12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Landsberger Str. 1, 82110 Germering
Telefon
089 / 840010
Fax
089 / 84001144
Website
http://www.morigl.de
Kfz-Handel
Audi, VW

Erfahrungen (19)

1.5 von 5
, 23. November 2011
Ende 2010 Probleme mit der Temperaturanzeige, außerdem funktionierte die AC nicht. Problem war folgendes: Nach kurzer Fahrzeit war die Temperatur auf 120°C, aber nach Herunterschalten auf niedrigen Gang wieder im Normbereich. Bei Morigl hieß es, daß die Wasserpumpe wahrscheinlich kaputt (wußte gar nicht, daß Wasser so schnell abkühlt) sei und deshalb ausgetauscht werden müsse (wir sind aber mit unserem A6 TROTZ kaputter Anzeige (denn einen Termin hatten wir erst im neuen Jahr) viel Autobahn gefahren und der Motor kochte nicht, es muß also etwas in der Elektronik gewesen sein. Mit Wartung und Austausch der Pumpe hatten wir eine Rechnung von über 2000 Euro! Die angeblich kaputte Pumpe durfte ich nicht mitnehmen, da sie zu Audi eingeschickt werden sollte.....Das war irgendwie komisch, außerdem waren die Erklärungen, daß der Wagen kochen würde aber nicht gekocht hat, wenn doch die Pumpe kaputt gewesen ist, irgendwie nicht schlüssig. Ich hatte aber keine Lust mehr, zu diskutieren und gezahlt, mich aber wahnsinnig geärgert.
Kostenvoranschlag erhalten
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 4. Mai 2011
Bin am Montag, den 2.5.2011, auf der A8 mit einem Reifenplatzer mit meinem A6 liegen geblieben. Der ADAC, der sehr schnell kam, schleppte mich in das Autohaus Morigl ab. Dort äußerte ich den Wunsch nach einem neuen Reifen, da ich noch wichtige Termine hatte und abends zurück nach Thüringen musste. Nach einem Anruf des Autohauses sagte man mir, da ich noch Winterreifen fuhr, das dieser frühestens Morgen kommen würde. Ich legte meine geschäftlichen Termine dar und bat um einen Sommerreifen mit den gleichen Abmessungen, da er nur als Heimbringer dienen sollte. Aber auch dieser war nach Aussage des Autohauses nicht zu beschaffen. Ich rief mein Stammautohaus an und schilderte den Vorfall. Diese suchten mir über die interne Vernetzung der Autohäuser zwei Telefonnummern von Autohäusern im Raum München raus, die diesen besagten Reifen am Lager haben. Ich ging also wieder zu Morigl und bat die gelangweilte junge Dame doch eine dieser Nummern anzurufen um den Reifen zu besorgen. Nach der Frage ihrerseits "Wer soll denn dort hinfahren..." und der Auskunft der Reifen währe plötzlich doch nicht da, entschied ich mich die Sache selber in die Hand zu nehmen. Meine Frau suchte mir über das Internet einen Reifenhändler heraus welcher diesen Reifen am Lager hatte. Ich besorgte mir ein Fahrzeug, demontierte mein Rad, fuhr zum Reifenhändler, lies den Reifen montieren, fuhr zurück zum Autohaus, montierte mein Rad und war nach 5,5 Stunden wieder fahrbereit. Der Witz an der Sache: der Reifenhändler war 9,5 Kilometer von Germering entfernt. Autohaus Morigl nein Danke!!!!!!!!!!!!!!!
