12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Goerzallee 251, 14167 Berlin
Telefon
030 / 8908 2803
Fax
030 / 8908 2801
Kfz-Handel
Audi, VW

Erfahrungen (11)

1.2 von 5
, 2. Juli 2016
Ich habe knapp 2000 EUR bei dem Autohaus für Reparaturen gelassen. Bei der Abgabe des Autos wird man zuerst wie ein kleiner Junge in die Warteecke geschickt. Schlüsselübergabe, Auftragserteilung, das wars. Service? Bei der Abholung wird man am Service-Tresen abgefertigt, auf Nachfrage dann noch die Rechnung von einer nicht so kompetenten Service-Kraft erklärt. Das Auto würde irgendwo auf dem Gelände stehen, das wird dann noch auf dem Plan erklärt. Viel Spaß beim Suchen. Wenn man dann unzufrieden mit der Garantie-Leistung von VW ist wird einem gesagt, man soll sich doch bei VW beschweren. Echt toller Service. Also da komme ich nicht nochmal hin.
Kostenvoranschlag erhalten
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
1.3 von 5
, 3. Mai 2016
Ein Reifenwechsel, der trotz Termin, 30 Minuten früherem Erscheinen meinerseits (gleich mal 10 Minuten auf den diesmal betreuenden "Meister" gewartet während andere "Meister" an Nachbartischen die Arme hinter dem Kopf verschränkten und quatschten) dauerte 1,5 Stunden. OK, ich habe nur einmal gesagt, dass ich es eilig habe und um zügige Bearbeitung bitte, aber laut genug war diese Äußerung auf jeden Fall. Und dann waren die Reifen noch genau so verschmutzt (oder wohl noch etwas mehr), wie im Herbst, als die Winterreifen gewechselt wurden. Noch ein OK: Wasser ist teuer und wertvoll, Putzlappen kann man auch nicht finden, ist halt schwierig... Ach ja, der Hinweis, wo ich mein Auto wieder finden könne: "Das steht da draußen irgendwo gleich da vorne irgendwo..." Na ja, ich habe es dann Mitten in der dritten Reihe gefunden, hat dann noch mal 5 Minuten gedauert, die ich schon nicht mehr hatte... Bisher war ich in dieser Werkstatt m.E. recht gut bedient worden, aber heute war es echt nur zum davonlaufen - und nicht wiederkommen...
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 3. Februar 2016
In aller kürze: uneingeschränkt nicht zu empfehlen. Prüfkosten, ob Garantie vorliegt, in schwindelerregender Höhe u.a. Ersatzwagenkosten, über die erst vor Ort informiert wurde, ohne dass ich Einfluss auf das Fzg. gehabt hätte Keinerlei Einsicht, hab das Fzg. wieder mitgenommen, dort auf keinen Fall wiederh hin
2.0 von 5
, 30. Mai 2015
Bei Neufahrzeug einen Monat nach Markteinführung noch keinerlei Informationen / Arbeitszeitvorgaben für Einbau von Zusatz-Komponenten, obwohl der Wagen werksseitig dafür vorbereitet ist. Nach Einbau klappern die Komponenten (Träger für Tablets an den Sitz-Rückseiten) unerträglich und müssen einige Male ausgewechselt werden. Auch danach immer noch ziemliche Geräuschemissionen, doch die Werkstatt entscheidet, dass der Kunde dies aushalten müsse und weitere (bis dahin durchaus erfolgreiche) Anstrengungen, die Nebengeräusche zu reduzieren, nicht mehr unternommen werden. VW-Auslegung von Garantie: Das Klappern sei Stand der Technik.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 10. März 2015
1.) Räder markiert und schriftlich Montageort angegeben; dennoch Räder falsch montiert; zu Hause bemerkt; zusätzlicher Aufwand. 2.) Termin gemacht; nachgefragt und bestätigt bekommen; eine SMS bestellt mich einen Tag früher; auf Nachfrage wurde früherer Termin bestätigt; ich sitze beim Meister; der fragt : "warum sind Sie hier...Ihr Termin ist erst morgen...." 3.) Seit Sommer 2014 bis heute (März 2015) ist die zentrale Telefonanlage dieses Hauses defekt; regelmäßig ist halbe Tage lang niemand erreichbar. 4.) 7 Werkstatttermine...7 mal ein anderer Meister 5.) In Vorbereitung zum TÜV wird mir am Wagen alles gezeigt, was repariert werden muss, weil RELEVANT!!! Der Meister hat allein am Unterboden einen 10minütigen Vortrag gehalten; ich lasse nur Ölwechsel machen und gehe erst mal zum TÜV; dort kam ich OHNE Mängel durch! 6.) 2 mal kam der Wagen defekt aus der Werkstatt...diese Werkstatt ist ein ganz teures Vergnügen. 7.) Räder Wechsel von schmal-Winter auf breit-Sommer : die Radkappen der Winterräder werden auf die andersmaßigen Sommerräder gepresst; nur standen diese ca. 5-10mm neben dem Rad, weil sie nicht passten; keine Entschuldigung....nix... 8.) Zweitwagen zur Inspektion NACH erfolgreichem TÜV; ich sage an : "Nur Inspektion und Ölwechsel"; der Meister sagt beim Holen des ausgedruckten Auftrags...."ja und dann machen wir noch alles andere, was uns so auffällt"; ich sage noch einmal : "nur Ölwechsel und Inspektion"....schweigen....; der Meister ruft noch abends an und lässt seine Rede schwallern, was alles zu tun ist, weil der Wagen viele viele Defekte hat; ich sage :" nur Ölwechsel und Inspektion, weil der Wagen verkauft wird; Meister : "Ja, wir werden das alles reparieren"; ich:"ich hole den wagen ab...lassen Sie alles stehen"; Meister :"habe verstanden.....Ölwechsel und Inspektion"; Beim Wagenabholden am Tresen : "Hier, bitte Mängelliste unterschreiben"; ich :"nein"; Werkstatt: "das ist Vorschrift"; ich: bitte mal den Geschäftsführer"; Werkstatt : "ist schon OK"... Habe in meinem Leben schon ca. 150 Autos gekauft und viele viele Werkstätten erlebt; aber dieses Autohaus ist DIE Goldene Zitrone überhaupt; nachdem ich die vielen vernichtenden Bewertungen im Internet gelesen habe und einige Bekannte mir sagten, das sie dort niemals wieder hingehen werden, war mir klar : die hatten alle recht; auch ich bin nun weg; als ich 2 neue Autos kaufen wollte, haben mich 4 Verkäufer nett angesehen, als alle Autos verschlossen waren und ich in diesen gerne mal Platz genommen hätte.......mein Gott : für diese Ignoranz muss wohl noch eine bessere Beschreibung gefunden werden.....habe mal Hr. Winterkorn auf dieses Autohaus aufmerksam gemacht....aber vielleicht interniert den das auch nicht.....andere Automarken sind evtl. nicht besser, aber sollen dann eine Chance bekommen....
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Ersatzwagen
1.2 von 5
, 30. März 2013
Seit mittlerweile 10 Jahren bin ich Kunde in verschiedenen Autohäusern. Ein Auto ist für mich nicht nur ein einfacher Gebrauchsgegenstand, um von A nach B zu kommen, sondern Leidenschaft und Anziehungsmagnet. Dafür bin ich auch gerne bereit, etwas mehr zu zahlen um optisch und technisch ein tolles Stück Handwerk zu besitzen. In keinem Autohaus wurde ich annähernd so schlecht und falsch beraten wie dort. Und das auch noch mehrmals. Vielleicht bin ich nur der eine von 1000 Kunden dem so etwas passiert. Aber ich wurde in einer Art und Weise dort behandelt, dass ich nach nunmehr über 6 Monaten weiterhin so wütend über den Service bin, dass ich meine Erfahrung gerne teilen möchte. Es fing mit einer typischen großen Inspektion bei meinem Audi A6 4F an. Ich erkundigte mich telefonisch, was diese denn koste. Nachdem ich gehört habe, dass alleine das Öl ( der 2.4 multitronic Motor braucht fast 8 Liter ) um die 25 EUR pro Liter kostet, bat ich um erneuten Kostenvoranschlag, wenn ich das Öl selber mitbringe. Jetzt kostete der Ölwechsel nicht mehr 380 EUR; sondern 200 EUR (bei eigener Anlieferung). Da ich meinen Audi weiter auch durch einen Vertragshändler warten lassen wollte, stimmte ich dem telefonischen KVA zu ( 490 EUR insgesamt) und vereinbarte einen Termin. Und nun begann die Misere: Ich war pünktlich da. Mein zuständiger Meister brauchte aber wohl noch 15 Minuten. Mit etwas Verspätung also den Arbeitsaufwand durchgegangen und siehe da; die gleiche Leistung kostete vor Ort auf einmal 660 EUR! Für die Preisdifferenz die mir ja telefonisch durchgebgeen wurde anhand meiner IdentNr fühlte sich niemand verantwortlich. Langes Gerede, kein Entgegenkommen, da ich aber beruflich auf mein Auto angewiesen bin, biss ich den sauren Apfel und lies das Fahrzeug mittags da. Am Abend sollte ich dieses abholen. 15 Minuten vor Abholungsbeginn - ich war schon auf dem Weg zum Autohaus - klingelte mein Handy, dass das Auto heute nicht fertig werden würde! Ein Ersatzwagen wurde mir nicht angeboten! Am nächsten Tag war mein Auto nachmittags fertig und der "Meister" wolle mit mir einige Dinge durchsprechen. Da in 2 Monaten AU / HU fällig wäre, zeigte er mir seiner Meinung nach verschiedene Mängel auf, die behoben werden müssen. Ich sah das anders und lehnte ab. Der Tüv 2 Monate später war überhaupt kein Problem. Diesen ließ ich nach meiner Behandlung selbstverständlich in einem anderen Audi AH durchführen. Falsche Preisabsprachen, das Nichteinhalten von Zusagen und Terminen lassen mich dieses Autohaus meiden. Wer ein Auto für über 50 TEUR fährt, darf in meinen Augen durchaus den minimalsten Serviceanspruch haben. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Nach einiger Zeit konnte ich keinen Gang einlegen und musste abgeschleppt werden. Der Schlepper brachte mich LEIDER erneut in die Höhle des Zorns. Getriebesteuerung der Multitronic ( typische Multitronic Krankheit! ) defekt. Nichts untypisches. Es funktioniere nur ein Wechsel, so etwas sei nicht zu reparieren. Kostenvoranschlag über 1.900 EUR. Kurze Recherche und siehe da: Selbstverständlich lässt sich, entgegen der Aussage der Meister, so etwas reparieren. Kurz zur Bosch Werkstatt gefahren, 2 Tage später und für 850 EUR erhielt ich eine tadellos reparierte Getriebesteuerung mit 24 Monaten Gewährleistung darauf und Rechnung. Uneingeschränkt nicht zu empfehlen. Nicht ein Bestandteil meiner Besuche war in irgendeiner Form auch nur annähernd an einem gewünschten Service dran. Glücklicherweise gibt es andere Audi Services, die ihr Handwerk verstehen ( Audi Barth, Möbus, etc.)
Kostenvoranschlag erhalten
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Abholtermin verschoben
2.5 von 5
, 8. März 2013
Bei zwei vorhergehenden Besuchen war ich sehr zufrieden, was besonders am sehr freundlichen und kompetenten Kundendienstberater Herrn G. lag. Mein letzter Besuch (anderer Berater) war das Gegenteil. Ich kam wegen knarrender Geräusche beim Lenken, die nach einer Unterbodenwäsche auftraten. Dieser Hinweis interessierte den Kundendienstberater nicht. Nach kurzer Hör-Probe stand die Diagnose fest: Querlenker beidseitig verschlissen (obwohl die Geräusche nur einseitig auftraten). Statt den Reparaturauftrag über EUR 900,- zu erteilen, demontierte ich das Vorderrad und versah alle Achsgelenke mit Kriechöl. Daraufhin waren die Geräusche sofort und dauerhaft beseitigt! Es macht fassungslos, wie leichtfertig offenbar intakte Teile dieser Preislage ersetzt werden sollten! Meine eMails an das Autohaus blieben bisher leider unbeantwortet. Eine Stilfrage erübrigt sich somit. Ergänzung: Trotz dieser Erfahrungen ließ ich hier zwei Wochen später erneut eine Reparatur vornehmen, achtete aber darauf, dass sich der Service-Berater Herr Gr. des Falles annahm. Ich wurde dann auch nicht enttäuscht und kann den perfekten Service und die außerordentliche Freundlichkeit von Herrn Gr. hervorheben.
Kurzfristige Terminvergabe
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
1.5 von 5
, 10. Juli 2012
Total unfreundliche Mitarbeiter die hektisch in Ihren Erklärungen sind. Ich brauche keinen Kundenberater im Seidenhemd der mir mein Auto hektisch erklärt. Daten werden erfasst ohne Grundlage! Lapidar --> unterschreiben sie mal. Würde ich mir nicht jeden Zettel durchlesen hätte ich die Einwilligung gegeben meine Daten weiterzugeben. Das hatte nichts mit dem aktuellen Auftrag zu tun. Obwohl ich mit der Fahrzeugqualität sehr zufrieden bin.
Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Abholtermin verschoben
1.1 von 5
, 12. Januar 2011
Die Qualität der beanstandeten Mängel sind von VW hausgemacht - wir geben der Werkstatt die Möglichkeit der Mängelbeseitigung. Es wird alles erstmal abgestritten, obwohl offensichtlich. Die Kosten soll natürlich dem Kunden aufgebürdet werden. Die Mitarbeiter sind äußerst unfreundlich und in keinster Weise kundenorientiert/ kundenfreundlich. Ein Fahrzeug kaufen gern......ein Mangel anerkennen NEIN und schon gar nicht die Kosten übernehmen....auch wenn es sich bei uns nur um Pfennigartikel handelt. (Herstellung 1,- VK120,-) DENKT MAL ZURÜCK: Früher brauchte man eine Schraube und ging zu VW. Ein Mitarbeiter im Blaumann kam freundlich auf einen zu, kletterte in ein Hochregal kramt eine Schraube guter Qualität raus und fragt ob er diese auch für mich einbauen kann und wünscht später eine gute Fahrt. Über einen späteren Ölwechsel in seiner Werkstatt würde er sich sehr freuen. Die Schraube kostete selbstverständlich nichts. HEUTE kommt man zu VW, wird vom einem Werkstattmitarbeiter IM SEIDENHEMD empfangen und muss neben zahlreichen Fahrzeugdaten diese einfache Schraube bestellen lassen (Dauer 3Tage) und zahlt dafür 10,20- - nach einem Einbau wird nicht gefragt und die Schraube ist qualitativ schlecht.(sie soll ja auch nur eine gewisse Zeit halten, damit man bald eine neue kauft). BESCHÄMEND DIESE EINSTELLUNG UND DIE KUNDEN ZAHLEN FÜR DIESEN UNSINN AUCH NOCH. EIN VOLKSwagen Polo(ein Kleinstwagen) für 17.000EUR .....30.000DM - ist das nicht völlig wahnsinnig und dann mangelhaft verarbeitet Nicht zu empfehlen!
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
4.1 von 5
, 30. Juli 2010
Ich hatte mehrere Termine in dieser Werkstatt. Ich war immer sehr zufrieden mit der Arbeitsleitung. Bei unvorhergesehenen Reparaturen wurde mir immer alles erklärt und auch ggf. auch alternative Lösungen zu einer teuren 0815-standart-Reperatur aufgezeigt. Früher war ich Kunde bei einer freien Werkstatt. Zwar waren die einzelnen Leistungen billiger - dafür wurde viel Unnötiges gemacht. Hier kann ich klar vereinbaren: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Bin damit bestens gefahren. Ich erkläre den Kundendienstleuten, genau worauf ich Wert lege, wo ich Kompromisse mache und gehe fast immer wieder zum Selben.
Kostenvoranschlag erhalten
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Rechnung erklärt
Ersatzwagen angeboten
Abholtermin eingehalten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
2.2 von 5
, 13. Juni 2007
Meiner Meinung nach ist diese Werkstatt eine Katastrophe. Hier wird viel Geld für einen richtig schlechten Service verlangt. Vielleicht hatten einige Leute mehr Glück mit dieser Werkstatt, aber bei 3 Kontakten mit dieser Werkstatt, hatte ich jedes Mal eine Niete gezogen...hier mal meine Erfahrungen, die schon ein paar Jahre zurück liegen: Geht nie kurz vor Ladenschluß hin ! =================================== Nachdem im Fernsehen ein Frosteinbruch angekündigt wurde, fiel mir ein, daß ich vor kurzem den Kühler mit viel Wasser aufgefüllt hatte und nun evtl. zu wenig Frostschutzmittel in der Kühlflüssigkeit vorhanden war. Ich habe da angerufen und mich über die Öffnungszeiten erkundigt...ja, die haben noch eine 1/2 Stunde auf...schnell in den Wagen und hingedüst...eine 1/4 Stunde vor Ladenschluß reihte ich mich also in die Schlange ein...und wartete...und wartete...und wartete...ich dachte mir "Ist jetzt ja schon nach Ladenschluß, aber Du bist ja drin und in der Schlange, das paßt schon". Ca. 10 Minuten nach ofizzielle, Ladenschluß war ich dann endlich dran und der freundliche Herr hinter dem Tresen fragte mich, was ich denn wolle, als ich dann bat, mir eine Flasche Frostzschutzmittel zu verkaufen, wies mich der Herr darauf hin, daß er dies leider nicht machen kann, weil schon seit 10 Minuten Ladenschluß ist, auch der Hinweis, daß ich ja schon lange vor Ladenschluß in der Schlange stand und nur auf Grund der nicht vorhandenen Schnelligkeit der Mitarbeiter jetzt deutlich nach Ladenschluß ist, das langweilte den Herrn tödlich und mich mußte unverrichteter Dinge den Laden verlassen...sowas habe ich noch in keinem anderen Laden erlebt. 24-Stunden-Service - guter Witz ! ================================= Ich bin mal mit meinem Wagen kurz vor Berlin mit defekter Benzinpumpe liegen geblieben. Als Plus-Mitglied beim ADAC hat man ja den Luxus, daß man sich zur Werkstatt seiner Wahl schleppen lassen kann, also kurz bei der Werkstatt angerufen und nachgefragt, ob eine Benzinpumpe am Lager ist und ob die über Nacht ausgetauscht werden könnte und der Meister entgegnete mir nach kurzer Recherche, daß eine Benzinpumpe am Lager wäre und daß bis zum nächsten Morgen der Wagen repariert wäre. Gut, mein Wagen wurde dann vom ADAC aufgenommen und zur besagten Werkstatt gefahren, aber dort konnte sich nun der Meister überhaupt nicht mehr an diese Zusage erinnern "Die Leute, die das machen können sind schon alle weg und kommen erst morgen Mittag wieder". Es kostete mich ziemlich viel Selbstbeherrschung, dem Mann nicht an die Gurgel zu springen...wozu rufe ich eigentlich vorher an und kläre alles ab Nachdem ich also meinen Puls wieder auf Normalmaß gebracht hatte, fiel mir ja ein, daß ich ja eine Mobilitätsgarantie habe, da ich regelmäßig meine Wartungen für gutes Geld bei Audi-Werkstätten gemacht habe. Ich bat dann halt darum, da es ja nun doch länger dauert als zugesagt, daß man mir bitte einen Leihwagen zur Verfügung stellt..."Ham wa nicht !"... mein Puls schnellte wieder in die Höhe. Der Meister gab sich damit zufrieden, daß sie momentan keinen Wagen zur Verfügung haben und er fand es auch nicht nötig, sich um einen Wagen zu bemühen. Am nächsten Tag schnell mal bei Audi angerufen, dort bestätigte man mir, daß die Werkstatt sich natürlich um einen Wagen hätte bemühen müssen und nach einer Stunde meldete sich dann die Werkstatt bei mir, daß man sich nun doch um einen Wagen bemüht hat, den ich abholen kann...geht doch ! Am Abend des gleichen Tages war dann auch mein Wagen endlich repariert und das Martyrium fand diesmal endlich ein Ende. Pfleglicher Umgang mit den Fahrzeugen ? ======================================= Nunja, kann ja alles mal passieren...wir sind alle nur Menschen, also den Wagen nochmal zum Ölwechsel in die Werkstatt gebracht. Abends wurde ich angerufen, daß ich den Wagen abholen kann, also hingefahren und an die Kasse...hier stutzte ich das erste Mal...Ölwechsel...über 200 € ? Das sind 400 DM ! Ich stieg in meinen Wagen und merkte nach dem Anlassen gleich, daß die Armaturentafel auf der rechten Seite komplett dunkel war. Bei einer späteren Prüfung stellte sich heraus, daß mehrere Glühbirnen der Armaturentafel durchgebrannt sind...wie das gegangen ist, ist mir bis heute ein Rätsel. Auch stellte ich später fest, daß der Wagen auf einmal ölte. Unter dem Wagen waren nun immer Ölflecken zu sehen...sowas gab es vor dem Werkstattbesuch nicht. Die Untersuchung des Wagens ergab, daß der Schlauch der Hydraulikleitung an beiden Enden an den metallenen Endstücken deutlich nach zurückgerutscht ist. Wie sowas passieren kann ist mir ein Rätsel, evtl. hat sich mal jemand beim Rumwerkeln am Auto am Hydraulikschlauch aufgestützt...keine Ahnung...vielleicht waren die beiden Mängel auch nur reiner Zufall, daß diese genau nach dem Ölwechsel auftauchten, aber an so viele Zufälle mag ich nicht mehr glauben und seit dem meide ich diese Werkstatt, wie der Teufel das Weihwasser...und seit dem habe ich auch keine Probleme mehr mit meine Auto gehabt. Möge jeder selbst seine Schlüsse aus diesem Erfahrungsbericht ziehen. Meiner Meinung nach ist diese Werkstatt sehr teuer und was Service ist hat sich wohl dort noch nicht rumgesprochen...vielleicht hat man in den letzten Jahren dort dazu gelernt, aber ich persönlich bin nicht bereit, mein Auto in die Obhut dieser Werkstatt zu geben, um dies herauszufinden.