12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Liebigstr. 2, 82256 Fürstenfeldbruck
Telefon
08141 / 355959
Kfz-Handel

Erfahrungen (1)

1.0 von 5
, 1. Januar 2014
Nicht können oder nicht wollen ??? (Hillmaier Fürstenfeldbruck Liebigstr. 2) Im Dez. 2013 habe ich bei einem Autohändler einen Renault Modus erworben (16000Km). Bei der Abholung des Autos habe ich bemerkt, daß der Spritzmotor der Waschanlage nicht funktioniert. Mit der Autohändlerin habe ich ausgemacht, daß ich bei der Heimfahrt beim Autohaus Hillmaier vorbeischauen soll. Dort angekommen, sagte ich bei der Kasse bescheid, weshalb ich da war. Der Chef war im Nebenraum und telefonierte (ca 25 Min – ungelogen) ohne Interesse an der Kundschaft zu zeigen. Vor mir war ein schon sichtlich genervter Kunde, der wissen wollte, wie viel der Austausch einer Frontscheibe kostet. Wie lange der vor mir gewartet hatte, ist mir nicht bekannt. Nachdem sich nach ca. 30Min warten !!! um mich gekümmert wurde, hat der Chef sämtliche Kabel am Sicherungskasten des Kfz durchgemessen. Ein weiterer Mechaniker kam zur Hilfe. Dieser Vorgang Dauerte ebenfalls ca. 30 Min. Während der Überprüfung fragte ich mehrmals, ob der Spritzmotor zu hören sei. Dies wurde jeweils mit ja beantwortet. Ich wurde damit vertröstet, daß wohl der Spritzmotor eingefroren sei. Nach einigen Tagen ging ich zu einer anderen Werkstatt. Dort wurde festgestellt, Daß Kabel aus dem Kabelbaum herausgeschnitten waren, 6 nicht originale Stecker angebracht wurden, die Sicherung des Spritzmotors samt zugehörigen Stecker nicht vorhanden war. Während der Überprüfung im Autohaus Hillmaier war ich die ganze Zeit anwesend. Es wurde vom Chef die Anleitung – mit Sicherungsbelegung durchgeschaut und sämtliche (nicht originalen Stecker) überprüft. Ich wurde nicht auf das fehlende Kabel der Spritzpumpe hingewiesen, eben so wenig auf die nicht originalen Stecker (ist eigentlich mit bloßem Auge zu erkennen, was mir im Nachhinein ebenfalls aufgefallen ist). Im Gegenteil, mir wurde gesagt, die Pumpe wäre eingefroren. Mit dieser Aussage gab ich mich auch zufrieden. Fakt ist: Äußerst geringe Kompetenz ist zu erwarten, wenn ein Mechaniker / Elektriker: - alle Kabel durchmißt, nicht erkennt, daß die Pumpe nicht funktioniert, eine andere Werkstatt schon. - niemanden aufgefallen sein will, daß nicht originale Anschlüsse angebracht wurden. - ein fehlender Sicherungsanschluß, der Laut Anleitung eben einfach da sein muß, ignoriert oder nicht erkannt wird, ebenso die Anschlüsse, die nicht da sein dürften.- Niemand es für nötig hält, den Kunden davon zu informieren. Die Antwort auf die Frage, ob der Spritzmotor zu hören sei, obwohl dies gar nicht möglich war, trotzdem mit ja beantwortet wurde, führe ich einfach mal auf den damaligen heftigen Wind zurück. Als ich darauf hin wieder bei der Werkstatt Hillmeier anrief, da mir von der anderen Werkstatt gesagt wurde, ich solle das Auto zurück bringen, da hier der Vorbesitzer einiges ganz gewaltig im Argen sei, fragte mich der Chef in anschuldigen Tonfall, warum der andere Mechaniker die Spritzpumpe überhaupt ausgetauscht habe, er hätte doch durch Messen erkennen müssen, daß diese gar nicht defekt sei. Als ich ihn darauf hinwies, daß er dieses ja ebenfalls erkennen hätte müssen, da ich ja gesehen habe, daß er ebenfalls alles durchgemessen hat, antwortete mir mein telefonisches Gegenüber u.A. wörtlich: „er lasse sich hier nicht von mir demontieren, ich könne einen Nasenbären beleidigen, aber nicht ihn und aufgepasst, so einen wie mir würde er auf der Wiesen eine reinhauen." Fazit: Wer hier meint, fachkundig bedient zu werden, ist selber schuld.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben