12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Höster Weg 10, 47574 Goch
Telefon
02823 / 6078
Fax
02823 / 98900
Website
http://www.daniels.mercedes-benz.de
Kfz-Handel
Mercedes-Benz

Erfahrungen (2)

4.2 von 5
, 9. Februar 2016
Ich war das erste Mal beim Autohaus Daniels zum Service. Vom Empfang bis zur Fahrzeug Abholung war alles super. Freundliche Mitarbeiter, das Fahrzeug wurde einem vorab Check unterzogen, ich wusste sofort was aller gemacht werden musste.Sehr guter Service und angemessene Preise. Kann ich nur empfehlen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
1.6 von 5
, 11. August 2014
Nachdem ich nun seit dem 17.04.2014, also ca. 4 Monate, vergeblich auf einen Anruf vom Chef des Autohauses, Herrn xxxxx gewartet habe und nun in ca. 2 Wochen (2000 km) die nächste Inspektion ansteht, sehe ich mich veranlasst meine Erfahrungen mit diesem Autohaus zu veröffentlichen. Was war passiert? Siehe folgenden Brief an dieses Autohaus vom 26.03.2014: Sehr geehrter Herr xxxxx, nach dem das Verhalten Ihrer Service-Abteilung mir nun mehrfach Anlass zur Kritik gegeben hatte, sehe ich mich veranlasst, Sie davon in Kenntnis zu setzen. Außerdem erwäge ich, die doch äußerst ärgerlichen Erfahrungen mit Ihrem Haus in den einschlägigen Internet-Portalen zu veröffentlichen. Abgesehen davon, dass der Sitz meines Fahrzeugs gelegentlich nur lapidar mit einer Schutzfolie gesichert wurde, wurde dieser auch hin und wieder nicht nur horizontal, sondern auch in der Höhe und die Neigungswinkel verstellt, obwohl mein Fahrzeug über keine Memory-Funktion für die Sitzeinstellung verfügt. Für absolut unzumutbar halte ich den Vorgang, dass einer Ihrer Mitarbeiter in Ihrer Werkstatt einen vollen Zug von einer Zigarette nimmt, bevor er unmittelbar danach in mein Nichtraucher-Fahrzeug einsteigt, um es dann aus der Werkstatt zu fahren. Aus meiner Sicht ist es auch sehr fragwürdig, dass bei meinem Fahrzeug nach Problemen mit dem Motor die angeblich wegen vermeidlich schlechten Benzins verklebten Einspritzdüsen getauscht werden, das Benzin aber nicht. Das Fass zum Überlaufen brachte jedoch ein heutiger Besuch in Ihrer Werkstatt, bei dem sich zwei Ihrer Meister mir gegenüber äußerst ungehalten geäußert haben. Ein Meister ließ mich mit dem Problem stehen, dass mein Fahrzeug nach nur 8300 gefahrenen Kilometern nach der letzten Inspektion in Ihrem Haus kein Motoröl mehr hatte. Der andere Meister beklagte sich ungehalten und lautstark über die von mir bei einer, von Mercedes telefonisch durchgeführter Umfrage erwähnten Erfahrungen mit Ihrem Haus. Mit freundlichen Grüßen Als ich diesen Vorgang telefonisch mit dem Mercedes Kunden-Service besprechen wollte, passierte das, was in dem folgenden Schreiben vom 05.04.2015 an den Mercedes Kunden-Service erwähnt wird: Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie ein Schreiben an Ihre Vertragswerkstatt xxxx GmbH in 47574 Goch. Wenn ich gewusst hätte, dass die Veröffentlichung meiner Kritik in einer Ihrer telefonischen Zufriedenheitsumfrage zu solch heftigen Reaktionen bei Meistern einer Mercedes-Benz Vertragswerkstatt führt, hätte ich selbstverständlich nicht meinen Namen nennen lassen. Selbst Ihrem zentralen Kunden-Service in Maastricht scheint das Image der Marke Mercedes-Benz völlig gleichgültig zu sein, wenn ein Herr xxxxx während eines Telefonates zu dem im beiliegenden Schreiben bemängelten Ölstand betont, dass sich die Vertragswerkstatt korrekt verhalten habe, wodurch Herr xxxxx im Umkehrschluss damit gleichzeitig den Kunden als jemanden darstellt, der nicht die Wahrheit sagt. Aus meiner Sicht sollte ein Kunden-Service sich um die Belange des Kunden kümmern und nicht für die Vertragswerkstätten Partei ergreifen. Als Mitarbeiter eines der größten Software-Häuser Europas, sehe ich mich veranlasst, unseren Fuhrpark auf diese Missstände, speziell zum Thema unnötige Reparaturen hinzuweisen. Desweiteren erwäge ich diese Erfahrungen auch in den bekannten Internet-Portalen zu veröffentlichen. Von einem kundenorientierten Unternehmen, wie sich Mercedes-Benz in der Werbung versucht darzustellen, sollte der Kunde einen besseren Service, und bei Fehlern auch eine Entschuldigung sowie eine Fehleranalyse und Fehlerbehebung erwarten können. Mit freundlichen Grüßen Als Antwort bekam ich dann folgenden Brief, mit dem Hinweis auf ein klärendes Gespräch mit Herrn xxxxx, auf das ich, wie oben bereits erwähnt, bis heute warte: Sehr geehrter Herr xxxxx, vielen Dank für Ihr Schreiben vom 5.April 2012. Bitte entschuldigen Sie unsere späte Antwort. Es freut uns, dass Sie sich im Vertrauen auf unsere Objektivität direkt an uns wenden. Das ehrt uns sehr. Wenig erfreulich ist jedoch der Anlass Ihres Schreibens. Seien Sie versichert, dass es die Absicht unseres Herrn xxxxx war, Sie zu verärgern. Sie schildern uns Ihre Erfahrungen mit unserem Vertragspartner, der xxxxx GmbH, in Zusammenhang mit Werkstattaufenthalten. Ihre Erfahrungen sind für uns von großer Wichtigkeit. Denn es ist unser Ziel, Kunden exzellent zu betreuen und unseren Service stetig zu verbessern. Direkt nach Eingang Ihres Schreibens nahmen wir Kontakt zu Herrn xxxxx auf. Er bedauert Ihre Reklamation ebenso wie wir, schildert uns jedoch eine etwas andere Sichtweise der Dinge. Es ist uns von hier aus nicht möglich, Stellung zu den Vorgängen zu beziehen, da uns hier unterschiedliche Sichtweisen zu Ihren Schilderungen vorliegen. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass in einem persönlichen Gespräch mit Herrn xxxxx eine Klärung der Angelegenheit möglich wäre. Sollten noch Fragen offen sein, zögern Sie bitte nicht, sich direkt an uns zu wenaden. Gerne haben wir auch in Zukunft stets ein offenes Ohr für Sie. Freundliche Grüße Weitere Angaben Grund des Werkstattbesuchs Inspektion, danach Ölverlust