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
4.2 von 5
, 2. Mai 2011
Das war mein 3ter Besuch in dieser Werkstatt. Mein Audi A3 war zu einer Inpsektion mit kleinen Mängeln in Werkstatt. Ich wurde freundlich vom Serviceberater begrüßt, der mich die letzten male schon dedient hat. Doch unser Gespräch wurde ständig gestört von einem klingelnden Telefon, das mir bei dem Kunden davor auch schon aufgefallen ist !!NERV!!. Er war bemüht, ständig das Telefon stumm zu stellen. Hier ist Verbesserung angebracht!! Ich kekam eine geschätze Summe genannt, diese auch eingehalten wurde. Ich wurde informiert das mein Fahrzeug früher fertig sei und ich es abholen kann. Der Wagen wurde sauber gesaugt und gewaschen. Zur Abholung war ein kurzes Gespräch mit dem Serviceberater nicht möglich, da dieser auf Probefahrt sei und 2 weitere Kunden auf ihn warten. Nach Nachfrage, ob ich mit dem Werkstattmeister sprechen kann, wurde mir gesagt, das es auch die gleiche Person sei. Da war ich sehr verwundert! Wie kann eine Person eine ganze Werkstatt führen? (war selber 7 Jahre Werksattleiter bei BMW). Ansonsten bin ich mit der Werkstatt sehr zufrieden. Ich kann sie weiterempfehlen. Es sollte sich nur was am Personal tun. Diese scheinen mehr als überfordert.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
1.8 von 5
, 20. Januar 2011
Nach mehreren Werkstattbesuchen in verschiedenen VW-Werkstätten konnte mir beim Autohaus Morigl endlich geholfen werden. Ich hatte immer diese Geräusche aus dem Motorraum - die leider keiner richtig orten konnte. Nach einem unkomplizierten Gespräch mit anschliessender Probefahrt konnte vom sehr fähig wirkenden Werkstattmeister das Geräusch schnell festgestellt und nach ca. einer Stunde behoben werden. Ich wurde sehr freundlich empfangen und nach kurzer Wartezeit ordentlich vom Serviceberater bedient. Es gab nichts zu meckern und das alles ohne Termin - ich bin froh das es noch solche Autohäuser gibt.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.2 von 5
, 18. Januar 2011
Ich kann michg den negativen Erfahrungen wasAudi betrifft nur anschließen,sowohl was Verkauf und Werksatt angeht. Ich hatte früher mehrere VW bei Morigl und das war immer ok.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.4 von 5
, 8. Januar 2011
War eigentlich nur da, um kurz meine Räder nachziehen zu lassen. Jedoch klappt selbst so etwas nicht. Anstatt jemanden zu schicken der damit vertraut war, kam ein Lehrling zum nachziehen und verkratzte promt an meinem Audi die Radläufe während dem Räder nachziehen. Als ich reklamierte und ein Mechaniker und der Lehrling hoch kamen, wurde erst einmal lang rum getan, ob die Kratzer wirklich davon kommen können. Obwohl ich sagte, dass ich dabei stand als es passiert ist und das Auto vorher keine verkratzten Radläufe hatte, wurde ich ignoriert. Am Ende musste sich aber selbst der Mechaniker eingestehen, dass die Kratzer vom nachziehen kommen. Jedoch anstatt ihren Schaden zu beheben, wurde kurz oberflächlich ohne sichtbaren Effekt darüber poliert und mir gesagt, dass Auto sei zu dreckig zum Kratzer entfernen, ich solle es erst einmal waschen fahren und dann irgendwo zum polieren geben. Auf die Idee zu kommen, das Auto unten in der Werkstatt zu waschen und dann die Kratzer zu entfernen - das war anscheinend zu viel verlangt. Dafür habe ich eine Entschuldigung vom Lehrling bekommen - na wenn das nicht mal ein guter Service ist. Und von meinem Golf, der nach der Inspektion dreckig innnen wie außen war und innen drin nach Werkstattöl und -mittel gestunken hat, hülle ich lieber mal den Mantel des Schweigens darüber.
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
3.8 von 5
, 29. Dezember 2010
Nach mehreren Werkstattbesuchen in verschiedenen Audi-Werkstätten konnte mir beim Autohaus Morigl endlich geholfen werden. Ich hatte immer diese Geräusche aus dem Motorraum - die leider keiner richtig orten konnte. Nach einem unkomplizierten Gespräch mit anschliessender Probefahrt konnte vom sehr fähig wirkenden Werkstattmeister das Geräusch schnell festgestellt und nach ca. einer Stunde behoben werden. Ich wurde sehr freundlich empfangen und nach kurzer Wartezeit ordentlich vom Serviceberater bedient. Es gab nichts zu meckern und das alles ohne Termin - ich bin froh das es noch solche Autohäuser gibt.
Kurzfristige Terminvergabe
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
1.3 von 5
, 23. September 2010
Ich bat darum mein Fahrzeug über Nacht in die Werkstatt zustellen, was nicht geschah. Nach übernahme vom Fahrzeug musste ich feststellen das in meinem Auto Radio gehört wurde (Bei Probefahrt ist es aber sinnvoll den Radio nicht anzuhaben, dass man hören würde wenn es irgendwo Kracht, Schleift oder Quietscht).Unteranderem wurde der Sender verstellt. Ich wurde nicht darauf hingewiesen mit einemZettel das ich meine Reifen ( die bei der Reparatur abmontoert waren)nach 50 KM wieder nachzuziehen. Als ich die Werkstattmeisterin (Fr. Körner) darauf ansprach, bekam ich nur die Antwort "Sie wissen es ja eh". Die Klimaanlage war an beiden Seiten verstellt. Dieser Werkstatt besuch war nur eine Notlösung, da mein Stammwerkstatt erst in 2 Wochen einen Termin freigehabt hätte. Feststellung des Schadens eines anderen Meisters mittels Probefahrt war OK wäre aber zufriedener gewesen, hätte er mein Auto auch auf die Hebebühne geschickt. Nur zufriedene Kunden kommen immer wieder gerne in die Werkstatt zurück. Nur als Stammkundschaft wird man beforzugt behandelt,( oder Hund müsste man sein, der wird gefragt, ob er Wasser oder Kefir haben möchte) wenn man mich so behandelt, werde ich bestimmt keine Stammkundschaft. Bei anderen Werkstätten ( Mercedes) wird man auch als nicht Kunde sehr nett behandelt).Für einen Sicherungswechsel bräuchte man eine Termin usw....
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 20. Juli 2010
(Die grünen unterstrichenen Wörter mit Werbung sind nicht von mir) Meine persönliche Meinung: Ich habe neben vielen negativen Berichten nur einen einzigen positiven Bericht über diese Werkstatt gefunden, kann ich nicht nachvollziehen, hat bestimmt eine menge Geld dafür bekommen oder ist es die Werkstatt selbst gewesen!? Also zu meiner persönlichen Meinung: Entgegen der negativen Internetmeinung habe ich mich entschlossen meinen A4 zu dieser Werkstatt zu bringen (s.u.). Zwar hatte ich die Werkstatt auf das schlechte Ranking hingewiesen, aber es schien niemanden zu interessieren - Nase hoch und durch! Ich persönlich denke, das geht dem Autohaus "am A..." vorbei. Mal sehen wie lange das noch gut geht. Hoffentlich lesen recht viele diese Berichte. Derzeit 10x negativ und 1x positiv (wer auch immer das geschrieben hat) das spricht doch für sich! Ich habe meinen Audi A4 zur Durchsicht (ca. 150km vorm Termin) und TÜV gebracht. Gemacht wurde eine Frontscheibenwechsel (war auch zu machen) und ein kompletter Bremsscheibenwechsel hinten ohne, Absprache mit mir. Das Fahrzeug sollte in 2 Monaten verkauft werden und somit sinnlos - ein Anruf wäre da von klärendem Vorteil gewesen, jedoch nicht einfach durchziehen - der doofe Kunde zahlt schon. Soweit zum Thema "Topp-Preisverhältnis" der einen Positiv- Bewerterin. Klar "Topp-Preis", höher geht es nicht! Der TÜV wurde zwar erledigt, aber der Service nicht (habe ich nicht gleich überrissen, da ich in Eile war (jaja, war ein Fehler von mir nicht jeden Buchstaben in der Rechnung zu kontrollieren). Nach ca. 1 Woche blinkte der Service (war ja damals 150km zu früh in der Werkstatt) und ich dachte man hätte vergessen dies zurückzustellen, aber nein, man hat den Service nicht erst gemacht! So jedenfalls eine ewig lange Suchen im Internet oder SAP o.s.ä. Klar hat es mich aufgebracht, dass der Service nicht gemacht wurde, aber das Schlimme ist, ich muss wieder einen Termin machen und das ist schmerzlich, da ich ds Auto täglich dienstlich brauche. Mein Tag richtet sich nicht nach der Werkstatt, sondern die Werkstatt (also der Dienstleister) nach mir (im Idealfall ;-) ). Tipp ans Autohaus: Wenn schon ca. 5 Kunden in der Warteschlange stehen wäre es von Vorteil, wenn die Ausbildung von Neueinstellungen zu einem anderen Zeitpunkt erledigt werden. Auch sollte man bei der heutigen Einstellung von Neupersonal darauf achten, dass die Tastatur eines PC bekannt ist oder schon mal gesehen wurde. Sicher, die Buchstaben scheinen durcheinander, aber jedes Kleinkind ist heute schneller auf der Tastatur als einige Mitarbeiter in der Annahme! Man verbringt einfach zu viel Zeit mit suchen der Buchstaben. Hier besteht deutlicher Optimierungsbedarf. Zusammenfassung meiner persönlichen Meinung: Ein größeres Durcheinander in der Organisation habe ich selten erlebt. Ich bemühe diese Werkstatt auf jeden Fall nicht mehr!! Das Internet hatte Recht! So viele Meschen können sich nicht irren, das habe ich gelernt. Mir ist auch klar, dass die eine positive Meinung bezahlt wurde, die kann nicht stimmen. PS: Damit Ihr seht, dass ich nicht nur meckern kann: Es geht auch anders: siehe Bericht zur Fa. Pyko in Weilheim (Leider nur für VW. Musste Audi aufgeben, da die Audi-Konzernauflagen zu hoch waren für kleine Familienbetriebe - schade)
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 22. Januar 2010
Ein kurzer Hergang und Erklärung des gesamten Vorgangs. Fahrzeug AudiTT Roadster gekauft Ende Juni 2008 (damals ca. 4 Jahre alt) Das Fahrzeug wurde als unfallfrei angeboten und durch den damaligen Gebrauchtwagenvertriebsmittarbeiter als unfallfrei bestätigt. Bei der Abholung und Unterschrift des Vertrages stand auf einmal im Vertrag "Unfallschäden: Stoßfänger vorne,Kotflügel vorne rechts und Kotflügel vorne links ausgebeult und Teilweise lackiert" Also wo ist denn die Unfallfreiheit? Damit ich auch wirklich sicher gehen konnte, daß das Fahrzeug Unfallfrei ist habe ich mir schriftlich bestätigen lassen, daß ich eine Bescheinigung bekomme, daß das Fahrzeug unfallfrei ist (Kleine Beulen oder Kratzer kommen ja immer mal vor und wenn sie fachmännisch repariert sind, ist es sicher auch nicht stöhrend). Diese Bescheinigung habe ich nie bekommen, trotz mehrmaligen nachfragen. Begründung 1. Der Vertriebsmittarbeiter ist nicht mehr für Morigl tätig und hat eine Falschaussage gemacht und hätte den schriftlichen Vermerk auf der Auftragsbestätigung nicht unterschreiben dürfen.(Dieser Vermerk wurde sogar verleugnet ist aber rechtlich gültig unterschrieben) 2. Der Vorbesitzer will die unfallfreiheit nicht bestätigen, da das Hause Morigl im Streit mit dem Vorbesitzer ist.(Aussage Morigl, der Name des Vorbesitzers wird mir auch nicht veröffentlicht, sodaß ich es auch nicht direkt machen kann). 3. Das Hause Morigl kann es nicht bestätigen, da der Vorbesitzer es nicht bestätigt Fakt ist, das Fahrzeug ist ein Unfallfahrzeug: Es wurde vor meinem Kauf schon der linke Kotflügel komplett ausgetauscht (kann man der Fahrzeug Historie entnehmen und wurde nach langem hin und her von Morigl mündlich bestätigt). Der linke Scheinwerfer hat ein Problem mit dem Starter für das Xenonlicht (fällt einfach irgend wann unreproduzierbar aus- Ist ein tolles Gefühl nachts auf der Autobahn bei hohem Tempo wenn das Licht auf einmal ausfällt). Die Nachlackierung ist ca ein 3/4 Jahr später am Spoiler komplett abgeblättert. Das Fahrzeug zieht leicht und das Lenkrad ist in Neutralstellung der Räder nicht ganz gerade. (ist schon irgend wie komisch daß alles links ist oder!!!!! Kein Unfall?) Der Kaufpreis des Fahrzeuges entsprach laut Schwacke einem Fahrzeug das Unfallfrei ist. Mit diesem Wissen kann ich es nicht mehr als Unfallfrei verkaufen. Danke Morigl!!!!!!!!!! Nach mehrmaligen Besuchen im Hause Morigl und sehr vielen Telefonaten die nie von Morigl zurückgerufen wurden, habe ich mich dann geeinigt, daß die Lackierung in Stand gesetzt wird, die Spur neu eingestellt wird und der Schaden am Xenonlicht beseitigt wird. Das Verleugnden, daß Mitarbeiter zurückrufen oder daß der Geschäftsführer nicht zurückruft kennen wir ja schon (Ist Masche, wer nicht erreichbar ist, kann auch nichts reklamiert bekommen), die Mitarbeiter sind immer sehr beschäftigt und können einfach nicht ans Telefon (liegts an den vielen Reklamationen oder.... das die so beschäftigt sind?) Nach langem Streit ist dann das Auto wieder nach der Abgelaufenen Garantiezeit im Hause Moriglzur beseitigung der Mängel, es wird Nachlackiert (sieht fürs erste i.o. aus, aber die Zeit wirds zeigen wann die Farbe wieder abblättert), Spur neu vermessen( zieht aber immer noch leicht und das Lenkrad steht immer noch nicht gerade), beim Xenonlicht konnt ein Schaden festgestellt werden (Morigl "Steht nichts im Fehlerspeicher"), das Licht fälltl laut Morigl nicht aus, fällt aber beim fahren immer noch aus, und es wurde nicht mal ein neue Lampe ausgetauscht oder mit der rechten quergeprüft. Es gibt nur den Kommentar, das Problem hat Morigl nicht zu verantworten mit einer schriftlichen 3 zeiligen Stellungnahme. (Klar der Starter und die neue Lampe kostet richtig Geld, der Kunde soll es tragen, und es gibt ja diesbezüglich sogar einen Thread von Audi, daß das ja öfter vorkommt, daraus schließt Morigl aus daß es nicht vom Unfall herrührt). Gut argumentiert Morigl, weiter so!!!!! Warum traut sich dann ihr Werkstattmeister nicht mit mir mal nachts auf der Autobahn mal eine Probefahrt zu machen, Angst???? Seit der Zeit verleugnen sich alle, ob Werkstattmeister oder auch Geschäftsfüher. Zwischenzeitlich ist dann, durch eine Fehlbedienung die Heckscheibe zerbrochen, da es im Verdeck keinen Überlastschutz gibt. Ist nicht Morigels schuld sondern ein Konstruktionsmangel seitens Audi. Wenn ein Kind den Kopf dazwischen bekommen hätte, wäre es tot aber ok. Also muß wegen einer zerbrochenen Scheibe, daß ganze Verdeck ausgetauscht werde. Schaden 2400€. Ein Termin wird vereinbart (nach ca. 3 Wochen bei schlechem Wetter ohne Heckscheibe fahren). Das Verdecke wird bestellt (musste zuvor zu Morigl. damit das Richtige Verdeck bestellt werden kann). Es ist endlich da! Das Fahrzeug wird abgegeben. Ich nehme mir einen Mietwaagen bei Morigl für die Dauer der Reperatur ( 1Tag). Nach Rückfragen meinerseits wann das Fahrzeug fertig ist, sagt man mir es wurde das falsche Verdeck geliefert (kann ja mal vorkommen, aber warum bin ich dann hingefahren? 100 KM fahrt). Ich fragte dann wann das richtige kommt."am nächsten Tag" Aussage Morigl. Ich frage dann ob mir der Mietwagen kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, da ich es beruflich für Kurzstrecken braucheund es ja nicht mein verschulden ist. Morigel bestätigt. Es dauert geschlagene 5 Tage bis es eingebaut ist. Fazit: Das Verdeck ist vorne nicht dicht, steht unter extremer Spannung beim verschließen und klappert, eine Abdeckleiste des Windschotts ist abgerissen, die Ledersitze sind durch die Montage verkratzt. Also wird wieder angerufen um es in Stand zu setzten. Das Verdeck wird neu justiert, die fehlende Schraube (klappern) wird in Ordnung gebrach, das Verdeck ist vorne dicht. Die Leiste wird nach 1/4 Jahr Lieferzeit ausgetauscht. Heute hängt das Verdeck etwas schlaff da und ist bei sehr starkem regen jetzt hinten undicht. Das ist Qualität!!!!! Zu guter letzt versucht Morigel den Schaden über zwei Versicherungen immer in voller Höhe ab zu rechnen, und stellt mir eine Mietwagenrechnung über die gesamt Tage. Gott sei dank hat meine Versicherung mir gemeldet, daß Morigl den Schaden zweimal in voller Höheüber über verschiedene Versicherungen abrechnet. Es wird dann im Hause Morigl damit entschuldigt, das wieder mal Personalwechsel war (Scheint ein Dauerzustand-Problem zu sein). Das war die Storry zum Verdeck. Es geht noch weiter. Beim Kauf des Fahrzeuges wurde ein Heckgepäckträger neu mit gekauft. Zwischenzeitlich, nach einem 1/4 Jahr der Heckgepäckträger auf dem Heck montiert ist (lässt sich nur sehr schwer wieder abmontieren da der Dämpfer ausgebaut werden muß) fängt der Heckträger das rosten an. Die Roststellen sind größtenteils an den Schweißstellen der Rohre und teilweise an Poren der Oberflächenbeschichtung auch in Fahrtrichtung abgewannte Seite (Hartmetallschicht). Also reklamiere ich den Heckträger, hat ja schließlich für ein paar zusammengeschweißte Rohre mehr als 700€ gekostet. Morigl begutachtet den Schaden und sagt mir Austausch zu. 2 Monate vergehen, niemand weis irgend etwas trotz mehrmaliger Rüclkfragen (das Problem der Erreichbarkeit und Kompetenz kennen wir ja alle). Plötzlich kommt eine Stellungnahme aus dem Hause Audi, daß ich keinen Anspruch habe auf Austausch habe. Nach Rückfrage bekomme ich sogar von Audi selbst die Aussage ich hätte den Heckgepäckträger nicht vorschriftsmäßig gepflegt und es sind Steinschlagschäden. ??????????? Es gibt weder eine Pflegeanleitung, wie man Heckgepäckträger Pflegen sollte (audi kennt auch keine), noch habe ich jemals gehört, daß es Steinschlag von hinten gibt (Sorry daß ich so schnell Rückwärts fahren kann, daß die Steine von hintern über die Heckklappe spritzen können und auch von vorne über das Dach genau seitich in den Heckträger einschlagen ;-)))))))!!!!!!!!!!!! Ich sollte anstatt Schuhmacher in einem Formel 1 Fahrzeug sitzen bei dem Fahrkönnen). Außerdem kann ich das Fahrzeug nur mit der Hand waschen, da ja der Heckträger montiert ist und ich deshalb nicht in die Waschanlage fahren kann, die Pflegemittel die ich verwende sind einfach hochwertige Mittel aus dem Hause Audi? (Koste ein Schweine Geld und fördert die Umsätze bei Audi, da man ja immer eine neuen Heckgepäckträger nach 1/4 Jahr kaufen muß wenn die immer das Rosten anfangen, gute Geschäftsidee ,-))). Jeder Techniker lernt eigentlich schon in der Grundausbildung, was die Uhrsache ist, ich sag nur Spannungsreihen bei verschiedenen Metallen,..........Schweißungen, und Hardcoatings. Ergebniss: Nach 1/2 jahr habe ich dann schließlich einen neuen Heckträger bekommen(erkämpft). Der Rostet aber schon wieder nach 1/4 Jahr auf dem Heck ohne gebrauch!!!!!!!! Ist das Audi Qualität????? Morigel ist sicher nicht schuld am Rost sondern Audi und ihre Qualitöter und die Entwicklung, aber sie haben mich diesbezüglich nicht sonderlich Unterstützt und versucht es einfach nur ab zu wiegeln. Entschuldigen sie, die doch etwas ausführlicheund ironische Beschreibung, aber es ist einfach nur Wahnsinn was da passiert. Wenn es so weiter geht, kann ich ein dickes Buch schreiben das Nobellpreisverdächtig ist. Fazit zu Morigl: Keine seriösen Verkäufer die sogar nicht mal vor einem Rechtsstreit zurückschrecken. Null Interesse ihre eigenen Fehler wieder in Ordnung zu bringen.Schlechteste Ausführung bei Reperaturen die ich jeh hatte. Vom Preis gar nicht zu reden. PS: Alles kann belegt werden.
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 6. August 2009
Leider außergewöhnlich unfähiges Verkaufsteam! Trotz mündlicher Zusage ein Auto zu kaufen, stellte sich der Geschäftsführer quer, weil ihm auf einmal der Preis zu niedrig war. Auf die Frage, warum der Kauf nicht vonstatten gehen kann, hat er sich nur ein seinem Büro versteckt und wollte nicht herauskommen und ein Statement geben. Dieses VErhalten hat mich sehr viel Zeit und auch Geld gekostet, weil ich übernachten musste. Nicht empfehlenswert!!!
