12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Bornheimer Str. 165, 53119 Bonn
Telefon
0228 / 550850
Fax
0228 / 5508520
Website
http://www.3h-automobile.de
Kfz-Handel
Toyota

Erfahrungen (4)

1.0 von 5
, 6. Oktober 2011
Ich sage nur: Einmal Toyota Autohaus 3 H NIE MEHR Toyota. Ich hatte einen Toyota Yaris über das Autohaus 3 H geleast. Beim Verkauf war man schon fast zu freundlich und alles war ja überhaupt kein Problem. Die Inspektionen habe ich natürlich alle bei 3 H machen lassen - wobei ich manchmal bei den Preisen doch schlucken musste. Ich habe vorher einen BMW gefahren und die Inspektionskosten waren unwesentlich höher. Nun stand die Rückgabe nach 3 Jahren und 30.000 gefahrenen Kilometern an. Bei dem vorher zu führenden Gespräch machte mir der Verkäufer ganz unmissverständlich klar, dass es keinerlei Probleme mit der Rückgabe gäbe, wenn ich mich zum entschließen würde, wieder einen neuen Toyota zu leasen, finanzieren oder kaufen. Dem Verkäufer erklärte ich, daass ich aus gesundheitlichen Gründen vorerst nicht mehr in der Lage bin, ein Auto zu fahren. Da war er auf einmal gar nicht mehr so freundlich und machte mir mir klar, dass ich dann den Differenzbetrag zwischen dem damals festgelegten Restwert und dem tatsächlichen Restwert auf alle Fälle zu zahlen habe (mal eben 900 €). Hinzu kämen dann die evtl. Schäden. Nach einer fast 45 minütigen Begutachtung meines Wagens wurde mir dann die Rechnung präsentiert: Insgesamt waren gut 1.100 € von mir nach zu zahlen - u.a. wegen abgefahrener Reifen (!!!! nach 30.000 km???????) und Steinschlägen und Kratzern. Die Steinschläge waren jedoch nicht mehr als nach 3 Jahren üblich. Selbstverständlich könne ich ein Gegengutachten von der DERKA einholen. Aber dieses fällt erfahrungsgemäß ja viel höher aus, als das von 3H erstellte Gutachten. Ich kann daher keinem empfehlen bei 3 H ein Fahrzeug zu leasen.
Kurzfristige Terminvergabe
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
4.4 von 5
, 5. August 2011
Ich habe bei 3H in Bonn bei meinem Auto den Jahresservice machen lassen. Hat alles wunderbar geklappt. Ich fand es sehr gut, dass mit mir alles durchgesprochen wurde was gemacht werden muss, und das ich selbst unter mein Auto schauen durfte. Der Meister zeigte mir die Bremsbeläge, die erneuert werden mussten, und teilte mir mit wie viele Kosten dadurch auf mich zukommen werden. Der Preis hat bei Abholung übereingestimmt. Ich wurde sogar angerufen, weil mein Auto bereits früher als geplant fertig war. Wirklich ganz toll!
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
1.0 von 5
, 4. Juli 2008
Ich hatte bei 3H Automobile eine kleine Inspektion + Wintercheck, wo unter anderem Kühlflüssigkeit und Scheibenwaschanlage geprüft werden, ob genügen Frostschutz vorhanden ist. Beim Benutzen der Waschanlage hatte ich das Erlebnis, dass ich einen Eisfilm auf der Frontscheibe hatte, weil es sofort gefroren ist. Auf meine Reklamation hin, wurde mir bei 3H mitgeteilt, dass es nicht möglich sei das Wasser in der Waschanlage zu testen, weil sie die kein so langes Meßgerät haben und bei meinem Corolla er Einguß ziemlich lang ist. Als ich nachfragte, wofür ich dann den Wintercheck bezahlt habe, meinten Sie, dass sei für die Kühlflüssigkeit und die anderen Punkte auf der Rechnung, nicht aber für die Waschanlage. Ich hatte Glück, dass kein größerer Schaden entstanden ist.
1.0 von 5
, 15. Juni 2008
Ich hatte mein Auto in der 3H Werkstatt, um eine defekte Lambdasonde austauschen zu lassen. Nach einigen halbherzigen "Bemühungen", die Sonde auszubauen, teilte man mir mit, dass dies nicht möglich sei und deshalb der Katalysator einschließlich aller vier Lambdasonden erneuert werden müsse. Kosten: Eine Sonde ca. 240 Euro, Katalysator ca. 2000 Euro. Unterschied nun also ca. 240 zu 2960 Euro (plus MWSt.). Sofort nach der "Diagnose" wollte man die Teile bestellen. Ich musste bei dem Preis erst einmal darüber nachdenken, was mit Widerwillen und Vorwürfen vom Meister beantwortet wurde. Ich würde so die Umwelt zerstören u.s.w. Ich fuhr in eine freie Werkstatt. Der Mitarbeiter dort benötigte ca. 3 Minuten, um die defekte Sonde auszubauen und ebenfalls 3 Minuten, die neue Sonde einzubauen. (Leider ist es nicht möglich, gar keine Sterne zu vergeben, somit vergab ich jeweils einen)