12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Hügelstrasse 21, 60435 Frankfurt am Main
Telefon
069 / 5480920
VW

Erfahrungen (5)

5.0 von 5
, 29. Juli 2014
Ich war letzte Woche zum ersten Mal bei Volkswagen Automobile in Eckenheim. Ich bin vor Kurzem nach Frankfurt gezogen und habe mir im Umkreis ein neues Autohaus gesucht, hierbei bin ich auf das o.g Autohaus im Internet gestoßen. Ich habe angerufen und habe innerhalb von zwei Tagen einen Termin zur INspektion bekommen. Ich kann wirklich nur sagen super Service. Der Annahmemeister hat mein Auto mit mir auf der Hebebühne besichtigt und mir an seinem Schreibtisch schon den Preis genannt der am Nachmittag zu bezahlen ist. Mein Fahrzeug konnte ich um 16 Uhr abholen und der Preis war auf den Euro der gleiche wie morgens genannt. Auch das Ersatzfahrzeug war in einem super Zustand und wurde mir sehr freundlich von einer Mitarbeiterin übergeben. Ich kann hier die Erfahrungen meiner Vorredner nicht teilen, ich war mit dem Gesamtservice rundherum zufrieden. Wirklich ein super freundliches und nettes Autohausteam. Ich kann VW in Eckenheim nur weiterempfehlen.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
1.4 von 5
, 14. Januar 2012
Bei einem Unfall war der Außenspiegel auf der Fahrerseite meines T4 abgefahren worden. Da unser Urlaub kurz bevorstand versuchte ich am frühen Abend noch eine Reparatur zu organisieren, was aber bei allen VW Werkstätten in und um Ffm nicht möglich war. Also bin ich am nächsten Morgen zur Werkstatt in der Hügelstraße gefahren und habe versucht den anwesenden älteren Werkstattmeister auf mich aufmerksam zu machen. Das gelang geschlagene 10 Minuten nicht, weil der Herr noch wichtig im Computer nachsehen musste. Ein Sitzplatz wurde mir auch nicht angeboten, also blieb ich stehen. Dann wandte sich der Systemkundige mir leutselig zu und höre sich meinen Faux pas an. Ich bekam die Auskunft, dass derzeit kein passendes Ersatzteil da sei, man könne aber das zerbrochene Spiegelglas ersetzen, das ich dann gegen eine kleineren Obulus kaufen durfte. Mit dem Spiegelglas in der Hand bin ich dann zu meinem Wagen geschickt worden, es fand sich aber - auch auf Nachfrage - niemand, der bereit gewesen wäre, das Glas in das beschädigte Außenspiegelgehäuse hineinzudrücken. Aber wenigstens kam nach ein paar Tagen der übliche Anruf des Autohausqualitätsmanagements mit der Frage, ob ich denn mit dem Service zufrieden gewesen sei. Ich war es definitiv nicht. Als dann nach meinem Urlaub der lackierte Ersatzspiegel montiert wurde, war wenigstens der Monteur schnell und die Sache bald erledigt. Kosten: 200 EUR.
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
5.0 von 5
, 2. Dezember 2010
Hier muss man nicht viel sagen: Service top, Mitarbeiter freundlich, Werkstatt gut. Einfach das was man vom Namen Volkswagen auch erwartet. Ich bin begeistert.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 3. Oktober 2009
Man soll es wohl nicht als Omen nennen, was mir vor einigen Jahren passierte: da sprang der VW morgens nicht an und ich dachte, eine so große Firma wie damals die Firma Glöckler, die nur wenige Straßen weiter in der Hügelstraße ansässig ist und bei der ich schon Kunde war, könne einen Mitarbeiter vorbeischicken. Weit gefehlt ! Obwohl dort zahlreiche Personen in der Werkstatt und im Kundendienst beschäftigt sind, meinte die Dame am Telefon, es könne niemand kommen; sie könne mir aber die Telefonnummer einer Abschleppfirma geben, mit deren Hilfe ich den Wagen vorbeibringen lassen könne. . . . Eine Hinterhofwerkstatt in der Nähe, an die ich mich dann gewandt hatte, war dagegen zehn Minuten später in Form von zwei Mitarbeitern an Ort und Stelle, die den Wagen mittels Überbrückungskabel starteten und anschließend reparierten. Aber vielleicht ist die Organisation bei einer so großen Firma ja auch so, daß man auf spontanen Außendienst nicht eingestellt ist, so daß man diese Erfahrung nicht überbewerten darf. Jedenfalls habe ich trotz dieser Erfahrung immer wieder auf die Hilfe jener Werkstatt zurückgegriffen, die jetzt unter „Volkswagen Retail“ – was immer das auf Deutsch heißen mag – firmiert. Nun aber trat das Problem auf, daß der Wagen, wenn er gestanden hatte, bei Nässe und Feuchtigkeit nicht mehr ansprang. Meine Hinterhofwerkstatt meinte, das müsse man im einzelnen prüfen, weil das viele Ursachen haben können, worauf ich mich im Vertrauen auf bessere Überprüfungsmöglichkeit durch eine Volkswagenfachwerkstatt jener Firma „Volkswagen Retail Service“ besann. Ich