12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Kolonnenstr. 31, 10829 Berlin
Telefon
030 / 7895670
Fax
030 / 78956710
Website
http://www.renault-koenig.de
Kfz-Handel
Renault

Erfahrungen (3)

1.0 von 5
, 12. Juni 2016
Beim diesem Autohaus habe ich meine Räder eingelagert. Beim saisonalen Reifenwechsel gibt es jedesmal etwas zu beanstanden. Daran, dass die Räder zum ersten vereinbarten Termin nicht da sind und eine 2. Anfahrt erfolgen muss, habe ich mich ja inzwischen schon gewöhnt. Aber dass das Autohaus diesmal 1 Woche für den Räderwechsel gebraucht hat, ist unglaublich. Der Reifenwechseltermin vom Montag, 09.05.2016, wurde anscheinend vom Autohaus eigenmächtig verschoben, da ich den Wagen erst Freitag wieder abholen würde. Endgültig abholen konnte ich ihn dann allerdings erst Samstag - und wir reden hier von Pfingsten! Auf meine Beschwerden bei der Abholung, eine E-Mail an den zuständigen Mitarbeiter, eine weitere Erinnerungsmail und eine Bitte um Rückruf wurde erst gar nicht reagiert. Hier ist der Kunde jedenfalls kein König! Kundenservice lässt man sich zwar fürstlich bezahlen (mit einer satten Preiserhöhung von 20 EUR für den Räderwechsel mit Einlagerung in dieser Saison), bietet aber keinen Service. Bei Beschwerden stellt man sich tot und ignoriert den Kunden einfach. Diesem Autohaus werde ich jedenfalls auf allen Portalen, die ich finde, nur negative Bewertungen geben.
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 25. Februar 2016
-------- Autohaus König - Der Umsatz im Vordergrund -------- So schaut es aus und nicht anders. Es handelt sich um ein Unternehmen, was sich schlichtweg eine nahezu die Marktführung im Ostdeutschen Raum erschleichen konnte. Aber genau das schlägt sich in miserablen Service und betrugsähnlichen Maschen nieder. Offensichtlich haben Sie - Herr König - irgendwann Ihren eigenen Slogan "Der Mensch im Mittelpunkt" aus den Augen verloren, wohl von der Versuchung der Zahlen am Bilanzstichtag getrübt. Bei diesen Machenschaften ist es also kein Wunder, dass Sie sich so ausbreiten konnten und die oftmals älteren Kunden über den Tisch ziehen können. Und es sind bei uns so einige negativen Erfahrungen die zum tragen kommen. Darüber hinaus haben wir bei jedem Aufenthalt weitere Kunden getroffen, die ebenfalls enorme Probleme hatten und sich nicht einfach abspeisen ließen. Auch wenn es bei kleineren Autohäusern vermutlich noch etwas länger dauert als bei Ihnen, ist dort zumindest der Mensch tatsächlich im Mittelpunkt. Dort sind Sätze wie "stellen Sie doch das Auto vor's Tor und lassen sich von der Renault Assistance abschleppen" oder eine herablassende Kundenkommunikation nicht der Standart. Kurzum... Egal ob beim Interesse an einem Neu- oder Gebrauchtwagenkauf, Inanspruchnahme von Serviceleistungen oder Werkstattleistungen - Man hat bei König die Freundlichkeit nicht mit dem Löffel gefressen. Und da hat man sich in der Filiale Teltow noch gewundert, dass wir unseren Megane RS nicht bei Ihnen gekauft haben. Ja kein wunder, wenn wir bei Besichtigung Ihres RS behandelt wurden als hätten wir uns diesen nicht leisten können :D Eine Probefahrt musste man schließlich auch noch nahezu erbetteln. Also das später verkaufende Autohaus nähe Hannover war viel freundlicher und dort hat man sogar noch bereitwillig Samstags eine Überstunde gemacht, damit ich ausreichend probefahren konnte. Und nun noch einen ordentlichen Zacken schäfer hat man sich wohl gedacht, als wir heut ohne Öl im Motor nach Zossen fahren durften/mussten. Wohlgemerkt nach vorheriger telefonischer Absprache mit einer Mitarbeiterin und der Info, dass man einen Ersatzwagen beschaffen könne. Dort angekommen hat man bereits zu Anfang auf einmal angedeutet, dass ein Ersatzwagen schwierig werden könne. Dann mussten wir noch fast darauf drängen, dass mal jemand wenigstens äußerlich den Motorraum kontrolliert. Danach stand fest, es muss genauer geprüft werden. So fahre ich also als Kunde nicht weiter um einen Motorschaden nicht zu provozieren. Doch man hat ja doch keinen Ersatzwagen. Mobilitätsgarantie? Ja aber "die haben Sie nur, wenn Sie sich von der Assitance einschleppen lassen". Zu der Zeit find es zu allem überfluss auch noch an zu scheien. Dann wurde ich gefragt, ob ich mich abholen lassen könne. Dies geht schlecht, wenn die Familie über 100 km weg wohnt und berufstätig ist. Aber das ging in's eine Ohr rein und aus dem anderen wieder heraus. So rief man im Autohaus die Assitance an und die sagten natürlich das sie nichts tun können, da der Kunde nicht eingeschleppt wurde. Demnach hat die Mitarbeiterin wohl ein wenig zu viel versprochen. Auch in anderen Filialen waren keine Wagen verfügbar. Mit einer Autovermietung arbeitet man natürlich auch nicht zusammen. Nachdem man sich also nun geschlagene zwei Stunden im Kreis drehte kam der große Auftritt des Herrn Dreke. Dieser kam zu uns in den Wartebereich, wo wir und ein weiterer Kunde saßen. In einem einmalig "freundlichen" und bestimmenden Tonfall erläuterte er, dass man