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
2.0 von 5
, 3. August 2009
So wollte eigentlich nur mein Tagfahrlicht bei meinem Skoda Octavia ( 2 Wochen alt) freischalten lassen - das ganz klar ab dem Modelljahr 2009 geht. Bei der Serviceannahme wurde mir als erstes gesagt, das dies nicht bei allen Modellen möglich ist - und er blieb auch bei seiner Meinung, als ich ihn auf die offiziellen Äußerungen von Skoda deutschland aufmerksam machte. Auf der Auftragsbestätigung stand dann anstatt Tagfahrlicht aktivieren, etwas von "Abgaslampe brennt". Gefahr erkannt - gefahr gebannt. Nach der Aktivierung (Dauer: Eine volle Stunde) war dann anstatt der Lampen in den NSW, das Stand- und Abblendlicht als tagfahrlicht codiert. Zwei Tage später sollte / wurde dieser Fehler behoben - dafür kamen dann zwei Neue hinzu (und seitdem äußert sich das Autohaus / Werkstatt nicht mehr auf meine Reklamation). Das TFL ist nicht im Maxi-DOT-Display hinterlegt - kann also von mir nicht deaktiviert / aktiviert werden) und vor allem die Instrumententafelbeleuchtung geht nicht mehr!!!! Finde dies absolut verkehrsgefährdend in der Nacht, wenn man bestimmte Funktionen nur noch mit vielen Knopfdrücken übers Diesplay lesen kann und vor allem die Geschwindigkeit, Benzin, Motortemperatur und Drehzahlen in der Dunkelheit überhaupt nicht mehr erkennen kann. Dieses AH / Werkstatt hat hiermit eine große Chance vertan einen Neukunden für die Serviceintervalle zu gewinnen. Bin echt total angesäuert Nachtrag: Das AH Morigl hat sich mittlerweile telefonisch bei mir gemeldet und mein Auto nochmal (diesmal direkt der Werkstattleiter) außer der Reihe dran genommen. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und zuvorkommend, hat auch Skoda Deutschland angerufen und siehe da die Codierung richtig hinbekommen. Als kleine Zugabe bekam ich mein Auto frisch gewaschen zurück. Wenigstens ein Ende das nicht so den ganz großen faden Beigeschmack hinterlässt.
Kurzfristige Terminvergabe
Rückfragen bei Zusatzkosten
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
2.3 von 5
, 18. Juli 2009
Diese Werkstatt würde ich aus meiner persönlichen erfahrung bedingt empfehlen Das was anstand wurde zwar gemacht , aber hat 3 tag gedauert ich wurde nicht informiert wie lange ich kein auto habe bzw ob ich den einen leihwagen gebraucht hätte dan wurde ich nur angerufen und mir wurde gesagt das mein auto fertig ist was bei dem auftrag ZWEIMASSENSCHWUNGRAD PRÜFEN irgendwie komisch klingt dan konnte mir die person auch keine auskunft geben ob alles in ordnung ist vorort musste ich dan zum serviceberater gehn der mir dan in 10 sekunden erklärt hat was gemacht wurde , weil er es nicht für nötig fand sich paar minuten zeit zu nehmen .
Kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 22. April 2009
Hallo zusammen, ich habe eine sehr schlechte Erfahrung mit dem Autohaus Morigl in Germering gemacht. Anfang April habe ich mein Leasingfahrzeug VW-Touareg beim Autohaus Morigl abgegeben. Mein VW wurde gründlich (fast 2 Stunden) durchgecheckt. Der Kostenvoranschlag belief sich auf satte 2.700 € inkl. MwSt.. Der VW war bei meiner Rückgabe beim Autohaus Morigl in Germering aber in gutem zustand, ich habe es kurz vorher noch einmal aufbereiten lassen. Ein 3 Jahre altes Fahrzeug ist nun mal kein Neufahrzeug! Die Leasingfirma hat anschließend einen Gutachter zum Autohaus Morigel nach Germering geschickt und der hat einen Preis von 1.275 € festgestellt. Einige Positionen: Kurvenlicht defekt (Preis Morigl ca. 500 €, Preis Gutachter 80 €), Schwellerleiste erneuern (Preis Morigl ca. 500 €, Preis Gutachter 200 €), Sommerreifen erneuern (Preis Morigl 980 €, Preis Gutachter 570 €). Das sind nur einige Beispiele. Alle die ein Fahrzeug zur Leasingrückgabe zu diesem VW-Autohaus nach Germering bringen, sollten sich vorab von einem Gutachter das Auto anschauen lassen. Ist nicht so Teuer.
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
1.0 von 5
, 8. März 2009
Laut Einstweiliger Verfügung vom Landgericht München I, mußte ich den Erfahrungsbericht vom 08.03.2009 raus nehmen!
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 31. Dezember 2008
Ich besuchte dieses Autohaus auf Grund einen elektronischen Defektes an meinem Fahrzeug. Bei Abholung des Fahrzeuges war der Defekt - trotz Reparatur - immer noch offensichtlich vorhanden. Warum man ein solches Fahrzeug zur Ausgabe freigibt ist mir vollkommen unverständlich. Es wurde nachgebessert. Der Wagen fuhr noch eine geraume Zeit unruhig bevor er sich wieder einlief. Am interessantesten war der Hinweis des Autohauses direkt bei der Annahme, dass man bei Nichtreproduzierbarkleit des Fehlers man in den Bereich der Wiederholungsreparaturen kommne würde,... Man wollte mein fast 10 Jahre altes Auto - ein schicker Audi immerhin - kaum annehmen. Man kann über Freundlichkeit und andere Dinge viel diskutieren, es gibt nur ein wirkliches Kriterium: Wurde der Fehler gefunden und behoben? Bei dieser Werkstatt muss man leider grosse Abzüge machen.
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 24. Juli 2008
Tja, was soll ich sagen, in den letzten 4 Jahren war ich mehrfach dort. Leider war es in der Regel so: Auto mit einem Problem abgegeben, mit einem weitern zusätzlich zurückbekommen. Also aus einem einfachen Werkstattbesuch wg. z.B. Inspektion 1 - 2 Nachbesserungen erforderlich. Diese dann dafür wenigstens auf Kosten des Hauses. Aber dass nach einem Bremsflüssigkeitswechsel die selbige aus einem angeblich defektem Entlüfterventil innerhalb 2 Tagen ausläuft, ist die Krönung aller Morigl Reperaturbemühungen. Dazu noch ein pampiger Servicemeister. Aber immerhin habe ich dann doch einen VW-Fox (auch noch ohne Radio)als Ersatzwagen bekommen, mit dem ich dann leider nicht wie geplant mit meiner Familie (5 Personen) zum Skifahren konnte. Morigl jedenfalls wird mich nur noch im Vorbeifahren zu sehen bekommen. Der angekündigte Anruf der Geschäftsleitung erfolgte natürlich auch nicht.
2.0 von 5
, 13. August 2007
Tja...meine Erfahrungen sind leider auch nicht die besten ;-( Ich hatte mal ein "kleines" Problem mit meinem A2 -ab 120 km/h beschleunigte der Wagen nicht mehr. Beim Fahren auf der Autobahn war es mehr als deutlich zu merken, denn bis 120 zog er wie eh und je und ab 120 fühlte man einen kleinen Ruck...und es ging nichts mehr ;-( Ich also hin zum Morigl - beschrieb das Problem detailliert und wies ausdrücklich daraufhin, dass diese Problematik erst ab ca. 120 km/h auftritt! Abends rief ich in der Werkstatt an...und was soll ich sagen: "Wir können keinen Fehler feststellen" bekam ich zur Antwort!! Lange Rede kurzer Sinn: ich fuhr in die Werkstatt, bei der ich meine Auto gekauft habe (sind ja nur 150 km Entfernung) - schilderte das Problem - komischerweise konnten die auf Anhieb den Fehler finden! Turbolader arbeitete nicht korrekt! Problem gefunden - Problem behoben ;-) Natürlich rief ich danach noch einmal beim Autohaus Morigl an und beschwerte mich! Ich bekam doch tatsächlich die Antwort, dass bei Ihnen alles in Ordnung war!
2.0 von 5
, 1. Juli 2007
ganz schlechte erfahrung. schlechtes preis-/leistungsverhältnis und v.a. ganz schlechter kundenservice und unfreundliche