fuhr den Wagen also donnerstagnachmittag hin in der Erwartung, man werde den Fehler rasch finden. Auf telefonische Mitteilung, es könne am Verteilerfinger liegen, sicher sei man aber nicht, könne einen neuen auch nicht zurücknehmen, wenn die Ursache damit nicht behoben sei, wurde die Reparatur dann doch telefonisch in Auftrag gegeben, eingedenk, daß es ja eine Fachfirma ist und sie besondere Überprüfungsmöglichkeiten haben dürfte und im Vertrauen darauf, daß der Fehler wohl erkannt war. Am Freitag war jener Mitarbeiter dann nicht da. Ein anderer Mitarbeiter wußte von nichts und machte sich dann wohl bei seinem abwesenden Kollegen telefonisch sachkundig. Das Ende vom Lied war, daß der Wagen übers ganze Wochenende dort - nicht fahrbereit - herumstand, weil man angeblich das eine Teil ausgebaut und das andere Teil nicht vorrätig hatte. Am Montag bedauerte man dann, es habe eine Verwechslung mit einem anderen Kunden stattgefunden, der angekündigt hatte, er wäre für ein paar Tage im Urlaub. Nachdem die Dame an der Kasse, die einem die Rechnung laut vorliest, als sei man ein Analphabet – wahrscheinlich, weil dort aufgedruckt ist, die Rechnung sei einem „erklärt“ worden – einen Betrag von mehr als 300.- € für Zündleitungen, Verteilerfinger u. a. abkassiert hatte, war ich dann am Montagnachmittag wieder im Besitz eines Autos, das ansprang und von dem ich erwartete, daß dem fürderhin auch bei Nässe so sei. . Das Ende vom Lied: als es in den nächsten Tagen wieder morgens kalt und naß war, sprang der Wagen an mehreren Tagen wieder nicht an. Auf telefonische Anfrage bei Fa. Retail – morgens gegen 8.30 h - teilte die Dame am Telefon mit, es werde gleich jemand zurückrufen. Als nach einer Stunde immer noch keiner zurückgerufen hatte, besann ich mich einer nahen Hinterhofwerkstatt, in der zwar nicht in holprigen Versen ein Leihfahrrad für die Dauer der Reparatur angeboten wird, in der auch keine drei Büroarbeitsplätze zur Aufnahme der Aufträge eingerichtet sind und wo auch niemand die Rechnung laut vorliest oder man warten muß , bis ein „Service-Mitarbeiter“ gerade „frei“ ist, um Aufträge in den Computer zu tippen, wo man vielmehr sogleich auf das Problem einging – und zwar ohne Kritik an der Firma Retail, der man bescheinigte, es hätte ja durchaus an der Zündspule liegen können . Dann ging alles rasch und problemlos: am Nachmittag brachte ich den VW hin. Am nächsten Morgen wollte man nämlich sehen, warum er morgens und bei Nässe nicht anspringt. Am frühen Nachmittag jenes Tages war das Auto dann auch schon fertig. Weil der Wagen wider Erwarten am Morgen doch angesprungen war – es war an diesem Morgen nämlich sonnig und trocken – hatten sie den maßgeblichen Motorbereich einfach mit Wasser besprüht, worauf das Malheur prompt wieder auftrat. Nach dem anschließenden Austauschen der Zündspule funktionierte alles einwandfrei. Seitdem springt der Wagen problemlos wieder an. Seitdem vertraue ich auch nicht mehr darauf, daß eine große Fachfirma mit vielen Mitarbeitern unbedingt über überlegene Erkenntnisquellen bei Beurteilung der Fahrzeuge „ihrer“ Marke verfügt.
Kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 4. April 2009
Passat TDi BJ 2002: Seit einigen Tagen Luftströmungsgeräusche aus Motorraum, Abgase verrußt, Leistungsverlust Nach tel. Info direkt hin, dort 30 Min. Wartezeit auf einen reifen Herrn, der sich dann nur sehr flüchtig die Störung erklären ließ, dann aber sehr ausführlich erklärte, wie schwierig solche Reperaturen wären. Ich fragte ausdrücklich nach, ob es nicht seiin könnte, daß nur eine Dichtung defekt sei? Er sagte mir das sei sehr unwahrscheinlich, man müsse mit einem neuen Turbolader rechnen! Kosten min. 1000 Euro, dazu aufwendige Arbeiten, dann fragte er demonstrativ einen Kollegen nach TL-Kosten, der redete von 2 "Versionen" zu 1200 und 1500 Euro. Heute könne man nichts machen, Freitag auch kaum fertig zu machen, eher 3 Tage so. Dann wurde erklärt, die Abgase wären "verölt", was eindeutig nicht stiimmt, sie sind verrußt. Man erklärte mir, wie kompliziert und empfindlich TLader sind, dass es verschiedene Drucksteuerdosen gibt usw. usw. Nach diesen abschreckenden Behauptungen fuhr ich dann nach MZ zu VW - Auto Kraft. Dort bestätigte man sofort die Vermutung der Undichtigkeit, repearierte am nä. Morgen für 170 Euro einen Schlauch und führte Tests durch, alles perfekt! Solche "Vertragswerkstätten" wie "Auto Retail" sind keine gute Reklame für VW, sehr bedenklich!
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben