12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Scharlachbergstr. 1, 55411 Bingen
Telefon
06721 / 97300
Fax
06721 / 973030
Website
http://www.wallenwein.com
Kfz-Handel
BMW

Erfahrungen (7)

1.3 von 5
, 17. September 2015
Werter Leser, ich möchte hier einfach nur einen Erfahrungsbericht zum Autohaus Wallenwein, Bingen darlegen. 118d, ca. 127 TKm sollte kl. Inspektion und Ölwechsel bekommen. Dabei fiel dann Wallenwein PER ZUFALL beim Blick auf unsere Daten in ihrem Computer auf, dass unser KFZ ja auch zu einer älteren Überprüfungs-(=Rückruf)aktion "Steuerkettenproblemen" gehörte (= Wallenwein Premiumservice: Probleme bis dahin ohne Kulanz durch BMW!). Termin für in 3 Wochen vereinbart da a) Teile nicht so schnell zu haben waren und b) wir EINE Woche ohne das KFZ organisieren mussten. Ersatzfahrzeug wurde kategorisch abgelehnt O-Ton: Seien Sie froh, dass an einem so alten Auto überhaupt noch was gemacht wird". Bei der Abgabe des KFZ waren nicht alle Teile im Autohaus, also wieder alles um Wochen verschieben - Toll! Urlaub umsonst verbraten, etc., kein Anruf vorher. Dann war es soweit: Motor wurde ausgebaut und im Stundentakt rief Autohaus Wallenwein an, das man (halb)defekte Teile gefunden habe, die jetzt sehr einfach zu ersetzen seien, da der Motor draussen wäre. Das ganze summierte sich auf über 1000 Eur auf. Die Teile konnte ich entgegen Absprache dann nicht mehr sehen, da schon im Müll. Ich bestand auch auf den Ersatz des Dieselfilters, aber dieser war dann wieder nicht vorrätig? Wir brauchten aber das Auto und verschoben den Einbau auf die nächsten Wochen. Dann fanden wir einen passenden Termin und das Teil wurde getauscht. Abends abgeholt, 5 Km nach Hause. Am nächsten Morgen Fahrt Richtung Köln, Autobahn dicht, nicht über 120 km/h. Ausfahrt Sinzig, Motorleuchte an, ADAC Diagnosegerät Fehler ausgelesen, Kraftstoffsystem, nichts mehr machen - ab auf den Abschlepper und in die Werkstatt. ADAC-Werkstatt Günster in Koblenz (sehr kompetent !) fand den Fehler sofort: Lager in Dieselpumpe hatte gefressen, Späne im ganzen Spritsystem, Fall für Fachwerkstatt). Sammeltransport nach Bingen zu Wallenwein. Mit der "Günster-Diagnose" mündlicher Kostenvoranschlag von 5.500-6.000 Eur - Schock. Ich brauchte aber ganz schnell ein Auto und Reparatur kam aufgrund des Autowertes nicht in Frage. Wallenwein bot für die "Entsorgung" des 1ers 2.500 Eur an - hä ? Zugleich hätte man einen tollen 1er mit nur 13.000 Km gerade auf dem Hof, den würde man uns 1.000 Eur günstiger geben, als ausgezeichnet. Irgendwie wurde mit übel. Bei der Abgabe des zwischenzeitlichen ADAC-Leihfahrzeugs fragte ich nach einem soliden Aufkäufer, nach einer Stunde rief mich jemand zurück, Termin nächster Tag und Fahrzeug wechselte dann für 1.000 Eur MEHR den Besitzer (waren das die 1.000 Eur des Wallenwein-Nachlaßes? Das wars, nicht ganz: Fahrzeug hatte mehrere Schrammen in der Werkstatt bekommen, war ja jetzt ein alter Hund...Motorabdeckung und anderer Anbauteile lagen im Fahrzeug und für die korrekte Diagnose von Fa. Günster verlangte Autohaus Wallenwein noch einmal 220 Eur von uns. Tja, liebe BMW-Gemeinde: Wallenwein ist wohl kein Vertragshändler mehr, sondern nur noch SERVICE-Station. Für BMW hat sich die Steuerkettenaktion in Höhe von ca 2.500 Eur auch nicht gelohnt, denn das Auto hielt nur sehr kurz und sie haben auch einen Kunden verloren. Leere Drohung? Das ist, sorry war unser 6. BMW Erst- und Zweitfahrzeug - und auch der Letzte, wenn unser X3 gegangen ist. P.S. Wallenwein mutmaßte, der Schaden sei durch falsches Betanken entstanden - nun wir führen da genau Buch. Dass der Schaden durch eine nicht korrekte Entlüftung im Kraftstoffsystem entstanden sein könnte (man hatte dazu 2 Mal die Möglichkeit, das letze Mal am Abend vorher) wies man ganz entrüstet zurück. Werter Leser, bilden Sie sich nun selbst ein Urteil...
Rückfragen bei Zusatzkosten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 11. März 2016
Sehr unterhaltsame Geschichte, nicht Nobelpreisverdächtig aber kurzweilig und sachlich richtig. Richtig??? Wenn man die Zusammenhänge zeitlich so rafft und einseitig betrachtet, ist diese Wahrnehmung aus Kundensicht nachvollziehbar! Sicherlich lief die Terminvereinbarung nicht reibungslos, aber daraus eine Verschwörungstheorie mit aberwitziger Fehlerfolge und weiteren unheimlichen Zusammenhänge zu formulieren, ist einfach fern jeglicher Realität. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Fahrt ...
5.0 von 5
, 8. Juli 2009
Lob dem Autohaus Wallenwein! Nicht nur, dass C. Wallenwein sofort mein Problem erkannte "defekter Batteriesensor" sondern mir auch am Telefon sofort die weiteren, notwendigen Schritte erklären konnte. Ein anderes Autohaus hatte hier beim ersten Auftreten des Fehlers geschlammpt und 5 Monate habe ich mich mit diesem Autohaus und auch der BMW-Zentrale in München "herumquälen" müssen. Kundenfreundlichkeit: jeweils Fehlanzeige!! Daher besonderes Lob dem AH Wallenwein, nach einer Woche Werkstattaufenhalt ist mein 530er-iTouring "wieder der Alte". Zusammengefaßt: Die Werkstatt ist sehr empfehelenswert!!
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
4.0 von 5
, 8. April 2009
Mein Termin damals bei Wallenwein war nicht erfolgreich gewesen, leider gab es auch Kommunikationsprobleme die im Nachhinein dann geklärt wurden. Die Firma Wallenwein liefert sicherlich auch gute Arbeit, aber für mich ist der Weg dann doch zu weit bis Bingen, da hätte halt alles super klappen müssen. Dieses war leider nicht der Fall. Mein Tipp alles mit dem Kunden genaustens besprechen. Freundlichkeit ist aber Top bei dem Autohaus und für Bingen wohl der erste Ansprechpartner in Sachen BMW. Viel Erfolg weiterhin.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Kein Ersatzwagen
4.0 von 5
, 24. März 2009
Meine Erfahrungen mit dem AH Wallenwein Hallo, ich bin seit März 1990 Kunde im Autohaus Wallenwein. In diesen fast zwanzig Jahren habe ich dort 4 BMW´s gekauft sowie alle Wartungen und Reparaturen durchführen lassen. Service,Beratung, Werkstatt und Verkauf kann ich nur weiterempfehlen. Hervorheben möchte ich vor allem die Werkstatt. bitte weiter so ... ein zufriedener Kunde
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
5.0 von 5
, 22. Januar 2009
Liebe Autofreunde, auch ich möchte an dieser Stelle gerne über meine Erfahrungen mit dem Autohaus Wallenwein berichten, die ich innerhalb der letzten 10 Jahre machen durfte. Um es vorweg zu nehmen - ich kann die "eine", hier nachzulesende, negative Darstellung nicht im Geringsten nachvollziehen! Nun aber zu den Details: Mit dem Kauf eines BMW 520i Bj.1992 wurde ich im Jahre 1999 erstmalig Kunde bei der Fa. Wallenwein. Da ich Vielfahrer bin, habe ich inzwischen einige BMW von 520i über 320i bis hin zu meinem aktuellen Fahrzeug 535i gefahren. Alle meine Fahrzeuge kaufe ich als möglichst "junge Gebrauchte" und fahre sie bis zu einem recht hohen Kilometerstand (mein derzeitiges Fahrzeug hat inzwischen 287.000km auf dem Tacho), was naturgemäß mit zunehmender Laufleistung auch mit außerplanmäßigen Reparaturen einher geht. Ich selbst bezeichne mich als ziemlich peniblen Kunden, den bereits ein kleines, defektes Birnchen im Schalter eines Fensterhebers stört und dessen Defekt es umgehend zu eleminieren gilt ;-) Im Umkehrschluß verhält es sich auch so mit Kontroll-Leuchten, die sich eigentlich NICHT zu Wort melden sollten, es aber dann doch als notwendig erachten, mir durch munteres Aufleuchten in meinem Kombi-Instrument während nächtlicher Autobahn-Fahrten das Leben zu versüßen und dafür zu sorgen, dass keine Langeweile aufkommt. So geschehen mit der größten Innovation der letzten 10 Jahre im Automobol-Sektor: der "Check-Engine-Leuchte". Sie hat nicht nur das Aussehen eines gezeichneten Motorblocks - sie signalisiert auch, das selbiger nach Streicheleinheiten verlangt, und genau da traf der allseits aus Funk und Fernsehen bekannte Satz zu: "Houston, wir haben ein Problem!". Genauer gesagt hatte das in diesem Moment das Autohaus Wallenwein, da die im Fehlerspeicher meines Fahrzeugs abgelegte Information in etwa so nützlich war wie ein Mobiltelefon in einem Funkloch. Die Lösung des Problems konnte also nur erahnt werden, und so wurde systematisch gemäß Ausschluss-Prinzip begonnen, mögliche Fehlerquellen auszuschließen, und zwar vom billigsten Ersatzteil angefangen die Preiskategorien nach oben aufsteigend, dem Motto folgend: getauscht wird, was getauscht werden muß - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Schuld war letztendlich der Luftmassenmesser, und der Lösungsweg der Werkstatt bis zur endgültigen Problembeseitigung war für mich absolut schlüssig und nachvollziehbar. Weiteres Beispiel: Diesen Winter war meine Standheizung der Meinung, den Dienst quittieren zu müssen, und (so will es Murphys Gesetz) dies natürlich nicht bei erfrischenden -5°C, sondern bei empfindlich fröstelnden -18°C. Das für mich seit langem fremde Thema "Eiskratzen" jedenfalls erreichte für mich dadurch neue Dimensionen - aber gelernt ist gelernt ;-) Die Lösung einer defekten Standheizung liegt seitens Reparaturanleitung der BMW AG München im Autausch der kompletten Standheizung für kostengünstige 900.-€ zuzüglich Einbau. Dass es auch anders geht, hat die Firma Wallenwein auch hier wieder gekonnt unter Beweis gestellt: Eine Standheizung läßt sich nämlich auch reparieren, wenn man von Webasto (das ist der Hersteller dieses Geräts) die notwendigen Reparatur-Teile bezieht und diese austauscht. Kostenpunkt: etwa die Hälfte einer neuen Standheizung. Fazit: Die Firma Wallenwein ist ein kleiner, aber feiner Familienbetrieb, in dem man seine Kunden noch namentlich und nicht anhand einer Kunden-Nummer kennt. Der Service stimmt, notwendige Reparaturen werden sachgemäß, gewissenhaft und pünktlich ausgeführt, und sollte einmal ein Ersatzfahrzeug notwendig sein, so wird sich auch darum gekümmert. Die Reparaturkosten haben nie die vorher angegebenen Preise überschritten, und sollte dies doch einmal notwendig gewesen sein, so wurde ich im Vorfeld darüber telefonisch informiert und eine Freigabe meinerseits eingeholt. Von überflüssigen Reparaturen wird abgeraten, auf in naher Zukunft anstehende Wartungsarbeiten jedoch gewissenhaft hingewiesen. Sollte es dennoch einmal zu Unstimmigkeiten bzw. Fragen kommen, so gibt es nichts, worüber man mit diesen Leuten nicht reden könnte. Ich persönlich werde weiterhin BMW- und Wallenwein-Kunde bleiben und kann dementsprechend diese Werkstatt mit bestem Gewissen wärmstens weiter empfehlen! Einen kleinen, negativen Punkt muß ich dennoch kurz aufführen: Sehr geehrte Mitarbeiter des Autohauses Wallenwein, neben perfektem Service sollte doch eigentlich zu dem Gratis-Kaffee, den ich regelmäßig bei Ihnen genießen darf, auch ein Stück Gratis-Kuchen drin sein, während ich auf mein Fahrzeug warte, oder? Alternativ wird auch ein warmes Buffet und zapffrisches Bier akzeptiert ;-) In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine gute Fahrt und dem Team des Autohauses Wallenwein allzeit freundliche Kunden, die diesen überdurchschnittlich guten Service des Autohauses Wallenwein zu schätzen wissen! Beste Grüße, Extra300 P.S: Ich hoffe, alle Leser haben die unterschwellige Ironie der Bitte nach Kuchen oder Buffet verstanden.
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung nicht erklärt
5.0 von 5
, 1. Dezember 2008
Ich bin seit über 20 Jahren Kunde vom Autohaus Wallenwein und lasse meinen gesamten Fuhrpark (BMW und Alfa)dort warten und reparieren. Ich kann die Fa. Wallenwein nur loben und weiterempfehlen.
Kurzfristige Terminvergabe
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Kein Kostenvoranschlag
Kein Ersatzwagen
2.0 von 5
, 2. Mai 2008
Es ist zwar fast ein Jahr her, allerdings kann ich es mir nicht verkneifen, diesen Bericht hier zu schreiben. Wir fuhren damals einen BMW 525d touring BJ 2000. Ein Auto, das viel ausgehalten hat und eine beträchtliche Kilometerleistung erreichte, ohne viel repariert werden zu müssen. Genau zwei Ölwechsel haben mir gereicht, um der Firma Wallenwein den Rücken zu kehren. Fazit: UNBEGRÜNDET überteuert und technisch nicht gerade perfekt. Das größte Ding war die letzte Reparatur, die ich leider auf Grund BMW- spezifischer Fehler bei Wallenwein haben machen müssen. Der Motor ging immer wieder aus (am liebsten auf der Autobahn) oder sprang gar nicht erst an. Der freundliche :) vom Wallenwein sagte, er macht das schon. Auto abgeholt, an der nächsten Einfahrt wieder stehengeblieben. Zurück. So ging das einige Male, bis Wallenwein durchgegriffen und das halbe Auto auseinandergenommen hat. Die Rechnung schickte er freundlicherweise nach Hause :). Wahrscheinlich um meinem Affekt zu entgehen. Schlappe 4000 EUR (ca.) wollte Wallenwein für diese Reparatur haben. Das bedeutet, er hat einfach mal so ziemlich alles neu gemacht, was infrage kam. Und das Beste: der Wagen blieb nach wie vor immer wieder stehen. Wallenwein jedoch forderte ohne den kleinsten Gewissensbissen die vollen 4000 EUR. Dass der Wagen auch nach mehreren Werkstattbesuchen weiterhin defekt war, interessierte den freundlichen :) kein bißchen. Unterstes Niveau! UPDATE DEZ 2008: Jetzt hat sich natürlich der Inhaber der Firma sehr über die "positive" Antwort der Innung gefreut. Dass die Innung anders antwortet, habe ich fast nicht erwartet. Was Herr Wallenwein aber nicht dazu schreibt ist, dass der Fall noch lange nicht abgeschlossen ist, da sich ein Kunde nicht als prall gefülltes Portemonnaie abstempeln ließ und gegen die Rechnung nach wie vor vorgeht. Dabei fällt mir noch ein Fall ein. Das ist im Jahre 2001 gewesen. Einfache Reparatur: Scheinwerferglas erneuern. Alles wie immer superfreundlich mit Kaffee und Zigaretten; muss man denen lassen. Danach musste ich eine Strecke von 600 km zurücklegen. Die Fahrt zurück nach Hause war in der Nacht, wo ich leider feststellen musste, dass der Lichtkegel 0,5 m vor das Auto schien. Also durfte ich 600 km mit 100 km/h auf einer leeren Autobahn zurücklegen und hatte danach knallrote Augen. Und was war? Nach dem Einbau des Scheinwerfers haben die Mechaniker vergessen, ihn einzustellen. Kann passieren, sollte aber nicht. Das wurde mir erzählt, als sei das selbstverständlich, dass man ihn nicht einstellt. Im Großen und Ganzen hat das alles dazu geführt, dass ich den "Freundlichen" meide; auch bei Saab, den ich jetzt fahre. Hat also keinen direkten Bezug zu Fa. Wallenwein, sondern eher insgesamt zu Vertragshändlern.
Kurzfristige Terminvergabe
Ersatzwagen angeboten
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 25. Juni 2008
...zu der Aussage "unterstes Niveau" möchte ich zu diesem Kunden in diesem Forum nicht eingehen. Die Reparaturen - es sind innerhalb eines kurzen Zeitraumes mehrere Defekte an den Injektoren und an der Hochdruckpumpe bei einem Kilometerstand von ca.270.000 aufgetreten - wurden gemäß der vorliegenden Fehlerprotokolle ordnungsgemäß ausgeführt. Der Kunde wurde zu allen Terminen über die bevorstehende Reparatur und deren Kosten im voraus informiert. Die verschiedenen Aufträge wurden vom Kunden erteilt!!! Das, wie hier vom Kunden beschrieben, eine Rechnung über € 4000 ausgestellt wurde ist falsch. Der Kunde selbst hatte dann die Schiedsstelle der Handwerkskammer Mainz - besetzt mit einem Anwalt und Mitarbeitern vom ADAC, TÜV, DAT und der Kfz-Innung - mit der Beurteilung der unterschiedlichen Reparaturen und unserer Vorgehensweise beauftragt. Hier kam die Schiedsstelle zu dem Ergebnis, dass die Reparaturhistorie und unsere Vorgehensweise bei dem vorhandenen Fehlerbild nicht zu beanstanden ist und die einzelnen Rechnungen, auch in ihrer Höhe, korrekt sind. Sehr geehrter Herr Z...RRRomka, Sie sollten bitte hier die ganze Wahrheit schildern und nicht nur "Ihre"! Gruß und weiterhin gute Fahrt - das Fahrzeug fährt seither ohne Probleme - wünscht Ihnen das Team vom Autohaus Wallenwein