12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Mainzer Landstr. 330, 60326 Frankfurt am Main
Telefon
069 / 75030
Fax
069 / 7503224
Website
http://www.autohaus-schnabel.de
Kfz-Handel
Opel

Erfahrungen (2)

3.2 von 5
, 4. März 2010
Das Autohaus war nach meiner Kenntnis vor etwa 2 Jahren unter dem Namen Georg von Opel schon in der Insolvenz und wurde dann unter dem Namen G.V.O. weitergeführt. Jetzt geht es schon wieder, wenn man den Presseberichten glauben darf, den gleichen Weg. Das Autohaus hat inzwischen seine Verkaufs- und Werkstatträume von der Mainzer Landstraße in die Frankenalle verlegt. Anstatt aktiv auf den Kunden zuzugehen wird munter privat telefoniert. Keiner der dort anwesenden Verkäufer kam auf uns zu. Freunde wollten den Termin einer Inspektion koppeln mit einer Probefahrt. Ein versprochener Rückruf wegen eines Termins blieb aus. Der anstehende Kauf eines neuen Astra ist inzwischen erfolgt – aber nicht bei G.V.O.. Zum einem Inspektionstermin war ich zum vereinbarten Zeitpunkt dort. Vor mir ein !! Kunde, aber 2 Kundenbetreuer hinter ihrem Schreibtisch. Wartezeit - mit einem kostenlosen Kaffee - bis zur Fahrzeugübergabe 40 Minuten. Wenigstens der Kostenrahmen wurde eingehalten und das Fahrzeug war zum vereinbarten Termin fertig.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
2.0 von 5
, 25. April 2009
Hallo, heute möchte ich mal kurz meine Erfahrungen aus 1,5 Jahren Georg von Opel los werden. Als Neukunde wurde ich noch immer freundlich bedient, man war zuvorkommend, stellt auch mal einen Ersatzwagen kostenfrei zur Verfügung und für weitere Vorgehensweisen wurde immer der telefonische Kontakt gehalten. Doch dann nach 6 Monaten drehte sich leider das Blatt. Ersatzteilbestellungen brauchten Wochen und Monate. Die Lieferung der Ersatzteile musste nachgefragt werden, bei Werkstattterminen wurde man vergessen zu informieren, wenn das Fahrzeug fertig war, so durfte ich für den Tausch eines 20cm langen Schlauches 1 Woche Opel Corsa fahren. Ich durfte einmal mit einem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug weiterfahren. Und der letzte Fehler konnte nicht gefunden werden. Danach wechselte man auf die Standardaussage - an Ihrem Fahrzeug ist nichts. Der Besuch bei einer anderen Werkstatt hat geholfen -> Problem gefunden und behoben! Bei allen weiteren Fehlern wurden dann auch wieder nur Notbehelfe durchgeführt. So kommt nun alle 2 Monate die InSP-Anzeige. Auf Nachfragen heißt es ... Bis zum Durchsichtstermin bitte wie folgt zurücksetzen. Also ich empfehle die Werkstatt leider nicht mehr ... aber eigentlich selbst den Hersteller des Fahrzeugs nicht mehr.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben