12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Mainzer Landstr. 410, 60326 Frankfurt am Main
Telefon
069 / 750403
Fax
069 / 7504205
Website
http://www.vw-retail-rhein-main.de
Kfz-Handel
Audi, VW

Erfahrungen (6)

1.4 von 5
, 22. Juli 2012
Zwei Aufträge wurden gleichzeitig für meinen 3-jährigen Golf in Auftrag gegeben. Wartungsauftrag (Wechsel der Bremsflüssigkeit) und Reparatur eines Defektes. Wartung: Per Telefon teilte mir mit, der Austausch der Bremsflüssigkeit würde ca. 90 EUR kosten. Leider hatte ich mich entschieden, für diesen Standard-Service keinen Kostenvoranschlag schriftlich anzufordern, da ich der Meinung war, wenn die Kosten "etwas" abweichen, wäre das nicht weiter schlimm. Bei 100 oder 110 EUR hätte ich nichts gesagt. Aber bei der Abholung des Autos wollte man dann satte 160 EUR haben. Nach meiner Beschwere sagte man nur lapidar, der Preis seie so hoch. Zur Krönung war dann der Wechsel der Bremsflüssigkeit weder im Bordbuch (extra auf dem Beifahrersitz gelegt), noch im Türrahmen vermerkt. Beides trug man erst nach Aufforderung meinerseits nach. Reparatur: Der Defekt waren Startschwierigkeiten beim Kaltstart (Starter dreht ca. 10 Sekunden, bis der Wagen anspringt. VW Retail hat sich darauf beschränkt, den Fehlerspeicher auszulesen und fand angeblich nichts. Man war der Meinung, dann ist es normal, dass ein 3-jähriges Auto solche Startschwierigkeiten hat. Mein Fazit: 1. Nicht weiterzuempfehlen - diese Werkstatt kann offenbar nur Standard-Wartungen durchführen. Für mehr fehlt offenbar die Kompetenz. 2. Sollte man sich doch einmal in diese Werkstatt verirren - auch bei Standard-Handlungen immer einen schriftlichen Kostenvoranschlag geben lassen bzw. die geschätzten Kosten schriftlich fixieren. Und peinlichst darauf achten, dass Wartungsarbeiten auch im Bordbuch dokumentiert werden.
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
4.3 von 5
, 9. März 2010
Komisch, ich habe ganz andere Erfahrungen mit Volkswagen Automobile Frankfurt gemacht. Als ich vorgestern mit meinen Wagen in der Werkstatt war, war ich echt happy das mir geholfen wurde. Seit Monaten klappert es hinten rechts und keiner konnte mir weiter helfen….jetzt hat es sich ausgeklappert. Super Service, super Team. Ich komme wieder!
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
1.0 von 5
, 12. Januar 2010
Hilfe, in meinem letzten Bericht habe ich noch geschrieben, dass wir diese Werkstatt nie wieder in Anspruch nehmen werden. Asche auf mein Haupt, es kam anders: Zur Vermeidung einer Kolission mit einem Rettungswagen musste unser 4er Golf ausweichen und setzte dabei auf. Fazit: Riß in der Ölwanne. Er wurde durch den ADAC zu VW Retail Rhein-Main geschleppt, da Öl auslief und er nicht mehr fahrbereit war. Zwei Tage war das Auto daraufhin verschwunden. Schwarzer Golf = schwarzes Loch? Man handelt bei Retail Rhein-Main scheinbar mit Flugzeugen oder Schiffen, ein kleiner Golf wird da einfach übersehen... Im Ernst: erst nachdem der Abschleppservice den Übergabeschein herauskramte, konnte man sich daran erinnern, dass ein Fahrzeug eingeschleppt wurde. 2 Tage nach Einlieferung. Man bestand zwischenzeitlich einfach darauf, dass das Fahrzeug sich nicht bei VW befand! Nun ja, Dienstags um 11.30 Uhr (Einlieferung war der Donnerstag davor, 9.00 Uhr) erhielt ich endlich den Kostenvoranschlag. Satte 1.055,00 EUR. Für einmal Ölwanne und Ölwanne des Automatikgetriebes ersetzen. Mehrere Arbeiten werden doppelt ausgeführt. Zb Öl ablassen und Wanne demontieren, in der nächsten Position dann Ölwanne ersetzen. Laut Mikrofilm von VW beinhaltet aber das Ersetzen auch das Öl ablassen und ausbauen. Es werden also arbeiten mehrfach aufgeführt. Dann sollte der Wagen hinten vermessen werden, was völlig sinnfrei ist, eine Messung ergibt nur Sinn, wenn auch vorne gemessen wird. Zudem kam noch 4,5 Liter LongLife Öl für 25,00 EUR / Liter bei einem 10 Jahre alten Golf! "Motor auf Bordsteinschaden geprüft" soll nochmal 50,00 EUR kosten. Fazit: unsere VW Werkstatt des Vertrauens hat nur noch laut gelacht und repariert den Schaden für weniger als die Hälfte. Mit den gleichen Originalteilen, die dort auch noch 15% weniger kosten. So lohnen sich die 90,00 EUR durchaus, die das Transportieren des Wagens in die andere Werkstatt kostet. Ich kann jedem nur dringend von VW Retail abraten, terminlich, fachlich und preislich agiert dieses Haus jenseits von Gut und Böse. Von Freundlichkeit mal gar nicht zu reden. P.S. Irgendwo müssen die 2,7 Mio ja herkommen, die 2007 als Fehlbetrag erwirtschaftet wurden.
Kostenvoranschlag erhalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Hallo Ironwolf, du hast aber ziemlich Pech gehabt und du bist wohl auch ziemlich verärgert, denn du hast ja jede Menge "böse" Stellungnahmen geschrieben. ICh kann das aber leider überhaupt nicht bestätigen. ICh bin nun schon seit 15 Jahren Kunde bei Volkswagen Frankfurt (zuvor Glöckler) und habe nun schon meinen 4 Wagen dort gekauft und ich bin mir sicher es wird auch der fünfte von dort kommen.
1.0 von 5
, 12. Januar 2010
Hier der Text der E-Mail, die ich an den Leiter des Kundenservice sowie die beiden GF's geschrieben habe: Betreff: Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch ...liebes Serviceteam der VW-Retail-Rhein-Main, endlich konnten Sie auch mich von Ihrer Arbeitsqualität nachhaltig überzeugen. Es wäre ja auch zu primitiv gewesen, wenn ich mich einfach auf die Meinung meiner Kollegen verlassen und Ihr Haus besser gemieden hätte. Aber man lernt ja nie aus. Sie schaffen es immer wieder, die hervorragende Arbeit, Erreichbarkeit und Kundenpflege Ihres Neuwagenverkaufsteams (speziell Herr xxxx) auf einen Schlag zu relativieren. Jedes Mal besänftigte ich mich selbst, Fehler passieren schliesslich jedem und wo gehobelt wird, fallen Späne. Eine Umstellung von ehemals Glöckler auf VW Retail ist kein Spaziergang. Aber wenn der Service besser werden soll, verzeiht man auch gerne "kleine" diverse Vorkommnisse. Doch wielange soll die Umstellung noch andauern? Ach, sie ist bereits komplett vollzogen? Dann muss der Fehler bei mir liegen, heisst es am Ende gar nicht Long-Life-Service sondern Long-Frust-Service? Zur Sache: bitte erläutern Sie mir, warum die Fahrzeuge, die wir zu Ihnen bringen sich bei Abholung immer in einem schlechterem Zustand befinden als wir sie gebracht haben? VW Passat nach Inspektion: auf hellem Leder ein großer dunkelblauer Kugelschreiberstrich VW Passat Zahnriemenwechsel: Spannrad wurde ohne Drehmomentschlüssel angezogen, Schraube gebrochen bei der Fahrt. VW Passat FahrzeugCheck vor Garantieablauf: Xenonscheinwerferaustausch: 3x Abholtermin verschoben, 1 Woche Mietwagen. VW Passat ein zweites Mal in Inspektion: WIEDER ein Strich auf dem Leder VW Passat Parkrempler mit Kratzer auf Stoßstange: Kostenvoranschlag: Austausch des Xenon-Scheinwerfers VW Touareg Reifenpanne: VIER Wochen kein Ersatzreifen lieferbar, habe dann einen Reifen über ATU bezogen... VW Touareg Parkrempler mit Kratzer auf Stoßstange: Kostenvoranschlag: Austausch des Xenon-Scheinwerfers (das ist Ihre Lieblingsarbeit, die Xenonscheinwerfer müssen ersetzt werden) Die extrem unfreundliche Abfertigung einer Mobilitätsgarantie bei Ihren Kollegen aus Sachsenhausen führe ich erst gar nicht auf, am Ende haben wir das Fahrzeug nicht bei Ihnen reparieren, sondern zu VW Goss nach Lorsch schleppen lassen, die Schleppkosten haben wir gerne in Kauf genommen, die Unprofessionalität von Hr. yyyy zu beschreiben, sprengt den Rahmen. Und die Reaktion seiner Kollegen, die wir über den Vorfall informiert haben und die nur mit einem "Ach, der Herr yyyy..." reagierten, spricht vermutlich auch für sich. VW Touareg (jetzt aktuell): Fahrzeug in Inspektion gebracht, Auftrag: Klimaanlage desinfizieren, Rückrufaktion ausführen (defekter Heckspoiler), Klappern eines Bleches am Auspuff beseitigen Fahrzeug abgeholt: Auspuff klappert immer noch, dafür hatte ich einen dicken Kratzer in der Fahrertür. Auto habe ich bei Ihnen stehen lassen, Kundendienstverantwortlicher nicht mehr im Haus Kundendienst ist am nächten Tag nicht erreichbar, nach drittem Anruf meinerseits bekomme ich jemanden ans Telefon, ich werde gefragt, wo sich der Kratzer befindet. Ich muss Ihrem Mitarbeiter erklären, dass der Schlüssel sich nicht zu seiner Belustigung bei der Notiz befindet, sondern weil das Fahrzeug noch immer bei ihm auf dem Hof steht, damit er sich ein Bild machen kann. Der Kratzer wird wegpoliert. Ich hole das Fahrzeug Abends ab. Bei der Kontrolle der drei mir ausgehändigten Dokumente stelle ich fest, dass keines richtig ist: auf der Rechung wurde eine falsche Kilometerangabe aufgenommen: 36096 KM statt mit 46140 KM. Im Serviceheft wurde eine falsche Rechungsnummer notiert: 299231 statt 304264. Man hat nämlich die Auftragsnummer statt RG-Nummer notiert. Und zu guter Letzt steht auf dem Wartungsprotokoll wieder ein falscher Kilometerstand mit 36096. Soll ich nun tatsächlich ein drittes Mal zu Ihnen in die Mainzer Landstrasse kommen um eine lächerliche Inspektion abschliessen zu können, wegen dem Auspuff frage ich schon gar nicht mehr, soll er doch abfallen, ich habe ja nun immerhin wieder Mobilitätsgarantie - solange zumindest, solange niemand auf die Idee kommt, sich die Rechung zeigen zu lassen - denn nach dem Kilometerstand muss ich ja bald wieder eine neue Inspekion machen und die Mob.-Gar. ist hinfällig... Das wir hiermit zum letzten Mal Ihre Kunden waren, brauche ich wohl nicht weiter ausführen. Nur schade um Herr xxxx und sein Team, ich habe das Fahrzeug gerne von ihm gekauft und würde ja wieder, wenn nicht.....
Rückfragen bei Zusatzkosten
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 2. Januar 2009
Hatte einen kleinen Defekt. Zündspule hin. ADAC meinte noch "rufen Sie gleich bei einer Werkstatt an und die Tauschen Ihnen das sicherlich noch heute (um 8 Uhr morgens)" es sei kein Problem und ist in 20min gemacht. Ausgang der Geschichte ist: AUto stand 2 Tage in der Werkstatt. Zündspule wurde getauscht. Dann aber wurde mir mitgeteilt(Telefon), dass ich einen neuen Keil-/Zahnriemen bräuchte und ich Gefahr laufe, dass mein Motor platzt(Zahnriemen wurde angeblich überprüft). Grund zu dieser Annahme war ein leichtes "klackern" im Leerlauf. Das jedoch ist bauartbedingt (2002) und ist auf einen Kolbenkipper zurückzuführen der von VW sogar als unbedenklich eingestuft wurde. Davon wollte der "freundliche" Mann am Telefon aber nix wissen und meinte, ich muss unbedingt und so schnell wie möglich handeln und ob ich das jetzt machen will oder nicht, die Erstzteile wären gerade auf Lager. Auf Nachfrage was das kostet meinte er "Hmmm...Motor muss raus, dann Riemen tauschen, neue Spannrolle...so 650€ sag ich jetzt mal". Das ANgebot habe ich dankend abgelehnt. Bei meiner Werkstatt (dort habe ich das Auto gekauft) hat der Meister nur den Kopf geschüttelt und meinte, er könne es es gar nicht verstehen, dass man mir so ein Angebot unterbreitet hat, es würde zwar schon was kosten aber 650€ seien weit zu viel. Schluss endlich musste ich bei Abholung 80€ bezahlen und zwei Wochen später kam noch ein Brief, ich solle doch bitte noch 21€ zahlen, da diese Kosten vergessen wurden abzurechnen. Unglaublich.
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
1.6 von 5
, 5. Oktober 2008
wollte Anfang des Jahres einen VW-Golf Variant kaufen, hatte nach 10 Mercedes und den Preisen bei Benz das Bedürfniss zu sparen. Was ich in diesem Autohaus erlebt habe ist fast nicht zu glauben. Ich rein ins Autohaus, wurde freundlich beraten. Kaufvertrag über Golf Variant gemacht, sollte 23400€ (incl aller Rabatte für Rollstuhlfahrer)kosten. Nach ein paar Tagen dann die Meldung das vergessen wurde das das Auto 600€ teuerer wurde,haben die vergessen im Computer einzugeben. Sie würden davon 300@ übernehmen,Frage wollen Sie den Golf immer noch? Ich wollte, vom 23400€ auf 23700€ ist doch OK. Dann kam die Meldung im Fernsehen das der Golf in USA öfters abgebrannt ist, Fehler in irgendeiner Stromleitung oder so. Ich machte mir schon Sorgen, was hast du da gekauft. Nachfrage bei VW, die versicherten mir das das Problem bei meinem Auto nicht auftreten kann - wird repariert. OK, ich wahr beruhigt, habe mich schon auf mein neues Auto gefreut. Dann kam nächste Hiobsbotschaft! VW hat vergessen in dem Angebot/Kaufvertrag mit mir die Mehrwertsteuer zu berechnen, wärem ca. 5100€, VW wäre auch hier bereit 1100€ zu übernehmen - wollen Sie das Auto auch für 27700€ haben? Ich dachte die ganze Sache ist irgendetwas wie versteckte Kamera oder versehen Sie Spass im Fernsehen. Ich habe dann einfach mal gerechnet: 27700€ Preis Golf + 1300€ Umbau Rollstuhlfahrer + 1000€ Satz Winterreifen = ca. 30000€ Preis für ein kleines Kistchen. Habe mir dann einen Jahreswagen E220CDT-T-Modell für 31400€ bei Mercedes-Bartmann (SUPER SERVICE)in Pfungstadt gekauft.