kein Ersatzwagen habe oder beschaffen könne und wir ja eh keine Lösungen annehmen würden. Doch welche? Man hat uns ja nichts zufriedenstellendes angeboten. Die Vorschläge lauteten: - uns abholen zu lassen - in einer Berliner Filiale selbst einen Ersatzwagen zu holen (ahja mit einem offenbaren Schaden am Motor?!?! man wollte es mir ja auch nicht schriftlich geben im Falle eines dadurch entstehenden Schadens die Kosten zu tragen) - einen Termin zu vereinbaren (Ähm, ja ne ist klar - Motor verliert Öl und Bezingeruch im Öl) Doch während unseres Aufenthaltes hatte man doch zwei Renault Kadjar auf dem Hof stehen und einen einem älteren Herren ausgeben können. Wollen Sie also eventuell nicht so dringliche Termine nicht verschieben? Hr. Dreke: Nein wollen wir nicht und können wir auch nicht. Nungut trotzdem sprachen Sie nur von Problemen die es gibt und nicht von Lösungen. Es werden offenbar für dringede Fälle auch keine Kapazitäten frei gehalten, wo wir wieder bei dem Einstiegsthema "Umsatz" gelandet wären. Doch dann kam von ihm nur noch der flapsige bereits oben genannte Satz: "stellen Sie doch das Auto vor's Tor und lassen sich von der Renault Assistance abschleppen". An dieser Stelle hat es uns dann doch gereicht und mein Lebensgefährte rief in Teltow an und ließ sich mit Hrn. König verbinden. Dieser versprach sich darum zu kümmern. Nach gut 5 Minuten der Rückruf. Wir sollen uns Öl auffüllen lassen, nach Teltow fahren und man nehme sich dort dem Sachverhalt an und könne auch einen Ersatzwagen zur Verfügung stellen. Wieder zu Herrn Dreke der uns keines Blickes mehr würdigte und darum gebeten Öl aufzufüllen. Der Mitarbeiter aus der Werkstatt kam, der zuvor noch den Motor der oben genannten Sichtprüfung unterzog. Dieser sagte uns noch, wir sollen aber nur noch nach Teltow fahren und keinen Meter weiter. So fuhren wir dann nach Teltow. Dort angekommen nahm sich nach einer weiteren Wartezeit Herr Fricke unser an. Doch auch dieser fing an um den Sachverhalt herum zu reden und zu sagen man hätte kaum Ersatzwagen. Zuvor baten wir noch darum, dass Hr. König selbst an dem Gespräch teilnehmen möge. Wir bekamen als Antwort "er ist in einem dringenden Termin", kurios, da er doch im Servicebereich hin und her lief. Aber das sollte uns ja nun nicht abhalten, da wir ja von Hrn. König telefonisch eine Lösung versprochen bekommen haben. Er sagte weiter, dass die Assistance ja nun nicht mehr ginge, da der Ölstand ja wieder aufgefüllt ist und damit die Fehlermeldung nicht mehr vorhanden sei. Nachdem wir daraufhin 10 Minuten außer Haus waren und wieder zu Herrn Fricke gingen, war auch dieser herablassend. So bot er uns als Ersatzwagen, begründet mit einer derzeitigen Flottenumstellung einen Twingo an. Doch diesen gibt es nur mit Sommerreifen und das würden momentan alle Kunden genau so angeboten bekommen. Ich fragte nach der Selbstbeteiligung im Schadensfalle. Antwort: 1000,00 EUR SB. So bat ich in diesem Falle darum diese auf 0,00 EUR zu senken, dann wäre das für mich kein Problem. Denn bei Schneeschauern und nächtlichen Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt möchte ich dann gern abgesichert sein. Darauf wurde mir mit einem frechen Grinsen gesagt das ginge nicht. Also wollte man hier auch keine Lösung und hat uns obendrein mit dem Auffüllen des Öl's betrogen. Darüber hinaus auch noch den Fehler verschleiert, damit die Assistance auch nicht greifen kann. Damit war das Maß voll und wir verließen die Filiale in Teltow und fuhren mit dem unwohlen Gefühl des Schadens irgendwo am Motor nachhause. Doch zu früh gefreut meine lieben Herren. Die Assistance war trotzdessen so freundlich uns zu helfen. Interessant war nur der Aspekt, dass der Mitarbeiter am Telefon sagte, dass er in den letzten Wochen andauernt hört bitte nicht zu Renault König. Mal sehen wie lang sich Renault dies noch tatenlos ansieht. Aber vorausschauend haben Sie sich ja nun auch weitere Marken ins Haus geholt. Diese Bewertung stellt lediglich einen Auszug der Erfahrungen dar, denn ein Buch möchte ich hier nicht formulieren. Für mich steht fest - nie wieder König und das nächste Auto wird auch ganz sicher kein Renault mehr! So bleibt meinerseits nur der gute Rat um Vorsicht bei Besuchen im Autohaus König!
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Rechnung abweichend von Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Kein Ersatzwagen
Abholtermin verschoben
1.0 von 5
, 3. Mai 2009
Selbstverständlich gibt man sich beim Verkauf große Mühe, aber das Entscheidende erfährt man erst später, wenn man auf den Service/Werkstatt angewiesen ist: Der Kundenservice, auf den man nach verbalen Bekundungen großen Wert legt, ist nicht nur unflexibel, sondern nach meinen Erfahrungen eine Zumutung. Nach Beschwerden auf der Leitungsebene funktioniert es dann: Sehr lästig!!!
Rechnung entspricht Kostenvoranschlag
Ersatzwagen angeboten
Keine kurzfristige Terminvergabe
Kein Kostenvoranschlag
Keine Rückfragen bei Zusatzkosten
Rechnung nicht erklärt
Abholtermin verschoben