12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Rudolf-Diesel-Str. 3, 85356 Freising
Telefon
08161 / 5380-0
Fax
08161 / 5380-55
Kfz-Handel, BMW Vertragswerkstatt
BMW

Erfahrungen (4)

1.0 von 5
, 25. März 2016
Nach 3-4 Monaten ging bei meinem Finanzierten Fahrzeug die Getriebe und Kupplung kaputt. Nachdem ich eine Gewährleistung hatte bin ich selbstverständlich zum Autohaus Speatt gefahren und habe es checken lassen. Als erstes wurde mir gesagt ich muss 100€ als Selbstbeteiligung zahlen (ha-ha). Was mir bis heute wirllich unklar ist. Ich habe es verweigert! Natürlich habe ich auch ein Ersatzwagen gebraucht. Darauf wurde mir gesagt ich muss 25€ pro Tag zahlen was ein völliger schmarn ist! Man hat immer wieder versucht auf verschiedene Art und Weise einem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen! Total unangenehmer Autohaus. NIE WIEDER! Apropo...hab mein Fahrzeug auf Software checken lassen und da war ALLES gelöscht! Sogar Shadowspeicher! Als ob mein Auto NIE im Leben ein Fehler hatte. Bin mir zu 99% sicher dass da auch was an KM rumgedreht wurde ;). Echte Profis, haha!
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 24. Februar 2015
Sitze verstellt, Fahrzeug nicht gewaschen wie vereinbart. Überteuerte Rechnung: entsprach nicht der Vereinbarung.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
2.0 von 5
, 5. April 2013
Hallo, heute teile ich mal meine Erfahrungen mit dem Autohaus Spaett in Freising mit. Im März 2012 habe ich mir dort einen 320d gekauft. Ich habe mir als Frau zusichern lassen, daß das Auto in Ordnung sei, da ich immer lange Strecken zurücklegen muss. Nun ist es so, daß ich schon immer BMW gefahren bin und mit dem Service/Beratung/etc. mehr als zufrieden war. Ich muss aber dabei schreiben, daß ich meine Autos sonst bei einem anderen Vertragshändler gekauft habe. Fangen wir mal an: Ich brauchte das Auto sehr dringend und schnell. Man versicherte mir, daß die Anmeldung erledigt wird. Als ich, 600km weit weg übrigens, vom Landratsamt einen Anruf erhielt, daß es nicht möglich sei, mein Auto zu versichern, da die Nummer nicht stimmte, war ich schon sehr erschrocken. Es stellte sich heraus, nachdem ich den Tag noch nach Bayern fuhr, damit ich Montags das Auto fahrbereit abholen kann, daß der gute Verkäufer die Zahl 4 zu einem Y gemacht hat. Stress pur! Dann habe ich das Auto abholen dürfen, - und war sehr überrascht, daß weder der Service, - noch der TÜV/AU neu gemacht wurden. Auch wurde der Zigarettenrauchgestank nicht entfernt. Hatte man mir bei Kauf auch zugesichert, - bei Abholung wurde mir dann mitgeteilt, daß das CO² Gerät defekt sei. Ich habe meine Polster dann selbst gereinigt, um atmen zu können. Auch fehlten die Autoteppiche und die Navigations-CD. Auf Nachfrage, wo denn die Navi-CD wäre, teilte mir der Verkäufer mit, daß ich sie wohl verschlampt hätte, da sie definitiv in der Hülle gelegen hätte. Bitte wann (??) soll ICH (!!) die denn `verschlampt` haben?? Nein - sie war definitiv leer. Könnt ihr mir glauben. Ich war von BMW Vertragshändlern echt anderes gewohnt. Hab mich damit aber letztendlich abgefunden. Also, weiter. Ich habe das Auto etwa eine Woche gefahren, da stand er schon in der Werkstatt. Der Scheinwerfer vorne wurde erneuert, da er defekt war. Habe ihn dann wieder abholen dürfen, - und etwa wieder eine Woche später bin ich mitten in der Pampa mit dem Auto stehen geblieben, da der Motor überhitzt war. Ich durfte dann den BMW-Engel rufen, der mir das Auto dann soweit fahrbereit gemacht hat, daß ich die 30km bis in die Werkstatt fahren konnte. Nachdem er dann etwa eine Woche in der Werkstatt gestanden hat, erhielt ich einen Anruf, - mein Auto sei fertig und abholbereit. Ich hab mich total darüber gefreut, daß man ihn mir sogar gewaschen und ausgesaugt hatte. Da fahre ich los und etwa 2-3 km später leuchtet die Motorlampe auf. Also, wieder zurück. Auto dort lassen. Wieder eine Woche Leihwagen. Ich bekam ihn dann zurück und mein Scheibenwischer hinten fällt aus. Daraufhin war ich mehrmals beim Serviceberater, der immer wieder mit WD40 dran rumschmierte und mit Hängen und Würgen den Scheibenwischer zum Laufen brachte. Das funktionierte bei Sonnenschein ganz gut, aber es durfte nicht regnen, - weil wenn er ständig in Betrieb war, - hängte er sich wieder auf. Ein paar Monate später leuchtete meine Servicelampe auf. Da ich 600km weit von der Werkstatt in Freising entfernt war, rief ich dort an und fragte nach, was ich denn nu machen solle und das es so langsam aber sicher eine Frechheit sei, mir so ein Auto zu verkaufen. Ein Mitarbeiter aus Ismaning versicherte mir, daß ich beruhigt damit weiterfahren könne und ich, wenn ich 3 Wochen später zurück bin, in Freising kulanterweise mein Service nachgeholt wird, da ich das Auto mit 6700km bis zum nächsten Service gekauft hatte, - und BMW Freising den Service erst erledigt, wenn er noch 6000km braucht. Da machen die bei der Kilometer-Zahl sicherlich keinen Unterschied und holen das kostenfrei nach. Wieso ist er dann nicht direkt nach dem Autokauf gemacht worden???!! Nun, letzten Monat war ich dann in der Werkstatt, da mir der hintere Scheibenwischer bei unseren Wetterverhältnissen zur Zeit echt fehlt, - und meine Glühlampe vorne im Scheinwerfer ausgefallen war, - UND: Ich hatte einen Gutschein über den 12Punkte-Check, der nur noch bis Mitte März gültig war. Man versicherte mir diesmal, da mein gewohnter Serviceberater aufgrund seiner Nachlässigkeit entlassen wurde, daß man sich darum kümmere und mir der Scheibenwischermotor auf Garantie ausgetauscht wird. Hab mir gedacht, ein Abwasch und dann hast Du hoffentlich endlich Ruhe. Zahlst halt den Lämpchen-Austausch - und fertig. Hahaha - wie konnte ich nur! Erstmal musste ich jemanden fragen, wie ich denn jetzt auf die Arbeit komme, wenn ich mein Auto dort stehen lasse?! Leihwagen - toll. Alles schön und gut. Letztendlich bekam ich am 12. März eine Rechnung in Höhe von 384,52€. Ich war geschockt, - habe mich aber darüber gefreut, daß ich bloß 100,00€ Selbstbeteiligung überweisen sollte. Wobei ich mich darüber schon aufgeregt habe. Ich habe dann also 100,00€ überwiesen und für mich war die Sache dann endlich erledigt. Hahaha - wie konnte ich nur!! Letzte Woche bekam ich eine Zahlungserinnerung in Höhe von 384,52€ zuzüglich 0,71€ Verzugszinsen. Heute war ich damit in der Werkstatt bei meinem zuständigen Serviceberater. Ich habe ihm erklärt, daß ich meine 100,00€ Selbstbeteiligung bereits überwiesen hätte und daß ich es auch eine Frechheit finde, daß ich den Leihwagen noch zahlen müsse, weil mir das so noch nie passiert ist. Er erklärte mir dann, die erste Rechnung mit der Selbstbeteiligung in Höhe von 100,00€ wäre für den Scheibenwischer. (Kostet ein Scheibenwischermotor in der Regel tatsächlich 384,52€??!!) Die zweite Rechnung ( die Zahlungserinnerung also) in Höhe von genau gleich auch in Höhe von 384,52 plus 0,71€ Zinsen sei für Service-Standardumfang/Fahrzeug-Check/Motoröl/Mikrofilter. Ergebnis: 1. Rechnung - Scheibenwischer 384,52€ (100,00€ SB) 2. Zahlungserinnerung - Service-Standardumfang/Motoröl/Mikrofilter/Fahrzeug-Check ebenso 384,52€ plus Zinsen 0,71€. Geht`s noch?? Wollen die mir erzählen, das alles kostet zusammen 769,04€? Und ich muss dann den Leihwagen noch draufrechnen? Ich müsste also lt. Autohaus Spaett zahlen: 100,00€ Selbstbeteiligung Scheibenwischer 384,52€ Fahrzeug-Check/Service/... 0,71€ Verzugszinsen 46,22€ Mietwagenanmietung Macht unter`m Strich: 531,45€ Für`n defekten Scheibenwischer, der auf Garantie laufen sollte und ein Lämpchen für den Scheinwerfer, der eigentlich ja nagelneu war, weil man mir den kurz nach Kauf austauschen musste, und: Den Gutschein für den 12Punkte-Check von BMW. Ich habe Angst: Meine Garantie läuft bald ab! Also, wo liegt der Fehler lieber Herr S.??!!
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.8 von 5
, 25. Mai 2012
Ich kann diese Werkstatt absolut nicht empfehlen wieso? Angefangen hat es damit das mir am Telefon mitgeteilt worden ist das mein erster ausgemachter Termin nicht eingehalten werden kann und ob es 2 Wochen später auch ginge. Das war für mich schon obwohl ich noch nicht mal in der Werkstatt war die erste erwähnenswerte Sache , ich dachte mir OK da ich für sowas doch gerne in eine BMW Werkstatt fahren würde, ausgemacht war auch ein Leihwagen 1.20d.Als ich dann an besagten Termin angekommen war empfing man mich relativ freundlich. Nach ca 10 Minuten Wartezeit im "Aufenthaltsbereich" wurde ich dann zu einem Mitarbeiter des Service Teams geleitet mit dem ich dann die Kleinigkeiten durch ging. So dann wollte ich meinen Leihwagen empfangen , was dann nicht wie ausgemacht ein 120d war sondern ein Volvo musste aber trotzdem den vollen Mietpreis von 53,- zahlen. Als ich am Nachmittag dann wieder hinfuhr um mein Auto abzuholen, wo aber ICH anrufen musste um zu erfahren ob es doch heute noch fertig wird dachte ich es trifft mich der schlag die gewechselte Frontscheibe war weder geputzt oder sonstiges mein Armaturenbrett war voller Schmiere, restlichen Scheibengummi brösel und noch anderen Schmiererein. Es wurde auch sonst auf nichts eingegangen ob ich sonstige Probleme mit dem Auto habe ect ect. Also mein Fazit : Ich werde nie wieder in dieses Autohaus fahren, ich weiss nicht ob ich nur einen "schlechten" Tag erwischt habe aber für mich war das def. die Note 6!
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag