gebeten dies durchzuschauen mit der expliziten bitte die beleuchtung insbesondere die Stecker zu prüfen, Auskunft bei Abholung alles OK stecker geprüft , mit "WD40" eingesprüht alles super..... Ok 5 tage später wieder mit defekter beleuchtung liegengeblieben .... das war nun zuviel des guten, mit den energnischen Hinwes das es mir nun egal ist was gemacht wird zur not sollen sie nen neuen Kabelbaumeinziehen wurde wieder ein termin gemacht, is ja nich so schlimm als Selbstständiger hat man ja zeit , nach ca 30 min Wartezeit kam dann dieser Ma aus der Werkstatt strahlte mich freudestarhlend an und sagte : Wir haben den fehler gefunden schauen sie mal hier der stecker komplett verschmort, als ich ihn dann mehr als ungläubig anschaute fragte er mich was los sei, daraufhin die kurze Antwort, das ist er Stecker von dem ich ihnen seit 1 Jahr erzähle sie aber den Kunden scheinbar bzw offensichtlich nicht ernst nehmen....... Auto genommen gefahren.... weiter gings Kurz nach ende der 3 Jahre ging dann der Wasserkühler kaputt er löste sich quasi auf die Lamellen konnte man zwsichen den fingern zerreiben .... erst wurde gesagt da is was drauf gesprüht oder drübergelaufen..Antwort sorry Auto wird eigentlich nie mit Salzsäure etc gewaschen... gegenfrage , und warum zersetzt sich dann nur der Kühler und man sieht auf dem lack nichts ?? Antwort ..langes gesicht schulterzucken..... nächster Punkt der Zuheizer fing bereits im 2 jahr an zu qualmen... Rückfrage Herr P.... Antwort : das ist normal..... Rückfrage und warum qaulmte der vorher nicht ?? Weiter gehts nachdem der Kühler erneuert wurde trat weiterhin ein Kühlwasserverlust auf..... reklamation bei Mazda E. Frage des herrn P... haben sie selber schon geschaut ? ..Antwort : nein warum sollte ich sie hören ja eh nich hin wenn man ihnen was sagt.... Wieder geprüft nichts gefunden.... Hinweis in den raum geworfen...könnte es eventl am Zuheizer liegen ??? Antwort NEIN auf keinen fall...... Mittlerweile hat Herr P. dort gekündigt / wurde gekündigt .... Der Kollege der dann in der Kundenannahme tätig war hörte zu... er tippte auch auf den Zuheizer ... dieser wurde dann geprüft und siehe da er war undicht sodaß das Kühlwasser ausgelaufen ist und verdampfte dadurch die racuchentwicklung ( diese war übrigens so stark das man im Winter drauf angesprochen wurde O-Ton..Hallo ich glaube ihr Auto brennt, weiterhin stank das Auto innen erbärmlich nach Abgasen ) Aber Aussage Herr P...das is normal. Beim Abdichten des Zuheizers wurde zeitgleich dann der Zahnriemen gewechselt 10000Km früher als nötig, Ok sag ich nix gegen, ärgerlich nur dass das Auto dann bei 125000 einen kapitalen Motorschaden erlitten hat ( vermutlich Pleul / Kurbelwellenlagerschaden ..Späne in der Ölwanne) Eine Instandsetzung ist bei einem 5 jahren alten Mazda 3 leider nicht mehr wirtschaftlich da der AT Rumpfmotor ca 6000€ kostet und man einen gebrauchten für knapp 7000 bereits bekommt.... Nächstes Highlight... OK Auto Kaputt wir brauchen was neues.. Hmm was tun trotz der schlechten erfahrungen in der Werkstatt, ab rüber zum verkauf ein Angebot einholen für einen neuen Mazda 3 Diesel ( lieferzeit nach Rückfrage 14tage).... Preis bekommen zusatzinfo der Dame aus dem verkauf ..Bin ab morgen in urlaub wenn dann bitte alles mit meinem Kollegen absprechen... OK 1 Nacht übrlegt tags drauf wieder hin und zum dem Kollegen im verkauf, noch nachdem er uns mehrmals mitgeteilt hat wie leid ihm das alls tut mit dem Auto und so ein Schaden bei der KM leitung ja sehr ungewöhnlich sei ( sehe ich genauso) kam er mit der Info rüber das die Kollegin sich ja vertan hätte das Auto wird ja nicht Privat geleast sondern gewerblich da gibts doch glatt 1% mehr ! Ok hört sich ja erstmal gut an..... nachdem wir dann 60minunten an seinem Schreibtisch verbracht hatten nannte er uns dann endlich die höhe der Leasingrate, da fiel uns ziemlich alles aus dem gesicht, trotz 1 % mehr sollte das Auto knapp 50€ monatlich mehr kosten als seine Kollegin 24H vorher ausgerechnet hatte, OK Cafe auf dicker Hals und wieder nicht ernst genommen gefühlt aufgestanden und gegangen Ach ja Aussage des verkaufers XX% da is dann schon alles ausgereizt... ca 15min später Anruf eben dieses verkäufers , es täte ihm ja so leid und bla bla bla er hat nochmal gerechnet und gemacht und getan er wurde nun auf Summe YY kommen, diese lag nun ( 15min später) gut 30€ unter der Summe die er zuerst genannt hat und wo schon alles ausgereizt worden sei..... Grade bei einem Kunden der so ein Theater in der Werkstatt hat sollte man diese eigentlich fair behandeln, aber dieser Rote faden zieht sich durch den ganzen Betrieb wie man sieht. Wir haben dann sein doch so großzügiges Angebot dankend abgeleht und uns anders entschieden. Extrem bedauerlich finde ich außerdem das der Inhaber der die problematik zumindestens teilweise mitbekommen hat es nicht für nötig hält sich da einzuklinken..... er sitz ca 2-3 Meter hinter dem Schreibtich des Kundendienstannehmers und als die Sache mit den Scheinwerfern etc eskalierte und man auch mal was lauter wurde erfolgte null reaktion ... Der einzige Satz von ihm kam als der Wagen mit Motorschaden verkauft wurde fragte er was man den dafür bekommen habe, na das scheint ja wichtger zu sein als einen Kunden zu halten.... In diesem Sinne diese Fach-Werkstatt wird uns nie wiedersehen.
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
5.0 von 5
, 24. Februar 2010
Sehr geehrte Familie und Herr Michael Erens, Wir bedanken uns für die Gastfreundheit das wir bei euch erleben haben in Dezember 2009. Wir bedanken uns auch für die schnelle und gute Hilfe für unsere Renault das wir wieder weiter fahren können in Urlaub. Mit freundliche Grüßen Jurgen, Elsbitha, Karolina, Lenna vom Familie Marquart Masstricht / Niederlande
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Ersatzwagen
5.0 von 5
, 21. Februar 2010
Also ich kann mich dem vorherigen Bericht absolut nicht anschließen. Ich bin mit meinem Auto Heiligabend 2009 auf dem Weg zu meinen Eltern nach Koblenz auf der A61 nahe Venlo liegen geblieben. Erst viel das Radio, anschließend das Licht aus. Nach ca. 2,5 KM war dann Feierabend. Der Motor ging aus und sprang auch nicht mehr an. Toll dachte ich. Und jetzt? Nach dem eintreffen des ADAC sagte mir der Gelbe Engel das warscheinlich die Lichtmaschiene kaputt ist, er mich aber zu einer Werkstatt bringen könnte die meinen Schaden noch heute !!! (Heiligabend) beseitigen könne. Nach dem eintreffen auf dem Hof wurde ich sehr freundlich vom Mechniker empfangen. Die 1. Tasse Kaffee kam wie Selbstverständlich nach wenigen Minuten. Nach der schnellen Diagnose sagte mit der Mechaniker das die Lichtmaschiene definitiv kaputt sei, und deshalb der Motor ausgegangen ist. Nach kurzem Telefonat bei seinem Teilehändler sagte er mir das ich mein Auto in 2 Stunden wieder mitnehmen kann. Während ich wartete baute er die defekte Lima aus und ich Surfte im Warteraum bei meinem 3 oder 4 Kaffee im Internet. Nach ca. 1 Stunde kam der Ersatzteilservice und brachte die neue Lichtmaschiene. Nach weiteren 40 Minuten war ich in meinem Auto wieder auf der Strasse auf dem Weg zu meinen Eltern. Super!!! Mein Weihnachten war gerettet. Ich finde es Wahnsinn das es in der Service-Wüste Deutschland noch solche Firmen gibt, die solch eine Leistung zu so einem Preis bieten. Noch dazu an einem Tag an dem wirklich niemand in Deutschland gerne Arbeitet. Würde ich in der nähe Wohnen so hätte diese Werkstatt auf jeden Fall einen neuen Stammkunden dazu gewonnen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
1.4 von 5
, 25. November 2009
Vom ADAC wurde mir empfohlen mit meinem defekten Auto nicht mehr weiter zu fahren, sondern es in die nächste Werkstatt schleppen zu lassen. Ich habe das Auto in eine Werkstatt bringen lassen, da diese bis abends 22.00 Uhr geöffnet hat. Nach Auslesen des Analysegerätes sagte mir der Monteur, dass eine Zündspule kaputt ist. Er würde die Zündspule bestellen und am nächsten Tag könnte ich mein Auto wieder abholen. Am nächsten Tag rief mich um 17.30 Uhr ein anderer Monteur an, uns sagte mir in einem nicht sehr höflichen Ton, dass das Auto fertig wäre und ich das Auto bis 18.00 Uhr abgeholt haben müsste. (Komisch, da der Laden doch wochentags bis 22.00 Uhr geöffnet hat). Es wurden, ohne Rücksprache mit mir, alle 3 Zündspulen bei meinem 3 Jahre alten VW Polo gewechselt, obwohl nur eine defekt war. Ausserdem musste ich einen Aufschlag von 15,00 € für die Lieferung der Teile im 24 Stunden-Service bezahlen. Das hat mir niemand vorher gesagt. Ich hätte dann vlt. auch einen Tag länger gewartet. Die Dame die mir den Wagen abends ausgehändigt hat, konnte mir zur Rechnung leider überhaupt nichts sagen. Sie hat dem Monteur eine Nachricht hinterlassen, dass dieser sich bei mir melden soll. Das hat er bis jetzt nicht getan. Ich erwarte nicht viel, aber ein ganz klein wenig Kundenservice wäre schon wünschenswert.
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben